Sign in to follow this  
BayLexSA

GS450h Reifendruck-Sensoren 2

Recommended Posts

Ich fahre seit März 2014 einen neuen GS450h F-Sport. Für die Winterreifen (Original Felgen 18") habe ich mir bei meinem Lexus-Forum (Braunschweig) einen originalen Satz Sensoren bestellt. Ich ließ den Satz anlernen, so wie ich es vom Vorgängermodell (Baujahr 2007) gewöhnt war. Soweit, so gut. Da ich allerdings 100 km von der Werkstatt entfernt wohne, wechsle ich auch generell die Räder selbst. Beim alten Modell konnte ich zwischen den beiden Sätzen umschalten, der neue hat diesen Umschalter nicht mehr. Laut Bedienanleitung kann man allerdings zwei Sätze anlernen, die Umschaltung erfolgt angeblich automatisch. Der Mechaniker in BS wollte mir glauben machen, dass die Bedienanleitung falsch sei, das Lexus Forum in Leipzig konnte auch nur den einen Satz löschen und den anderen anlernen. Aus der Werkstatt in Hannover fuhr ich sogar völlig ohne Sensoren im Speicher.
Hat jemand

- zwei Sätze angelernt, muss also nicht immer zum Radwechsel in eine Lexus Werkstatt?
- eine Anleitung, wie man zwei Sätze anlernen kann? Die offizielle Anleitung für die Werkstätten scheint so schlecht zu sein, dass keine der drei bisher aufgesuchten "FACH"-Werkstätten dazu in der Lage war.

Edited by BayLexSA

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Werkstatt lernt bei jedem Wechsel immer 4mal neu an. Die wissen also auch keine einfachere Lösung. Alle 8 Nummern stehen in meinem Serviceheft, damit diese immer zur Hand sind.

Wenn du da was raus bekommen kannst, wäre ich sehr interessiert an der Lösung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich konnte es nicht Glauben ????? also hab ich heute bei lexus nachgefragt.

Es ist wirklich so, man kann nicht zwischen 2 Radsätzen umschalten und muss jedes mal neu anlernen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist wirklich so, man kann nicht zwischen 2 Radsätzen umschalten und muss jedes mal neu anlernen.

Ja genau diese Information habe ich auch seit 2012 von meinem Forum. Damit ist der aktuelle GS näher an den LS rangerückt. Beim LS ist das schon seit vielen Jahren genau so, also auch kein umschalten zwischen 2 Sätzen möglich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

In der Beziehung währen sie besser beim alten geblieben außer für die Werkstatt sehe ich keinen vorteil darin.

Wird wohl die neue Kundenbindung sein.

Edited by Iskravtt

Share this post


Link to post
Share on other sites

In der Beziehung währen sie besser beim alten geblieben außer für die Werkstatt sehe ich keinen vorteil darin.

Wird wohl die neue Kundenbindung sein.

Das sehe ich genau so.

Wobei die Werkstatt nicht an dieser Politik schuld ist. Das haben sich andere Leute ausgedacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wobei die Werkstatt nicht an dieser Politik schuld ist. Das haben sich andere Leute ausgedacht.

keine frage und müssen es dann auch noch ausbaden was die anderen sich ausgedacht haben.

Aber wir werden es auch nicht ändern können und müssen damit leben denn die anderen Hersteller sind auch nicht besser nur anders.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die freien Reifenhändler haben Sensoren, die die vorhandenen spiegeln. Das heisst, die kopieren das Signal und dann haben die Winterräder den selben Code. Ich weiss nur nicht, ob das auch bei Lexus geht. Beim Hyundai war das kein Problem.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

allen ein gutes Neues Jahr!

Ich habe meine Winterreifen in der letzten Saison (2014/15) bei einem freien Händler gekauft inklusive Sensoren.

Für meinen Händler war das mit den Sensoren neu. Er hat sogar extra ein Gerät angeschafft, mit dem er die Kennung

der Original-Sensoren ausgelesen und auf die Zubehörsensoren übertragen hat. Beim Räderwechsel in dieser

Saison gab es keine Probleme. Einfach Winterräder drauf und die Kalibrierung, wie im Handbuch beschrieben,

durchgeführt. Funktioniert!

Gruß Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke, an Nordmann und Frank B,

vielleicht hätte ich mich intensiver mit dem Thema beschäftigen sollen, ehe ich die originalen Sensoren bestellt habe.

Ich wußte zwar, dass es möglich ist, die Codes der werksseitig montierten Sensoren auf "freie" zu spiegeln. Da die Bedienanleitung aber klar aussagt, dass zwei Sätze Sensoren parallel verwendet werden können und die Umschaltung zwischen den beiden Sätzen automatisch erfolgt, habe ich dennoch die teureren Originalteile bestellt. Natürlich gab es seitens der Werkstatt keinen Hinweis auf ein mögliches Problem, obwohl sie wußten, dass ich 100 km entfernt wohne.

Tja, Pech gehabt...

Jetzt bin ich schon wieder angemeiert, vergleichbar mit dem original WiFi Hotspot (siehe meinen Post in der entsprechenden Rubrik), den ich mir einbauen ließ, anstelle einen LTE-fähigen Hotspot für einen Bruchteil der Kosten zu nutzen.

In beiden Fällen also im Fazit: Viel Kohle für ein Originalteil ausgegeben für NIX.

Nachdem Ihr so eifrig gepostet habt und bei keinem Fahrer eines aktuellen Lexus zwei Sätze Sensoren gleichzeitig gespeichert werden können, bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als nur noch im Sommer mit Druckwarner zu fahren und im Winter die Warnlampe zu ignorieren. Denn, jedes Mal nach dem Räderwechsel 200 km (100 km hin und ebensoweit retour) zu fahren, damit die jeweils aktuellen Sensoren funktionieren, ist mir echt zu aufwendig und teuer.
Stand heute hätte ich mir eigentlich die Ausgabe für den zweiten Satz Sensoren komplett sparen können (oder mir doch gleich "freie" Sensoren gekauft). Jetzt aber noch einmal einen Satz Sensoren zu kaufen, die Reifen neu montieren und wuchten zu lassen und abschließend die originalen Sensoren im Müll zu entsorgen, ist mir dann doch zu heftig.

Bei BMW, Mercedes, Audi (alle mit Sensoren) gibt es so einen Sch... nicht, dafür zeigen sie jederzeit an, wie hoch der Luftdruck in jedem einzelnen Reifen ist. Wechselt man dann zwischen Sommer- und Winterreifen, genügt ein kurzer Druck auf den Reset Knopf und man hat die jeweils montierten Sensoren aktiviert (ähnlich dem alten GS 450h mit Luxury Ausstattung).

Viele Hersteller lösen es simpel - im Ergebnis aber durchaus vergleichbar mit dem Lexus GS F-Sport - über die ABS Sensoren. Bei der ABS Lösung gibt es ebenfalls nur eine Warnlampe, die angeht, wenn in einem Reifen Luft fehlt, aber eben keine Anzeige, wie hoch der Druck in den Reifen ist und welcher gefährdet ist. Da man aber bei der ABS Lösung auch keine Sensoren anlernen muss, ist sie viel einfacher und praktischer in der Handhabung als der technische Irrsinn, den Lexus betreibt.

Vielleicht sollte ich mir aber auch bei Conrad Electronic einen No-Name Satz Reifendruckwarner für 39,95 € kaufen. Der hat vier Sensoren und ein "wunderschönes" Display, das man auf das Armaturenbrett kleben kann. So weiß ich für ganz kleines Geld, wie viel Druck in jedem Reifen ist.

Wo der Vorteil für den KUNDEN bei der Lexus Lösung liegen soll, wird mir vermutlich nicht einmal der Leiter der Marketing Abteilung von Lexus Deutschland vernünftig erklären können.

Dass der Weltkonzern Firma Toyota / Lexus von dieser Lösung profitiert, liegt dagegen auf der Hand: Erst nimmt man reichlich Kohle für vier zusätzliche Senoren und dann kassiert man bei jedem Werkstattbesuch, wenn die Sensoren neu angelernt werden (zuletzt habe ich dafür 30 € bezahlt und es funktionierte nicht einmal).

Hoch lebe der japanische Premium-Hersteller Lexus.

Nachdem sie in immer mehr Belangen den Vorsprung in der Hybrid-Technologie gegenüber anderen Herstellern verloren haben (gerade die deutschen Autobauer holen gewaltig auf, verbauen kleinere und leichtere Akkus, bieten Plug-In Technologie, elektrisches Fahren bis 100 km/h und eine elektrische Reichweite von bis zu 25 km; dabei sind die Fahrleistungen teilweise durchaus vergleichbar und die Verbräuche brauchen sich auch nicht mehr zu verstecken)

und es zudem bei Lexus einige äußerst ärgerliche Ausreißer gibt,

- ein sündhaft teures Nachtsichtgerät, das Hindernisse nur erkennt, wenn sie so groß wie eine Schrankwand sind
Die "Warnung" ist dafür umso bescheidener: Rund um das Hindernis wird im Haupt-Display ein kleiner Rahmen gezeichnet. Da es weder eine akustische Warnung (bei jeder anderen Gelegenheit piepst es doch auch, warum also nicht auch hier?) noch einen Warnhinweis im Head-Up Display (wie z.B. bei BMW) gibt, müsste man also permanent den Blick auf das Display richten, um überhaupt über das Hindernis informiert zu werden. Wenn man durch den permanenten Blick auf das Navi-Display nicht schon lange vorher von der Straße abgeflogen ist, wird man das Hindernis vermutlich exakt in dem Moment "abräumen", in dem man die Warnmeldung erkennt. Es ist schlichtweg unmöglich, die Straße fest im Blick haben und gleichzeitig permanent das Navi-Display im Auge zu behalten. Hier ist dringend Nachbesserung erforderlich oder noch besser, man ordert einfach kein Nachtsichtgerät mehr.

- die Tatsache, dass der Spurhalteassistent entfällt, wenn man ein Nachtsichtgerät bestellt (dann bekommt man wenigstens etwas Nützliches und spart obendrein eine Menge Geld)

- eine unbrauchbare Sprachsteuerung: Die Auswahl einer bestimmten Telefonnummer aus einer Adresse mit mehreren Rufnummern funktioniert selten auf Anhieb, die Eingabe einer Adresse ist so schlecht, dass man mit dem (ebenfalls zweitklassigen) Knopf in der Mittelkonsole regelmäßig schneller und vor allem zuverlässiger arbeitet. Zum Vergleich: ein Mercedes Command erkennt fast 100% aller Sprachbefehle, sogar dann, wenn man mit deutlichem Dialekt spricht

- ein DAB Radio, das keine Titel anzeigt (wie digital ist das denn)

- das Fehlen einer Verkehrszeichenerkennung oder der Anbindung des Navi an Real Time Verkehrsmeldungen (bei BMW in dieser Preisklasse Standard)

Zum Ausgleich für fehlende technische Highlights in diesem Segment erhält man regelmäßig lustige Meldungen wie "gesperrte Fahrspur in 800 m", obwohl die Autobahn frei ist

- schizophrene technische Lösungen bei der Anbindung von Mobiltelefonen (mit Android kann man - wenn man Glück hat und Geduld mitbringt - eventuell sogar die Onlinesuche des Navis nutzen, mit dem iPhone dagegen grundsätzlich nicht, dafür werden Titel beim Bluetooth Audiostreaming vom iPhone angezeigt, nicht aber bei einem Telefon mit Android 5.x)

- das deutlich höhere Innengeräuschniveau verglichen mit dem Vorgänger (wenigstens hat sich das Fahrverhalten in größerem Ausmass verbessert als sich das Geräuschniveau verschlechtert hat)
- natürlich die Misere mit den Reifendruck-Sensoren und

- der sündhaft teure Hotspot mit Technologie aus dem vergangenen Jahrtausend (max. 14.400 kBit/s), der nicht einmal das Navi online gehen lässt

usw.

muss ich mir wohl doch reiflich überlegen müssen, ob ich mir wirklich einen neuen "Edel"-Toyota hole, wenn das Leasing meines F-Sport ausgelaufen ist, obwohl ich das Auto grundsätzlich (Design, Fahreigenschaften, Komfort) "richtig gut" finde.

Der Entscheidung FÜR einen dritten GS450h ist sicher auch nicht zuträglich, dass das nächste Lexus Forum 100 km entfernt liegt (für einen ordentlichen Service an unserem AMG SLK brauche ich nur 30 km weit zu fahren).

Dennoch danke an Alle für Eure Posts.

Edited by BayLexSA

Share this post


Link to post
Share on other sites

BayLexSA viele Reifenhändler kommen über die Schnittstelle in das Programm und können helfen. Das muss nicht unbedingt auf 100 km usw hinauslaufen.

Im Übrigen gibt es bestimmt eine lange Beschwerdeliste bei anderen Herstellern und Gott - sei -Dank kann man dann ja eine andere und vielleicht bessere Marke kaufen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo BayLexSA!

Warum hast du denn einen weiteren Lexus gekauft wo du doch sicherlich wusstest, dass der nächste Lexus Händler nicht im nächsten Dorf aufzufinden ist ? In München, Stuttgart und Neckarsulm wird auch kein Hexenwerk vollbracht. Ich selbst fahre meinen 5.Lexus in Folge und bin zufrieden. Bevor man etwas kauft was ein paar Euro kostet, macht man sich doch vorher schlau, wie Probefahrt um die Spielerein zu testen und für nützlich oder unnütz zu prüfen. Von manchen Dingen die du dort aufzählst trifft Lexus sicherlich keine Schuld. Ich vermute das du doch eher den finanziellen Aspekt vorgezogen und ein günstiges Leasingangebot angenommen hast (versteh ich). Das mit den Sensoren ist ja auch nicht seit gestern bekannt und wenn eine Verkehrszeichenerkennung nicht angeboten wird, dann jibbet et nich bei Lexus. Andere Anbieter sind da mit Sicherheit weiter und sicherlich sind einige Dinge Verbesserungswürdig und auch wünschenswert bei Lexus, doch ein Produkt kaufen um später festzustellen es ist nun mal nicht das ist was du wolltest, dann (siehe meinem Vorrednerschreiber) kaufe ein besseres Auto. Denn die Wahl hast du und wirst damit auch im Nachbarort fündig und das mit Sicherheit, aber komm später nicht und sage wir hätten dich nicht gewarnt. Perfekt iss nix uffe Weld.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this