Recommended Posts

Weiß jemand was aus dem RC Cabrio geworden ist? Gab ja mal eine Studie davon, seitdem aber nichts mehr darüber gehört. Oder wurde das Cabrio wie damals beim GT86 wieder gestrichen?

Das hat zwar nichts mit dem RC zu tun aber:
Ich frage mich warum Toyota/Lexus ständig eine Ewigkeit braucht neue Modelle/Motoren an den Start zu bringen. Siehe z.B. der neue Toyota C-HR. Serienauto und Motoren sind vorhanden, aber Produktionsstart ab 2017.... Oder der "neue" Hilux der im Herbst endlich mal kommen soll.... Bei den Motoren genau das selbe - fast immer die selben Motoren wie im Vorgängermodell nur etwas überarbeitet. Auch bei den Getrieben keine Neuheiten, kein DSG nur noch CVT Getriebe.

Ich könnte ewig so weiter machen. Ich weiß nicht ob nur mir das so vor kommt, aber ich habe das Gefühl das das andere Marken deutlich besser machen.
Dafür sind die aber bei weitem nicht so zuverlässig wie Toyota/Lexus - ich denke das Toyota sich immer Zeit lässt, bis sie sich 100 % sicher sind das alle Fehler weg sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, Du hast Dir die Frage im Großteil schon selbst beantwortet... :whistling:

Gruss vom Todde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sei froh das kein DSG kommt. Selten ein Getriebe mit solchen Macken gehabt. Schaltruckeln nach wenigen 1.000km war der Anfang. Das andere negative Highlight ist die VAG Mulitronic. Definitiv nicht Vollgas fest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sei froh das kein DSG kommt

Technisch mit das beste und schnellste was man machen kann. Von daher kann ich solche Aussagen nicht nachvollziehen.

Wandler ist ne uralte Sackgasse, damit geht's kaum noch voran. Stufenlos will auch nicht jeder.

Zuverlässige DKG gibt's auch. Das ist kein Argument, genauso gibt/gab's auch viele Wandler die anfällig sind/waren.

bearbeitet von bwc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar...

Darum war das 8-Stufengetriebe des Lexus IS-F ja auch seinerzeit das schnellste straßenzugelassene Getriebe in einem Serienwagen weltweit. Und natürlich das erste mit 8 Stufen weltweit.

Und ist immer noch eines der am schnellsten schaltenden Getriebe der Welt mit gerade mal 1/10 Sekunde Schaltzeit.

Nicht zu vergessen eines der wenigen Getriebe das die Gänge auch hält und nicht selbst schaltet.

Abgerundet mit der Tatsache dass das Aisin AA80E Microlasergefräst war mit den minimalsten nur möglichen Toleranzen, einem extrem niedrigen Gewicht von 96,3 Kg und nahezu Wartungsfrei da nicht alle 50.000 km das Getriebeöl gewechselt werden muss.

Die Getriebe sind bei durchschnittlichen Verhältnissen auf 350.000km ausgelegt, viele schaffen mehr.

Gegenüber dem steht VW mit endlosen Problemen bei Getrieben weltweit, egal ob Getriebe in Asien bei denen "aufgrund der Temperaturen und des Wetters Schwefelkristalle auskristallisieren und das Getriebe blockieren"

Oder doch das Multitronic Getriebe das tausende Audifahrer insbesondere beim einparken um den Verstand gebracht hat?

Oder alle alten Audi R8 Getriebe das so mies und langsam war das sich die meisten Besitzer nichtmal auf den Dragstrip getraut haben?

Was genau soll also bitte so gut an den VW Getrieben sein? Sicher kann VW einige Dinge gut, aber Getriebe gehören DEFINITIV nicht dazu. Die Getriebe der VW Gruppe waren bisher einige der am schlechtesten konstruierten der gesamten Automobilbranche. Sogar die lächerlichen Mercedes Getriebe sind besser, vielleicht nicht schneller, aber deutlich standfester.

Und BMW hat es direkt gelernt, besser zukaufen als eigenen Schrott produzieren.

Wie gut die Lexus Getriebe sind erkennt man sehr gut am bisherigen IS-F Getriebe, dem jetzt kommenden weltweit einzigartigen LC500H Getriebe mit Gangwahl trotz Hybrid und sicher auch im kommenden 10 Stufen Getriebe des LC500 und LC-F welches vermutlich eine Weiterentwicklung des Aisin AA80E Getriebes sein wird.

Die CCS-R Rennwagen nutzen das selbe Getriebe des IS-F seit Jahren ohne Schäden oder Tausch, einzige Modifikation ist der erste rausprogrammierte Gang um den Regeln zu entsprechen + verkürzte Schaltzeiten.

Weiteres Beispiel? Alle bekannten Getriebeschäden des AA80E kannst du sogar im Amiforum bei mehreren Tausend Wagen und sehr aktiven Usern an einer halben Hand abzählen.

Aber natürlich, weil der Durchschnittsdeutsche lieber das Marketinggedöns des Herstellers der DAS Auto und DAS Getriebe baut kann man auch mal ausblenden das die Doppelkupplungsgetriebe Eintagsfliegen sind die nichts in Autos unter 400PS verloren haben.

Und zur Anfangsfrage:

Warum?

Weil Lexus alles zu 110% macht!

Warum sonst hat man beim LFA nochmal alles verworfen und mit der gesamten Karosserie von neuem begonnen ohne überhaupt die Technik gehabt zu haben zu dem Zeitpunkt?

Warum sonst sind die Wagen insgesamt die zuverlässigsten der Welt?

Warum sonst ist der LC einfach zu 99% wie die Studie gelungen?

Wenn du ein Bananenprodukt willst welches beim Endkunden zu Ende reift und dann heimlich bei "Serviceaktionen" in der Werkstatt ausgebessert werden muss kannst du zu einem anderen Hersteller deiner Wahl greifen.

Lexus und Toyota hauen in letzter Zeit ein technisch ideales Auto nach dem anderen raus, das Tempo ist deutlich höher als früher, und es gibt deutlich mehr Neuerungen als bisher. Und trotzdem beschweren sich noch Leute weil die Studie eines Fahrzeuges das vor 2 oder 3 Jahren? Zum ersten mal gezeigt wurde noch nicht serienreif ist.

Wie lange zeigt bspw. Honda jetzt die Studie des NX? Wie lange hat Audi den RS6 nochmal nur als Kombi? Wie lange gibt es den M5 schon nicht als Kombi? Wie lange hat Mercedes nach Studien nochmals für das S-Klasse Cabriolet gebraucht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du ein Bananenprodukt willst welches beim Endkunden zu Ende reift ...

Ich hab'n Lachkrampf gekriegt :lol2:

und bin jetzt doppelt froh, dass ich auf Lexus umgestiegen bin. Nach den ersten 56.000 km hat sich noch nicht mal ein Lämpchen verabschiedet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann ich nur zustimmen, mein Getriebe im Is 350 ist zwar nur ein 6gang für allrad aber es hält den gang auch bei 6500 umdrehungen wenn ich will und mein kollege, der alpina fährt, dachte es sei ein dsg wegen den schaltpaddles, kann mich da nicht beschweren. Und das isf getriebe kommt locker mit jedem dsg mit bzw schaltet schneller, ist wartungsärmer udn standhafter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nichts gegen Toyo/Lex, habe mir diese Woche einen neuen Yaris Hybrid bestellt :rolleyes:.
Mit dem neuen Multistage und dem 8 Gang Getriebe vom ISF muss ich euch auch zustimmen. Allerdings ist dies natürlich eine hohe Preisklasse. Etwas vergleichbares (normale 6 Gang Automatik) sucht man bei Toyo hierzulande jedoch vergebens... Ich vermute aber das durch die neue Konzernplattform vieles beschleunigt und verbessert wird. Ich finde es außerdem gut das sich Toyo zu 110 % sicher gehen möchte, bevor etwas neues auf den Markt kommt!

Und ein gutes DSG war nie auf VW bezogen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Etwas vergleichbares (normale 6 Gang Automatik) sucht man bei Toyo hierzulande jedoch vergebens...

Der GS 300, den ich mehrere Jahre gefahren bin, der hatte eine total normale 6 Gang Automatik. Und der war von "hierzulande", also eine deutsche Erstzulassung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ziemlich jedes Automatik Getriebe bei Lexus ist gut. Das IS-F ist schließlich nur eine Entwicklung des LS Getriebes.

Und auch der IS250 wurde von vielen nur wegen seiner Weichen und guten Automatik gekauft. Es gibt bis auf die manuellen Getriebe kein einziges welches man einen Reinfall nennen könnte. Die Stufenlosen sind gewöhnungsbedürftig aber sehr gut gemacht, das LS600h Planetengetriebe sowieso.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber natürlich, weil der Durchschnittsdeutsche lieber das Marketinggedöns des Herstellers der DAS Auto und DAS Getriebe baut kann man auch mal ausblenden das die Doppelkupplungsgetriebe Eintagsfliegen sind die nichts in Autos unter 400PS verloren haben.

Edit:

falsch gelesen.

Was spricht gegen DSG's in Autos unter 400PS?

Die DSG's die mit Nasskupplungen arbeiten sind zumindestens bei VW deutlich zuverlässiger als es ihnen nachgesagt wird. Nervig ist jedoch der zusätzliche Getriebeölwechsel aller 60.000km, ist mir jedoch lieber als ein DSG mit Getriebeschaden.

bearbeitet von LexusComingSoon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar...

Darum war das 8-Stufengetriebe des Lexus IS-F ja auch seinerzeit das schnellste straßenzugelassene Getriebe in einem Serienwagen weltweit. Und natürlich das erste mit 8 Stufen weltweit.

Hat das 8-Gang nicht im LS460 debütiert?

Beim Runterschalten gibt's übrigens sehr wohl Unterschiede zwischen dem IS-F Getriebe und einem guten DKG. Die halten nämlich vollautomatisch den zu der Drehzahl passenden Gang bereit, ohne Unterbrechung (PDK zum Beispiel). Da braucht dein Direktschalt länger...

Wie schon gesagt: Technisch momentan das schnellste was man Serie haben kann - und dadurch sollte es immer erste Wahl sein.

Warum und weshalb das einige nicht nutzen, ist doch spekulativ, gibt genügend Getriebe die 1a halten. Mitsubishi und Nissan ist die Zuverlässigkeit auch nicht egal, da muss man nicht immer Lexus als den einzig zuverlässigen allwissenden heiligen Gral zelebrieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden