Sign in to follow this  
cari

Reichweite Is 300h f-sport

Recommended Posts

Mir geht es genauso, wenn ich die ganzen Youtuber sehen mit "mein neues Auto"

20 Jährige mit 150.000€ AMG

Und dann bei ablauf des Vertrages müssen sie ihn wieder abeben.

Da denke ich mir auch, kauf doch lieber einen alten 8er BMW oder sowas was genau so geil ist wie ein 2016er AMG nur ist das dann wirklich mein Auto und ich kann damit machen was ich will und vorallem kann ich ihn behalten!

Mit etwas Pflege sind diese alten Autos sogar noch geiler weil sie eben irgendwann nicht mehr an jeder Ecke stehen und wenn man den noch selbst etwas pflegen kann ist das doch das aller geilste denn das kann wirklich nicht jeder im Gegensatz zu sich auf Pump einen neuen AMG zu "mieten" was jeder kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das denke ich mir auch. Statt des Is 350, hätte ich mir auch nen M3 o.ä. leasen können oder nen AMG. Nur die least man besser da ich der Deutschen Qualität heutzutage nicht traue das man ihn aufgrund diverser. Kinderkrankheiten und Elektronikfehlern so lange fährt das er Mal als günstiger Gebrauchter zur Verfügung ist, und zuverlässig bzw bezahlbar für nen 20 jährigen wenn er Mal bsp das Getriebe in nem bsp ML 63 AMG erneuern muss bzw die Turbolader,  da is gleich weg das Budget.

Ich brauche im Winter 11,1 L und im Sommer 10,5L. Auf der Autobahn bei 130 IMG konstant ist er ne Sparbüchse mit 9,5 L. Für 306 PS und Allrad mit 3,5 L v6 finde ich das ok und ich nutze alle herlferlein, Klima, Sitzheizung und Lenkradheizung sowie Radio etc.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb Yoshimitsu:

Je größer der Verbrenner ist um so weniger macht es natürlich, dennoch gilt baue die Hybridteile aus und er wird etwas weniger verbrauchen. Den Kaufpreis des Hybrid musst du ja auch noch oben drauf rechnen.

Daher sehe ich für Autobahn wenig Sinn.

Oft sind Hybrid aber kleine Verbrenner wie 1.3 Liter und da steigt der Verbrauch auf der Autobahn sogar drastisch.

Da verbraucht der gerne über das doppelte als angegeben.

 

Deine Theorie in allen Ehren, doch, do, wie du es beschreibst, stimmt es einfach nicht. Nimm z.B. den Auris II, vergleiche den Hybrid mit dem 1.6er (also Vorfacelift), der Hybrid hat 0,2l mehr Hubraum, aber der gesammte Antriebsstrang incl. Getriebe, Inverter und Akkus wiegt gerade mal 29 kg mehr als der des 1.6ers (und diese Differenz schrumpft sogar noch, wenn du den 1.6er als MMT oder Auomatik nimmst)

 

Ich treffe oft auf den Denkfehler, dass ein hybrid ja auf Grund zusätzlicher Komponenten viel mehr wiegen müsse, dabei wird dann allerdings vergessen, dass eben auch Teile wegfallen, die ebenfalls Gewicht haben (nur als Beispiel vergleiche mal das Gewicht eines klassischen 6 Gang Getriebes mit dem vom Planetensatz der HSD/LHD)

 

Ein klassisches Automobil verbraucht auf der Autobahn auch gerne doppelt so viel wie angegeben, liegt wohl am NEFZ.

Hmm...

Am 4.1.2017 um 20:50 schrieb Yoshimitsu:

Was wohl? Das packt der kleine E Motor nicht.

Der Verbrenner läuft durchgehend....

 

Hybrid mit Plug in Hybrid verwechselt? Natürlich läuft der Verbrenner auf der Bahn durch, gehört zum Konzept ;) der "kleine" EMotor soll gar nicht alleinige Antriebsquelle sein, wobei "klein" doch recht relativ ist (bei den HSD/LHD hat er fast genausoviel PS (CT/PRIUS) bis etwa die Hälfte (450h) plus rund 70 PS Hinterachse), findest du nicht?

 

Der einfachste Vergleich wäre z.B. RX 350 vs. 450h oder GS 350 vs. 450h ... gleicher Basismotor (3,5l V6), ähnliche Gesamtleistung, beide nebeneinander gefahren, dann erkennst du auch auf der BAB den Verbrauchsvorteil

 

Nicht alles stimmt, nur weils in hiesigen "Fachzeitschriften" vorwärts und rückwärts gebetet wird.

 

Aber, wo du recht hast: nicht für jeden macht ein Hybrid Sinn, mancher ist einfach (wirtschaftlich betrachtet) mit einem Turbodiesel oder einem "normalen" Benziner besser versorgt. Kein Konzept ist die eierlegende Wollmilchsau, welche für jeden passt und geeignet ist.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

"auf der BAB den Verbrauchsvorteil "

Du meinst der Hybrid verbraucht auch auf der Autbahn weniger oder was soll das heißen??

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, ich denke schon, dass ein Hybrid nicht nur in der Stadt oder auf dem Land Kraftstoff spart...

Wir waren auch schon das ein- oder andere Mal mit dem Prius in Urlaub und mussten erfreut feststellen,

dass er auch auf der Autobahn sparsam unterwegs ist.

Denn auch Autobahnen sind nicht eben und mit der Wasserwaage gebaut. Auch hier geht es mal hoch und runter...

(Nicht nur bei den Kasseler Bergen... :wink2:)

Sicherlich spart der Hybrid auf der Autobahn nicht so viel wie in der Stadt...aber er kann auch auf der Autobahn

sparsamer unterwegs sein, wie ein normaler "Otto"...

 

Gruss vom Todde

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb TODDE:

Ja, ich denke schon, dass ein Hybrid nicht nur in der Stadt oder auf dem Land Kraftstoff spart...

Wir waren auch schon das ein- oder andere Mal mit dem Prius in Urlaub und mussten erfreut feststellen,

dass er auch auf der Autobahn sparsam unterwegs ist.

Denn auch Autobahnen sind nicht eben und mit der Wasserwaage gebaut. Auch hier geht es mal hoch und runter...

(Nicht nur bei den Kasseler Bergen... :wink2:)

Sicherlich spart der Hybrid auf der Autobahn nicht so viel wie in der Stadt...aber er kann auch auf der Autobahn

sparsamer unterwegs sein, wie ein normaler "Otto"...

 

Gruss vom Todde

Der berühmte GASFUSS ist entscheidend für den Verbrauch.

Bei jedem Antriebskonzept.

BASTA.....:yes::wheelchair:

Edited by tantegerda

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie schnell fahrt ihr denn, 80-100Kmh oder steht ihr viel im Stau?

Bei 160 was man auf der Autobahn fährt ist es wissenschaftlich nicht zu erklären warum der weniger verbrauchen sollte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Solltest du mal Gelegenheit zum direkten Vergleich haben, dann mach ihn einfach, und berichte hinterher, grau ist jede Theorie.

 

Egal, ob du nen aktuellen Auris mal mit und mal ohne HSD nimmst, oder GS 350 bzw. 450h, oder eben RX 350 bzw. 450 h es soll nur selbes Basisfahrzeug, annähernd ähnlicher grundmotor, und natürlich gleicher Fahrer auf gleicher Strecke sein, wäre auf deine Erfahrungen dann gespannt.

 

Wo das Sparpotential auf der Bahn lieg:

- auch bei 160+ fähst du nie konstant, du must vom Gas, oder gar bremsen, um hinterher wieder zu beschleunigen ...Tempounterschiede, ... Rekuperation .... EBoost ...dämmerts?

- es geht Berg an und auch ab, auch hier hast du Gelegenheit zur Rekuperation (und jede zurück gewonnene Wattstunde wird später genutzt, um den Verbrenner zu unterstützen, weshalb er nicht alle Leistungsspitzen alleine voll abarbeiten muss)

- halten des Verbrenners im optimalen Betriebspunkt.... das kann kein gestuftes Getriebe, und selbst ein klassisches CVT hätte keine Möglichkeit, den Verbrenner bei ungünstger Last mehr zu belasten, und mit dem so gewonnenen Strom selbigen Minuten später zu entlasten.

 

Dass das dann nicht mehr 20 bis 40% Einsparung bringt ist klar, aber um die 10% auf jeden Fall.

Share this post


Link to post
Share on other sites

werde ich auch empfehlen am besten für mindestens paar Tage ein Hybrid  und den gleichen Verbrenner Motor mit gleiche Strecke/Fahrprofil Probefahren, so kann man dann besser entscheiden ob ein Hybrid für Käufer löhnt.

 

Ist genau so, wenn ich sowas lese dass jeder Turbo Benzinmotor mehr Verbraucht als Sauger, das stimmt schon lange nicht mehr.

ein Beispiel wo mein Bruder sein ex IS 200er verkauft hat, dann hat er sich ein Volvo S60R Allrad Benziner 2,5L 5zyl. Turbo 300ps geholt, viele Freunde haben gelacht und gesagt dass er fast doppelte verbraucht, ist aber nicht so. Mit gleiche Fahrweise hat er max.11L verbraucht und das bei doppelte PS Leistung und fast gleiche Gewicht.

das war ein reale Test.

Edited by Recing

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Yoshimitsu:

Wie schnell fahrt ihr denn, 80-100Kmh oder steht ihr viel im Stau?

Bei 160 was man auf der Autobahn fährt ist es wissenschaftlich nicht zu erklären warum der weniger verbrauchen sollte.

Zwischen 130 und 180 km/h...

Meistens pendelten wir uns aber bei ca. 160 km/h ein, da wir so gut mitschwimmen konnten...

Wie PowerHybrid schon schrieb... Man fährt ja nie Dauervollgas...

Und wenn doch, spart man in diesem einen Fall kein Benzin... :wink2: ...aber dafür in allen anderen Fällen... :yes:

 

Gruss vom Todde

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ob man nun Bergauf oder Bergab 160 fährt oder Vollgas oder Teilgas. Da brint der E-Motor nichts.

Einziges Argument ist das Bremsen aber ich fahre so das ich eben möglichst nicht bremsen muss.

Selbst von einer Autobahn auf die nächste, sobald das Navi was ankündigt in 2Km.. lass ich auf 120 rollen und wenn die Abfahrschilder kommen lass ich bis zur Abfahrt auf 80 rollen was für die meisten Abfahrten reicht.

Von München nach Berlin kann ich meine Bremsungen an 2 Händen abzählen wenn mal wieder ein Bus den anderen Bus überholt oder bei Baustellen aber selbst da braucht man oft nicht bremsen wenn man vorrausschauent fährt.

 

Und einen Sauger mit einen aufgeblasenen Turbo kannst du auch nicht vergleichen.

Ein aufgeblasener Motor ist immer effektiver als ein Sauger, das hat mit real Test nichts zu tun, das ist ganz normal und logisch.

Dafür hat der Sauger wieder andere Vorteile.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum Verbrauch bei Hybriden kann ich nur Vdf-Lexus seinen Prius III her nehmen. Den haben wir 4h von Ö nach Plauen zu Basti gejagt, teils im elektronischen Begrenzer bei echten 185km/h (195 am Display) und Durchschnitt sicher jenseits der 140km/h. Verbrauch statt gut 5,5L im Alltag nur 6,6L beim hinfahren und 6,2L beim heim fahren, da sinds wir bissl gemütlicher angegangen. Und das alles eigendlich nur Autobahn zu 95%. Tobi hat aber schon Erfahrung mit seinem P3, das er weiss wo man dann mal kurz das Gas lüpft um ins segeln zu kommen ohne das der Benziner voll weiter laufen muss usw...

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt habe ich ja schon einen Prius III über 3 Jahre als Dienstwagen benutzt (95% Autobahn) und jetzt auch schon seit einem halben Jahr den IS 300h, ebenfalls jeden Tag Autobahn. Kein Hybrid kann die Gesetze der Physik außer Kraft setzen (hat ja auch kein Hersteller je behauptet), und so ist es ganz natürlich, dass auf der Bahn a) der Verbrenner immer läuft, wenn das Fahrpedal betätigt wird und b) dass der Verbrauch mit steigender Geschwindigkeit überproportional steigt. Doppelte Geschwindigkeit (160 statt 80) erfordert auf ebener Strecke eben mindestens das Vierfache an Leistung, und die Energie dafür kommt eben aus dem Tank. ABER: a) es wurde schon gesagt, dass man ja fast nie mit konstanter Geschwindigkeit über eine topfebene waagerechte Bahn fährt, sondern dass es Geschwindigkeitswechsel und Gefälle und Steigungen gibt, wo dann immer wieder der Elektromotor mitschieben kann und dies auch tut. b) die Benziner in den Hybrid-Modellen sind bekanntlich wirkungsgrad-optimiert durch den Atkinson-Zyklus - d.h. bei gleicher abgegebener tatsächlicher momentaner Leistung brauchen sie weniger Sprit als ein konventioneller Benziner. Wenn dann noch - wie vor allem beim Prius - eine besonders strömungsgünstige Karosse dazu kommt, dann ist man auch bei deutschen Autobahn-Geschwindigkeiten in der Realität eben doch vergleichsweise sparsam unterwegs.

 

Und um abschließend nochmal die Verhältnisse gerade zu rücken: Betrachten wir mal den IS300h. Fahrzeugleermasse ca. 1800kg, Systemleistung 223 PS.

 

Genau das sind aber die Kerndaten eines Mercedes-Benz 450SE aus den späten 1970er Jahren. Und der hat bei Autobahntempo 160 ETWAS mehr als die realen 8 Liter gebraucht, die ich bei solchen Bedingungen mit dem IS300h beobachte....

 

Viele Grüße

SpyderRyder

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das hat den 450SE Fahrer in den 70gern aber wenig gejuckt mit dem Verbrauch. Auf über 10 L bringt man den IS 300h eh nie selbst mit allen Verbrauern an, Vollgas etc. Also alles sparsam😎

Share this post


Link to post
Share on other sites

Willste mir locken, das schafft jeder, sofort, einfach in Schrittgeschwindigkeit dahinzuckeln, ab und an bei voller Heizung 2 Minuten stehen, dann erreichst spielend hohe zweistellige Verbräuche ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich meine reale Verbräuche. Berg rauf im Sport Modus bei Vollgas und 7500 Touren, alle Verbraucher an schaffe ich auch gute 35 Liter 😁

Share this post


Link to post
Share on other sites

Yoshimitsu, da muss ich dir auch widersprechen.

Auch wenn auf der Autobahn der Benziner durchgehend läuft, wird er genauso durchgehend vom E-Motor unterstützt. Und deswegen ist auch hier ein Hybrid meiner Meinung nach sinnvoll.

 

Denn genau das ist ja auch das Konzept bei den Toyota- und Lexus-Hybriden, dass der Verbrenner nur unterstützt wird. Deswegen können wir von der Ampel auch nicht los schießen wie ein Tesla, der rein elektrisch fährt.

 

Mein 300h ist nun 83.000 km alt, fahre ihn auch im Außendienst, deswegen auch einiges auf Autobahnen. Mein Spritverbrauch liegt nie über 5,7 Liter und nie unter 4,8 Liter, stelle nach jeder Tankfüllung auf Null zurück. Dieser knappe Liter differenz resultiert hauptsächlich aus Sommer und Winter. Aber ob ich mal eine Tankfüllung viel Autobahn oder eine andere fast ausschließlich Landstraßen und innerorts fahre, macht nur sehr wenig Unterschied. Maximal ein halber Liter.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du kommst an die Leistung eines Teslas nicht ran einfach weil dein Motor viel zu klein ist.

Und wo nimmt dein E-Motor die Energie her für 500Km Autobahn? Sage jetzt bitte nicht Batterie oder hast du etwa Solarzellen auf dem Dach? xD

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mit der Motorleistung ist mir auch zu pauschal formuliert.

Ein Tesla Model S beginnt bei 235 kW Leistung, der IS Hybrid hat 164 kW. Klar, ist ein Unterschied. Aber der wichtigste Unterschied ist folgender:

Wenn ich mit dem Tesla aus dem Stand vollgas gebe, leistet der E-Motor seine volle Leistung.

Beim Lexus leistet der E-Motor nur seine gewöhnliche Leistung, und zusätzlich springt der Benziner mit an. Weils ein ganz anderes Konzept ist.

 

Wenn du selbst einen Hybrid hättest würdest du wissen, dass die Batterie eigenltlich fast immer mindestens halb voll ist, wenn man nicht gerade 5km durchgehend in der Stadt elektrisch gefahren ist. Das kommt daher, dass der E-Motor bei jeder sich bietenden Möglichkeit rekuperiert. Deswegen wird auch bei einer 1000km Autobahnfahrt die Batterie ständig geladen und kann den Verbrenner durchgehend unterstützen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nochmal, wo kommt die Energie für deinen E-Motor her? Kaum zu fassen das du wirklich Batterie nennst, ok wo kommt die Energie aus der Batterie her?

Wenn dein Generator Energie erzeugt aus der Kraft des Benzinmotors um die Batterie zu laden dann entsteht ein Widerstand wodurch dein Benzinmotor noch mehr verbraucht und nicht weniger weil er diesen Widerstand zusätzlich noch überwinden muss weil ja die Batterie geladen werden muss.

Die Energie muss ja wo herkommen, das passiert nicht einfach so.

Und die Kw Zahl ist nicht alles, die gesamte Antriebselektronik ist bei deinem sehr viel kleiner, deiner würde abrauchen wenn er von unten raus so viel leisten müsste! Weißt du was da für Ströme fließen beim Tesla? Das kann man garnicht vergleichen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weiss jetzt nicht, was es daran nicht zu verstehen gibt.....

 

Der Generator erzeugt doch die Lade-Energie nicht nur aus der Kraft des Benzinmotors, sondern aus allem möglichen.... Beim Gleiten, wenn man Rollen lässt, beim Bremsen, usw. Die Herkunft ist ja auch nicht das, um was es geht.

 

Der Kern meiner Aussage ist, dass die Batterie zu jedem Zeitpunkt immer mindestens halb voll ist, weshalb der E-Motor durchgehend unterstützen kann.

Das Ergebnis daraus ist, dass ich auch bei einer reinen Autobahnfahrt definitiv unter 6 Liter verbrauche.

 

Und diese beiden Punkte kannst du mir ruhig glauben, denn die Batterie- und Verbrauchsanzeige habe ich seit drei Jahren bzw 80.000 km vor Augen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du vertraust dabei auch noch der Anzeige? Dir ist wohl nicht bekannt das die Verbrauchsanzeigen der Autos teils 30% weniger Verbrauch anzeigen als sie wirklich verbrauchen.

Und doch es geht eigentlich ausschließlich darum wo die Energie herkommt.

Wenn beim gleiten wie du sagst Energie zum laden des Akkus genommen wird so bremst dein Auto bereits denn wie wir gerade gelernt haben entsteht ein Widerstand wenn der Generator Strom erzeugen soll.

Selbes gilt fürs rollen lassen was für mich auf gleiche raus kommt wie gleiten aber ok.

Deine E-Motor Energie kommt also ausschließlich durch bremsen des Autos.

Einzig beim bremsen ist der Hybrid im Vorteil denn hier kann er die Bremskraftenergie umwandeln und tatsächlich für später in der Batterie speichern.

Nur wenn man vorrausschauend fährt muss man auf der Autobahn fast nie bremsen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Glaubst du nicht, dass ich die Werte in der Anzeige mal überprüft habe??

 

Auf mich machst du nur den Eindruck eines Klugscheißers, der mir erzählen will, wie mein Auto funktioniert, obwohl er selbst wahrscheinlich noch nie nen Hybrid gefahren ist.

Hab jetzt auch keinen Bock mehr auf so eine unsinnige Diskussion. Ich sehe, dass es seit ein paar Jahren super funktioniert, warum das so ist, ist mir eigentlich scheißegal. Ich habe ein gutaussehndes, sparsames Auto mit ausreichend Leistung, und das brauche und wollte ich.

 

Habe auch nie behauptet, dass ich Mechaniker, Techniker, Ingenieur oder dergleichen bin. Habe hier nur berichtet, wie es bei mir aussieht. Und du willst mir einreden dass es nicht so ist oder dass es nicht sein kann....??? Sehr merkwürdig....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Komisch, andere berichten das es eben nicht geht.

 

"Also der Hybrid läuft "echte" 180 - auf dem Tacho stehen dann je nach Auto / Bereifung 198 - 206 (selbst mal getestet).

Die Drehzahl ist aber schon hoch und der Verbrauch geht gegen ~10 Liter pro 100km. Da ich viel auf der Autobahn unterwegs bin war das der Ausschlag einen NX 200t zu nehmen."

 

Aber lass ich dich mal in deiner Hybrid-Autobahnsparwelt weiter träumen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this