Sign in to follow this  
Mont4n4

Problem mit Bremsscheibe an VA (verzieht immer wieder!)

Recommended Posts

Habe penibelst gereinigt bis alles geglänzt hat.radnabe ,bremsscheiben,bremssättel und die Felgen.Problem ist genau so wie vorher da. Noch mal freigängigkeit geprüft. Alles bewegt sich gut. Obere querlenker haben kein spiel,gummis sind ganz. Überlege in der Werkstatt zu fragen ob jemand die radnaben prüft,aber ich dachte wenn die Radnaben krum sind müsste es doch immer vibrieren auch bei Fahren ohne zu bremsen. Sowas mysterioses.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hatte auch an meinem SC430 dieses Problem, erst nachdem die Scheiben am Fzg abgedreht wurden war Ruhe! Hat ca. 100€ gekostet.

Wenn die Beläge zu weich sind, kann dieser Verzug immer wieder auftreten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wo kann man die scheiben abdrehen lassen,wer macht sowas?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bediene die Suchmaschine in deiner Umgebung oder frage in Kfz-Werkstätten nach: Bremsscheibem am Fzg abdrehen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Jurok:

Habe penibelst gereinigt bis alles geglänzt hat.radnabe ,bremsscheiben,bremssättel und die Felgen.Problem ist genau so wie vorher da. Noch mal freigängigkeit geprüft. Alles bewegt sich gut. Obere querlenker haben kein spiel,gummis sind ganz. Überlege in der Werkstatt zu fragen ob jemand die radnaben prüft,aber ich dachte wenn die Radnaben krum sind müsste es doch immer vibrieren auch bei Fahren ohne zu bremsen. Sowas mysterioses.

Welchen Hersteller hast du den Verbaut von Scheiben und Belägen ??

 

Das Problem liegt meist daran das die Scheiben Belag Kombination einfach schlecht ist, und die Bremsen nicht richtig eingebremst werden.Somit gibt es Hot Spots auf der Scheibe die dann zum Schlagen führen.

 

ATE mit ATE oder TRW Belägen oder Hawk, PFC Beläge funktionieren wenn die Bremse richtig eingebremst wurde richtig gut

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hatte rotinger scheiben + brembo beläge

Dann Trw scheiben + trw beläge

Jetzt Textar scheiben + textar beläge

Und das Problem steht seit dem kauf. C.a 1000 km ruhe und dann geht es ab. Ist kein leichter schlag sondern richtig. Muss immer in den kurven den Lenkrad festhalten das ich noch kontrolle hab. An der achse alles durchgechekt alles ok. Ja neuer tüv letzte woche gemacht. Bremswirkung vorne links + rechts komplett gleich 330.

hinten auch exakt gleich links und rechts 245. Achsvermessung erst vor 4 tagen und räder ausgewuchtet.

Überhitzung habe ich keine festgestellt. Beim Aurowaschen erst bremsen abkühlen lassen. Und ja wenn bei anderen lexus besitzern das Problem nicht existiert müsste etwas bei meinem nicht stimmen. Kp. Ich schmeiß immer neue scheiben und beläge weg. Liegen neue verzogene trw scheiben, und beläge.noch nicht entsorgt,jetzt schlagen schon textrar die noch neu sind. Sehr schade jedes mal, wie viel geld einfach weggeschmiesen wird. Keine Ahnung. Schlägt aber nur bei 90-100 kmh. Bei 80 fängt leicht an. Bei 120 ach noch leicht. Sonnst nicht.

Edited by Jurok

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist das Schlagen immer? oder nur beim Bremsen ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur beim bremsen, ich habe 4 sätze räder mit allen das Gleiche. 2 sätze neu gekauft,noch nie bordstein kontakt gehabt.aslo nicht krum und ausgewuchtet. Ja das auto mit 108.000 km gekauft, jetzt 159.000. Habe jetzt gegoogelt. Bmw,audi,vw und so haben auch die Probleme. Viele schreiben das nach dem austausch der radnabe oder radlager es besser wurde. Radlager habe ich letzen Winter erneuert vorne. Aus dem gleichen grund. Vibration. Als nächstes werde ich vielleicht in einer werkstatt radnaben prüffen lassen oder kauf mir lebst eine messuhr und messe es.

Edited by Jurok

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das selbe Problem ist bei meinem 300er und dem 300er von meinem Bruder auch ich vermute das die Scheiben für das Gewicht zu klein sind. Ich habe auch EBC Scheiben und Beläge gewechselt kostet zwar bißchen aber seitdem ist Ruhe. 

 

Greez Basti 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei den PS-Profis wurde dieses Problem einmal angesprochen, als Ursache nannten sie : zu weiche Bremsbeläge, diese erzeugen zu viel Reibungshitze, was dann zu den genannten Problemen führt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So. Ich melde mich auch mal. Ich habe vorne ja nun fast alles getauscht. Oberhausen unteres Traggelenk, Koppelstange, Spurstangen und Spurköpfe so wie Stoßdämpfer, Domlager und Stabilager. Fahre seit ein paar tausend Kilometer mit ATE Scheiben und EBC Green Stuff... Problem scheint wieder aufzutreten. So langsam geht es mir auch richtig auf die Nerven. Bin jetzt auch am überlegen, ob ich mal die Radnabe tauschen lassen soll... Ansonsten werde ich mal doch schauen, ob ich hinten mal den Bremssattel austausche. Der wirkt nämlich nicht mehr so frisch. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb Mont4n4:

Fahre seit ein paar tausend Kilometer mit ATE Scheiben und EBC Green Stuff...

 

Hallo Mont4n4

 

ATE Scheiben und Greenstuff ist aber auch nicht ideal. Für Greenstuff Beläge brauchst Du andere Scheiben welche die hohen Temperaturen der Greenstuff besser vertragen können. Schau doch mal bei https://www.at-rs.de/bremsen_beratung-nach-mass.html   

vorbei. Da ist eine gute Tabelle mit geeigneten Kombinationen von Scheiben und Belag. 

 

Gruß

Lemmy

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe gestern radnaben vorne beidseitig und lager getauscht. Jetzt Wechsel ich die bremsscheiben nochmal. Vibration hat sich verändert. Ist aber noch da...  Sehr komisch. Wenn man losfährt erste paar bremsungen ohne Vibration. Nach paar bremsungen vibriert es wieder brutal.dann nach einer weile wieder nichts und dann vibriert es wieder bei Bremsen. Ich werd wansinnig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb Jurok:

Habe gestern radnaben vorne beidseitig und lager getauscht. Jetzt Wechsel ich die bremsscheiben nochmal. Vibration hat sich verändert. Ist aber noch da...  Sehr komisch. Wenn man losfährt erste paar bremsungen ohne Vibration. Nach paar bremsungen vibriert es wieder brutal.dann nach einer weile wieder nichts und dann vibriert es wieder bei Bremsen. Ich werd wansinnig.

Euer Problem liegt einzig und allein am nicht richtigen Belag und dem Falschen einbremsen .

 

Die Scheiben müssen richtig gebetten/einbremsen und der Belag muss natürlich auch passen.

Bei dem Is200 meiner Freundin war es bei kauf des Fahrzeugs das selbe Problem. Neue Scheiben und Beläge in dem Fall ATE Scheiben mit TRW Belägen. Bremse Richtig eingebettet und wieder schön kühl gebremst. Seit dem ist ruhe.

 

Das Problem tritt auf wenn die Scheibe Hot Spots bekommt von den Belägen. Das hat nichts mit den Radnaben oder sonst was zu tun.

 

Und zu klein ist die Bremse Vom Is200/300 auch nicht.

 

Ich Fahre regelmäßig auf Track Days usw. habe nie Probleme mit Schlagen oder überhitzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und EBC Schrott könnt ihr euch alle Sparen, das einfach nur UK Müll.

 

lieber bissel mehr ausgebeben und PFC, Stoptech oder Hawk kaufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb c30se:

und dem Falschen einbremsen .

Die Scheiben müssen richtig gebetten/einbremsen

 

Könntest Du freundlicherweise einmal detailliert erklären, wie im normalen Straßenverkehr richtig eingebremst werden kann?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Virbation ist jetzt deutlich weniger geworden.Habe mir brembo xtra bestellt gelocht. Und brembo beläge dazu. Vor dem einbau werd ich drauf achten das alles pikobello sauber ist. Dann richtig einbremsen. Denke kann nichts mehr schief gehen. Muss mich wegen richtig einbremsen informieren. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nächste woche werden die Bremsen getauscht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb New:

 

Könntest Du freundlicherweise einmal detailliert erklären, wie im normalen Straßenverkehr richtig eingebremst werden kann?

 

naja in Deutschland gibt es überall Straßen die nicht vollgestopft sind wie in China.

 

 

3 – 4 Bremsungen mit mittlerem Pedaldruck aus einer Geschwindigkeit von ca. 110km/h auf 60 km/h. Dazwischen Abkühlphasen von 300 – 400 m einhalten

2 – 3 Bremsungen mit stärkerem Pedaldruck aus einer Geschwindigkeit von ca. 140 km/h auf 80 km/h. Dazwischen Abkühlphasen von 500 m einhalten. ABS – Regelung unbedingt vermeiden.

1 – 2 Reinigungsbremsungen dazwischen durchführen. Die Beläge sollen/dürfen dabei keinesfalls überhitzen. (Gefühlvolles Bremsen).

Alle aufgeführten Vorgänge mehrmals die ersten 100 km ausführen.

So habe ich es bisher immer mit Erfolg gemacht. Sicher gibt es noch andere Methoden.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab es so gelernt:

 

Die ersten 300km starke bremsungen vermeiden und mit maximal mittleren Pedaldruck drauf.

Auf den Einbauhinweisen steht das auch in etwa so drauf (ich meine <10kg Bremskraft).

 

So habe ich meine Brembo Xtraline mit Ferrodobelägen auch eingefahren -> tadellos.

 

 

Gruß Max

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this