Sign in to follow this  
Hydrum

Geräusche aus dem Motorraum

Recommended Posts

Hallo Community!

 

Habe bei unserem GS 450h in den vergangenen Monaten immer mal wieder (vereinzelte) Geräusche, vermutlich aus dem Motorraum, wahrgenommen, die ich aber eher als unschädliche Alterserscheinungen abgetan habe (10 1/2 Jahre, 110t Kilometer). Da mir aber jüngst und insbesondere eben auch noch weitere aufgefallen sind, die mich etwas beunruhigen, wende ich mich mal kurz an euch.

 

Aufgefallen sind mir die folgenden Dinge (ich selbst kann als nicht-KFZler nur bedingt beurteilen, welche davon normal sind und welche eventuell nicht):

- nicht ganz sauberer Leerlauf ("P") bzw. sporadische (aber nicht wirklich häufige) "Schläge" vom Motor, die man mit etwas Feingefühl auch mal spüren (nicht nur hören) kann; tendenziell häufiger, wenn der Motor kalt ist, aber kommt durchaus auch auf Betriebstemperatur vor

- "turbinenartiges" Geräusch (höhere Frequenz) ab einer gewissen Beschleunigungsstärke; Geräusch ertönt analog zur Stärke der Beschleunigung (also leicht = nicht wahrnehmbar, mittel = wahrnehmbar, stark = recht laut) und hört sofort auf, wenn man den Fuß vom Gas nimmt; scheint also ziemlich sicher mit der Motordrehzahl zusammenzuhängen. Das Geräusch scheint außerdem mit der Motortemperatur zusammenzuhängen, da es im Kalten bei starker Beschleunigung recht laut sein kann (teilw. übertönt es fast den Motor selbst) und im Warmen zeitweise auch gar nicht mehr zu hören ist.

- Rasseln im Motorraum; ist mir eben erst aufgefallen, als ich mal kurz hören wollte, ob ich vielleicht die Herkunft der "Schlaggeräusche" orten kann. Bei geschlossener Motorhaube ist das eigentlich nicht zu hören, aber bei geöffneter konnte ich es sogar problemlos aufnehmen (kann ich gerne mal hochladen).

 

Irgendwelche Ideen oder Erfahrungen? Kettenspanner / Kette (Rasseln)? Keilriemenspanner / Keilriemen ("turbinenartiges" Geräusch)? "Schlaggeräusche" altersbedingt? Oder KFZ-Hypochondrie? :wink2:

 

Termin beim nächsten Forum bzw. Partner werde ich auch vereinbaren, Service müsste eh mal gemacht werden. Die nächsten zwei in unserer Nähe wären das Forum Mannheim bzw. das Toyota Zentrum Karlsruhe (Lexus-Servicepartner), hat da jemand Erfahrungen?

 

Danke!

 

Viele Grüße

Adrian

Edited by Hydrum

Share this post


Link to post
Share on other sites

Geräusche aus dem Motorraum können abhängen vom Ölstand .. Bei unserem war das so ... da war es eher ein kleckern. Wann wurde das Öl denn das letzte mal gewechselt? Natürlich muss es nicht unbedingt daran liegen ....

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb Rallydakar:

Geräusche aus dem Motorraum können abhängen vom Ölstand .. Bei unserem war das so ... da war es eher ein kleckern. Wann wurde das Öl denn das letzte mal gewechselt? Natürlich muss es nicht unbedingt daran liegen ....

 

Ölstand hab ich vor ca. einer Woche kontrolliert, ist einwandfrei. Ölwechsel ist aber schon gute drei Jahre her, (daher will ich eh mal 'nen Service-Termin machen).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb Hydrum:

 

Ölstand hab ich vor ca. einer Woche kontrolliert, ist einwandfrei. Ölwechsel ist aber schon gute drei Jahre her, (daher will ich eh mal 'nen Service-Termin machen).

 

Nicht so toll ... Öl ist nicht haltbar ... Jedes Jahr wechseln oder alle 15tsd und dann hast du nie ärger ... wäre wirklich mal notwendig ein Wechsel und denke auch dass der Motor ruhiger wird! So war es auch beim V8er nach 30tsd ohne neues Öl ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb Rallydakar:

 

Nicht so toll ... Öl ist nicht haltbar ... Jedes Jahr wechseln oder alle 15tsd und dann hast du nie ärger ... wäre wirklich mal notwendig ein Wechsel und denke auch dass der Motor ruhiger wird! So war es auch beim V8er nach 30tsd ohne neues Öl ...

 

Oh... Ölwechsel wollte ich jetzt zwar sowieso machen lassen (unabhängig von irgendwelchen Geräuschen), dachte aber, dass das angesichts der vielleicht 10t Kilometer seit dem letzten Wechsel kein Beinbruch wäre (wurde in den letzten Jahren nicht so viel gefahren). Danke schonmal für den Hinweis...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb Hydrum:

 

Oh... Ölwechsel wollte ich jetzt zwar sowieso machen lassen (unabhängig von irgendwelchen Geräuschen), dachte aber, dass das angesichts der vielleicht 10t Kilometer seit dem letzten Wechsel kein Beinbruch wäre (wurde in den letzten Jahren nicht so viel gefahren). Danke schonmal für den Hinweis...

Ja kein Problem! Das ist aber wirklich so ... Kilometer sind eigentlich genauso wichtig wie die Standzeit des Öls ... Deswegen immer schön Öl prüfen! :) 

Auto dürfte eigentlich bei richtiger Pflege (technisch) keine Probleme haben .. nicht bei 110tsd!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch wenn Geräusche beschreiben recht viel Interpretationsspielraum lässt, versuche ich es mal.

 

- Der nicht ganz saubere Leerlauf bzw. Schläge welche du beschreibst würde ich als Fehlzündungen interpretieren. Uhrsache kann vieles sein, wie z.B. Zündkerzen, Zündspulen, falsche Sensorwerte, undichte Unterdruckschläuche uvm. Am häufigsten jedoch ist sowas auf fehlerhafte Lambdasonden zurückzuführen. Diese sind im Alter zu träge oder liefern falsche Werte so dass das Steuergerät nicht ganz mitkommt und solche Fehlzündungen verursacht (mal vereinfacht ausgedrück). Lambdasonden sind oft als Fehlerquelle in den Foren zu lesen.

- Turbinenartige Geräusche würde ich als heulendes Lager interpretieren. Könnte das Lager der Wasserpumpe sein. Wenn das ausgeleiert ist wird die Pumpe auch gerne dort undicht. Diese gehen oft bei KM-Ständen 100-150tkm kaput. Die Wasserpumpe läuft am Riemen mit und wird natürlich schneller je schneller der Motor dreht.

- Rasseln.. Also der 450h rasselt gerne. Da kann so einiges sein. Das einfachste ist die Hochdruck-Benzin-Direkteinspritzanlage. Diese rasselt etwas wie ein Diesel. Das ist normal und Bauartbedingt. Rasseln kann wohl auch von den Nockenwellenverstellern kommen. Es soll hierzu glaube ich auch eine Rückrufaktion geben. Soweit ich es verstanden habe, ist es ein Schönheitsfehler (bin mir aber nicht mehr sicher). Auch die Ventilfedern können rasseln wenn sie gebrochen sind (dann ist es wohl schon recht spät) - gab auch einen Rückruf. Am wahrscheinlichsten ist jedoch das Rasseln von einem Hitzeschutzblech. Der Auspuff ist leider bei dem s19 nicht so qualitativ wie beim Vorgänger s16. Beim s19 gammelt gerne mal was durch am Auspuff.

 

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen und ein Paar kleine Hinweise geben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Rallydakar

Mache ich künftig unabhängig von der Laufleistung, versprochen ;)

Normalerweise nicht, nein, aber ist natürlich nie auszuschließen. Ansonsten aber in fast elf Jahren ein unglaublich zuverlässiges Auto, nie liegen geblieben, musste nie außerplanmäßig in die Werkstatt (lediglich für Verschleißteile inkl. zweier Radlager, was aber auch sicher unserer alten Zuwegung am Waldrand geschuldet war). Macht immer wieder Spaß zu fahren :wub:

 

@ xe6

wow, und wie, danke! Damit kann ich auf alle Fälle was anfangen!

Jetzt nur mal angenommen, dass Zündkerzen, Lambdasonden und Keilriemen inkl. Wasserpumpe (+ Lager) fällig wären: Auf welche Kosten darf ich mich beim Forum circa freuen? (den großen Service, der eh gemacht wird, schätze ich mal auf 600-700€...)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ganz genau kann ich dir das mit den Kosten nicht sagen, aber wage Vermutungen anstellen. Die ungefähren Lexus Ersatzteilpreise (auf 10% genau) zzgl. MWST kannst du dir auf der Homepage www.toyodiy.com raussuchen. Auch Teilenummern sind dort zu ersehen.

- Falls es die Wasserpumpe (da ist das Lager mit dran) sein sollte, würde ich diese im Netz bestellen. Originalhersteller ist Aisin und diese originale kostet um 75€ online. Bei Toyota 250€ für die identische von Aisin. Einbauen lassen kann man diese in der Toyota Werkstatt.

- Die Zündkerzen von Denso FK20HBR11 würde ich auch im Netz bestellen da bei Toyota überteuert. Toyota: 200€ für die 6 Stück anstatt 70-80€ online. Hier würde ich im Handbuch schauen ob diese bei 100tkm oder 150tkm fällig sind (da Iridium).

- Keilriemen bei Toyota/Lexus kaufen. Sind von der Qualität die besten. 50€ rum

- Bei den Lambdasonden kann die Werkstatt erstmal über Techstream schauen ob diese träge reagieren. Könnte erstmal ein Hinweis sein welche es ist. Bei Toyota/Lexus kosten diese um die 300€/Stück und es sind 4 vorhanden. Auf Ebay.com kann man diese in USA für um die 100€ pro Stück bestellen (je nachdem ob upstream oder downstream- vor oder hinter dem Kat). Suchbegriff "Denso Oxygen Sensor Lexus GS450h" Nur Denso kaufen da alles andere nicht funktioniert bei japanischen Wagen.

Natürlich musst du die Arbeitswerte dazurechnen. Aber hier müsste jemand der mehr Erfahrung hat was dazu sagen.

   

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zündkerzen sind beim GS nach 90Tkm fällig, wenn ich es richtig in Erinnerung habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch hier wieder danke für die umfassende Ausführung, xe6; und danke für den Hinweis, uslex!

 

Zündkerzen kläre ich nochmal ab, da den letzten Service nicht ich habe durchführen lassen, vielleicht wurden die ja sogar gemacht (war mit 95t-100t, meine ich). Ansonsten sind die eben jetzt fällig.

Aber bist du sicher, dass ich Material online bestellen und mit zu Toyota / Lexus nehmen kann? Unsere lokalen Werkstätten hier würden mir was husten... :mellow:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube kaum, dass Du Ersatzteile mit zum L - Service bringen kannst, zumal deren Haftung beim Einbau dann nicht aufrecht zu halten wäre. Öl akzeptieren aber etliche. MA hat wohl einen guten Ruf, in jedem Fall kann ich Dir Schneider in Bensheim empfehlen, die halbwegs günstige Preise im Vergleich zur Großstadt aufrufen, einer der ältesten L - Händler in D war, jetzt zwar keinen Service-Vertrag mehr hat, aber er hat noch die L - Spezialisten. Ist zwar etwas weiter für Dich, aber gut zu erreichen, von der A5 oder A67 kommend gleich an der 2. Ampel rechts, also ohne groß in die Stadt zu müssen. Ich war dort stets sehr zufrieden.

 

RodLex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

also hier in Berlin akzeptieren die mitbegrachte Teile. Habe ich selbst sogar ausprobiert. Natürlich übernimmt die Werkstatt keine Haftung für das Ersatzteil an sich, aber auf die Arbeit. Im Schadensfall ist der Streit natürlich vorprogramiert. Aber das ist natürlich die eigene Wahl ob man ein wenig Risiko eingehen möchte oder nicht. Es sollte ein Gedankenanstoß sein, dass es auch eine Möglichkeit wäre. Ob es im einzelnen klappt ist natürlich eine andere Sache.

Dennoch hoffe ich dass der Fehler überschaubar ist und es keine teuere Reparatur wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ RodLex
Danke für den Tipp, behalte ich auf alle Fälle mal im Hinterkopf! 
:wink2:
Werde ggfls. zuerst Mannheim eine Chance geben. Muss ja nicht dabei bleiben, wenn dort jeder Handgriff vergoldet wird...

@ xe6

Interessant, das dürfte aber fast eher die Ausnahme sein. Und die Schadensfall-Problematik eben... Aber sparen kann man da durchaus ordentlich. Habe vor einigen Monaten 'nen neuen Bremssattel hinten gebraucht (beide waren fest, einer konnte wieder gangbar gemacht werden). Toyota Karlsruhe (Lexus-Service) haben alleine für den Sattel circa 370€ aufgerufen. Beim Online-Teilehandel gab es den generalüberholt für knapp 100€. Und (mein) Mechaniker war der Meinung, der sei neu.

Das Wasserpumpenlager halte ich übrigens doch eher für unwahrscheinlich. Bin heute ca. 2x 70 Kilometer gefahren, da war der Wagen ordentlich warm und dieses hochtönige Geräusch war definitiv weg, vollständig. Beim Lager nehme ich aber eher an, dass das temperaturunabhängig auftreten würde(?)

Hoffe, dass ich es in Kürze zu Lexus schaffe, bin gespannt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, wir haben recht spontan entschieden, über Ostern ein paar Tage wegzufahren. Dazu müsste der Wagen aber spontan inspiziert werden vorab... jetzt sind die erreichbaren Lexus-Werkstätten leider bis Mai ausgebucht und auch die (einzige) lokale, freie Werkstatt könnte frühestens Ende nächster Woche was machen.

 

Der KFZ-Mechaniker meines Vertrauens würde mir den Wagen noch untersuchen und einen Öl-Wechsel durchführen. Stempel-Inspektion würden wir dann nach der Fahrt machen lassen. Jetzt stellt sich für uns aber die Frage, ob er den Öl-Wechsel so überhaupt machen kann, oder ob es beim GS (450h, BJ 2006) irgendwelche Besonderheiten gibt (z.B. fehlende Ablassschraube, also Ölwechsel mit Maschine)? Das wäre dann ein K.O.-Kriterium und der GS müsste zuhause bleiben. Wäre allerdings schade, gibt schließlich nichts Schöneres :wink2:

 

Und unabhängig davon: Sind Zündkerzen- und Keilriemenwechsel beim GS Spezialarbeiten (besonderes Werkzeug, kaum zugänglich usw.), oder kann die auch ein bedachter Mechaniker mit normaler Ausstattung bedenkenlos durchführen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb Hydrum:

So, wir haben recht spontan entschieden, über Ostern ein paar Tage wegzufahren. Dazu müsste der Wagen aber spontan inspiziert werden vorab... jetzt sind die erreichbaren Lexus-Werkstätten leider bis Mai ausgebucht und auch die (einzige) lokale, freie Werkstatt könnte frühestens Ende nächster Woche was machen.

 

Der KFZ-Mechaniker meines Vertrauens würde mir den Wagen noch untersuchen und einen Öl-Wechsel durchführen. Stempel-Inspektion würden wir dann nach der Fahrt machen lassen. Jetzt stellt sich für uns aber die Frage, ob er den Öl-Wechsel so überhaupt machen kann, oder ob es beim GS (450h, BJ 2006) irgendwelche Besonderheiten gibt (z.B. fehlende Ablassschraube, also Ölwechsel mit Maschine)? Das wäre dann ein K.O.-Kriterium und der GS müsste zuhause bleiben. Wäre allerdings schade, gibt schließlich nichts Schöneres :wink2:

 

Und unabhängig davon: Sind Zündkerzen- und Keilriemenwechsel beim GS Spezialarbeiten (besonderes Werkzeug, kaum zugänglich usw.), oder kann die auch ein bedachter Mechaniker mit normaler Ausstattung bedenkenlos durchführen?

 

Hey

Bei Lexus sind die Autos noch so konzipiert , dass auch ein einfacher Schrauber ein Ölwechsel durchführen kann . Wenn das beim LS möglich ist , ist es beim GS nicht anders ... sprich selbst du könntest es machen wenn du Öl und Filter daheim hast und den Wagen aufbocken kannst ;)

 

Es ist kein deutsches Premiumfahrzeug und ist somit Pflegeleichter als die Konkurrenz ... Ein Lexus gleicht einem Toyota und jeder kann an so einem Zündkerzen und Keilriemen wechseln. Trotz dem ist die V Position nicht ein vorteil um an die Kerzen zu kommen und bauartbedingt einfach schwieriger als bei einem Reihe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Okay super, beruhigende Antwort, danke dir! Dann hab ich noch Hoffnung, dass uns der GS am Wochenende begleiten kann :smile:

 

Die V-Bauart wäre für meinen Mechaniker sicher kein Problem, ist ja nicht so exotisch. Finde ich klasse, dass das bei Lexus / Toyota so gehandhabt wird, man wird immer wieder aufs Neue überzeugt... :wink2:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und wenn man 1000km überziehst mach den Motor auch nichts, danach kann man immer noch Inspektion /Ölwechsel machen lassen. Oder ist deine Reisestrecke 5731km beträgt? 😀

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klar :wink2: Ist halt nur schon, wie oben geschrieben, gute drei Jahre und über 10t Kilometer her (etwas mehr, müsste nachschauen). Die Reise dürfte auch gute 2.000 Kilometer lang werden.

 

Ich denke nicht, dass mich der gute Wagen liegen lassen würde bei der einen Fahrt jetzt, trotz der paar Unklarheiten. Aber ich will es ja auch nicht herausfordern... :tongue:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe mir gerade alles mal Durchgelesen und ich würde sofort den ölwechsel, Zündkerzen und dann gleich noch den Keilrippenriemen machen. Das sollte auf jeden Fall helfen. Regelmäßiger Ölwechsel ist soooooooo wichtig. 

Und diese Arbeiten sind auch kein Hexenwerk. Eine freie Werkstatt sollte diese 3 Arbeiten innerhalb eines Tages machen können. Mit etwas Fummeln (an die Zündkerzen kommt man mitunter etwas schwer ran) kann man das alles allein machen. Schönen Urlaub 

Edited by Scoppi

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Scoppi:

 

Und diese Arbeiten sind auch kein Hexenwerk. Eine freie Werkstatt sollte diese 3 Arbeiten innerhalb eines Tages machen können. Mit etwas Fummeln (an die Zündkerzen kommt man mitunter etwas schwer ran) kann man das alles allein machen. Schönen Urlaub 

 

? Bisschen lang oder?

Zündkerzen dauert 1,5-2h, Ölwechsel kannst nebenbei laufen lassen, maximal 20 Minuten extra. 

Wenn mir da jemand erzählt, der braucht n Tag dafür, fahr ich ganz schnell wieder weg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich wärme das Thema von letztem Jahr nochmal auf. Nachdem inzwischen einiges gemacht wurde, war das leider noch nicht ganz erledigt, plus einem neuen (anderen) Problem.

 

Das "turbinenartige Geräusch", das mit der Beschleunigung/Drehzahl korreliert, ist noch aktuell.

Heißt: Im normalen Fahrbetrieb hört man nichts. Bei leichter Beschleunigung nimmt man ein Surren wahr, das mit höherem Leistungsabruf bzw. höherer Drehzahl immer lauter wird. Nach längeren Autobahnfahrten (50-100 km) ist ab und an mal Ruhe. Fällt einem allgemein wohl nur durch das CVT nicht so sehr auf, weil man dadurch oft mit niedriger Drehzahl fährt.

 

Inzwischen wurde eigentlich alles fachgerecht erledigt, was hier mal im Raum stand: Zündkerzen, Keilriemen, Wasserpumpe, Ölwechsel (2x)

Was kommt noch in Frage? Generator/Lichtmaschine? Es hängt ja sonst nicht viel dran, was an die Drehzahl gekoppelt ist...

 

 

Zweite (neue) Sache:

Vor einigen Wochen ist mir aufgefallen, dass sich der Wagen nach mittelstarken Bremsvorgängen (z.B. beim Runterbremsen von ~160 km/h zur Abfahrt hin) schüttelt bzw. dann beim Bremsen selbst sogar relativ stark. So, als würde plötzlich irgendetwas in Reifennähe eiern, das hört man i.d.R. dann auch (erinnert an ein defektes Radlager). Fährt man kurz normal weiter ist wieder alles bestens... Skurril: Ganz aktuell hatte ich das Phänomen dann auch beim Beschleunigen bei solchen Geschwindigkeiten, analog zum Bremsen.

 

Laut der (freien) Werkstatt sieht allerdings alles super aus (ich habe auch darum gebeten, speziell die Bremsen bzw. die Gleitbolzen zu kontrollieren). Nur ein Stoßdämpfer hinten ist etwas undicht (die werden jetzt so oder so beide getauscht). Aber kann das alleine der Grund sein? Ich hätte jetzt behauptet, dass ein verschlissener Stoßdämpfer -sofort- zu komischem Fahrverhalten führt, und nicht, wie hier, erst nachdem für einige Sekunden "ein"gebremst wurde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Ruckeln ist das Getriebe - immer wenn du im zweiten gang bist (ab 90-100) und wieder entschleunigen tust macht sich das bemerkbar! 

Lösung : Sanfter bremsen - oder Flüssigkeit wechseln 

 

Merkt man auch im Stau wenn das auto ständig angeht dieses Ruckeln .... Ich würde sagen normal brauchst aber mal neue Flüssigkeit !

 

Das fiepen kann so viel sein , vlt eine Garnitur undicht oder Inverter etc. da musst du schon glück haben das zu finden ... aber wenn du mal einen Hybrid check machen könntest verschafft dir mehr Sicherheit! Aber eine Lösung ... hmmm

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Rallydakar:

Das Ruckeln ist das Getriebe - immer wenn du im zweiten gang bist (ab 90-100) und wieder entschleunigen tust macht sich das bemerkbar!

 

Leider nicht, den "Ruck" vom Gangwechsel bei ca. 100 km/h kenne ich gut. Ich meine richtiges Ruckeln/Wackeln, also auch konstant und wirklich so lange wie man bremst (nicht nur für einen Moment). Vielleicht etwas vergleichbar mit ABS-Eingriffen, die es aber natürlich nicht sind.

 

Getriebe-/Differentialöl steht aber unabhängig davon trotzdem mal auf dem Plan, ist sicher nicht verkehrt.

 

Hybrid-Check wäre mal eine Idee, danke. Ich vermute aber fast, dass das eher nicht mit dem Hybrid zusammenhängt, da das ja drehzahlgebunden auftritt. Aber einen Versuch ist's das ansonsten natürlich wert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Hydrum:

 

Leider nicht, den "Ruck" vom Gangwechsel bei ca. 100 km/h kenne ich gut. Ich meine richtiges Ruckeln/Wackeln, also auch konstant und wirklich so lange wie man bremst (nicht nur für einen Moment). Vielleicht etwas vergleichbar mit ABS-Eingriffen, die es aber natürlich nicht sind.

 

Getriebe-/Differentialöl steht aber unabhängig davon trotzdem mal auf dem Plan, ist sicher nicht verkehrt.

 

Hybrid-Check wäre mal eine Idee, danke. Ich vermute aber fast, dass das eher nicht mit dem Hybrid zusammenhängt, da das ja drehzahlgebunden auftritt. Aber einen Versuch ist's das ansonsten natürlich wert.

Hm - dann Bremsflüssigkeit checken - das kann passieren wenn luft im Verteilerblock kommt ...

Müsste aber auch eine Fehlermeldung kommen

 

Diff könnte auch sein ... je nach dem wie oft das gewechselt wurde ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • By Hagenauto
      Kennt jemand das Problem und kann mir sagen was da auf mich zu kommt?

    • By SixthSense
      Guten Tag, 
       
      Bin seit 2 Wochen stolzer Besitzer eines IS 250, BJ 07 und 138.000 Km. 
       
      Im Leerlauf hört man so ein komisches, ungleichmäßiges 'Schaufeln'. 
      So etwas zu Orten ist natürlich immer Schwer, aber ich hab das Gefühl, dass es aus der Richtung des Thermostatgehäuses kommt. Kurz dahinter sitzt ja auch die WaPu. Kann die Geräusche verursachen? 
       
      Das hohe Geräusch ignorieren, geht um das ungleichmäßige 'Schaufeln'.. 
       
    • By Bu_Chr
      Hallo zusammen,
       
      ich habe aktuell ein kleines Problem mit meinem Lex. Mir fiel auf, dass er absolut keine Leistung hat. 
      Die Zündkerzen sind in Ordnung und fast neu. Das Brenn Bild der Kerzen ist schön sauber. Luftfilter ist auch fast neu (K&N Matte). Falschluft zieht er auch nicht. Kein unruhiger Leerlauf. 
       
      Die Laufleistung beträgt aktuell knappe 204Tkm. 
       
      Fehlercodes sind keine vorhanden. Zündfunken an allen 6 Zylindern sind da. Strom kommt an den Zündspulen sauber an. 
       
      Ich hätte hier zwar eine Vermutung aber ob es daran liegt, hoffe ich ebenso zu eruieren. 
       
      Könnten die Vorkats evtl. defekt sein? Gibt es hier Erfahrungen? Ich wollte sie eh ausbauen aber dies erst im Winter. 
       
      Gibt es noch andere Möglichkeiten bei dem IS200. 
       
      Vielleicht habt ihr einen Rat für mich?! 
       
       
      Liebe Grüße
    • By DadaRacer
      Hallo liebes Forum!

      Erstmal möchte ich mich vorstellen. Ich bin der Dani, arbeite in München und lebe im schönen Augsburger Land und habe einen Hang zu besonderen Fahrzeugen (Daihastu Copen, Piaggio Ape 50, Honda CBR 600ff, Mercedes W124, BMW R27, …). Ich habe mir voriges Jahr einen Lexus LS 400 Bj `95 mit ca. 220.000 km, aus erster Hand aus der Schweiz importiert und mittlerweile auch eine LPG-Gasanlage nachgerüstet. Das Auto fuhr sich wie ein automobiler Traum.

      Allerdings habe ich seit einem Getriebeölwechsel, welches ich beim Lexus-Autohaus in Augsburg in Auftrag gegeben hatte, massive Probleme mit dem Automatikgetriebe. Sämtliche Störbehebungen blieben erfolglos und der Fehler somit weiter bestehen. Weder Getriebespülung, noch gutes Zureden halfen die Störung zu beseitigen. Diese Art der Störung sei bei Lexus nicht bekannt. Es gibt keinen einzigen bekannten Störfall bei Lexus. Aktuell versucht meine Werkstatt von Lexus die Baupläne des Getriebes zu bekommen. - Allerdings rückt Lexus diese nicht raus. Sie sitzen wie die Henne auf ihrem Ei. Ich gewinne den Eindruck, dass Lexus gar keine Lust hat seine Youngtimer auf der Straße zu sehen.

      Sämtliche Teile die in Mitleidenschaft gezogen sein könnten (Drehzahlmesser, Getriebemechanik, Bremsbänder) sind laut Werkstatt in Ordnung.

      Folgende Fehlerbeschreibung:

      Zwischen 50 - 60km/h bei mäßiger Beschleunigung kommt es hin und wieder zu ‚rattern‘. Das Auto fühlt sich dann an, als ob es auf das Bankett kommt. Oder auch wenn man mit einem Handschalter zu untertourig fährt und das Auto kurz vor dem Abwürgen ist. Beide Beschreibungen sind passend für dieses Rattern. Dieses Rattern bekomme ich dann auch nicht mehr weg solange ich die Gaspedalstellung beibehalte. Es hilft nur, vom Gas zu gehen oder zu Beschleunigen.

      Außerdem verschaltetet sich das Getriebe gerne und schaltete willkürlich hin und her. Er fährt unruhig und nicht mehr so souverän like Lexus.

      Des Weiteren hat er ab und zu mal Kraftabrisse beim Beschleunigen die durchaus spürbar sind.


       
      Tja, ihr seht, das ist ein seltsamer Fehler. Ich weiß mir nicht mehr zu helfen, und bin echt am Verzweifeln. Im ungünstigsten Fall muss ich das Getriebe komplett tauschen. Aber jeder der einen LS 400 fährt weiß, dass es nahezu unmöglich ist, ein Getriebe zu bekommen oder dieses reparieren zu lassen. - Von den Kosten gar nicht zu reden.

      Ich hoffe, dass mir hier geholfen werden kann, sich jemand damit auskennt und ihr mir helfen könnt. Vielen lieben Dank!

    • By gecko
      Hi zusammen,
       
      hat schonmal jemand die Motoren der Aussenspiegel erneuert?
      Bei meinem Beifahrerspiegel ist der Motor für die Vertikalverstellung defekt.
       
      Wer kann mir was zu Kosten, Aufwand etc. sagen?
       
      Salü,
      .g