Sign in to follow this  
DerLexusFahrer

Querlenkerlager Austausch - Stottern - Tips und Hinweise

Recommended Posts

Ich habe beim Tausch der Winterreifen von der Werkstatt (nicht Toyota nur Reifen) den Hinweis bekommen, dass die Querlenkerlager!buchsen fast hinüber wären.

 

Es bremst sich meist gut aber manchmal bei bestimmten Geschwindigkeiten gibt es ein stottern ... also eher oft. Fühlt sich komisch an.

 

Ich habe mal geschaut, und bei Ebay scheinbar das Teil gefunden:

www.ebay.de/itm/Querlenker-Vorne-Untere-Buchsen-Lager-Lagerung-Gummilager-Lexus-RX350-RX400h/322026687625

 

Beim Toyota/Lexus sagte man mir, dass man nur das gesamte Querlenkerlager austauschen könnte und das wären gern 2000 Euro für beide Seiten.

 

Jetzt kann ich mir vorstellen, dass es am aufwendigsten ist, alles auseinander und zusammenzubauen und dann kann man es auch gleich die Querlenker austauschen. Da ich den Wagen gerade erst gekauft habe würde ich aber trotzdem mal fragen wollen, ob es eine günstige Alternative gibt.

 

1. Kann man die Buchsen des Querlenkers unabhängig von den Querlenker tauschen?

2. Gibt es in Berlin / Brandenburg eine Werkstatt die ihr empfehlen könnt? ( und sei es für den günstigen Tausch mit Querlenker)

3. Welche Kostenerfahrungen gibt es bei Euch?

 

 

PS: Ich weiß, ich habe das schon unter einem alten Post geschrieben aber keine Hinweise bekommen und wollte es nochmal probieren da 2000,- Euro doch eine Menge Holz sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

klingt erstmal komisch.

Beim Bremsen solltest du die Querlenker gar nicht bemerken, ist maximal beim überfahren von Unebenheiten, dass es mal klopft, weil die Buchsen ausgeschlagen sind.

Das Stottern beim Bremsen kommt dann eher von verzogenen Bremsscheiben oder aber, meiner hat das gleiche Phänomen, beim Übergang von „Rekuperationsbremsung“ auf „Bremsscheibenbremsung“, dass er da bei einer gewissen Bremspedalstellung etwas stottert, ähnlich wie von verzogenen Scheiben.

 

Was ich noch von meinem damaligen Dodge weiß, dass man die Querlenkerbuchsen, wie du sie im Link gepostet hast, ohne Wechsel des ganzen Querlenkers wechseln kann. Ist aber eine undankbare Arbeit, die alten auspressen oder ausschlagen und die neuen ohne Beschädigung wieder reinzudrücken.

 

Wenn deine Querlenker wirklich als ganzes getauscht werden müssten, dann wären 2000€ dafür eine reine Frechheit.

 

Die Querlenker kosten in guter Nachbau Qualität um die 160€ pro Stück, der Einbau sollte, selbst wenn alle Schrauben angerostet sind, nicht mehr als 2-3 Stunden dauern.

 

MfG

Det

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Angaben sind natürlich ohne Gewähr, da ich beim RX noch nie die Arbeit gemacht hab, aber bei meinem Dodge und bei nem Avensis, war der Wechsel der Querlenker ein Klacks und ich hab für Material + Einbau 400€ bezahlt 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab bei meinem GS SÄMTLICHE Buchsen, Verbindungsstangen und was weiß ich noch alles an BEIDEN Achsen erneuern lassen (weil Gammelig und nach fast 15 Jahren und ü. 200k km darf das) und hab bei Toyota keine 2 Riesen bezahlt. Nur um mal auf die Größenordnung hinzuweisen auch wenn wir Premiumprodukte fahrn.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

vielen Dank für die Rückmeldungen.

 

Dann läuft es wohl auf Austausch Quelenker mit Buchsen hinaus. Eigentlich würde ich gerne bei so einem Wagen bei Toyota bleiben aber 100 Euro mehr ist schon viel.

 

Hat den jemand noch einen Tip für einen guten Händler/Service Station Lexus in Berlin?

 

PS: LilKitty kannst du den mal sagen oder in privat schicken, was du bezahlt hast.

 

Grüßt aus Berlin

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb DerLexusFahrer:

Hat den jemand noch einen Tip für einen guten Händler/Service Station Lexus in Berlin?

 

Lexus Service Raupach & Kalla in Ahrensfelde.

Edited by New

Share this post


Link to post
Share on other sites

Detnaw86 hat recht, habe beim meinem Lexus letztes Jahr selber gemacht. Alle Stangen, Buchsen und Spureinstellung keine 400€.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank nochmal.

 

Habe jetzt von Raupach % Kalla eeinen KV - über 1000,- Euro - je Hälfte Material, Hälfte Arbeit.

 

Ich glaube, ich muß nochmal suchen gehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • By New
      Allgemeine Ausgangssituation
      Nahezu jeder SC-Besitzer dürfte sich recht regelmäßig in der Situation wiederfinden, dass die Bremsscheiben und/oder Bremsbeläge an seinem Fahrzeug erneuert werden müssen. Je nach Fahrweise und Fahrleistung wäre damit (achsweise) Pi mal Daumen alle 2+ Jahre bzw. 30+ Tkm zu rechnen.
       
      Zu diesen Zeiten stellt sich dann jeweils die Frage, ob der Einfachheit halber wieder auf die gewohnten Standardkomponenten zurückgegriffen werden soll oder womöglich alternative Bremslösungen in Betracht kämen.
       
      Die Antwort ist schlichtweg davon abhängig, wie zufrieden jeder Besitzer anhand seines persönlichen Fahrprofils mit der Serienleistung grundsätzlich ist.
       
      Stadt, Land und gelegentliche kleine Abstecher in die Berge? Alles kein Thema, funktioniert erfahrungsgemäß prima. Neulinge und Interessenten sollten sich bloß keine unnötigen Gedanken machen.
       
      Allerdings kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, dass ich mich, wie manch anderer SC-Besitzer ebenfalls, mit den Bremseigenschaften bei zügiger Autobahnfahrt ab rund 150 km/h nie wirklich anfreunden konnte.
       
      Tendenziell "nervöses", "schwammiges", "angestrengtes" Bremsverhalten sind in diesem Zusammenhang alles keine unbekannten Beobachtungen. Natürlich in der Ausprägung höchst subjektives Empfinden, keine Frage, aber objektiv ehrlicherweise auch nicht wegzudiskutieren – auch wenn hartgesottene Motorsportler über derartige "Sonntagsfahrerfühligkeit" vermutlich nur müde lächeln.
       
      Ich glaube gern, dass technisch-kühl betrachtet die Serienanlage für den normalen Alltag völlig ausreichend sein mag, jedoch wäre für meinen Geschmack bei Bedarf etwas mehr "gefühlter Souveränität" in der Magengegend wünschenswert.
       
      Soweit, so gut.
       
       
      Theorie und Praxis – diverse Möglichkeiten
       
      - Einfaches Upgrade
      - Stahlflex Bremsleitungen nachrüsten
      - andere Bremsscheiben/Bremsbeläge ausprobieren, die "richtige" Kombination finden
       
      - Lexus LS400 oder Toyota Supra TwinTurbo
      - vorne/hinten, nur Sättel
      - Stahlflex Bremsleitungen/Bremsscheiben/Bremsbeläge selber finden
      - eingeschränkt passgenau, teilweise Modifikationen/Einzelanfertigungen notwendig
       
      - gehörige Portion "Do-It-Yourself"-Mentalität kann nicht schaden
      - Stand der Technik aus den 90-ern
      - keine modellspezifische Entwicklung
       
      - TOM's
      - früher einmal vorn/hinten erhältlich
      - Brake Kit mit Sätteln, Bremsscheiben, Bremsbeläge, Stahlflex Bremsleitungen
       
      - sinngemäß ein sich in Rente befindender, 10 Jahre alter weißer Elefant
      - Legende und Exotenexot zugleich
      - kaum Unterlagen, erst recht kein Support, Kopfschmerzen vorprogrammiert, selbst für Japaner
       
      - Brembo
      - früher einmal vorn/hinten erhältlich, aktuell nur vorn erhältlich
      - Brake Kit mit Sätteln, Bremsscheiben, Bremsbeläge, Stahlflex Bremsleitungen
       
      - AP Racing
      - nur vorn über STILLEN USA erhältlich
      - Brake Kit mit Sätteln, Bremsscheiben, Bremsbeläge, Stahlflex Bremsleitungen
       
      - MOV'IT
      - nur vorn über MOV'IT erhältlich
      - Brake Kit mit Sätteln, Bremsscheiben, Bremsbeläge, Stahlflex Bremsleitungen
       
      - D2 und K-Sport
      - nur vorn erhältlich
      - Brake Kit mit Sätteln, Bremsscheiben, Bremsbeläge, Stahlflex Bremsleitungen
       
      ... tja, und dann gibt es da noch jene, die längst kein Geheimtipp mehr sind: StopTech.
       

      Wer ist StopTech?
       
       
      Warum ausgerechnet StopTech (für den SC)?
       
       
       
       
      Welche Produkte hat StopTech für den SC zu bieten?
      - 4-Kolben Bremsanlagen, vorne/hinten, aufeinander abgestimmt
      - 355 x 32 mm Bremsscheiben, zweiteilig, innenbelüftet, geschlitzt/gelocht
      - anwendungsspezifisch Bremsbeläge, vorne/hinten, aufeinander abgestimmt
      - Stahlflex Bremsleitungen
       
       
      Persönliches Fazit
      Nach rund 1,5 Tkm über Autobahn und Landstraße ein erster Zwischenstand: W-U-N-D-E-R-B-A-R. Es herrscht Erleichterung und Zufriedenheit.
       
      Angenehmes Ansprechverhalten und vor allem sicheres, souveränes Bremsverhalten aus höheren Geschwindigkeiten. Toi, toi, toi, bisher keine unangenehm störende Geräusche mitsamt mitleidigem Köpfeheben der Gäste beim Halten vor der Eisdiele. Insgesamt ein realistisch "gefühlter" Sprung von 1.0 auf 1.9.
       
      Klar, schade, dass Lexus das Fahrzeug nicht gleich von Anfang an so ausgeliefert hat. Aber schön, dass zu Lebzeiten die Möglichkeit gefunden wurde sich zu behelfen.
       
      Wer seinen SC ins Herz geschlossen hat, ihn freiwillig nicht mehr hergeben wird, ab und an vorzugsweise gern etwas schneller durch die Welt gleitet und die Möglichkeit besitzt, sollte sich ruhig schon einmal ein Knoten ins Öhrchen machen – der nächste und übernächste Weihnachtswunschzettel möchte gefüllt werden.
       
       
      (Vergleich-)Details
      - Gewicht StopTech Sattel: ca. 3,5 kg
      - Gewicht StopTech Bremsscheibe: ca. 7,5 kg
       
      - Abmessungen StopTech Bremsscheibe vorn/hinten: 355/32 mm, innenbelüftet
       
      - Gewicht Toyota/Lexus Sattel vorn: ca. 5,5 kg
      - Gewicht Toyota/Lexus Sattel hinten: ca. 3,5 kg
      - Gewicht Toyota/Lexus Bremsscheibe vorn: rund 9,5 kg
      - Gewicht Toyota/Lexus Bremsscheibe vorn: rund 6 kg
       
      - Abmessungen Toyota/Lexus Bremsscheibe vorn: 296/32 mm, innenbelüftet
      - Abmessungen Toyota/Lexus Bremsscheibe hinten: 307/12 mm, voll/massiv
       
      - Built-to-Order, Produktionszeit rund 8 Wochen
       
       
      Media

      http://www.stoptech-bremsen.de/testsieger-in-der-autobild-sportscar.html?file=tl_files/Testberichte/ABSC14_12-Bremsentest-Compressed.pdf
       
       
      Bunte Bildchen


       
       
      Ansicht Vorne-Hinten-Vorher


       
       
      Ansicht Vorne-Hinten-Nachher


       
    • By Artjom
      Hallo zusammen 

      Kann mir bitte jemand sagen wo man Bremmsscheiben für den GS 450H F sport L10 Baujahr 2013 bekommt außer den originalen wo überteuert sind , danke jetzt schon mal
    • By 9erDave
      Gruß euch,
       
      Ich brauch für meinen Lex neue Querlenker vorne beidseitig und auch das Traggelenk vorne links. Da die Teile von nahmhaften Herstellern ein mittleres Vermögen kosten bin ich beim überlegen die Teile bei
       http://www.rockauto.com/de/catalog/lexus,1991,ls400,4.0l+v8,1187467 
      zu bestellen.
      Weiters würde mich interessieren ob jemand mit den gelochten Bremsscheiben die Angeboten werden, Erfahrungen gemacht hat, da ich gerne dem Fadding bei stärkeren Bremsmanövern entgegensteuern will und diese die einzigen sind die ich bisher mit den Serienmaßen gefunden habe.
       
      Danke Im Vorraus
       
      LG, David
    • By LexusThun
      Hallo Zusammen
       
      Ich muss meine Bremsen hinten komplett machen. Hat da jemand noch gut erhaltene Teile oder ev. sogar nicht originale, passende Teile? Ich weiss eben nicht welche Teile es alles braucht für die Rep...Und möchte die Teile lieber selber besorgen, kommt massiv günstiger. Mechaniker meinte Belege, Scheiben und Klötze ersetzen.aber was ist mit dem Innenleben der Trommel für die Handbremse? Da brauchts doch auch was?
      Danke euch.