Sign in to follow this  
aLEX250

Anleitung ATF Wechsel

Recommended Posts

Hier ist eine Anleitung zum Wechseln vom Automatikgetriebeöl beim IS250. 

 

Was braucht man?

 

-4L ATF WS (bei mir kommen ca 2,5-3L raus aber mit 4 ist man auf der sicheren Seite)

-Tester mit dem man die Getriebeöltemperatur auslesen kann. Es gibt auch einen Weg ohne Tester. Da ich es selber aber nicht ohne probiert habe, lasse ich es weg.

-2 Dichtringe für die Kontroll- und Ablassschraube

-1 O-Ring für die Einfüllschraube

-Drehmomentschlüssel (nicht unbedingt notwendig, aber dennoch vom Vorteil)

-Werkzeugkoffer mit 10er 14er 24er Stecknuss und 5er Inbus 

-SAUBERE Ölpumpe/Ölspritze

-Bremsenreiniger

-Ölauffangwanne

-Messbecher

 

Anleitung:

-Zuerst muss die untere Verkleidung weg. 6 (10er Nuss) Schrauben lösen und die Verkleidung abnehmen.

 

-Die kleine Verkleidung auf der Fahrerseite muss auch abgebaut werden. Dafür die 2 Schrauben (10er Nuss) rausdrehen und die Verkleidung einfach abziehen (könnte nach den Jahren etwas am Gehäuse kleben)

kappe.JPG.4904b52f1402979bf80cbbb31e98cf79.JPG

 

 

-Ablassschraube (roter Pfeil) rausdrehen (14er Nuss) und ruhig paar Stunden tropfen lassen, wenn man die Zeit hat.

ablassschraube.jpg.a517507994a689520495b6c2b2443b6c.jpg

 

-Ablassschraube mit neuem Dichtring festziehen (20Nm).

 

-Auf der Fahrerseite die Einfüllschraube (24er Nuss) rausdrehen und Öl einfüllen. 

 

-Jetzt zu der Menge. Ich nehme für das alte Öl einen Messbecher und messe die abgelassene Menge und fülle etwas mehr auf als ich abgelassen habe (z.B. 2,8L ablassen und 3L auffüllen, aber nicht übertreiben). Wieso ich das mache, werde ich noch beantworten. 

 

-Die Einfüllschraube mit neuem O-Ring wieder festziehen (39Nm)

 

-Motor starten und die Stufen R N D mehrmals hin- und herschalten mit jeweils kurzer Pause dazwischen, damit das Öl sich vermischen kann. Danach Motor abstellen und das Fahrzeug (Getriebeöl) wieder etwas abkühlen lassen.

 

-In der Zeit liest man schon mal die Getriebeöltemperatur aus. Die Kontrolle des Ölstandes findet zwischen 39°C und 49°C statt.

 

-Motor starten und in Stellung P paar Minuten laufen lassen. Wenn die Temperatur passt, die Kontrollschraube (5er Inbus) rausdrehen.

Schrauben.JPG.1a8d0377e3219229362aea72491529ba.JPG

 

 

-Und jetzt kommen wir wieder dazu, wieso ich etwas mehr Öl eingefüllt habe. Wenn vorher zu wenig Öl im Getriebe war und ich die selbe Menge wieder eingefüllt hätte, müsste ich den ganzen Einfüllvorgang wiederholen, weil nichts aus der Kontrollschraube rauskommt.

 

-Wenn nach dem Rausdrehen der Kontrollschraube bei der richtigen Öltemperatur Öl austritt, muss man warten bis das Öl nur noch aus der Öffnung tröpfelt und die Kontrollschraube mit neuem Dichtring wieder festziehen (20Nm). Erst wenn die Kontrollschraube festgezogen ist, kann man den Motor ausmachen.

 

-Ölreste mit Bremsenreiniger entfernen und eine Probefahrt machen. Bei der Probefahrt auf das Verhalten vom Getriebe achten.

 

-Nach der Probefahrt nach Undichtigkeiten untersuchen und die Verkleidung oben auf der Fahrerseite wieder anbauen (5,4Nm)

 

-Untere Verkleidung anbauen

 

-Weiter Spaß am Lexus haben:wink2:

 

 

 

 

Ich hoffe, dass ich einigen von euch damit helfen konnte. Und wie immer keine Haftung bei Schäden und Rechtschreibfehlern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Top Anleitung :yes:

Habe zwar keinen 250 aber wer weiß wer hier noch so auf den Hof kommt. 

Selbst das Drehmoment der Verkleidung hast du aufgeführt. Hat das plaste schonmal jemand mit einem Drehmo angezogen, ich kenne aus 10 Jahren Praxis keinen einzigen der den dafür rausholt :biggrin:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke dir^^

Das ist die Verkleidung am Gehäuse. Da es 6er Schrauben im Alu sind, könnte ein unerfahrener Schrauber die schnell mal überdrehen.:wink2:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Achso das habe ich anders interpretiert. Dann machts Sinn mit dem drehmoment :smile:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb aLEX250:

Danke dir^^

Das ist die Verkleidung am Gehäuse. Da es 6er Schrauben im Alu sind, könnte ein unerfahrener Schrauber die schnell mal überdrehen.:wink2:

Gute Anleitung!

Aber warum wechselst nicht den Filter (Sieb) gleich mit?

Wäre doch sinnvoll und der Aufwand ist nicht viel mehr an Schrauberei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Den Sieb habe ich bei 120000KM gewechselt. Es ging mir hier aber erstmal um den Ölwechsel mit Ölstandskontrolle. Das mit dem Sieb werde ich demnächst noch dazu packen. 

Edited by aLEX250

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 14.10.2017 um 13:25 schrieb aLEX250:

Den Sieb habe ich bei 120000KM gewechselt. Es ging mir hier aber erstmal um den Ölwechsel mit Ölstandskontrolle. Das mit dem Sieb werde ich demnächst noch dazu packen. 

 Hast Du das mittlerweile schon gemacht? Würde mich auch interessieren...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe es leider ganz vergessen. Werde am Wochenende mich mal hinsetzten und die Anleitung ergänzen. Ist aber echt nicht wild und geht sogar einfacher als es im Reparaturleitfaden steht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Waren die magente oder das Sieb schon doll dreckig ? Nach 120000km ? 

Grüße 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 3.5.2018 um 22:07 schrieb aLEX250:

Habe es leider ganz vergessen. Werde am Wochenende mich mal hinsetzten und die Anleitung ergänzen. Ist aber echt nicht wild und geht sogar einfacher als es im Reparaturleitfaden steht.

 

Hättest Du Lust das noch zu ergänzen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast du etwa den Ölfilter und neue Dichtung für Ölwanne nicht erneuert?

 

Der Filter Kostet 148 euro und die Dichtung 40 euro.

 

Habe mir das Material zusammen gestellt. 

 

Komme auf 248 euro Material kosten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde das mehrmals machen mit ablassen und neu auffüllen „Öl natürlich messen vorher“ und dann entweder Getriebe durchschalten oder ne kleine Runde drehen und wieder ablassen. 

Habe das bei meinem „is 300“ 6x gemacht „hatte mir 15liter Öl gekauft“ 

und wo ich noch 3 Liter über hatte habe ich die Wanne abgenommen und den Filter gewechselt und da kamen genau 3 Liter rein nachher. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

So habe mir endlich mal die Zeit genommen eine Anleitung für den Filterwechsel zu erstellen.

 

-Getriebeöl ablassen

-Auspuffhalter abschrauben (Nur die auf dem Bild gezeigten Schrauben reichen. Die Schrauben an den Abgasrohren halten sowas meistens nicht aus, wenn die älter sind.)

c108503e02.png.197b4fc562bbf239e231b479080dd96c.png

 

 

-Alle Befestigungsschrauben der Ölwanne entfernen (siehe Bild)

c109360.png.58009c9dd3fc48a4bc57f90968952de6.png

 

 

-Die Ölwanne vorsichtig vom Getriebe trennen. Den Auspuffhalter ein Stück wegbiegen und die Ölwanne rausnehmen

 

-In der Ölwanne befinden sich 3 Magnete. Diese würde ich erstmal rausnehmen. Und den Abrieb begutachten. Ganz feiner Abrieb ist normal

c109359e03.png.17e1ea8c5458281f2f1409e90aaa9167.png

 

 

-Ölwanne reinigen. Dichtungsreste von der Dichtfläche am Getriebe und an der Ölwanne entfernen.

 

-Die Magnete reinigen und wie auf dem Bild 3 gezeigt wieder einbauen

 

-Jetzt kommen wir zum Ölfilter. 4 Schrauben am Ölfilter entfernen (siehe Bild) und den Filter vorsichtig runterziehen. Dabei wird nochmal etwas Öl rauslaufen.

c106929.png.5296416559697eb347c360ed75f496cc.png

 

 

-O-Ring am neuen Filter mit ATF-Öl einölen

c108414e01.png.b671c7637d79c31ad8e8bee3c7b94ae4.png

 

 

-Filter vorsichtig (nicht mir Gewalt reindrücken, da das Filtergehäuse reißen könnte) einbauen und die 4 Befestigungsschrauben mit 10Nm festziehen

 

-Die Ölwanne mit der neuen Dichtung wieder einbauen und die Schrauben mit 4,4Nm festziehen. Dabei am besten überkreuzt von innen nach außen vorgehen

 

-Schrauben vom Auspuffhalter (Bild 1) mit 43Nm wieder festziehen

 

-Wie schon oben beschrieben, Öl auffüllen und kontrollieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

bin letztens auf die Firma Xado gestoßen und weis noch nicht so richtig was ich von den Produkten halten soll.

Speziell das:

- Spülöl (Getriebespülung, evtl. auch Motorspülung) https://www.xado-shop.eu/de/Motor-Additive/spuelung-reiniger/spueloel.html

- ATF Verschleißschutz https://www.xado-shop.eu/de/getriebe-additive/verschleissschutz-10/amc-maximum-automatic-transmission.html

- Total Flush Motorreiniger https://www.xado-shop.eu/de/Motor-Additive/spuelung-reiniger/total-flush.html

 

Also so wie das Angepriesen wird muss das ja ein Wundermittel sein, nur ich bin da sehr skeptisch bei der Sache.

Die Erklärung sieh auf den ersten Blick plausiebel aus, nur ich bin mir nicht Sicher ob das längerfristig eher Kontraproduktiv ist.

 

Schon jemand Erfahrung damit und kann Berichten?

 

https://www.xado-shop.eu/de/

 

MfG

 

Alex

Edited by ISXandor300

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da halte ich persönlich nicht viel von. Da das ATF Öl eh sehr flüssig und vollsynthetisch ist, gibt es da keine großartigen Ablagerungen. Problematisch ist es auch nachher das ganze Spülmittel rauszubekommen, weil man nicht das ganze Öl ablassen kann.

Edited by aLEX250

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this