Sign in to follow this  
9erDave

Querlenker Rockauto UFC10

Recommended Posts

Gruß euch,

 

Ich brauch für meinen Lex neue Querlenker vorne beidseitig und auch das Traggelenk vorne links. Da die Teile von nahmhaften Herstellern ein mittleres Vermögen kosten bin ich beim überlegen die Teile bei

 http://www.rockauto.com/de/catalog/lexus,1991,ls400,4.0l+v8,1187467 

zu bestellen.

Weiters würde mich interessieren ob jemand mit den gelochten Bremsscheiben die Angeboten werden, Erfahrungen gemacht hat, da ich gerne dem Fadding bei stärkeren Bremsmanövern entgegensteuern will und diese die einzigen sind die ich bisher mit den Serienmaßen gefunden habe.

 

Danke Im Vorraus

 

LG, David

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die StopTech Scheiben kannst du auch hier beziehen, sicher aber nicht um den Preis! Dazu würde ich passende Beläge von StopTech wählen. Ich hab geschlitzte Scheiben von Rapid und StopTech Race Beläge im SC400 verbaut und merke deutlich den Unterschied zu den Serienteilen. Rockauto hat die StopTech Sport-Beläge auch im Angebot. Ich würds mal mit der Kombo probieren. Um gut 150 Euro exkl Versand bekommst du hier max. Serienzeugs.

 

Originalteile kannst du auch bei amayama.com ordern direkt aus den Hauptlagern. Bei Querlenkern und Lagern würd ich da vorsichtig sein, es gab nicht nur 1x einen Traggelenkbruch von Nachbauteilen der hier im LOC bekannt ist.

 

greets

 

Tom

Edited by Boergy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hy Tom,

 

danke für die schnelle Antwort, werde also die bremsen definitiv probieren. 

 

Ja amayama kenn ich schon aber da kosten die querlenker auch ein vermögen...darum habe ich ja an rockauto gedacht da die Firma seriöser wirkt als der ebay käse. Die von Beck/Arnley oder Acdelco würden mich schon interessieren da die nicht schlecht aussehen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Wenn du dich für Beck/Arnley und Acdelco interessierst, dann pack ein paar Euro drauf und kauf lieber gleich die Originalquerlenker über Amayama.

Bei meinem letzten Ebay-Querlenker (45€) haben die Buchsen nach 5000Km nachgelassen (Kugelgelenk ist i.O.) - Vibration bei hoher Geschwindigkeit.

 

P.S.: Meine Front-Stabibuchsen von Febi werden nach 4 Jahren porös. Zubehörteile für Lexus ist immer ein Lotteriespiel.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

falls Du die oberen Dreieckslenker meinst kanst Du ales ausm Zubehör vergessen.

Nimm die originalen.

Bei der Bremse bringen alle anderen Scheiben Beläge auch nicht wirklich eine Verbesserung.

Kaufe am besten gleich die großen Sättek vom 95-2000er. 

Dann müssen aber mindestens 16 Zoll gefahren werden und nicht alle passen.

 

Gruß Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weiß jemand wie das über amayama mit zoll und steuer funktioniert, ich bin nämlich nicht interessiert noch mal das gleiche an abgaben zu zahlen.

 

Passen die scheiben bzw. sättel von den späteren modellen problemlos auf meinen ucf10??? Sind beide achsen größer oder nur die vorderen?

 

Danke

Gruß David

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 46 Minuten schrieb 9erDave:

Weiß jemand wie das über amayama mit zoll und steuer funktioniert, ich bin nämlich nicht interessiert noch mal das gleiche an abgaben zu zahlen.

Zu dem Preis den dir amayama nennt (incl. Versandkosten) kommen dann noch 10 % Zoll (wenn der Wert 150,- € übersteigt) und auf das Ganze dann noch 19 % Mwst drauf.

Und je nachdem wo die Teile in Deutschland landen kann es sein das du eine Spedition beauftragen musst die dann die Zollformalitäten für dich abwickeln und dir zuschicken und natürlich für diesen Service auch noch mal ein paar Kreuzerle verlangen.

Wenn der Wert unter 150,- € beträgt kommt die Ware per Post und der Postbote kassiert die Mwst.

 

Je nachdem was da an Summe rauskommt lohnt es sich manchmal sogar beim örtlichen Händler die Teile zu beziehen.

Edited by Andreas (vonderAlb)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Andreas (vonderAlb):

Je nachdem was da an Summe rauskommt lohnt es sich manchmal sogar beim örtlichen Händler die Teile zu beziehen.

 

Absolut... :yes:

 

Gruss vom Todde

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann keinen Lexus fahren und Ersatzteilpreise eines Opel Corsa erwarten. Manche L-Teile sind unverschämt teuer, wenn sie guten und nachvollziehbaren Ursprungs sind. Die geringe Stückzahl macht's nicht besser. Ist bei Jaguar und Maserati nicht anders.

 

Bei Rockauto hab ich schon bestellt. Soweit ich weiß, haben sie mittlerweile einen Deutschland-Support.

 

Wer etwas Zeit hat, kann bei einem deutschen Versandsammler in den USA bestellen. Er schickt einen Container über den Atlantik, ein- oder zweimal im Monat, und regelt die Einfuhr pauschal, recht bequem für mich als Endkunden. Dann fällt nur noch der Versand innerhalb Deutschlands an. Unterm Strich hab ich damals - vor 18 Monaten - in Euro ungefähr das bezahlt, was die Teile in den USA in Dollar gekostet haben. Lohnt sich vor allem bei sperrigen Teilen; und es darf nicht eilen.

 

Hier hatt ich auch schon was bestellt: http://cc-parts.com/

War recht zufrieden mit Lieferung und Preis.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für die große Bremse mußt du vorne die Traggelenke vom 94-00er model verbauen, dann passt es.

Die genannten gebühren für Importfirmen / Dienstleister wie oben genannt muss man nicht bezahlen, auch wenn diese das gerne so darstellen. Nennt sich dann Selbstverzollung!

 

Gruß Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 48 Minuten schrieb ChrisLS400:

Nennt sich dann Selbstverzollung!

 

Richtig, allerdings sollte man damit entsprechend Erfahrung haben. Ist sinngemäß halt nicht nur mit einem 'Mouse Click' erledigt.

Edited by New

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das problem mit der Selbstverzollung tritt aber eigentlich nur bei Bestellungen über UAE anstatt Japan auf!

 

Gruß Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also die Rockauto.com Teile sind gut, kann nicht klagen. Die beste Preisersparnis war der Klimakompressor, da habe ich 1000€ gespart. Fahrwerkteile habe ich dort nie bestellt, ein Traggelenk für vorne rechts habe ich über kfzteile24.de bezogen, kostet je nach Marke 40-90€.  Die haben Febi und H&B.

 

Bei Amyama Bestellungen unbedingt auf das Lager JAPAN achten, dann bekommst alles zu Deinem Haustürzoll und kannst es Gebührenpflichtig auslösen. Nimmst UAE Lager (Vereinigte Arabische Emirate), landet es bei einem Speditionsdienstleister, mußt nochmals 25€ alleine an Bearbeitungsgebühr blechen plus die Steuern. Wie erwähnt muß Amayama nicht billiger sein, wenn man die Steuern mitberechnet.

 

Die Rundovalen Dreiecklenker für vorne oben kosten bei kfzteile24.de 110€. Ich persönlich würde es ausprobieren, von 50€ Teile aus ebay würde ich die Finger lassen. Das muß aber jeder selbst entscheiden. Bei Rockauto kosten sie das gleiche von ACDELCO. Vorteil Rockauto: Sauschnell (hatte oft schon nach 5-8 Tagen Post), alles verzollt, alles inklusive, alles per Paypal per Klick bezahlbar. Selbst Teile für meine anderen Toyota die Modellübergreifend sind dort bestellt, teilweise nur 10% des Europapreises.  (Relais für Klimakompressor CVerso E12: Hier 83€ netto, dort 9,17€ !)

 

Diese alten Lexus fahren heißt auch Leid erfahren in der Teileversorgung und den Preisen. Es ist und bleibt eine Oberklasseluxuslimousine eines Importeurs, d.h. geringe Stückzahlen hier im Land und dementsprechend wenige Teile auf Lager und wenn dann zu Lagerhaltungskostenaufschlag-Preisen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier mal meine Erfahrung mit Beck/Arnley- und OE-Querlenkern vorne, für LS400/UCF20:

BECK/ARNLEY 1024926 110€

BECK/ARNLEY 1024925 110€

 

OE-Querlenker über Amayama bezogen

48610-59015 / 174€
48630-59015 / 174€

 

Nach ca. 3000 Km fing das Lenkrad bei höherer Geschwindigkeit, ab ca.140Km/h, wieder an zu vibrieren.

Die Kugelgelenke der Buchsen sind ausgenuckelt, das Gummi der Buchsen fängt an porös zu werden, und die Traggelenkmanschetten hatte es nach ca. 1000Km schon zerfetzt.

Da hat ja der 50€ Ebay-Querlenker noch länger gehalten...=;o)...

 

Man kann an dem OE-Querlenker gut erkennen, dass die Ummantelung der Buchsen in Schub-und Zugrichtung oval geformt (verstärkt?) sind.

 

 

 

Fazit:

Lenkradvibration eliminiert.

100_2511.JPG

100_2515.JPG

100_2499.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tja, früher konnte man die Qualität noch halbwegs am Preis bestimmen... Heutzutage kauft Zulieferer A bei B zu...der hat vllt mit C was zu tun, der wiederum verschiedene Qualitätstufen hat...oder je nach Charge schwankt die Qualität trotz aus einer Hand...blabla... 

 

Mich kotzt es an. Würde gerne weitestgehend selbstbestimmt einkaufen können, aber stattdessen wird man Opfer einer echt gut durchdachten  Konsumentenerziehung. Da war ja sogar die geplante Obsoleszenz der Jahrtausendwende verlässlicher 😉

 

Hatte beim Corolla mal Querlenkerbuchsen ausm guten Zubehör (glaube H&B) verbaut/eingepresst. Die Metallbuchsen waren unterschiedlich beschichtet, ein Jahr später war eine so porös, dass se wieder getauscht werden musste, die andereSeite aber noch tiptop.

 

Danke für deine Rückmeldung, meine sind ja irgendwann auch mal fällig, nu weiß ich was zu tun ist 😉

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alternativ vielleicht PU Buchsen verbauen statt den Gummis. B&A bin ich nicht so der Fan von, auch nicht mein Schwager bei den Ami-Autos. Eher Moog oder Mevotech. Leider bietet Moog nicht die Problemsolver-Buchsen für den LS an. die wären perfekt für die Aufgabe.

 

Von Superpro gibts PU Teile für den UFC10

 

https://www.superpropoly.de/Lexus/LS/_F1_/Alle_745.html

Edited by Boergy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • By HansLS
      Hallo Freunde!
      Mein Name ist Hans, ich komme aus Halle (Saale) und nenne seit Juli 2019 einen LS400 von 1999 mit mittlerweile über 560.000km Laufleistung mein Eigen.
      Das ist mein erster Beitrag hier, da ich leider auch nach sehr langer Recherche, hier, und auch sonst in allen möglichen für mich auffindbaren Quellen, nicht zu einem sinnvollen Schluss komme.
      Nun zu meinem Problem:
      Ich habe die originale Luftfederung im Auto, mit der ich eigentlich sehr zufrieden bin. Vom Vorbesitzer übernahm ich außerdem einen Höhencontroller (schon verbaut und funktionierend; AScontroller Rspec ASE663/662). Hiermit hatte ich anfangs nur ab und an das Problem, das vorne rechts das Auto leicht hing, wenn ich tiefer fuhr. Das gab sich aber meistens nach ein paar Kilometern fahren. Irgendwann im Winter platzte mir dann der hintere rechte Luftbalg, habe ich aber alles selbst tauschen können, danach fuhr er auch wieder fantastisch, komischerweise war augenscheinlich das Problem mit der hängenden rechten Front behoben. Etwa 2000-3000km danach fing er wieder vorn rechts etwas an, herunterzuhängen, außerdem musste ich zum TÜV, weshalb ich ihn hierfür in eine Werkstatt gab. Diese hat ihn gar nicht erst vorgestellt, sondern mir nur aufgezählt, was alles kaputt wäre und weshalb ich durchfallen würde (scheinbar sind die Leute komplett durchs Auto gekrochen). Daraufhin habe ich fast meine komplette Vorderachse verschleißteilerneuert (Querlenker oben rechts, Traggelenke, jeweils die großen Buchsen für die beiden Längslenker je Seite komplett neu gemacht), in diesem Zug wollte ich mir, da er eh demontiert auf der Bühne stand, nochmal die Sache mit der Hängeseite anschauen. Hier fiel mir auf, dass der rechte Höhensensor in der Gesamtlänge einen Unterschied von ca. 10mm zur linken Seite aufwies (kürzer als links, durch die Hebel dachte er also (nach meinem Verständnis), dass rechts zu hoch sei und ließ deshalb Luft ab). Dann habe ich die Koppelstange über die Muttern und die drehbaren Enden verlängert, sodass rechts und links identisch waren.
      Hiernach habe ich wahrscheinlich (ziemlich sicher) das Poti im Höhensensor beschädigt, nachdem alles wieder zusammengebaut war, habe ich die Fehlermeldung "Headlight Leveling" in der Anzeige im Tacho gehabt und ein rotes Licht leuchtete dauerhaft. Außerdem verhielt sich der Lexus nun völlig gegensätzlich zu vorher, rechts vorn fuhr er ungemein hoch, wobei der Rest des Autos auf einem normalen Level blieb.
      Da ich Sorge hatte, dass mir das nächste (teure) Federbein wegfliegt, habe ich irgendwann die Luft manuell über das Ablassventil rechts neben dem Tank abgelassen.
      Ich probierte dann fiel mit dem Höhensensorgestänge hin und her (drehen, länger, kürzer), bis ich auf eine Anleitung zum Durchmessen des Höhensensors über ein Multimeter mit 3 1.5V Batterien in Reihe geschalten stieß. Die Messung ergab, dass es zwar einen guten, theoretisch funktionierenden Bereich gab, dieser jedoch irgendwie eine halbe Umdrehung versetzt im Uhrzeigersinn lag, und das funktioniert mit dem Gestänge einfach nicht, deshalb kontaktierte ich wieder den LS-Teile-Händler meines Vertrauens (würde ihn gern nennen, weiß aber nicht ob ich das hier darf, ich kenne ihn nur über Instagram, er kommt aus Dubai und schlachtet alle möglichen älteren Lexus beruflich, der hat quasi immer alles auf Lager, noch dazu in meist sehr gutem Zustand) und ließ mir einen neuen (gebrauchten) Sensor mit Gestänge zuschicken.
       
      Den habe ich jetzt diese Woche verbaut, ihn auch vorher mit der o.g. Methode auf Funktion überprüft (verlief positiv), jedoch spinnt das Auto immernoch. Nun hab ich wieder die Meldung "Headlight Leveling", ab und zu auch dauerhaft die "Check VSC" Meldung (hier hab ich nun gelesen, dass es auch an einer langsam sterbenden Batterie liegen könnte).
       
      Die Leveling-Meldung bekam ich durch Batterie-Abklemmen bzw. Ziehen und Wiedereinstecken der ECU-B Sicherung weg, jedoch leuchtet er stark (wahrscheinlich zu doll) nach oben, er scheint irgendwie zu "denken", dass er tiefer liegt. Rechts ist das Auto auch wieder höher als links. Der Controller war (zwischendurch hin- und herprobiert) unterm Strich nun immer auf normale Fahrhöhe eingestellt, wobei sich hier auch nichts mehr ändert.
       
      Das war jetzt ziemlich viel, vielleicht hat jemand Lust, mir zu helfen, hat etwas ähnliches erlebt, oder, oder, oder... Ich frage mich, ob es nun vielleicht doch die Steuerung des Fahrwerks ist, oder vielleicht etwas ganz anderes.
       
      Ich hab versucht, alle Details unterzukriegen, wenn nochwas fehlt, sagt mir gern Bescheid!
       
      Viele Grüße
       
      Hans
    • By Alex95
      Hallo Lexusgemeinde,
       
      ich habe mir einen Lexus IS 350 BJ 2008 gekauft in Europa, diesen möchte ich nun in Deutschland zulassen. Das Fahrzeug gab es ja nur in Amerika und Japan. Allerdings befindet sich das Fahrzeug schon seit 2008 in Europa. Nun wollte ich TÜV machen lassen die brauchen allerdings COC Papiere die ich vom Hersteller bekomme. Habe mit dem Lexus Händler telefoniert und er meinte es gäbe keine da dieses Fahrzeug nur in Amerika gäbe. Allerdings meinte der Verkäufer da das Fahrzeug schon in Europa zugelassen war müsste es irgendwelche Papiere geben bzw sollte es kein Problem sein mit dem TÜV. So wie es scheint müsste ich jetzt ein Vollgutachten machen lassen.
       
      Meine frage hat hier jemand schon einmal ein Vollgutachten machen lassen vielleicht sogar an einen IS 350?
    • By MX5Freak
      Hi,
      ich fahre einen 98er LS400 mit orginal Luft Fahrwerk der mir etwas sehr hochbeinig vorkommt.
      ich habe mal nachgemessen und gesehen das auch die Karosse etwas schief steht.
      Beim blick an die Sensoren habe ich festgestellt das alle 4 durch gewindestangen ersetzt worden sind da bestimmt die Orginal Knochen mal gebrochen waren.
      Wenn ich das Auto auf "HIGH" stelle ändert sich kaum noch was merklich an der Höhe was mich darauf schließen lässt das es einfach an den Gewindestäben viel zu hoch eingestellt ist.
      Hat jemand ein Originalen LS400 mk4 wo er mal die Abstände Kotflügelkante-> Radmitte oder Kotflügelkante ->Boden nachmessen könnte zum vergleich, oder gibt es irgenwo eine Tabelle mit Richtwerten?
    • By New
      Allgemeine Ausgangssituation
      Nahezu jeder SC-Besitzer dürfte sich recht regelmäßig in der Situation wiederfinden, dass die Bremsscheiben und/oder Bremsbeläge an seinem Fahrzeug erneuert werden müssen. Je nach Fahrweise und Fahrleistung wäre damit (achsweise) Pi mal Daumen alle 2+ Jahre bzw. 30+ Tkm zu rechnen.
       
      Zu diesen Zeiten stellt sich dann jeweils die Frage, ob der Einfachheit halber wieder auf die gewohnten Standardkomponenten zurückgegriffen werden soll oder womöglich alternative Bremslösungen in Betracht kämen.
       
      Die Antwort ist schlichtweg davon abhängig, wie zufrieden jeder Besitzer anhand seines persönlichen Fahrprofils mit der Serienleistung grundsätzlich ist.
       
      Stadt, Land und gelegentliche kleine Abstecher in die Berge? Alles kein Thema, funktioniert erfahrungsgemäß prima. Neulinge und Interessenten sollten sich bloß keine unnötigen Gedanken machen.
       
      Allerdings kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, dass ich mich, wie manch anderer SC-Besitzer ebenfalls, mit den Bremseigenschaften bei zügiger Autobahnfahrt ab rund 150 km/h nie wirklich anfreunden konnte.
       
      Tendenziell "nervöses", "schwammiges", "angestrengtes" Bremsverhalten sind in diesem Zusammenhang alles keine unbekannten Beobachtungen. Natürlich in der Ausprägung höchst subjektives Empfinden, keine Frage, aber objektiv ehrlicherweise auch nicht wegzudiskutieren – auch wenn hartgesottene Motorsportler über derartige "Sonntagsfahrerfühligkeit" vermutlich nur müde lächeln.
       
      Ich glaube gern, dass technisch-kühl betrachtet die Serienanlage für den normalen Alltag völlig ausreichend sein mag, jedoch wäre für meinen Geschmack bei Bedarf etwas mehr "gefühlter Souveränität" in der Magengegend wünschenswert.
       
      Soweit, so gut.
       
       
      Theorie und Praxis – diverse Möglichkeiten
       
      - Einfaches Upgrade
      - Stahlflex Bremsleitungen nachrüsten
      - andere Bremsscheiben/Bremsbeläge ausprobieren, die "richtige" Kombination finden
       
      - Lexus LS400 oder Toyota Supra TwinTurbo
      - vorne/hinten, nur Sättel
      - Stahlflex Bremsleitungen/Bremsscheiben/Bremsbeläge selber finden
      - eingeschränkt passgenau, teilweise Modifikationen/Einzelanfertigungen notwendig
       
      - gehörige Portion "Do-It-Yourself"-Mentalität kann nicht schaden
      - Stand der Technik aus den 90-ern
      - keine modellspezifische Entwicklung
       
      - TOM's
      - früher einmal vorn/hinten erhältlich
      - Brake Kit mit Sätteln, Bremsscheiben, Bremsbeläge, Stahlflex Bremsleitungen
       
      - sinngemäß ein sich in Rente befindender, 10 Jahre alter weißer Elefant
      - Legende und Exotenexot zugleich
      - kaum Unterlagen, erst recht kein Support, Kopfschmerzen vorprogrammiert, selbst für Japaner
       
      - Brembo
      - früher einmal vorn/hinten erhältlich, aktuell nur vorn erhältlich
      - Brake Kit mit Sätteln, Bremsscheiben, Bremsbeläge, Stahlflex Bremsleitungen
       
      - AP Racing
      - nur vorn über STILLEN USA erhältlich
      - Brake Kit mit Sätteln, Bremsscheiben, Bremsbeläge, Stahlflex Bremsleitungen
       
      - MOV'IT
      - nur vorn über MOV'IT erhältlich
      - Brake Kit mit Sätteln, Bremsscheiben, Bremsbeläge, Stahlflex Bremsleitungen
       
      - D2 und K-Sport
      - nur vorn erhältlich
      - Brake Kit mit Sätteln, Bremsscheiben, Bremsbeläge, Stahlflex Bremsleitungen
       
      ... tja, und dann gibt es da noch jene, die längst kein Geheimtipp mehr sind: StopTech.
       

      Wer ist StopTech?
       
       
      Warum ausgerechnet StopTech (für den SC)?
       
       
       
       
      Welche Produkte hat StopTech für den SC zu bieten?
      - 4-Kolben Bremsanlagen, vorne/hinten, aufeinander abgestimmt
      - 355 x 32 mm Bremsscheiben, zweiteilig, innenbelüftet, geschlitzt/gelocht
      - anwendungsspezifisch Bremsbeläge, vorne/hinten, aufeinander abgestimmt
      - Stahlflex Bremsleitungen
       
       
      Persönliches Fazit
      Nach rund 1,5 Tkm über Autobahn und Landstraße ein erster Zwischenstand: W-U-N-D-E-R-B-A-R. Es herrscht Erleichterung und Zufriedenheit.
       
      Angenehmes Ansprechverhalten und vor allem sicheres, souveränes Bremsverhalten aus höheren Geschwindigkeiten. Toi, toi, toi, bisher keine unangenehm störende Geräusche mitsamt mitleidigem Köpfeheben der Gäste beim Halten vor der Eisdiele. Insgesamt ein realistisch "gefühlter" Sprung von 1.0 auf 1.9.
       
      Klar, schade, dass Lexus das Fahrzeug nicht gleich von Anfang an so ausgeliefert hat. Aber schön, dass zu Lebzeiten die Möglichkeit gefunden wurde sich zu behelfen.
       
      Wer seinen SC ins Herz geschlossen hat, ihn freiwillig nicht mehr hergeben wird, ab und an vorzugsweise gern etwas schneller durch die Welt gleitet und die Möglichkeit besitzt, sollte sich ruhig schon einmal ein Knoten ins Öhrchen machen – der nächste und übernächste Weihnachtswunschzettel möchte gefüllt werden.
       
       
      (Vergleich-)Details
      - Gewicht StopTech Sattel: ca. 3,5 kg
      - Gewicht StopTech Bremsscheibe: ca. 7,5 kg
       
      - Abmessungen StopTech Bremsscheibe vorn/hinten: 355/32 mm, innenbelüftet
       
      - Gewicht Toyota/Lexus Sattel vorn: ca. 5,5 kg
      - Gewicht Toyota/Lexus Sattel hinten: ca. 3,5 kg
      - Gewicht Toyota/Lexus Bremsscheibe vorn: rund 9,5 kg
      - Gewicht Toyota/Lexus Bremsscheibe vorn: rund 6 kg
       
      - Abmessungen Toyota/Lexus Bremsscheibe vorn: 296/32 mm, innenbelüftet
      - Abmessungen Toyota/Lexus Bremsscheibe hinten: 307/12 mm, voll/massiv
       
      - Built-to-Order, Produktionszeit rund 8 Wochen
       
       
      Media

      http://www.stoptech-bremsen.de/testsieger-in-der-autobild-sportscar.html?file=tl_files/Testberichte/ABSC14_12-Bremsentest-Compressed.pdf
       
       
      Bunte Bildchen


       
       
      Ansicht Vorne-Hinten-Vorher


       
       
      Ansicht Vorne-Hinten-Nachher


       
    • By Gülden
      Hallo Zusammen,
      würde mir gern einen SC430 kaufen, idealerweise ab Baujahr 2006 mit weniger als 60.ooo km und wüßte vorher gern von Euch, wie die Ersatzteilbeschaffung so aussieht. Wie sind die Preisentwicklungen?  Was kriegt man denn nicht mehr an wichtigen Sachen? Wie sieht es aus mit Teilekauf in USA oder woanders?
      Beste Grüße!
      Ray