Recommended Posts

drehknopf.jpg.f57858f711b6dd81ff711eca94586f1a.jpg

 

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit der vorübergehenden Montage eines Drehknopfes als Lenkhilfe hinsichtlich Beschädigung (Druckstellen) am Leder des Lenkradkranzes?

 

Es handelt sich bei um das professionelle Modell aus der Reha-Technik "Veigel Lenkradknauf Lenkhilfe abnehmbar" mit gummiertem Knauf und Halterung.

 

Hintergrund ist ein doppelter Bruch meines linken Hangelenkes. Ich konnte wegen Gipsverband zwei Wochen kein Auto fahren. Jetzt bin ich operiert, kann in einer Woche das Gelenk wieder bewegen aber darf es nur minimal belasten. Alternativ müsste ich meinen NX weitere zwei Monate stehen lassen und weiterhin bei Wind und Wetter mit Bus und Bahn fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zunächst wünsche ich Dir gute Besserung und eine baldige Genesung.

Bei meinem ersten Fahrzeug, welches ich gebraucht aus erster Hand erworben hatte, war ein solcher Drehknopf montiert. Er war dort für ca. 3 Jahre befestigt gewesen. Nach Demontage dieses Drehknopfes war am Leder des Lenkrades keine Beschädigung feststellbar, lediglich eine leichte Impression (Druckstelle), blieb dauerhaft.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erfahrungen habe ich damit nicht aber ich würde zur Vermeidung von Druckstellen einen Filzstreifen o.ä. um die Montagestelle am Lenkrad wickeln. Schön muss das für die kurze Zeit ja nicht unbedingt aussehen.

 

Dir wünsche ich eine gute Genesung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein früherer Arbeitskollege hatte trotz gebrochenem re. Handgelenk kein Problem damit,

ohne so einer Drehhilfe weiterzufahren...

Eine Druckstelle wirst Du bei Verwendung wohl nicht ausschließen können...

Wäre da die Frage, ob Du auch einhändig ohne Lenkhilfe lenken möchtest...

Ich kenne in diesem Punkt allerdings auch die Gesetzeslage nicht. Vllt. ist die Lenkhilfe sogar vorgeschrieben...?

Wenn es sich vermeiden lässt, würde ich darauf verzichten... Für ein paar wenige Fahrten (sofern man ja krankgeschrieben ist)

sollte es vllt. ohne gehen...oder Du kannst mit der Druckstelle hinterher leben...

 

Aber auch von mir erstmal gute Besserung und schnelle Genesung...

 

Gruss vom Todde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die guten Wünsche und Tipps!!!

 

Das rein einarmige Fahren habe ich nur einmal mit dem Gips gemacht, als ich dringend zur Apotheke musste. Den linken Daumen konnte ich zumindest für den Blinker verwenden (ja, ich gehöre zu den Wenigen, die tatsächlich noch regelmäßig blinken :rolleyes:).

Das normale Fahren und Abbiegen war auch wirklich kein Problem, aber das enge Passieren eines Müllwagens in unserer Spielstraße mit plötzlichem Ausweichen einer herrenlosen Mülltonne (ein "Elchtest" sozusagen) hat mich an die Grenzen gebracht. Bei normaler Geschwindigkeit und einem sensiblen Hindernis hätte das ganz schön eng werden können.

 

Ich schau mal, wenn die äußere Wundheilung abgeschlossen ist (morgen wird erst einmal die Redon-Flasche gezogen), wie ich dann zurecht komme.


Allerdings muss ich gestehen, dass ich sehr hohe Anforderungen auch an meine eigenen Fahrkünste stelle.

 

Viele Grüße in die Runde
Wolfgang

 

Edit:

 

Mit Gipsarm, so habe ich eben gelesen, sollte man sich beim Einarmig-Autofahren nicht erwischen lassen, weil es eine Gefährdung des Straßenverkehrs gemäß § 315c Absatz 1 des Strafgesetzbuches (StGB) sein könnte:

 

Zitat

Wer im Straßenverkehr ein Fahrzeug führt, obwohl er [...] infolge geistiger oder körperlicher Mängel nicht in der Lage ist, das Kfz sicher zu führen [...] und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

 

Der Gipsarm wäre - wenn auch vorübergehend - soch ein "körperlicher Mangel". Unabhängig von einer Strafandrohung könnte die Autoversicherung bei einem selbstverschuldeten Unfall die Haftpflichtleistung zurückfordern und die Vollkasko von vorherein verweigern wegen grober Fahrlässigkeit. Bei Fremdverschulden könnte man aus gleichem Grund in Mithaftung genommen werden.

 

Wie es allerdings bei einem nur teilbelastbaren zweiten Arm aussieht, ist dagegen offen - und dieser ist ja auch nicht offensichtlich.

 

bearbeitet von powerwolf
Ergänzung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Dein Fahrzeug entsprechend umgebaut ist, könnte es gehen.

Dennoch würde ich mich absichern (Versicherung, Autoclub usw. befragen)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Darf man mit Gips Einarmig-Autofahren, wenn man spezielle Fahrzeuge nutzt?

Ob Ihr Arm nur kurzfristig im Gips liegt, oder Sie dauerhaft nur einen Arm verwenden können: Mit einem Fahrzeug, das speziell für körperlich eingeschränkte Menschen ausgestattet ist, können Sie mobil bleiben. Folgende technische Möglichkeiten bestehen hierbei:

  • Wenn Sie wenigstens einen Arm uneingeschränkt nutzen können, dann ist es möglich, dass Sie mit diesem das Lenkrad über eine spezielle Lenkgabel oder einen Drehknopf bewegen. Dies funktioniert natürlich nur, wenn das Auto eine Servolenkung hat.
  • Brauchen Sie Ihre einzig verfügbare Hand zum Lenken, so muss das Kfz ein Automatikgetriebe aufweisen, bei dem Sie nicht während der Fahrt einen Schalthebel betätigen müssen.
  • Die Hebel für Licht, Blinker und Scheibenwischer können durch einen Umlenkhebel auf die jeweils andere Seite verlegt werden, je nachdem, welchen Arm Sie bewegen können.
  • Eine spezielle Fußlenkung eignet sich nicht nur zum Einarmig-Autofahren, mit ihr ist Autofahren sogar ganz ohne Arme möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@lexibär : Danke für Deine Recherche!

 

Das Problem in Deutschland ist, dass das Prüfungs- und Genehmigungsverfahren so aufwendig ist, dass es bei vorübergehenden Einschränkungen nicht funktioniert.

Der von mir bestellte Drehknopf ist bei den Reha-Hilfsmitteln gelistet und damit an sich genehmigungsfähig. Trotzdem wäre ich nicht in der Lage, das Verfahren vor Wegfall meiner Einschränkung abzuwickeln. Folglich bleibt es - obwohl widersinnig - illegal, diesen Drehknopf einzusetzen. Leider gibt es in Deutschland keine ABE für solche Hilfsmittel, nur Einzelabnahmen vom TÜV auf Anordnung von Straßenverkehrsamt/Gesundheitsamt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1:0 fürs (kommende) autonome Fahren :laugh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

lenkhilfe.jpg.59b475a5b904a61168d083b6c9618167.jpg

 

Die Lenkhilfe ist jetzt montiert und funktioniert ausgezeichnet. Allerdings konnte ich Filz, Moosgummie o.ä. nicht unterlegen, weil das Lenkrad dann zu dick wird bzw. rutscht.

 

Ich kann das Lenkrad zwar mit der lädierten linken Hand unterstützend halten und alle Schalter und Hebel bedienen, aber keine Drehbewegungen mitmachen. Bei engen Rechtskurven und beim Rangieren kommt dann die Lenkhilfe zum Einsatz. Ich gehe davon aus, dass ich diese noch rund 4 Wochen einsetzen werde und dann wieder demontiere.

 

Nach einem Monat quasi komplett ohne selber fahren wieder ein tolles Gefühl am Steuer!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe den Lenkradknauf jetzt nach gut einem Monat wieder entfernen können. Eine kleine Abdruckrille ist erwartungsgemäß an der Außenseite geblieben, fällt aber nicht weiter auf.

 

Trotzdem hat sich die Maßnahme gelohnt, da ich auch in dieser Zeit meinen Lex mit "1,5 Armen" sicher beherrschen konnte. Selbst ein leichtes Touchieren von irgendwas hätte einen weitaus größeren Schaden verursacht.

 

Aber geiler ist schon ohne Lenkradknauf!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super das du wieder fit bist! :thumbup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich freut hauptsächlich, dass der Arm / die Hand wohl wieder wohlauf ist...

 

Denke, der Abdruck wird sich sicher noch etwas verflüchtigen...

 

Gruß vom Todde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Boergy @TODDE Vielen Dank Euch beiden!!! War eine Erfahrung, auf die ich hätte verzichten können.

 

Aber umso mehr Spaß macht es jetzt wieder :yahoo:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden