Heinz die Speiche

Verbrauch des RC 300 H

Recommended Posts

Hallo !
Wollte euch mal kurz über den Verbrauch des RC informieren .
das Auto ist jetzt 2 Monate alt und hat 2500 Km runter .
Bisher pendelte der Verbrauch , nach Anzeige , so zwischen 6,3 und 6,5 L/100Km.
Es war ja recht kalt , Winterbereifung und überwiegend Landstraße im Mittelstreckenverkehr ( 10 Km ) . Aber auch mal kleine Strecken von 50 bis 120 km .
Gestern habe ich bemerkt , dass er zum ersten Mal die Batterie bis auf 2 Striche runter gefahren hat ( Temp. 5 Grad ).
Das war bei 2400 Km , entspricht 1500 Meilen !

Heute morgen getankt und ca. 70 Km Landstrasse , mit 2 Zwischenstopps a 2 und 1 Stunden , gefahren .
Und siehe da , laut BC 5,1 L / 100 km !

Ist also der Einfahrmodus beendet ? Wir hatten aber auch 9 Grad Temp. !

Wenn sich das im Sommer , mit der entsprechenden Bereifung so auf
5 L/100Km ( nach BC )einpendel wäre ich ganz zufrieden .
das wären dann ca. 0,7 L mehr als der CT 200 H .

Gruß , Heinz !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde die unterschiedlichen Verbrauchswerte eher den Temperaturschwankungen zuschreiben. Ich liege mit dem IS 300h (identische Motorisierung, minimal leichter als der RC) im Sommerschnitt bei real gemessenen 5,5l (ungleich BC-Anzeige!), jetzt im Winter bei realen 6,5l.

Ob/dass die Außentemperaturen Einfluss darauf nehmen, wie stark die Traktionsbatterie leergefahren wird, konnte ich bis jetzt nicht feststellen.

 

Gruß,

Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fahre auch den IS 300h und habe nach 116.000 km noch nie weniger als 2 Striche gesehen. Mein Durchschnittsverbrauch pendelt so zwischen 4,8 und knapp 6 L/100km (Sommer/Winter). Die BC-Anzeige ist dabei zuverlässig um 0,2 Liter zu optimistisch. Der Gesamtdurchschnitt liegt bei realen 5,2 L/100km.

Beim Einfahren damals konnte ich keinerlei Unterschied im Verbrauch feststellen. Die Einfahrzeit dauerte allerdings keine 2 Wochen :cool:.

LG tntn

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da bin ich durchaus irritiert: Ich bin mit meinem RC 300h seit dem Spätsommer 2017 unterwegs (15 tkm), ein Verbrauch unter 7,6l/100km ist mit diesem Auto nicht möglich!?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum soll weniger als 7,6 nicht möglich sein?

 

Allerdings muss man sich da schon mal mit dem Hybrid aktiv auseinandersetzen. Dir sind die Stages ein Begriff? Du nutzt Pulse & Glide so oft es geht?

 

Wie fährst du bei einer grünen Ampel los? Ganz zart oder mit kräftigem beschleunigen? Mit zarter Beschleunigung spart ein Hybrid nicht wirklich Benzin.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo !

Man muss gar nichts machen , nur vorausschauend fahren .

Ich lasse den RC machen .

Meine Tochter ist Mal den CT gefahren . Sie konnte den Fuss nicht ruhig halten . Ich war immer am Kopf nicken und der Verbrauch bei 6,5 L !

Gruß Heinz !

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Heinz die Speiche:

Hallo !

Man muss gar nichts machen , nur vorausschauend fahren .

 

 

Richtig. Wer sparsam fahren will, fährt einfach ruhig und vorausschauend.

 

Wer allerdings extrem sparsam fahren will, muss sich schon mit der Funktion des Systems auseinandersetzen. Denn nur wenn man begriffen hat, was wie und warum genau so funktioniert, der kann die Eigenheiten des Systems für sich ausnutzen.

 

Beispiel: Wenn man weiß, wann man den Gasfuss kurz lupfen muss, dann kann man bewusst den Motor abschalten. Und ein abgeschalteter Verbrenner verbraucht nun mal weniger (besser gar nix) an Benzin als ein laufender Verbrenner. Dafür reicht nur vorausschauendes fahren eben nicht.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun ja, "stages" + "pulse + glide" habe ich jetzt bei "priuswiki.de" (dass es so etwas gibt...) nachgelesen. So werde ich wohl kein Auto fahren. Ich bleibe dabei, trotz gemäßigtem (und eigentlich geübten) Gasfuß bin ich nie unter 7,4l. geblieben, in der Regel liegt der Verbrauch bei 7,8l.. Aber: Ich denke an Sie beim nächsten Ampelstart und spreche mal mit der Lexus-Werkstatt über die von Ihnen geschilderten Erfahrungen. Ich fahre ihn ohnehin wegen der Markenverbundenheit und des wunderschönen Aussehens, nicht wegen eines vermeintlich niedrigen Verbrauchs, trotz aller Makel. Danke für die Hinweise.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, mir fällt Pulse & Glide im normalen Alltagsbetrieb absolut nicht schwer bzw. zur Last. Abgesehen davon hatte ich auch ganz am Anfang, als ich den Wagen noch fuhr wie einen normalen Verbrenner, nie über 7l Verbrauch. Aber die Streuung scheint hier bei den Hybriden - nach allem, was man hier im Forum so liest, v.a. bei den SUVs - doch etwas größer zu sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine große Eingewöhnungsphase hab ich nicht gebraucht.Habe vorher ja einen Prius 3 gefahren.Von daher wußte ich wie das ganze System funktioniert.

Vorrausschauend bin ich schon bei allen meinen Autos gefahren.Ohne Verrenkungen fahre ich den IS(H) im Sommer mit 5 im Winter mit 6 Liter in der Stadt.

Plus-Minus natürlich.Was erheblich schwieriger für mich als im Prius ist,ist die Geschwindigkeit manuell zu halten,bei langen geraden Strecken in der Stadt.

Gerade bei langen Einfallstraßen oder dem Mittleren Ring(München).Er ist dermaßen gut gedämmt,das es selbst mit dem Verbrenner nicht einfach ist für mich.

Deshalb benutze ich sehr oft den Tempomat.Was dazu kommt bei mir,das ich gelegentlich das Gaspedal etwas mehr bemühe,einfach weil es mir Spaß macht

den Durchzug zu spüren.:blush:

Share this post


Link to post
Share on other sites

So , weitere 2 Monate und 2 Tsd. Km sind gefahren .

Ich habe genau Buch geführt , 6,32 L / 100 km .

BC Anzeige springt gerade zwischen 5,9 und 6,0 L .

D. H. der Fehler ist 0,35 L/ 100 km !

Keine Langstrecke , sondern so wie oben beschrieben .

Habe heute wieder resetet und melde mich wieder .

Gruß Heinz !

Share this post


Link to post
Share on other sites

So , wieder 2,5 Monate und knapp 2000 Km weiter (6350 Km ges.) .

Gleiches Fahrprofiel  , allerdings häufig mit Klima .

6,11 L/100 Km , Anzeige BC 5,7 L .

Bin bisher nur mit E 10 gefahren .

Ab heute mit Super + von Total , wollte Mal den Einfluss des Super + ermitteln . Es ist ja ein sogenannter Premium Kraftstoff.

Danach kommt Super E 5 dran .

Gruß Heinz !

Edited by Heinz die Speiche

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das sind prima Werte, Heinz. Ich liege mit dem (leichteren) IS nur knapp drunter.

Der mögliche Einfluss unterschiedlicher Spritsorten bei unserem Hybridsystem interessiert mich schon länger, war nur bisher zu träge, das mal analytisch anzugehen. Bin gespannt, was Du herausfindest.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 4.8.2018 um 14:17 schrieb Heinz die Speiche:

Ab heute mit Super + von Total , wollte Mal den Einfluss des Super + ermitteln . Es ist ja ein sogenannter Premium Kraftstoff.

Hallo !

Wollte Euch mal zwischendurch informieren .

Nach 500 Km , unter gleichen Bedingungen , auch Klima , steht mein BC auf 5,4 L  !?

Ich selbst halte das für unwahrscheinlich , aber es ist so !

Interessant ist auch , dass sich , nach dem Reset , der BC auf dem alten Wert einpendelte und dann , nach ein paar Tagen , langsam runter ging !?

Ich werde nach dieser Tankfüllung berichten und dann evtl. eine andere "Premium Sorte" wählen .

Gruß Heinz !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, ich denke bei eurer Spritspar-Orgie geht es um den finanziellen Aspekt. Das ist ja auch alles gut und schön wenn man Geld sparen will aber manchmal finde ich solche Beiträge schon recht amüsant. Wenn ich einen Verbrauch von 5,7l/100km mit Super 95 habe und danach mit Super 98 einen Verbrauch von 5,4l habe ,wo liegt der Vorteil dann? Finanzielle Vorteile gibt es nicht und die für einige Menschen so wichtigen "Grünen" Gesichtspunkte sind hier wohl auch nicht so groß. 

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb MD-60:

Finanzielle Vorteile gibt es nicht und die für einige Menschen so wichtigen "Grünen" Gesichtspunkte sind hier wohl auch nicht so groß. 

 

Hat das in diesem Thread jemand behauptet?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich wollte eigentlich nur Mal den Sinn solcher Beiträge erfahren. Du willst es doch auch ausprobieren und vielleicht kannst du mir den Sinn dieser Aktion ja erklären . Falls nicht ,ist das auch kein Problem ,da ich keine Probleme mit dem Spritverbrauch habe.

Schöne Grüße aus dem Saarland

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

vor 2 Stunden schrieb MD-60:

Ich wollte eigentlich nur Mal den Sinn solcher Beiträge erfahren. Du willst es doch auch ausprobieren und vielleicht kannst du mir den Sinn dieser Aktion ja erklären . Falls nicht ,ist das auch kein Problem ,da ich keine Probleme mit dem Spritverbrauch habe.

Schöne Grüße aus dem Saarland

 

Ich kann nur für mich sprechen, aber ich finde es immer interessant zu sehen, wie etwas funktioniert, wie einzelne Komponenten auf Veränderungen reagieren, "was geht" etc. Deswegen finde ich Heinz' Erfahrungen mit höheroktanigem Sprit beim Hybrid (dazu hatte ich noch nicht viel gelesen) spannend & wäre gewillt, es der Neugierde halber auch mal für eine Tankfüllung auszuprobieren (zumal ja gerne behauptet wird, dass Motoren mit Super Plus "besser ziehen", was ja nichts Schlechtes wäre). Dass man Geldbeutel oder Umwelt durch den dauerhaften Wechsel auf sog. Premiumsprit signifikant schonen kann, denkt hier, glaube ich, niemand ernstlich.

 

Gruß zurück vom Saarland ins Saarland!

Edited by Passfeller

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du kannst es ja mal für dich persönlich probieren aber an ein besseres Ansprechverhalten oder eine Mehrleistung glaube ich nicht. Wenn ein Fahrzeug den empfohlenen Kraftstoff fährt ,auf den auch alles werksseitig abgestimmt ist, sollte es optimal laufen. Um eine Mehrleistung oder einen günstigeren Verbrauch zu erzielen muss die ECU des Fahrzeugs neu abgestimmt werden und zwar auf alle neuen Komponenten.Selbst wenn ich nur die Oktanzahl des Benzin verändere muss einiges neu abgestimmt werden um eine Wirkung zu erzielen. Ich bin kein Guru aber ich kenne mich da schon etwas aus durch andere Fahrzeuge. Aber trotzdem viel Spaß beim probieren und ich habe auch schon Aussagen gehört in puncto V-max mit 102 Oktan die mich fast umgehauen haben.

 

Gruß Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo MD 60 !

Wer lesen kann ..... !

Hier geht es um E 10 gegenüber Premium Kraftstoff !

Mir diese Untersuchung aus finanziellen Gründen zu unterstellen find ich schon sehr gewagt !

Ich mache das ,um persönlich heraus zu finden, ob an den Forenbeiträgen , um diese Themen , etwas dran ist .

Ich war mal Entwickler im Versuch und habe nebenbei sehr viel mit Motorsport zu tun gehabt . Da wo ich auf diesem Gebiet war musst Du erst noch hinkommen !

So , jetzt zum fachlichen .

Nach der Umstellung auf super+  war der Verbrauch zuerst gleich wie mit E 10 .

Erst nach ca. einer Woche fing er an zu fallen .

Es kann doch sein , dass das Steuergerät lernt und sich auf den besseren Kraftstoff einstellt ?!

Also werde ich diese Untersuchung , auch mit Super , weiterführen und hier berichten .

Auch wenn es Dir nicht passt und du mir fehlende finanzielle Mittel unterstellst .

Mit sportlichen Grüßen , Heinz !

 

Edited by Heinz die Speiche

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Heinz die Speiche!

Das es hier um den Vergleich verschiedener Kraftstoffe geht konnte ich gerade noch so verstehen ,nur der Grund des Vergleichs war für mich nicht ganz ersichtlich. Deshalb bin ich von einem finanziellen Aspekt ausgegangen aber sollte ich mich geirrt haben und du dich deshalb beleidigt fühlst Sorry. Ich habe zwar geschrieben dass ich kein Guru bin aber ich kenne mich mit solchen Dingen sehr gut aus und ich denke nicht das ein Steuergerät sich dahingehend selbstständig umprogrammiert. Ob du im Motorsport mehr Erfahrung hast als ich kann ich so nicht beurteilen aber hat jetzt auch nicht zwingend etwas mit dem Thema zu tun. Im Allgemeinen bringen solche Schw...Vergleiche eh nichts und führen meist nur ins Chaos. Ich möchte auch keinen Stress provozieren und denke damit sollte jetzt alles geklärt sein.

 

Mit sportlichem DSK Gruß, Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alter MD-60 lass es gut sein! Ich finde diesen Thread aus einer technischen Sicht auch sehr interessant. Sind doch viele von uns Hybrid Fahrer aus Liebe zur Technik und nicht weil sie ein maximal ökonomisches bzw. ökologisches Auto haben wollen. Jedoch macht gerade diese Neugierde und Liebe zum Hybriden auch neugierig, was denn alles möglich ist durch einen angepassten Fahrstil und durch Veränderung der verschiedensten Variablen.

 

Diese Neugierde und Erfahrungen hier zu teilen ist doch klasse und ein Hauptzweck unseres Forums.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lieber MD-60, vielleicht solltest du dich mit Kraftstoff fürs KFZ und die Wirkung der Verschiedenen Sorten noch genauer auseinander setzen, beziehungsweise auch mit der Modernen Computerisierten und Digitalisierten Motorsteuerung.

 

Der Grund warum ein Auto besser zieht und/oder die Höchstgeschw. höher ist mit höher Oktanigem Sprit ist relativ einfach erklärt.

 

Vermeintlich denken viele dass das Auto mehr Leistung hat mit hoch Oktanigem Sprit, tatsächlich hat dass Auto mit Hochoktanigem Sprit überhaupt erst die Maximal Mögliche Leistung.

 

Grund dafür ist dass das Steuergerät die Zündung des Fahrzeugs Runter regelt sobald ein gewisses Niveau an Ansaug und Abgastemperatur Überschritten ist, um das sogenannte Klopfen zu verhindern.

 

Vor allem bei Turbofahrzeugen ist die Klopf Neigung höher als man denkt und der Motor Klopft schon länger als man es vermuten würde weil man es nicht mehr so leicht merkt als wie bei älteren Fahrzeugen, entsprechend (über)empfindlich ist das Steuergerät ausgelegt und regelt oft schon bei kleinsten Unstimmigkeiten alles mögliche zurück, und dass aber bei normalen Fahren auf der Autobahn oder Stadtverkehr.

 

Ergebniss ist natürlich weniger Leistung, also weniger als Werksangabe, Tankt man dann eben Hochoktanigen Sprit, hat man überhaupt erst die Werksleistung und der Wagen zieht (logischerweise) besser, aber nicht weil er mehr Leistung hat, sonder eigentlich erst dann wieder die Angebene Leistung.

 

Bezüglich abgestimmt auf 95 Oktan:

wenn du deine Betriebsanleitung oder deinen Tankdeckel genauer Betrachtest, wirst du sehen dass dort min 95 Oct. (bei älteren Autos ROZ) steht. Und zwar weil der Hersteller damit meint dass du mindestens 95 Oktan Tanken musst um einen sicheren (gesunden) Motorlauf zu gewährleisten, und damit die Abgaswerte eingehalten werden. Warum gibt der Hersteller nur 95 Oktan an und nicht gleich 100 Oktan wenn der Motor damit eigentlich erst 100% volle Leistung hat..? Weil der Hochoktanige Sprit so viel mehr kostet dass dann keiner mehr das Auto kaufen würde, und den Rest macht eh dass Steuergerät. In vielen Betriebsanleitungen steht sogar drinn das es zwar nicht unbedingt Notwendig ist, aber Empfohlen wird Hochoktanigen Sprit zu Tanken da dann erst der Volle Charakter des Motors zum Vorschein kommt. Steht tatsächlich genau so in fast schon Mikroschrift im Handbuch des BMW M3/4.. 😉

 

Steuergerät: Lernende Steuergeräte sind ein „alter Hut“ und sind mittlerweile seit einigen Jahren in den Autos verbaut, eins der Ersten Autos mit Lernendem Steuergerät war die S-Klasse W140, natürlich war da die Lernfähigkeit noch relativ eingeschränkt, dennoch konnte es schon viele Sachen wie Benzinqualität berücksichtigen und regelte nach Benzinqualität die Einspritzmenge und somit auch Gemisch was sich natürlich auf den Verbrauch auswirkte, wenn damals auch nur recht gering. Mittlerweile ist die Lernfähigkeit eines Motorsteuergerätes dermaßen Hoch, dass sogar (Leider) Ölqualität berücksichtigt wird.

 

Ein kleines Beispiel:

 

 

Edited by LexusMazda

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,ich wollte eigentlich nichts mehr zu diesem Thema schreiben aber gerade zu diesem schönen Video, das ja zu meiner Belehrung beitragen soll noch einige Worte. Wie zu sehen ist das Video von einem Tuner ins Netz gestellt worden. Du kannst davon ausgehen,das der Golf vor dem Dreh schon vom Tuner auf 102 Oktan abgestimmt wurde oder in Serie schon 102 Oktan braucht.Ich bin kein VAG Fan deshalb meine Unwissenheit. Bei einem auf 102 Oktan abgestimmten Fahrzeug ist doch völlig klar das es mit 95 oder 98 Oktan regelt um einen Schaden zu vermeiden. Dann geht's zur Tankstelle und es wird 102 Oktan getankt und der Golf hat sofort volle Leistung.Allein dieser Umstand sollte schon eine weitere Überlegung anstoßen.In der Regel ist es so,das man mehrere Tankfüllungen mit 102 Oktan fährt bevor ein Fahrzeug darauf abgestimmt wird und entsprechende Werte erreicht werden. Aber ich brauche diesen Stress nicht wirklich und werde nichts mehr zu diesem Thema schreiben.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.