• Similar Content

    • By Ralf K.
      So , gestern war es soweit. Ich habe es endlich geschafft, den von meiner Frau zum Geburtstag geschenkt bekommenen Gutschein für eine Co-Pilotenfahrt auf der Nordschleife einzulösen.
      Fahrzeug war ein Aston Martin im Renntrimm der allerdings auf Grund der unsicheren Wetterlage mit Straßenreifen bestückt war.
      Was mich absolut faszinierte war weniger die Beschleunigung an sich, als viel mehr die für mich zumindest ungewohnten Kurvengeschwindigkeiten.
      Ich hätte nie geglaubt, dass das bisschen Gummi solchen Querkräften standhalten kann. Der Fahrer gab je nach Lust und Laune im Scheitelpunkt auch gerne noch mal kurz Gas um die Kurve quer zu nehmen, wass besonders beim Überholen eines 3er BMW-Touring dessen Fahrer den Mund aufklappen ließ.
      Alles im allem eine echt super 8min Autofahrt, die zwar nicht günstig ist aber wahnsinnig Spass gemacht hat. Einem geschenktem Gaul schaut man ja eh nicht usw.....
      Das es zum Ring meine erste längere Fahrt mit unserem GS war, kann ich dazu nur sagen. Lexus, klasse gemacht.
      Man ist total entspannt unterwegs und hat wenn man möchte einen wirklich schnellen Gleiter.
      Konnte am Sonntagmorgen auf absolut freier Bahn feststellen, dass unser Powerprius bei 254 km/h nach GPS abregelt.
      Am Nürburgring selber dann noch einen nette IS220-Fahrer getroffen und auf dem Rückweg verzweilfelt versucht einen GS300-Fahrer zu grüßen, der allerdings stur geradeaus schauend die linke Spur im Blick behielt. :-)
      War ein toller Sonntag und zum Ring fahre mal wieder. Was da an Autos rumsteht. Unglaublich. Allein das zusehen macht schon Spass und einen rumbrabbelnden Königsegg habe ich bis dahin auch noch nicht gesehen.
      Grüße
      Ralf