• Similar Content

    • By ChronosRacing
      Hallo F-reunde,
       
      anbei alle Spezifikationen des CCS-R, hoffe Englisch ist okay, wenn nicht fragt ruhig 🙂


      Ring Racing CCS-R "widebody" specifications
      Full carbon widebodykit: (Front and rear bumper, hood, trunk, trunk spoiler, center console, front fenders, rear fender flares) produced by TRAS Japan, only 3-5 widebody CCS-R worldwide
      http://www.tras.co.jp/
      All used in the NĂŒburgring VLN endurance races, SP8 class

      Engine:
      complete stock, about 424hp or 430Ps due to modified exhaust.

      Transmission:
      Stock, slightly improved hydraulic pressure, therefore improved shifting times
      Only 7 gears in the VLN races due to the regulations( 1st gear is deprogrammed)
      Transmission cooler,
      Diff. cooler
      120L FT3 fuel cell
      Reinforced monocoque with roll cage
      Air jack system
      Fire extinguishing system
      Kill switch
      communication system

      Total weight:
      1440Kg without fuel and driver

      Brakes:
      Front: 6 piston Brembo system
      Rear: Stock
      Racing brake pads from project Mu
      http://www.project-mu.co.jp/en/

      Wheels:
      TWS forged wheels 18" x 10.5 from Tan-ei-sya
      http://www.taneisya.co.jp

      Tires:
      Front and Rear 280mm (nominal width) Yokohama slicks
      Or Front and rear 305mm Pirellis (sizes are nearly identical)

      Exhaust: Fujitsubo Japan
      https://www.fujitsubo.co.jp/english/
       
      Gruß
       
      Roman




    • By Ralf K.
      So , gestern war es soweit. Ich habe es endlich geschafft, den von meiner Frau zum Geburtstag geschenkt bekommenen Gutschein fĂŒr eine Co-Pilotenfahrt auf der Nordschleife einzulösen.
      Fahrzeug war ein Aston Martin im Renntrimm der allerdings auf Grund der unsicheren Wetterlage mit Straßenreifen bestĂŒckt war.
      Was mich absolut faszinierte war weniger die Beschleunigung an sich, als viel mehr die fĂŒr mich zumindest ungewohnten Kurvengeschwindigkeiten.
      Ich hĂ€tte nie geglaubt, dass das bisschen Gummi solchen QuerkrĂ€ften standhalten kann. Der Fahrer gab je nach Lust und Laune im Scheitelpunkt auch gerne noch mal kurz Gas um die Kurve quer zu nehmen, wass besonders beim Überholen eines 3er BMW-Touring dessen Fahrer den Mund aufklappen ließ.
      Alles im allem eine echt super 8min Autofahrt, die zwar nicht gĂŒnstig ist aber wahnsinnig Spass gemacht hat. Einem geschenktem Gaul schaut man ja eh nicht usw.....
      Das es zum Ring meine erste lÀngere Fahrt mit unserem GS war, kann ich dazu nur sagen. Lexus, klasse gemacht.
      Man ist total entspannt unterwegs und hat wenn man möchte einen wirklich schnellen Gleiter.
      Konnte am Sonntagmorgen auf absolut freier Bahn feststellen, dass unser Powerprius bei 254 km/h nach GPS abregelt.
      Am NĂŒrburgring selber dann noch einen nette IS220-Fahrer getroffen und auf dem RĂŒckweg verzweilfelt versucht einen GS300-Fahrer zu grĂŒĂŸen, der allerdings stur geradeaus schauend die linke Spur im Blick behielt. :-)
      War ein toller Sonntag und zum Ring fahre mal wieder. Was da an Autos rumsteht. Unglaublich. Allein das zusehen macht schon Spass und einen rumbrabbelnden Königsegg habe ich bis dahin auch noch nicht gesehen.
      GrĂŒĂŸe
      Ralf