Lexus Rookie

Lexus ES 2018 Fahrberichte & Tests

Recommended Posts

vor 7 Stunden schrieb LoFüLi:

 

Vollkommen unverständlich für mich ist auch die Tatsache, dass die Einführung des Multi-Stage Getriebes nach zwei Modellreihen zu Ende zu seien scheint. Angekündigt als Neuerung die Zukünftig in weitere Lexus-Modelle Einzug halten wird. Gleiches gilt für die Lithium-Ionen Akkus. Kommt da noch etwas?

 

 

Das Multi-Stage-Getriebe kostet sicher mehr Geld als HSD allein. Wahrscheinlich möchte Lexus diesen Aufwand in den "billigen Baureihen" nicht treiben. Schon oft sind wir mit Dingen konfrontiert wurden, wo Lexus andere Ansichten hatte, welche technische Lösung "genug" sei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weiß jemand was mit den "6 Stufen" gemeint ist die Lexus, laut dem ersten verlinkten Artikel, dem CVT im neuen ES spendiert hat?

Ich dachte dabei handelt es sich um ein Multi Stage System?

 

Zitat:

"Dem Toyota-typischen CVT-Getriebe haben die Japaner sechs Stufen spendiert, was den oft bemängelten Gummibandeffekt der Kraftübertragung mit dem Planetengetriebe erheblich reduziert."

 

 

bearbeitet von 450Cruiser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
34 minutes ago, 450Cruiser said:

Weiß jemand was mit den "6 Stufen" gemeint ist die Lexus, laut dem ersten verlinkten Artikel, dem CVT im neuen ES spendiert hat?

Ich dachte dabei handelt es sich um ein Multi Stage System?

 

Zitat:

"Dem Toyota-typischen CVT-Getriebe haben die Japaner sechs Stufen spendiert, was den oft bemängelten Gummibandeffekt der Kraftübertragung mit dem Planetengetriebe erheblich reduziert."

 

 

Vielleicht: es wurden 6 Stufen einprogrammiert, damit das Getriebe nicht mehr Constant (Stufenlos) Variable ist, sondern jetzt über 6 vorgewählten Stufen verfügt?

bearbeitet von Xenon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ein CVT welches unnötigerweise die Drehzahl anhebt und senkt um sich wie ein "normales" Automatikgetriebe anzufühlen?

Kann ich mir nicht so recht vorstellen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist eine neue Mode bei CVT Getrieben. Man findet es auch in aktuellen Subaru CVT Modellen. Es klingt dann "fast" wie eine klassische AT, aber auch nur fast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb H6Fan:

Das ist eine neue Mode bei CVT Getrieben. Man findet es auch in aktuellen Subaru CVT Modellen. Es klingt dann "fast" wie eine klassische AT, aber auch nur fast.

So ist das, es wird als Atomatikgetriebe semuliert. 

Genau so die Schaltwipen bei CVT 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber steht das nicht in Konflikt mit dem Ziel den Verbrenner so effizient wie möglich zu betreiben?

Komisch dass sich manche so sehr an der gleichmäßigen Drehzahl stören.

Ich finde es hat etwas Beruhigendes und angenehm Unaufgeregtes 🙂

bearbeitet von 450Cruiser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb 450Cruiser:

Also ein CVT welches unnötigerweise die Drehzahl anhebt und senkt um sich wie ein "normales" Automatikgetriebe anzufühlen?

Kann ich mir nicht so recht vorstellen.

 

So wie mir mitgeteilt wurde,ist u.a. deshalb das Multistage-Getriebe im LS und LC verbaut worden.Abgesehen davon senkt es die Drehzahl des E.Motors.

Wo es  beim GS 450h 1 stufe gibt,gibt es hier halt gleich 4.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@mucost

 

Beim GS 450h gibt es auch schon 2 Stufen. Man hat das nur nicht "Multi-Stage" genannt, sondern eigentlich gar nicht weiter erwähnt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau, bei ca 100km/h schaltet die Automatik auf Stufe 2.

Das äußert sich aber nicht in einem Drehzahlabfall beim Verbrenner, jedenfalls nicht hörbar.

Es dient also nicht der Simulation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was machen dann die anderen Stufen beim LC bzw. LS?

 

Beim GS dient das ganze ja zur Drehzahlreduzierung des E-Motors.Der läuft ja auch 250.

Da hätte man sich ja bei den anderen beiden  ja auch mit 2 Stufen zufrieden geben können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb LexLord:

 

Der ES ist weltweit das meist verkaufte Lexus Modell und wird nun auch in Europa, mit Focus auf Firmenwagen, verkauft.

 

die einzigen die einen Lexus Firmenwagen leasen ist die Geschäftsführung persönlich. für die Mitarbeiter sind die einfach zu teuer und die leasing Konditionen zu schlecht im vergleich zu unseren D Platzhirschen!

und solange in D kein allgemeines tempolimit kommt ist ein wagen der nur 180km/h rennt raus, zumindest für die Geschäftsführung die sonst eher Porsche und Co. fährt .

 

sorry, der GS ist ein super auto mit super Fahrleistungen die ihn als under dog sehr attraktiv gemacht haben. der ES wird sicherlich nicht wegen seiner Optik scheitern!

 

bearbeitet von oto

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb 450Cruiser:

Komisch dass sich manche so sehr an der gleichmäßigen Drehzahl stören.

Ich finde es hat etwas Beruhigendes und angenehm Unaufgeregtes 🙂

das finde ich auch! mich hat lexus als hybrid Fahrer mit diesem unfug verloren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb LexLord:

Auch wenn es immer wieder so dargestellt wird, soll der ES des GS nicht ersetzen.

 

Der GS war weltweit ein Flop und das Modell wurde deshalb eingestampft.

Der ES ist weltweit das meist verkaufte Lexus Modell und wird nun auch in Europa, mit Focus auf Firmenwagen, verkauft.

 

Die zuletzt unter 150 p.a. in DE verkauften GS dürften diese Konzernentscheidung am wenigsten beeinflusst haben.

 

 

 

 

Den GS als Flop zu bezeichnen, finde ich mutig. Das Modell ist hinter den Erwartungen der Strategen zurückgeblieben. Warum wohl?

Die Modellreihe war zu jeder Zeit ein ebenbürtiger aber verkannter Mitbewerber in der oberen Mittelklasse. War Technologieträger und hat seit Einführung der Hybridvarianten in einer einzigartigen Art und Weise aufgezeigt, das sich in einem solchen Wagen mehrere "Herzen" vereinen lassen und, dass der Einsatz moderner Technik nicht mit einem Verzicht, egal in welcher Form einher gehen muß. Gründe für die unangemessenen Verkaufszahlen gibt es sicherlich. Nach meinem Erstkontakt mit einem GS war und blieb bis zum heutigen Tag nur Begeisterung! Ich würde den Wagen immer wieder kaufen.

Mitunter habe ich den Eindruck, wir sollen alle SUV Piloten werden, den Markt mit den größten Zuwächsen, den der Zukunft! Absolut keine Alternative für mich.

bearbeitet von LoFüLi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb Flex-MUC:

Genau darin liegt der Punkt! 

Jahrelang hieß es oft, schade dass der tolle ES nicht bei uns zu haben ist. 

Jetzt gibt es ihn, aber alle schimpfen, weil es ja kein "Ersatz" zum GS ist. 

 

Ich sage nochmal, erst mal fahren damit, dann urteilen. 

Einzig die weniger Leistung kann kein Argument sein wie ich finde. 

 

Ein vergleichbares Modell oder Ersatz, wo bitte ist der Unterschied? Die Eigner eines GS wissen eines auf jeden Fall, einen "Neuen" wird es nicht geben. 

Ein weiterentwickelter GS wäre mir persöhnlich tausendmal lieber als der ES, den ich im übrigen nie vermißt habe. Der war für mich irgendwie immer der "Billig-Lexus". Warum hat man das Modell nicht von Anfang an weltweit vermarktet?

Und nochmal, es geht um das Gesamtpaket und nicht nur um das Leistungspotential des Wagens.

bearbeitet von LoFüLi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb 450Cruiser:

Weiß jemand was mit den "6 Stufen" gemeint ist die Lexus, laut dem ersten verlinkten Artikel, dem CVT im neuen ES spendiert hat?

Ich dachte dabei handelt es sich um ein Multi Stage System?

 

Zitat:

"Dem Toyota-typischen CVT-Getriebe haben die Japaner sechs Stufen spendiert, was den oft bemängelten Gummibandeffekt der Kraftübertragung mit dem Planetengetriebe erheblich reduziert."

 

 

 

Die angegebene Anzahl der "Fahrstufen", sind 6 programmierte Übersetzungsstufen / Fahrstufen die das CVT-Getriebe simuliert bzw. hält, wenn man im manuellen Modus fährt. Auch ein "Schalteingriff" über die Lenkradschaltwippen ist möglich. Die aktuellen GS Getriebe haben 8 "Fahrstufen". Ein "Unterschalten" und somit eine Motorgefährdung durch Überdrehzahl ist nicht möglich. Es wird elektronisch überwacht.

Die Multi-Stage-Getriebe vermitteln den Eindruck es handle sich um eine normale Wandlerautomatik. Bei einer Probefahrt mit einem LS500h habe ich es erleben können. War ganz nett, mir hat's gefallen.

bearbeitet von LoFüLi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 2 Stunden schrieb oto:
vor 14 Stunden schrieb 450Cruiser:

Komisch dass sich manche so sehr an der gleichmäßigen Drehzahl stören.

Ich finde es hat etwas Beruhigendes und angenehm Unaufgeregtes 🙂

das finde ich auch! mich hat lexus als hybrid Fahrer mit diesem unfug verloren.

 

Ganz meine Meinung. Das Konzept des aktuellen IS 300h ist absolut überzeugend.

 

Ein Verbesserungsvorschlag: Motorgeräusch so weit es geht wegdämmen und dann künstliche Motorgeräusche (innen) zuschaltbar machen, aber besser als jetzt. Zum Beispiel mit Simulationen von 4-, 6- oder 8-Zylindermotor und einem Modus, der durch Gegenschall auch Motor-, Wind- und Reifengeräusche möglichst eliminiert.

Die Technik ist ja bereits verbaut. Es bräuchte lediglich Dämmmaterial und Software.

 

Für den Antischall gab's doch mal was vor ein paar Tagen in den Kopfstützen.

 

LG tntn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb tntn:

Für den Antischall gab's doch mal was vor ein paar Tagen in den Kopfstützen. 

  

1989 😄

 Komisch dass das noch immer kein Standard ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der aktuellen AUTOZEITUNG ein recht erfreuliche Testbericht des ES300h mit schönen Fotos in hell-graugrün-metallic, so wie der frühere GS S19 von "der K3nny" .  Insgesamt sieht der ES schon Klasse aus, finde ich, wenn auch der Grill dezenter sein dürfte und ich den Digitaltacho mit darum herum  verlaufendem Drehzahlmesser nicht mag, wäre aber sicher Gewöhnungssache.

 

RodLex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der aktuellen AB ist auch ein recht positiver Bericht über den ES zu finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abwarten und Tee trinken was überhaupt nach Deutschland kommt.

 

Ein 300h kommt für mich aber nicht in Frage. Bin den 2018 is 300h lexury line gefahren. Ein mega komfortabeles auto und die ganzen Funktionen sind auch top aber der antrieb bringt keine Emotionen beim fahren.

 

Da macht mir mein 2,5l v6 mehr spaß beim fahren. 

 

Sollte lexus in Deutschland wieder mal nur ein antrieb anbieten, sehe ich den ES für jüngere ziel gruppe uninteressant. 

 

 

 

 

bearbeitet von hitman47dd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus der aktuellen Autobild:

 

P1060181.thumb.JPG.815d920280d3d7108ba1427d3a605b30.JPG

 

P1060183.thumb.JPG.ae2e9d2dafc39ded9293f6dc134f023d.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

ich habe nun so ziemlich alle Testberichte und Videos gesehen, die bis heute erschienen sind - vor allem die nicht-deutschen (wobei viele wegen der DSGVO ja "fast" 😎 nicht  mehr zugänglich  sind).

 

Ich muss sagen, ich bin sehr gespannt auf den Wagen - und das trotz des doch gewaltigen Leistungsunterschieds zu meinem jetzigen GS450h. Ich ertappe mich in letzter Zeit immer mehr dabei, zu hinterfragen, wann ich die Leistung meines GS' tatsächlich abrufe (die Beschleunigung und Geschwindigkeiten von mehr als 180km/h) - und wann ich es einfach nur genieße möglichst stressfrei mitzuschwimmen.

 

Und erstaunlicherweise (sic!) überwiegt letzteres bei Weitem. Wenn also gerade die Hybrid-Version tatsächlich so extrem leise und komfortabel ist, wie das in vielen Testberichten als Tenor herauszulesen ist, dann ist das definitiv *das* Argument, dass aus meiner Sicht am meisten für den neuen ES spricht.

 

Dazu kommt, dass ich das Design des ES innen und außen sehr gelungen finde - und ich weiß, dass die neuen Lexus Modell gerade in Natura wesentlich besser wirken, als auf den meisten Fotografien. Und wenn dann die Haptik und der Qualitätseindruck im Innenraum stimmt - was ich aber erst bei einer Probefahrt feststellen kann - ist der ES *definitiv* ein Kandidat für den nächsten Autokauf...

 

Ciao

 

Murphy

 

bearbeitet von Murphy42

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn je noch einmal Lexus, dann der.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden