Lexus Rookie

Lexus ES 2018 Fahrberichte & Tests

Recommended Posts

@ Murphy42 : bitte berichte dann nach der Probefahrt ausführlich. Es geht bei der Leistung ja weniger um die Spitzengeschwindigkeit(die würde mir auch reichen), sondern um das Gefühl der vorhandenen Power, wenn man beschleunigt. Da bist Du ja jetzt extrem verwöhnt, und ich kann mir kaum vorsctellen, dass Du mit der Leistung des ES auf die Dauer zuifrtieden sein wirst. Ich entsinne mich noch an ein Mitglied, dessen namen ich leider vergessen habe, das von einem GS 300 S19 auf den GS250 L10 umstieg und mit der Leistung des IS-Motors derart unzufrieden war, dass er den bald wieder abstieß und auf einen GS450h umstieg. Obwohl der L10 als Gesamtauto natürlich dem S 19 weit überlegen ist.

 

RodLex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb RodLex:

Ich entsinne mich noch an ein Mitglied, dessen namen ich leider vergessen habe, das von einem GS 300 S19 auf den GS250 L10 umstieg und mit der Leistung des IS-Motors derart unzufrieden war, dass er den bald wieder abstieß und auf einen GS450h umstieg. Obwohl der L10 als Gesamtauto natürlich dem S 19 weit überlegen ist.

 

Da meinst Du sicherlich unseren Kohlhase...

 

 

Gruß vom Todde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb RodLex:

Ich entsinne mich noch an ein Mitglied, dessen namen ich leider vergessen habe, das von einem GS 300 S19 auf den GS250 L10 umstieg und mit der Leistung des IS-Motors derart unzufrieden war, dass er den bald wieder abstieß und auf einen GS450h umstieg. 

 

Das war sicher Kohlhase im Jahr 2013?

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War da jemand 1/10 Sekunde schneller als ich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb uslex:

War da jemand 1/10 Sekunde schneller als ich?

:rolleyes: :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb RodLex:

Es geht bei der Leistung ja weniger um die Spitzengeschwindigkeit(die würde mir auch reichen), sondern um das Gefühl der vorhandenen Power, wenn man beschleunigt.

 

Bei sehr starken Fahrzeugen kann man sehr zügig beschleunigen ohne dass man im Fahrzeug das Gefühl bekommt, dem Wagen viel abzuverlangen. Die Drehzahlen bleiben niedrig, der Wagen leise und es geht überzeugend voran. Geschwindigkeiten von mehr als 200 km/h brauche ich auch nicht sehr oft, aber auf Leistung verzichten möchte ich eher nicht.

 

.... und schon gar nicht wenn das ein Hersteller erzwingen möchte.

bearbeitet von H6Fan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar meinte ich den Kohlhase :rolleyes:, ich traf mich mal mit ihm hier in der Nähe an der Autobahn , er hatte mir was vom GS 300 verkauft und noch Filter etc. dazu geschenkt. Schade, dass er verstummt ist !

 

@ H6Fan : genauso sehe ich das auch :smile:

 

RodLex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte Toyota einen GS600h bauen, und bitte ausdrücklich mit der echten möglichen V/max, wer mit dem Schrott ES glücklich wird,  kaufen aber für Menschen mit Wunsch nach ädiquaten Antrieb disqualifiziert sich Toyota gerade selber,  ich verstehe es nicht alles liegt im Regal aber es wird nur noch Mist gebaut. 

 

 

 

bearbeitet von redmkiv

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎22‎.‎06‎.‎2018 um 20:43 schrieb H6Fan:

Bei sehr starken Fahrzeugen kann man sehr zügig beschleunigen ohne dass man im Fahrzeug das Gefühl bekommt, dem Wagen viel abzuverlangen. Die Drehzahlen bleiben niedrig, der Wagen leise und es geht überzeugend voran. Geschwindigkeiten von mehr als 200 km/h brauche ich auch nicht sehr oft, aber auf Leistung verzichten möchte ich eher nicht.

 

.... und schon gar nicht wenn das ein Hersteller erzwingen möchte.

 

genau das mag ich auch an meinem GS - und bin deshalb gespannt, wie der ES sich bei dieser Disziplin schlägt. Genau das wird aber erst eine Probefahrt zeigen. Ein paar der Videos aus Nashville klingen aber gar nicht mal so negativ... 

 

@H6Fan
@Rodlex

Der Grund für die Beschränkung auf 180km/h beim Hybrid ist einfach ein Kostenfaktor. Ein Multistage-Getriebe (bzw. ein einfaches 2-Stufen Getriebe wie im GS) wäre nur für den deutschen Markt sinnvoll - alle anderen Märkte haben Geschwindigkeitsbegrenzungen. Und in Deutschland wird der Absatz des ES meiner Meinung nach den des GS nicht um Zehnerpotenzen übertreffen 😉 weder mit noch ohne Getriebe für den E-Motor. Folgerichtig baut Lexus es nicht ein - und vertreibt EU-weit auch kein anderes Modell, weil damit der Flottenverbauch in den EU-Märkten gedrückt wird. Da ja auch der Camry in der EU ab 2019 wieder angeboten wird und dieser den gleichen Antriebsstrang nutzt, ist das nur logisch - wenn auch für uns Käufer sehr schade...

bearbeitet von Murphy42

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Murphy42:

 

Der Grund für die Beschränkung auf 180km/h beim Hybrid ist einfach ein Kostenfaktor. Ein Multistage-Getriebe (bzw. ein einfaches 2-Stufen Getriebe wie im GS) wäre nur für den deutschen Markt sinnvoll - alle anderen Märkte haben Geschwindigkeitsbegrenzungen. 

 

Stimmt! Allerdings wird das Multistage-Getriebe auch genutzt, um die Beschleunigung zu verbessern. LC und LS werden damit ausgestattet und auch auf tempolimitierten Märkten verkauft.

 

Ich glaube allerdings, dass das Argument der Kostenreduktion der Kunde einer Billigmarke eher versteht als der Kunde einer Marke mit Premiumpreisen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hach... hoffentlich ist Lexus so gscheit und den Wagen auch in dere EU anzubieten 🙂

ich hab nichts gegen den Hybrid, dann müssts aber mindestesn ein ES400h

ES350 CL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie bekannt, werden wir hier ja LEIDER nur den (zu schwachen) Hybrid bekommen. Es ist zum Haareraufen :taz: !

 

RodLex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider hat der ES nur ein sehr einfaches Fahrwerk mit McPherson Vorder- und Hinterachse. Da wird eine imposante Karosserie auf ein eher banales Fahrwerk gestellt. Das wirkt schon sehr kostenbewusst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der RX450h hat auch nichts anderes verbaut, bzw ist teils die selbe Basis wie der ES/Camry. Finde das Fahrwerk nicht schlecht! Hab das selbe im Highlander verbaut und er fährt sich echt gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.6.2018 um 18:25 schrieb RodLex:

Klar meinte ich den Kohlhase :rolleyes:, ........ Schade, dass er verstummt ist !

 

RodLex

Der Mann ist einfach nur sehr sehr viel unterwegs😉 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bin auch sehr interessiert am ES...ich finde lexus ist endlich mit dem design angekommen...so schlimm wie es bei manchen autos sein mag, jetzt hat es sich im ES doch etwas gefunden und das ganze wirkt stimmig...besonders das heck wirkt gut. es wirkt für mich sogar stimmiger als beim neuen LS, wobei ich den ES erst noch live sehen muss.

 

ich hoffe das fahrwerk ist angenehm weich im comfort...leider finde ich es im rx doch viel zu hart. bin gespannt wie sich der 2.5l mit emotor fährt, bin diesen antriebsstrang noch nie gefahren...ich kann nur hoffen, das bei dem 4ender der übergang zwischen e und b genauso unmerklich funktioniert wie beim 6ender...das wäre meine größte sorge...wenn er real 6l verbraucht wäre das schon toll....den jetzt bitte noch als kombi und mann wäre alle autosorgen für die nächsten jahre los....mann darf ja noch träumen dürfen, nicht?

bearbeitet von jens fischer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kombi kannste vergessen, das wissen wir ja seit Jahren. An deren Stelle sind ja weitgehend die SUV verschiedener Größen getreten, mit dem zusätzlichen Nutzen einer besseren, sprich höheren, Sitzposition.

Dass der ES wesentlich komfortabler gefedert ist als der berüchtigt-harte RX, steht außer Frage. Wir haben hier bei unserem Lexus-Stammtisch (komm doch mal dazu  :wink2:!) einen Fahrer eines RX450h, der sehr unzufrieden ist, auch wegen der knochenharten Federung, die sehr viel unkomfortabler ist als in seinem früheren RX400h.

 

RodLex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb jens fischer:

leider finde ich es im rx doch viel zu hart.

ja die Geschmäcker...

vor vielen jahren hat lexus mal einen direkten vergleich mit RX, BMW und Benz SUV gemacht. die Teilnehmer konnten auf einer Teststrecke die autos abwechselnd fahren. der BMW war hart und in der Lenkung schwergängig dagegen war der Benz viel zu weich und man dachte an der elch-test wenn man in die kurven fuhr. der lexus fühlte sich im direkten vergleich am stimmigsten an, einfache Lenkung mit Rückmeldung + komfortabel ohne zu schwamming zu sein.

ja perfekt ist der RX nicht, willst du es komfortabler musst du dich in einen Benz setzen, der aber nicht das sicherheitsgefühl vermittelt  was meiner Meinung sein soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das stimmt, der rx mit luftfederung fährt sich wirklich extrem sicher! den kann man sogar um die kurve prügeln, der bleibt immer stabil...beeindruckend bei so einem schiff!

aber so fährt man einen lexus eben fast nie, daher wäre eine weichere abstimmung für mein belangen dem fahrzeug eher charaktär.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich ist die Leistung des neuen ES nicht akzeptabel.  V max 180 ist lächerlich. Baut Autos für unsere Straßen und keine Ami Fahrzeuge, die sowieso nur 55 Meilen pro Stunde laufen. Die Faszination der großen Leistung ist die "Mühelosigkeit" mit der das Fahrzeug fährt, beschleunigt usw.

 

Styling ist gut, alles in Ordnung, aber nicht mit so einer Kaffeemühle unter der Haube, und das sage ich, der regelmäßig alle 4 Jahre auch neue Lexus kauft und nicht nur im Gebrauchtwagenmarkt unterwegs ist...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nordmann bist du denn den 2.5er antriebsstrang schonmal gefahren? der neue es ist mit 8.7 sekunden angegeben. dass das erhöhten ansprüchen nicht genügt kann ich nachvollziehen, für mich wäre eher wichtig wie gut zieht der motor durch? wie angestrengt wirkt er dabei?

 

die vmax 180 wäre früher für mich auch ein problem gewesen, seitdem ich aber rx fahre habe ich mich an langsamere tempi gewöhnt und bin dadurch auch entspannter im verkehr geworden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie meistens teile ich die Einstellung von Nordmann : es kommt auf die zur Verfügung stehende  Kraft in jeder Fahrsituation  an, weniger auf die Spitzengeschwindigkeit.

 

@Jens Fischer : der RX, von dem ich berichtete, ist der erste mit dem Spindelgrill, also der direkte Nachfolger des RX400.

 

Dass es einigermaßen komfortabel UND fahrsicher geht, zeigt mein Infiniti, der allerdings deutlich kleiner als ein RX ist. Der hat die Philosophie des Porsche Macan...

 

RodLex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb Nordmann:

Für mich ist die Leistung des neuen ES nicht akzeptabel.  V max 180 ist lächerlich. Baut Autos für unsere Straßen und keine Ami Fahrzeuge, die sowieso nur 55 Meilen pro Stunde laufen. Die Faszination der großen Leistung ist die "Mühelosigkeit" mit der das Fahrzeug fährt, beschleunigt usw.

 

Styling ist gut, alles in Ordnung, aber nicht mit so einer Kaffeemühle unter der Haube, und das sage ich, der regelmäßig alle 4 Jahre auch neue Lexus kauft und nicht nur im Gebrauchtwagenmarkt unterwegs ist...

 

als alter GS450h Fahrer kann ich deinen Unmut verstehen und teilen! auch ich bin, ca. alle 4 jahre, einer der bescheuerten Neuwagen in umlauf bringer :wink2:

mir RC-F und jetzt folgendem LC kann ich mich über fehlende Leistung gar nicht beschweren...doch mache ich mir schon sorgen um den Nachfolger des LC.

so wie es aussieht kann ich eine limo bei lexus vergessen, ein SUV fährt meine frau, für mich ist das aber gar nichts, auch wegen der Vmax. 

 

mir ist klar, das lexus in D keine großen Ambitionen hat, sehr schade...irgendwann stehe ich da und bei größter liebe bekomme ich keinen lexus mehr der mich glücklich macht!

und ich möchte hier noch mal betonen warum ich lexus fahre, selten und sehr zuverlässig bei recht guten verbrauch (natürlich immer im vergleich zu anderen Herstellern). seid ich nur noch lexus + Toyota im Fuhrpark habe, habe ich die wenigsten Probleme, das muss mal gesagt werden!

 

egal, die nächsten 4 jahre bin ich sehr glücklich :laugh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Ich habe noch ca 2,5 Jahre auf meinem GS 450H Luxury und muss dann hoffen, dass mein Lieblingsverkäufer in Hamburg eine Lösung für einen langjährigen Lexus Käufer findet. Ansonsten muss ich meinen jetzigen GS wohl übernehmen und weiterfahren. Ich will alles das, was mein GS momentan bietet. Mehr brauche ich nicht, aber weniger ist nicht genug.

bearbeitet von Nordmann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden