Lexus Rookie

Lexus ES 2018 Fahrberichte & Tests

Recommended Posts

So meinte ich das nicht; nicht ES vs 3er, sondern 3er plug-in und 3er diesel/benzin.

Die Differenz der 1%- zu 0,5%-Regelung relativiert sich durch den hohen BLP. (kenne die plug-in Preise jedoch nicht)

 

Gruß 

Edited by SPORTSMAN

Share this post


Link to post
Share on other sites

vor 38 Minuten schrieb SPORTSMAN:

So meinte ich das nicht; nicht ES vs 3er, sondern 3er plug-in und 3er diesel/benzin.

Die Differenz der 1%- zu 0,5%-Regelung relativiert sich durch den hohen BLP. (kenne die plug-in Preise jedoch nicht)

 

Gruß 

 

Der BMW 330e kostet 51550. Hier muss ein geldwerter Vorteil von 257 Euro versteuert werden. Bei einem Grenzsteuersatz von 40% kostet das 103 Euro.

Der BMW 320d kostet 40450. Hier muss ein geldwerter Vorteil von 404 Euro versteuert werden. Bei einem Grenzsteuersatz von 40% kostet das 161 Euro.

 

Also ist der Plugin-Hybrid in dieser Disziplin fast 60 Euro günstiger. Da sicher noch ein paar Extras dazukommen, vergrößert sich die Differenz wohl noch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb LexLord:

"Mildhybrid" wurde dreimal erwähnt. Ich habe deshalb schon einen Leserbrief geschrieben aber jegliche Ironie unterlassen.

Wer mit einem Vollhybrid nur gerade aus der Tiefgarage kommt und anscheinend unterwegs nur den Verbrenner erlebt, der macht sicher was falsch.

 

Die Qualität der Sitze wurde explizit erwähnt, so wie auch die reichliche Beinfreiheit im Fond. In der Bepunktung spiegelt sich das aber nicht entsprechend wieder.

Ich wollte mir jeglichen Kommentar zum Bericht sparen und ihn auf euch wirken lassen. 🙂

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb H6Fan:

 

Der BMW 330e kostet 51550. Hier muss ein geldwerter Vorteil von 257 Euro versteuert werden. Bei einem Grenzsteuersatz von 40% kostet das 103 Euro.

Der BMW 320d kostet 40450. Hier muss ein geldwerter Vorteil von 404 Euro versteuert werden. Bei einem Grenzsteuersatz von 40% kostet das 161 Euro.

 

Also ist der Plugin-Hybrid in dieser Disziplin fast 60 Euro günstiger. Da sicher noch ein paar Extras dazukommen, vergrößert sich die Differenz wohl noch.

Danke für die Infos. 

Irgendwie muss die Regierung den armen Herstellern unter die Arme greifen. 

Ich finde es unsinnig. Man nehme einen plug-in und lade diesen aufgrund fehlender Möglichkeiten nicht. Dann fährt man einen schweren Benziner und wird dafür auch noch belohnt. 

Ich verstehe das nicht. 

 

Gruß 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb SPORTSMAN:

Danke für die Infos. 

Irgendwie muss die Regierung den armen Herstellern unter die Arme greifen. 

Ich finde es unsinnig. Man nehme einen plug-in und lade diesen aufgrund fehlender Möglichkeiten nicht. Dann fährt man einen schweren Benziner und wird dafür auch noch belohnt. 

Ich verstehe das nicht. 

 

Gruß 

 

Unsere Regierung stand vermutlich vor der Frage, was man machen könne. Als Referenz dienten da sicher andere Länder, wo PlugInHybride bereits gefördert werden - und das sind ganz schön viele! Unsere zog da nur nach. Über den Sinn und Unsinn kann man selbstredend bei jeder Maßnahme diskutieren.

 

Ich bin schon mal einen Probe gefahren und die funktionierten gut. Bei "leerer" Batterie fahren sie sich wie ein Hybrid ohne Plug-In-Funktion und damit auch noch recht sparsam. Einzig haben sie weniger "Bums" als die Systemleistung suggeriert. Da sollte man sich an den Leistungswerten des Verbrenners alleine orientieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb H6Fan:

 

Unsere Regierung stand vermutlich vor der Frage, was man machen könne. Als Referenz dienten da sicher andere Länder, wo PlugInHybride bereits gefördert werden - und das sind ganz schön viele! Unsere zog da nur nach. 

Andere Länder haben vermutlich auch viel bessere Infrastruktur hierzu und Aufbau dieser wäre/ist sinnig. 

Ich habe überhaupt nichts gegen Subventionen, der Staat soll ja Rahmenbedingungen schaffen. Siehe Diesel! Nur die Umsetzung ist mir schleierhaft. 

Das Problem mMn ist auch, dass die Regierung ihre Fragen von der Autolobby beantworten lässt. VW hat kürzlich entschieden voll auf elektro zu setzen, also wird es drauf los subventioniert. 

Dass ein nicht-plug-in Vollhybrid wahrscheinlich ähnlich verbraucht, ist schnuppe, da die deutschen Hersteller dies nicht haben bzw. nicht können. 

Von mittel- bzw. längerfristigen Wasserstoffentwicklungen ganz zu schweigen! 

 

(Hat aber mit diesem Thema wohl wenig zu tun.) 

 

Gruß 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb SPORTSMAN:

Dass ein nicht-plug-in Vollhybrid wahrscheinlich ähnlich verbraucht, ist schnuppe, da die deutschen Hersteller dies nicht haben bzw. nicht können. 

 

Ich finde auch, dass das schade ist, denn ich hatte selbst einen gut funktionierenden Hybriden und wir haben noch einen in der Familie. Allerdings ist die Nichtförderung eines solchen "klassischen" Vollhybriden keine deutsche Sache. Ich kenne das auch von anderen Märkten so.

 

vor 1 Stunde schrieb SPORTSMAN:

Von mittel- bzw. längerfristigen Wasserstoffentwicklungen ganz zu schweigen! 

 

(Hat aber mit diesem Thema wohl wenig zu tun.) 

 

Gruß 

 

Wasserstoff wird ja auch gefördert. Da tut sich einiges. Mal sehen was übrig bleibt wenn sich "der Rauch der Ungewissheit" verzieht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr schick. 

Was mir aufgefallen ist, ist ein anderer wireless charger in der Mittelarmlehne. Nur im arabischen Raum oder allgemein neues Design? 

 

Gruß 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier (Autobild) hält jemand den ES für ein PS-Monster.

 

CIMG4469.thumb.JPG.d41c9a13d5a1b2c149a9b0711c89afb8.JPG

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt vermutlich auch Leute, die finden alles monströs.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Musste gestern darüber schmunzeln. Andererseits sind über 200PS nun wirklich nicht wenig. 

Verglichen mit einem Fahrrad sind diese wirklich monströs! 😀

Edited by SPORTSMAN

Share this post


Link to post
Share on other sites

Über 200 PS ist dann richtig, wenn es um die Systemleistung geht; der Verbrenner hat 178 PS. Und das ist dann für ein Auto dieser Größe ein PS-Monster?

Ganz aktuell gestern und heute selbst gefahren: 120 km/h konstant auf der Autobahn (also quasi ohne Elektrounterstützung) 5,5 Liter und 8 km durch Köln im Stadtverkehr (so schnell es eben verkehrsbedingt ging und erlaubt ist mit Halten und Anfahren an zig Ampeln) 3,8 Liter.

Meine Frage ganz im Ernst: Wer kennt ein deutsches Auto in dieser Klasse mit solchen Werten?

 

Und was die anderen Werte angeht (Verarbeitung, Komfort; Platzangebot....) sowie der Listenpreis (bei vergleichbarer Ausstattung ca. 12000 € günstiger als ein deutsches Premiumgefährt), was bieten da Audi & Co. an Mehrwert? Ach ja, nur  mit 180 km/h maximal durch die vollgestopften und mit unzähligen Baustellen gespickten deutschen Autobahnen. 

Da muss es dann natürlich "daitsch" sein.   😵 

 

Und 2 Jahre Garantie sind auch super, was macht da schon der kleine Unterschied zum Lexus (6-9 Jahre auf das Auto möglich und 11 Jahre auf das Hybridsystem/Batterie). 

Edited by eurobear

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb eurobear:

was bieten da Audi & Co. an Mehrwert?

 

Das musste einen Lexus-Freund nicht fragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb eurobear:

Über 200 PS ist dann richtig, wenn es um die Systemleistung geht;

Davon gehe ich immer aus. Bei hybriden zählt ja die gesamte Leistung. 

PS-Monster ist Ansichtssache, denn der Ausgangspunkt ist hier entscheidend. Wenn ich ökologisch von einem Fahrrad ausgehe, dann stimmt die Aussage völlig. 

Wenn ich aber meinem ISF ausgehe, dann natürlich keinesfalls. 

Deswegen verstehe ich solche Meinungen auch.

Mein erstes Auto Nissan gti hatte 150 PS, was vollkommen ausreichend war. Jetzt bei Autos mit über 200 PS die Leistung zu bemängeln, ist irgendwie dem Zeitgeist geschuldet: größer - stärker - krasser. 

 

Gruß 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Ausführungen von "eurobear" kann ich teils unterschreiben, teils aber nicht. Der Verbrauch ist natürlich sensationell, den gibt es in dieser extrem günstigen Form aber nicht, wenn man Langstecke auf der AB zurücklegt mit Tempo 150 - 160, wo das problemlos noch geht.

Die 180 km/h - Begrenzung würde mich auch nicht unbedingt stören, schon aber das laute Aufheulen des 4 Zyl.-Motors bei starker Beschleunigung und die doch recht mäßige Beschleunigung von 0 uf 100 km/h, sprich die vorhandene zur verfügung stehende Power in jeder Verkehrssituation.

Wie auch in allen Tests, die ja durchaus positiv ausfallen, immer wieder geschrieben wird :

es ist ein schöner Gleiter, aber es gibt halt Leute, die mehr Power in dieser "entry luxury class" (US- Einstufung) haben möchten. Gäbe es den 350 hier auch, wäre der, trotz des Frontantriebs, eine noch bessere Alternative zu  unseren deutschen A -B-M 

 

RodLex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie war doch gleich der Titel dieses Threads?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb LexLord:

Wie war doch gleich der Titel dieses Threads?

Schon in den Camry-Bereich verschoben... :wink2:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb TODDE:

Schon in den Camry-Bereich verschoben... :wink2:

 

Danke für die schnelle Arbeit.....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 23.11.2019 um 18:57 schrieb RodLex:

Gäbe es den 350 hier auch, wäre der, trotz des Frontantriebs, eine noch bessere Alternative zu  unseren deutschen A -B-M 

 

Das finde ich ziemlich überheblich.

 

Denkst Du echt, dass A B M die besten Autos bauen?

 

Mal ein Beispiel:

Vor dem Lexus fuhr ich ein französisches Auto während fast 160`000 km und habe dieses nicht neu gekauft.

Ich musste drei Bauteile ersetzen und auf jedem stand der Name eines deutschen Herstellers.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 48 Minuten schrieb Segler:

 

Das finde ich ziemlich überheblich.

 

Denkst Du echt, dass A B M die besten Autos bauen?

 

Mal ein Beispiel:

Vor dem Lexus fuhr ich ein französisches Auto während fast 160`000 km und habe dieses nicht neu gekauft.

Ich musste drei Bauteile ersetzen und auf jedem stand der Name eines deutschen Herstellers.

 

 

 

Darf ich raten? Bosch? :ph34r: 😄

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nicht nur, aber zweimal wars Bosch. Und ich spreche nicht von Glühbirnen.

 

Einmal bin ich mit dem Wagen liegen geblieben wegen defekter Benzinpumpe.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden schrieb Segler:

 

Das finde ich ziemlich überheblich.

 

Denkst Du echt, dass A B M die besten Autos bauen?

 

Mal ein Beispiel:

Vor dem Lexus fuhr ich ein französisches Auto während fast 160`000 km und habe dieses nicht neu gekauft.

Ich musste drei Bauteile ersetzen und auf jedem stand der Name eines deutschen Herstellers.

 

 

Da hast Du mich total missverstanden : ich fahre seit 1993 NUR japanische Fahrzeuge (12x Lexus, je 1x Daihatsu Feroza, Mitsu Pajero und Infiniti EX), WEGEN DER ZUVERLÄSSIGKEIT !

Ich meinte das nur markttechnisch : in der gehobenen Klasse sind die deutschen Marken

eben leider (!!) schwer zu schlagen, was nichts mit deren Qualität, sondern nur mit deren Marktmacht und teilweise auch der Doofheit der Käufer zu tun hat, nach dem Motto : " Mein... war zwar dauernd in der Werkstatt, aber ich habe mir wieder so einen ... gekauft, neueres Modell) :cool: Und natürlich damit, dass der Großteil von Firmrn geleast wird.

 

Mit Deinem Franzosen hattest Du aber extremes Glück, denn franz. Autos sind leider selten dauerhaft zuverlässig...

 

RodLex

 

Edited by RodLex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachdem ich folgendes Video angeschaut habe, kann ich den Preisunterschied Deutschland - USA etwas nachvollziehen. 

 

 

Es ist ein "ultra luxury" und auf den hinteren Plätzen habe sie die gleiche Ausstattung wie bei uns bei der "business" - Ausstattung, also nur 2-Zonen-Klima, keine beheizten Sitze, keine Audio-Kontrolle und keine verstellbaren Rückenlehnen. 

Ist für mich schon verwunderlich, aber so kann ich mir wenigstens den Preis erklären. 

 

Gruß 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da wäre es doch ein guter Vorschlag, diese etwas abgespeckte Version zu einem deutlich günstigeren Preis auch hier anzubieten, Leute wie ich, die fast immer alleine unterwegs sind, brauchen ja keinen ausufernden Luxus auf den Rücksitzen.

 

RodLex

Edited by RodLex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.