Sign in to follow this  
Lexus Rookie

Lexus ES 2018 Fahrberichte & Tests

Recommended Posts


Alle RX haben vorne auch die McPerson drin, da beschwert sich keiner. denke wenn das Setup am Werk gut gewählt ist, sollte es da nichts negatives geben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehe ich persönlich nicht so. Nicht umsonst verbaut Audi die Vierlenker-Vorderachse und Mercedes ist bei der C-Klasse auch endlich auf Doppelquerlenker umgestiegen.

Aber egal, der ES ist für mich voraussichtlich eh kein Kandidat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

was ist denn beim mc pherson schlechter?

 

einziges manko beim rx ist, dass beim beschleunigung manchmal die schaukel nicht 100pro souverän wirkt...aber das dürfte ja am frontantrieb liegen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 50 Minuten schrieb michael:

Aus technischer Sicht stört mich da wesentlich mehr die primitive MacPherson Vorderachse.

Die hatte unser Renault 5 in den 80er Jahren auch schon.

Egal ob Mitbewerber oder selbst der IS/RC/GS, alle sind sie mit eine Doppelquerlenker Vorderachse unterwegs.

 

Michael, ist das nicht etwas für die Stammtischdiskussion?

Ich bin fest davon überzeugt, dass Du nicht sagen kannst, was für eine Vorderachskonstruktion in einem Auto verbaut ist, wenn Du es fährst.  Das ist früher genauso gewesen mit den berühmten 16 Ventilern. Die Deutschen waren hin und weg, als die ersten 4 Zylinder 16 Ventiler auf den Markt kamen, später die Turbos.

Offen gesagt, alles technische Spielerei und Marketing.

Für mich ist wichtig, dass das Auto so fährt, wie ich möchte und wenn es Blattfedern dafür nutzt, so sei es....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine blattgefederte McPherson Achse war schon im Peugeot 404 sehr gut (ab 1963) :biggrin:

 

RodLex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei der McPherson-Achse werden Lenkung und Federung vom gesamten Federbein übernommen. Der obere Drehpunkt ist das Domlager und muss beim Lenken überwunden werden. Bei der Doppelquerlenkerachse sind die beiden Funktionen voneinander unabhängig, womit bei der Auslegung mehr Freiheitsgrade bestehen. Außerdem kann bei unterschiedlich langen Querlenker eine gezielte Sturzänderung herbeigeführt werden. Beim Fahren merkt man das deutlich durch fehlende Einflüsse in die Lenkung beim Einfedern. Man kann die Federung also weicher auslegen und trotzdem richtungsstabil bleiben.

Für mich ist McPherson für Kleinwagen und Kompaktwagen ein guter Kompromiss, darüber nur ein Ausdruck des Sparwillen eines Herstellers.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb thehoern:

...Für mich ist McPherson für Kleinwagen und Kompaktwagen ein guter Kompromiss, darüber nur ein Ausdruck des Sparwillen eines Herstellers.

Seh ich genau gleich bei Starrachse. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

thehoern: danke für die erläuterung, das verstehe ich!

ich habe auch sorge, dass der ES mal wieder zur hart sein könnte...

 

lexusmazda: aber die starrachse hat doch im gelände trotzdem ihre berechtigung! für ein straßenfahrzeug gebe ich dir recht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb jens fischer:

ich habe auch sorge, dass der ES mal wieder zur hart sein könnte...

 

Das lässt sich am besten in einer Probefahrt klären! :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb jens fischer:

thehoern: danke für die erläuterung, das verstehe ich!

ich habe auch sorge, dass der ES mal wieder zur hart sein könnte...

 

lexusmazda: aber die starrachse hat doch im gelände trotzdem ihre berechtigung! für ein straßenfahrzeug gebe ich dir recht.

Ja im Gelände...

Wieviel Leute haben echten Gelände Einsatz..? 

Mal abgesehen davon dass ich rein von Straßenfahrzeugen rede.

Share this post


Link to post
Share on other sites

der Ordnung halber musst du dies auch erwähnen. Einen echten Offroader stößt dein Beitrag etwas auf 😏

 

auf die Probefahrt bin ich mehr als gespannt!

 

Wird es eigentlich eine Dachreling zur Befestigung einer Dachbox geben?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir den neuen ES heute in Bitburg angesehen. Viel Spaß beim Einsteigen in der zweiten Reihe. Ich empfehle eine Anstoßkappe in Wagenfarbe zu tragen. :kid:

 

Gruß

 

biker

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb jens fischer:

der Ordnung halber musst du dies auch erwähnen. Einen echten Offroader stößt dein Beitrag etwas auf 😏

 

auf die Probefahrt bin ich mehr als gespannt!

 

Wird es eigentlich eine Dachreling zur Befestigung einer Dachbox geben?

Verzeihung, daran habe ich nicht gedacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus der aktuellen Autobild:

 

P1030773.thumb.JPG.32b4e3a6d2c3ca0570a7a202197eecc8.JPGP1030774.thumb.JPG.0bb14ca4593e800b79190519070a04ec.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

danke fürs einstellen.

jedoch kommen mir da folgende fragen auf:

 

ab wann gabs denn die 4. auflage des neuen hybridsystems und was ist da anders?

 

was soll am 2.5l benziner neu sein?

 

was ist an der batterie neu?

 

 

...ich hoffe inständig dass es ein allrad noch geben wird!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 26 Minuten schrieb jens fischer:

was soll am 2.5l benziner neu sein?

 

was ist an der batterie neu?

 

Benziner: 41% thermische Effizienz, 218 PS/160 kW

 

Batterie: 12 cm weniger hoch, damit passt sie unter die Rücksitzbank

 

Dazu ein Textauszug aus dem Presskit (zum Übersetzen empfehle ich Deepl):

 

Zitat

 

A NEW ERA IN SELF-CHARGING HYBRID POWERTRAIN PERFORMANCE

· ALL-NEW, FOURTH GENERATION OF THE SELF-CHARGING LEXUS HYBRID DRIVE SYSTEM, FEATURING NEW 2.5 LITRE ENGINE, NEW TRANSAXLE AND NEW BATTERY

· TOTAL SYSTEM OUTPUT 218 DIN HP / 160 KW, COMBINED CYCLE FUEL ECONOMY FROM WLTP 5.3 L/100KM¹

· HYBRID CONTROL SYSTEM DESIGNED TO PROVIDE ACCURATE AND LINEAR ACCELERATION RESPONSE, WITH DRASTIC REDUCTION OF RUBBER BAND EFFECT

· NEW 2.5-LITRE ENGINE ACHIEVES WORLD-BEST PEAK THERMAL EFFICIENCY OF 41% ALLIED TO A SPECIFIC ENGINE OUTPUT

FOURTH GENERATION LEXUS HYBRID DRIVE SYSTEM

The new ES 300h is equipped with a new, fourth generation self-charging Lexus Hybrid Drive system that can deliver exceptional fuel efficiency, responsive performance and minimal emissions for a mid-size luxury sedan. It couples an ultra-efficient 2.5-litre Atkinson cycle four-cylinder petrol engine with a lighter, more compact and more power-dense electric motor. Total system power is 218 DIN hp / 160 kW and combined cycle fuel economy is from WLTP 5.3 l/100km¹.

The 2.5-litre engine is all-new and incorporates fast-burn combustion technology that makes it the most thermally efficient engineto feature in a production vehicle (with thermal efficiency as high as 41% with a top level specific output). The result is more power without increasing emissions or fuel consumption. Features that help achieve such results include straight intake ports, increased valve angles and laser-clad valve seats. A variable-capacity oil pump, multi-hole injectors, VVT-iE electric intelligent variable valve-timing on the intake valves and a variable cooling system also contribute to the engine’s heat and combustion management. No fewer than 60 prototypes were built to achieve the best possible performance and more than 10 million kilometres of road testing were carried out.

Designed specifically to work with the 2.5-litre engine, the new transaxle has a multi-axle arrangement of the electric motors in place of the previous coaxial set-up, which reduces the overall length of the package by nearly 30 mm. The traditional planetary gear set has been replaced by a parallel shaft gear and a multi-function gear that incorporates a power split planetary ring gear, parking gear and counter drive gear into a single compact unit.

The nickel-metalhydride battery that powers the electric motor has been relocated from the boot to underneath the back seat. This was made possible by a 120 mm reduction in the height of the battery and the adoption of a more compact cooling system. Moving the battery under the seat not only frees up extra boot space, it also improves the car’s front-to-rear weight distribution for better handling.

Several new features have been incorporated into the ES 300h to improve overall driving satisfaction and engagement. The hybrid control system is designed to deliver a more linear acceleration feel by aligning engine speed more closely with vehicle speed, reducing the “rubber band” feel commonly associated with hybrid systems. Engaging the Sport drive mode further enhances acceleration by boosting torque at lower speeds, while paddle shifters can be used to move through six simulated gears for more precise control.

¹ Correlated NEDC values: Fuel consumption from 4.36 L/100Km, CO2 emissions from 99.85 g/Km

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich meine mit dem LC500h wurde die neue Hybridtechnik eingeführt. Zusammen mit der Multistage untersetzung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 43 Minuten schrieb LexusMazda:

Ich meine mit dem LC500h wurde die neue Hybridtechnik eingeführt. Zusammen mit der Multistage untersetzung.

 

...die aber nur in der gehobenen Preisklasse verkauft wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke ! Wie wir schon wussten : dem fehlt ein vernünftiger 6 - Zyl.- Benziner mit 7 - 8-Gang- Wandlerautomatik, Dann führe er auch schneller als 180 ( die gegebene Begrenzung würde mich pesrönlich jetzt nicht stören, aber die 4 Zyl. + CVT)

 

RodLex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this