GS450h_Lexus_David

Hybridebatterie defekt/Antriebsbatterie kaputt/ Hybride-Batterie-Zellen wechseln

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

 

ich fahre einen Lexus GS 450h, bj. 10/2006, 379.000 km.

 

Habe seit knapp zwei Wochen die Fehlermeldung "ASC & ESC und Check Hybride System", die Motorkontrollleuchte, ein Ausrufezeichen (beide gelb) leuchten dauerhaft sowie ein Dreieck mit Ausrufezeichen (rot) blickt auf. Während der Fahrt geht der Motor einfach aus und ich muss komplett stehen bleiben und den Motor neustarten, was auf der Autobahn kein schönes Erlebnis war.

 

War heute im Lexus Forum Nürnberg und dort wurde der Fehler ausgelesen und mir wurde mitgeteilt, dass eine Hybride Batterie kaputt ist und der Austausch ca. 4000 Euro kostet. Ob nur eine einzelne Zelle defekt ist wurde mir dabei nicht gesagt. Nach Recherche im LOC nehme ich an, dass möglicherweise nur einzelne Zellen defekt sind und Reparaturkosten dafür weit unter 4.000 Euro liegen. 

 

Aufgrund des hohen Kilometerstandes und des Baujahres bin ich nicht bereit in eine neue Antriebsbatterie zu investieren davon absehen kommen mir auch die Kosten von 4.000 Euro etwas hoch vor. Das muss doch billiger gehen!

 

Bin selbst kein Automechaniker und habe auch wenig Erfahrung mit dem Austausch von Hybride Batterie Zellen und Batterien und würde mich sehr freuen wenn hier vielleicht jemand jemanden kennt, der jemand kennt, der mir Tipps für den Einbau einer neuen Batterie oder Austausch einzelner Zellen sowie die Ersatzteilebeschaffung behilflich sein kann oder vielleicht sogar die komplette Reparatur gegen ein angemessene Entgelt übernehmen würde. 

 

Beste Grüße

David

bearbeitet von GS450h_Lexus_David
Mehr Details

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Falls die erste HV Batterie noch ist, dann ist das schon mal gute Laufleistung für GSh.

Der Falco kann dir beschtimmt weiter helfen, und eigentlich viel günstiger. 

Hier kannst du im Thread alles nach lesen, und sein Email hat er gepostet.

https://euro.lexusownersclub.com/forums/index.php?/topic/39634-gs450h-hybridbatterie-reparatur/&page=7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Willkommen im LOC.

 

380 Tausend Kilometer ist schon eine Hausnummer. Ich hätte dir jetzt den gleichen Tipp mit einer Ersatzbatterie von Falco gegeben. Der kommt zu dir nach Hause und wechselt die Hochvoltbatterie zu einem wirklich akzeptablen Preis bei dir vor Ort aus. Besser geht es wohl kaum. Ich drücke die Daumen, das der GS wieder auf die Beine kommt und weitere Kilometer abspülen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Willkommen im LOC

 

Falls Du die Historie deines Fahrzeugs kennst, würde es sicher viele GS Fahrer interessieren

ob Du sonst noch Reparaturen ausführen musstest um auf diese Laufleistung zu gelangen.

Meines Wissens bist Du der einzige hier im LOC mit so einem hohen Kilometerstand.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt auch solche mit mehr km auf dem Tacho. klick 

 

Natürlich würde ich nicht so ein runter gerocktes Auto kaufen, und erst recht nicht für das Geld. Trotzdem noch interessant was so möglich ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hänge mich gleich mal hier an..

Mit Falco hatte ich schon Kontakt, jedoch verkauft er keine einzelne Zellen zum Austausch von defekten Zellen.  So zumindest der Stand vom letzten Jahr.

Kurz zu meinem GS450h: Baujahr 2006; nun 155.000 km auf der Uhr.  Bisher habe ich 3 Zellen tauschen müssen. Alle 3 lagen nach Messung .. nach Ausbau.. bei ca. 6.5 Volt. Der Rest bei 7.8 Volt.

Zu dem Thema habe ich im Netz ein gutes Video gefunden indem die Kennung auf der Zelle klar wird: Erste 2 Ziffern: Tag. 3 Ziffer Monat.. 10 ist X, 11 ist Y, 12 ist Z.

Ziffer 4 beschreibt das Jahr. O ist glaube ich 2013.. müsste jetzt in meinem Laptop suchen..

Kurz um: Die Zellen im GS haben eine Lebensdauer von ca. 10 bis 11 Jahre laut Internet Information.

Somit liegen die 2006 Modelle klar in der Phase des natürlichen Todes.

Bei der Suche nach einzelnen Zellen im Netz mit den Suchworten "Hybridbatterie Reparatur" lernt man nur eines: Holland, Belgien, England, USA.. da gibt es das, somit ein Markt und Konkurrenz. Deutschland.. Null.

Um mit einem GS weiter zu kommen stehe ich in Kontakt mit England. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verstehe ich jetzt nicht ganz?

Du schreibst, dass die Zellen 10-11 Jahre halten und machst nur drei neue rein.

Wie oft möchtest du denn die Batterie ausbauen, bis du alle Zellen ersetzt hast?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wenn die Zellen Pauschal nur 10-11 Jahre halten würde wundere ich mich warum so viele deutlich länger fahren. Ich denke es hängt stark vom Fahrprofil ab.

 

Wenn aber nicht nur eine defekt war, was auch mal mit der Streuung der Produktionsqualität zusammenhängen kann, dann würde ich auch davon ausgehen, daß sich die Übrigen auch kurz danach verabschieden werden.

 

Entweder die Hybridbatterie vollständig ersetzen oder nur die defekten Zellen gegen gebrauchte aber funktionierene Tauschen und den Wagen abstoßen. Wobei man hier beim Verkauf verpflichtet wäre von diesem Problem zu berichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man muss nicht die ganze Batterie ausbauen, man baut nur die defekte Zelle aus und wenn die ähnlich sind von den defekten her wie Lithium Polymer Akkus dann macht das durchaus Sinn denn da habe ich oft eine Zelle die ganz schlecht ist obwohl die anderen noch top sind.

Wenn man dann aus 2 Akkus einen macht hat man wieder einen fast neuen Akku.

Versuchen sollte man es auf jeden Fall mal finde ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Yoshimitsu:

Man muss nicht die ganze Batterie ausbauen, man baut nur die defekte Zelle aus

Versuchen sollte man es auf jeden Fall mal finde ich.

 

Doch man muss komplette Batterie erst ausbauen und dann zerlegen, wenn z.B. 3 Block betroffen dann muss ja nicht viel zerlegen, wenn Block 25 betroffen dann muss man fast komplette Batterie zerlegen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm das habe ich mal anders gesehen, da hat er nur die eine Zelle raus schrauben können.

Dachte alle Hybride seinen so genial gebaut.

Zumindest von Toyota die.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja die Zelle/Modul kannst du ja einzeln tauschen, ich meine nur wegen Verkabelung muss man dann mehr zerlegen als bei ersten Zellen.

Aber wenn man die jede Zelle auf Spannung/Funktion prüfen muss, dann muss man eher alle El.Verbindungen abklemmen. 

bearbeitet von Recing

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kannst doch auch einfach so die Zellen durchmessen wie ein Balanceranschluss quasi, da sind auch alle Zellen verbunden und der misst sogar den Innenwiderstand  jeder einzelnen Zelle.

Wo ich mir das mal angeschaut hatte der ist vom Kofferraum aus überall dran gekommen. Die Kontakte waren verschraubt und an den Verschraubungen konnte man auch alles durchmessen.

Aber kann schon sein das gerade bei den neueren der Akkus so blöd unter dem Auto verbaut ist wo man nicht dran kommt dafür hat man mehr Kofferraum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alle Zellen im Block sind von 2006. Den GS hab ich mit 100.000 km übernommen.

Nach dem Kauf, ca 8 Monate später der erste Ausfall. Alles zerlegt, Block aus dem Wagen, Block zerlegen und defekte Zelle tauschen. Bis jetzt 3 mal diese Aktion. Ergo steigen die wohl jetzt nach und nach aus. Die längste Dauer nach Tausch ohne Probleme war 1 Jahr. Dafür hatte ich aber auch aus alle Zellen einen ausbalancierten Block zusammen gestellt.

 

Wie die Vorbesitzer gefahren sind, kann ich leider nicht sagen. Ich bewege den Wagen jeden Tag 110km auf meist voller Autobahn. Also keine Rasserei.

 

Laut Internet, wie ich schon schrieb, haben die NIHM Akkus eine Lebenszeit von 10-11 Jahren. Könnt gerne mal googlen. Das es natürlich Ausnahmen gibt, dürfte klar sein. Nur leider hab ich wohl einen GS erwischt, wo nun nach 12 Jahren nach und nach die Zellen sterben.

 

Der Kontakt nach England sieht derzeit so aus, das dort ein Pack von 2013 vorhanden ist. Kommende Woche möchte er die Daten der einzelnen Zellen prüfen. Ziel: Austausch aller 2006 Zellen gegen 2013.

Oder kennt ihr andere Wege an Neue Zellen zu kommen?

bearbeitet von LexusGS450HUser
Letzte Frage vergessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr schade, dann künftig wohl doch lieber alle Zellen tauschen oder ein Auto kaufen bei dem man die einezln tauschen kann ohne alle ausbauen zu müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb Yoshimitsu:

Sehr schade, dann künftig wohl doch lieber alle Zellen tauschen oder ein Auto kaufen bei dem man die einezln tauschen kann ohne alle ausbauen zu müssen.

Genau ! GS430, solange es noch ordentliche gibt . Zwar mehr Sprit verbrauchen, aber für mehrere 100000 km Ruhe haben, sich am V8 und der wirklich feinen Wandlerautomatik  erfreuen :smile:

 

RodLex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das grösste Problem ist wohl wirklich wenn die Autos mehrere Monate oder noch länger

rumstehen und nicht bewegt werden.

Ich habe hier mal was gelesen, dass man in den USA auch Prius Zellen kaufen kann die identisch sind.

Oder frag doch nochmal Falco, vielleicht verkauft er dir eine komplette Batterie.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, was sind da für Zellen drin, NIHM?

Die gehen durch Tiefentladung kaputt.

Wenn so ein Auto zu lange steht kann dies der Tot der Zellen sein.

Allerdings müsste das schon ein paar Monate dauern.

Die alten NiCd Zellen dagegen kann man Jahre liegen lassen, die können nicht tiefentladen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb Yoshimitsu:

Ja, was sind da für Zellen drin, NIHM?

 

 

Buchstabendreher? Es sind NiMH im GS450h verbaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von LexusMazda
      Hab heute bemerkt das der Marder bei uns wohl einen Gummi Fetish hat, meine Antenne vom LS430 sieht nämlich folgendermaßen aus:

    • Von woiter
      Hallo zusammen,   leider hatte ich bei knapp 150.000 Kilometern eine Panne mit meinem GS 450h. Wie sich rausstellte, lag es an einer defekten Zündspule.   Das ist vorgefallen: Eine Woche vor Ostern habe ich selber alle 6 Zündkerzen getauscht (wahrscheinlich eine wichtige Information). Ca. 500 km später ist bei normaler Fahrt (bergauf) auf einmal die Leistung weg gewesen (sank auf ca. 25 kW). Wenige Sekunden später gingen diverse Warnleuchten an, der Verbrennungsmotor schaltete sich ab.     Ich habe sofort angehalten und versucht das Fahrzeug neu zu starten. Dabei ging der Verbrennungsmotor nach ca. 1 Sekunde aus. Mit der Energie aus der Batterie und dem Elektromotor konnte ich noch von der Kuppe fahren und mich auf gerader Fahrbahn an den Straßenrand stellen. Ein erster Check mit Bluetooth OBD Stecker und App zeigte diese Fehlermeldung (P0354 Ignition Coil "D" Primary/Secondary Circuit):     Ich habe den Lexus Mobilitätsservice (Toyota Eurocare) angerufen, meine Probleme geschildert und 45 Minuten später ergab sich dieses Bild:     Mein Auto stand über Ostern beim Abschleppdienst und ich bekam einen Mietwagen. Lexus war so freundlich und hat mein Auto nicht nur zur nächstgelegenen Werkstatt bringen lassen, sondern sogar zu einer Werkstatt in meiner Nähe (Lexus Vertragswerkstatt in Regensburg). Auf Nachfrage erhielt ich nach zwei Tagen folgende Auskunft: Zündspule defekt, Teile werden bestellt und es dauert ca. 3-4 Tage.   Nach 3 Tagen durfte ich mein Auto abholen und war sehr überrascht. 200 Euro wurden für die Zündspule berechnet (noch vertretbar) und 4,8 Stunden Arbeitszeit wurden für die Fehlersuche und den Austausch der Zündspule veranschlagt (für den Tausch aller 6 Zündkerzen habe ich ca. 90 Minuten gebraucht). Ebenso wurde noch eine Gebühr für das Aufladen der 12V Batterie berechnet, welche angeblich leer war. Die Gesamtkosten beliefen sich auf 800 Euro. Leider wurde das Fahrzeug innen durch die Arbeiten, oder dem Abschleppen, verschmutzt. Egal von wem das verursacht wurde, schon schade... Hier ein paar Eindrücke:     Durch meine verbaute Dashcam (Video + Stimmenaufnahme) habe ich den Werkstattaufenthalt rekonstruieren können. Mir erschließt sich nicht, wo die 5 Stunden Arbeitszeit herkommen und wann die 12V Batterie hätte leer sein sollen.   Aber jetzt noch was erfreuliches: Das Auto fährt wieder und diese Woche lag noch das hier in der Post (Pralinen von Lexus - so behandelt man einen Kunden richtig!)     Fazit: ++ Lexus Mobilitätsservice, sehr schnell, sehr freundlich, sehr zuvorkommend, … ++ Inhalt des Mobilitätsservice bzw. Toyota Eurocare (Abschleppen, Mietwagen, Statusinfo,…) o Dauer der Behebung -- Veranschlagte Arbeitszeit bei der Reparatur und damit verbundene Reparaturkosten   Ausstehende Frage:
      Ist das Verhalten, dass sich bei defekter Zündspule der Verbrennungsmotor des GS 450h komplett abschaltet normal? Die Werkstatt hatte dazu keine Erklärung und meinte das Verhalten sei bei ihnen zum ersten Mal aufgetreten. Der Ausfall der Spule hat wahrscheinlich mit dem Zündkerzenwechsel zu tun (Änderung Widerstand etc..), ein kompletter Motorausfall als Folge ist aber sehr schade. Bei meinem IS 200 ist die erste Zündspule nach 230 000 km ausgefallen (und da ging der Motor nicht aus).   Danke fürs Lesen und den Meinungen!   WOITER  
    • Von LexusMazda
      Im Zuge der Überarbeitung des „Immisions Gesetz -Luft“ will die neue Österreichische Regierung unter anderem folgende  (gravierende) Änderung Vornehmen: 
       
      Die Normverbrauchsabgabe (NoVA) soll "mit Fokus auf den Verbrauch anstelle der Motorleistung" umgebaut werden.
      Und: Die Nova Befreiung für Hochpreisige Hybrid Wagen soll abgeschafft werden.
       
      Dies wird die Zulassungen für Hybridautos hier in Österreich massiv einschränken, in meiner Meinung nach bedeutet dies den sicheren Tot.
       
    • Von Senti54
      Hallo zusammen,
       
      ich habe mir nach langem Hin und Her ein Navtool 3.0 Modul für meinen RX 450h gegönnt. Ziel war (ist) das Spiegeln des Smartphone Displays.
       
      Der Kontakt zur der Firma war leider schon vor der Bestellung schlecht bis sehr schlecht. Mangels Alternative hab ich trotzdem bestellt.
      Die Einbauanleitung ist rudimentär, nicht fahrzeugspezifisch. Nachfragen und Antworten ziehen sich über zig Mails hin (bisher insgesamt 135!), da nur halbherzig und mit möglichst wenig Wörtern geantwortet wird (max. 1 Satz). Da ich dort nun nicht weiterkomme (Man sagt "es muss gehen"... ich schreibe "geht nicht, schaut die Videos an, die ich gesendet habe"... Antwort: "Kann nicht sein. Es muss gehen"), den Aufwand und die Kosten eines Rückversandts nicht tragen will und nach den gemachten Erfahrungen sicher bin, dass sich eine Rückerstattung über Monate hinziehen wird (wenn überhaupt), hoffe ich das man mir hier helfen kann und das Teil doch noch verwendbar sein wird.
       
      Das Gerät wurde sauber eingebaut (mit jeweils einem Kabel mit Reciever/Verstärker [Lage:hinter dem Radio] und mit dem Display des Wagens verbunden). Die bisherigen Stecker die in den Steckplätzen an Reciever und Display steckten "hängen nun frei rum" und werden nicht mehr benötigt.
       
      Eigentlich sollte (laut Navtool) die o.g. Verbindung ausreichend sein, um genau das, was man vor Einbau der Box auf dem Display gesehen hat, weiter sehen zu können. Klassisch würde man wohl von einem Passthrough sprechen.
      Bei mir sieht es aber so aus, dass ich den Schirm ganz normal bedienen und sehen kann (wie vorher). In dem Moment, wo aber eine der Kameras aktiviert wird (Spiegelkamera rechts, oder Rückfahrkamera) wird das Bild magentafarben. Schaltet man die Kamera ab (wahlweise durch drücken des Spiegelkameraschalters am Lenkrad oder durch einlegen eines anderen Ganges (ausser Rückwärts) ist das Bild wieder, wie es sein soll.
       
      Wie gesagt, es soll ein Passthrough sein... aber auch wenn die Box mit Strom versorgt wird ist das Ergebnis der Kameras identisch (glattes, sauberes Magenta-bild).
       
      An die Box testweise angeschlossene Videoquellen/HDMI werden ordnungsgemäß angezeigt (dies natürlich nur, wenn die Box bestromt ist).
       
      Meine einzige Vermutung wäre, dass es ein Problem mit dem Kamerasignal selbst gibt (Stichwort: SECAM, PAL, NTFS) und die Box für europäische RX vielleicht nicht gemacht ist (in einer MAil vor Bestellung wurde das verneint... aber wer weiß).
      Daher würde ich gerne versuchen die Kameras vom Auto zu trennen und direkt mit den Eingängen der Box zu verbinden.
       
      Wenn es gar nicht anders geht, würde ich das Umschalten dann auch über die Box machen lassen. Ist zwar unschön, da sicher auch die Rückfahr-einparkstreifen auf der Kamera verschwinden, aber besser als gar nichts.
       
      Einen Fehler in den Kameras kann ich ausschließen. Nach Rückbau des Systems sind die Kamerabilder wieder ok.
      Ein Abziehen des einen oder anderen Kabels der Box schaltete das Bild auf dem Display komplett ab.
       
      Ich hoffe, von euch kann mir jemand helfen.
       
      Viele Grüße
      Senti
       
       
       
       
       
       
    • Von fisico
      Hallo zusammen 👋🏻
      Ich fahre seit 6 Jahren einen 250Sport, werde dieses Wochenende einen 2013 er GS 450h Probefahren gehen😊😃🙏🏻 Habt Ihr mir Tips worauf ich achten soll!? Was für Erfahrungen habt Ihr? 
      Freu mich riesig auf den GS 450h✌🏻
       
      Grüsse André aus der Schweiz 🇨🇭