Bestlarry

Aufbereitung vergilbter Scheinwerfer am IS250

Recommended Posts

Hallo in die Runde,

 

ich bin öfter hier, um nützliche Tips zu erhaschen.

Jetzt möchte ich auch mal wieder was zurückgeben.

 

Vielleicht kennen es viele schon, ich kannte es bis vor 3 Tagen nicht.

Heute hatte mein Postbote eine Lieferung eines Scheinwerfer-Reinigungs-Sets von Presto für mich im Gepäck (ca. 15 EUR).

Da man sich endlich mal wieder draußen bei angenehmer Luft aufhalten kann, habe ich es gleich am 2007er IS250 benutzt und bin ... geflasht ... bezüglich des Ergebnis nach ca. 1h für beide Seiten.

Schaut euch meine Bilder im PDF an, das spricht deutlich.

Hinweis: Auf der Verpackung steht inhaltlich... Für beste Ergebnisse bei Bedarf alle 3 Monate mit Politur und Versiegelung wiederholen... Meiner Einschätzung dauert das dann nur ca. 20 min inkl. Trocknungszeit für die Versiegelung. Reste dürften noch für 3-4 Durchgänge reichen.

 

Weiteres Thema zur guten Sicht:

In den kommenden Tagen werde ich mittels Pfeifenreiniger und hochreinem Isopropanoldruckspray noch die Linse vorm Xenonbrenner "entkeimen/entblinden" und meine ebenfalls heute eingetroffenen Osram Night Breaker Unlimited Xenarc (66440XNB) einbauen.

 

Meine Suche nach einem bezahlbaren Austauschset an Scheinwerfern sollte dann der Vergangenheit angehören.

Endlich wieder (noch) bessere Sicht und optisch eine Aufwertung hin zum Neuteil.

Von den Scheinwerfern abgesehen, glaubte mir bis heute schon keiner, dass mein Lex schon 11 Jahre alt sein soll.

 

Bezüglich Isopropanol, Zugänglichkeiten mittels Pfeifenreiniger etc. melde ich mich in den kommeden Tagen wieder.

Grüße

Bestlarry

Scheinwerferpflege.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, die Scheinwerferabdeckungsreinigung war schonmal Thema.

Die Polituren wirken wirklich gut, und bei halbjährlicher Wiederholung bleiben die Kunststoffe auch schön.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kennt jemand einen Weg, ohne Risiko für Mensch und Technik, die Fernlichblenden (Shutter) bei ausgebautem Brenner auf Fernlicht zu schwenken, damit man richtig an die Linse zum Reinigen kommen kann?

Ich komme nicht wirklich gut ran zum Reinigen, wenn die Blende in Grundstellung (Abblendlicht) steht. Außerdem macht man das blind und ich möchte am Mechanismus nichts verbiegen oder beschädigen.

Weiß jemand sicher, ob die Blenden mit üblichem Bordnetz (12V) geschwenkt werden? Dann könnte ich 12 V direkt auf den Schwenkantrieb geben während der Putzzeit.

Ich möchte ungern bei angeschlossener Fahrzeugbatterie am Xenonsystem arbeiten.

 

Auf der anderen Seite... wenn ich die Blende wegschwenke, bestrome ich in diesem Moment den Schwenkmotor... dann mit reinem Isopropanol auf die Linse vorbei an der Blende zu zerstäuben... explosiver Gedanke... schreckt mich sehr ab...

 

Zu guter letzt... Hat jemand schon eine erfolgreiche Reinigung der Xenonlinsen beim IS220/250/350 durchgeführt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden