Haddock

Reifenhöhe Schweiz Zulassung

Recommended Posts

Hello zusammen

Ich habe auf meinem RX Reifen 235/60/R18 anstatt 235/55/R18 drauf. Sieht besser aus und dämpft auch besser. Habe ich hier aus dem Forum gelernt. Inzwischen habe ich mich aber ein paar mal gefragt, ob das überhaupt erlaubt ist in der Schweiz. Weiss das jemand? Wenn nämlich die Karre damit ihre Zulassung verliert, habe ich ein Problem, wenn ich mal einen Unfall hätte..

 

Falls jemand Bescheid weiss, ware ich sehr froh um Antwrot. Danke!

 

LG, Haddock

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn der Reifen höher ist, wird auch dessen Umfang größer. Und wenn der Umfang größer ist, dann legt das Auto pro Radumdrehung mehr Strecke zurück. Damit geht der Tacho langsamer, als die echte Geschwindigkeit ist. Du fährst also schneller, als dein Tacho dir anzeigt.

 

Das ist nach meinem Wissen in keinem Land erlaubt. Bzw. man muss den Tacho auf die größeren Radumfänge umprogrammieren, damit es wieder legal wird. Und das ist teuer.

 

Egal wie rum man es sieht, ohne Abnahme durch den TÜV würde ich so was nicht machen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr lieben

 

In der Schweiz ist eine abweichung von bis zu 8% vom Originalumfang erlaubt, deine Variante weicht nur ca.3% ab und ist damit grundsätzlich möglich.

Der Tacho geht schon mal mindestens 5% vor, bei mir sind es fast 10% mit Originalbereifung. Wenn er nun 3% weniger vorlauf hat, zeigt er immer noch mehr als die tatsächliche Geschwindigkeit beträgt, also auch kein Problem. Ansonsten kannst deinen Tacho mit einem GPS oder Handy App recht genau prüfen (Ich nutze DigiHUD).

 

Es gibt Einschränkungen betreffend Reifen-Felgenkombination, müsste meiner Meinung nach problemlos sein, ansonsten findest du sicher im Netz mehr dazu.

 

Der Abstand von den Reifen zu den Hinteren Federbeintellern ist etwas eng und muss mindestens 5mm betragen, mit gut einem cm mehr Radius sollte auch dies noch passen.

 

Liebe Grüsse und happy Weekend vom Kasperl

 

 

reifen.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Kasperl:

Hallo ihr lieben

 

In der Schweiz ist eine abweichung von bis zu 8% vom Originalumfang erlaubt, deine Variante weicht nur ca.3% ab und ist damit grundsätzlich möglich.

 

 

Ein Trugschluss.

 

Nach oben sind +8% erlaubt, nach unten -3% jedoch nicht. Lies den Text auf deinem Bild bitte nochmals genau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey uslex, die 8% auf dem Bild beziehen sich auf den Tacho, obwohl diese Angabe nicht korrekt ist. Genau gesagt darf der Tacho nie zuwenig anzeigen, jedoch darf er zwischen 40-120km/h nicht mehr als 10% +6km/h mehr als die effektive Geschwindigkeit zeigen.. Bei effektiv 121km/h wäre es also nicht unzulässig, wenn der Tacho 300km/h anzeigen würde.

Siehe dazu ein Bild des enmtsprechenden Artikels Nr.55 der VTS.

 

Die +/- 8% Reifenumfang sind jedoch zulässig, siehe Bild aus der asa-Richtlinie 2a.

 

Selbstverständlich schreibe ich hier über die schweizerischen Bestimmungen..:)

 

Bist du damit einverstanden?

 

Liebe Grüsse vom Kasperl

tacho.JPG

umfang.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja Wahnsinn - gerade zurück aus Italien und sehe jetzt  die Antworten. Vielen Dank an alle, vor allem aber an Dich Kasperl für die genauen Abklärungen!

Mein Tacho geht übrigens mit den höheren Reifen ca. 2, vielleicht 3kmh vor..daran gewöhnt man sich aber schnell. Ich fahr eh nur nach Navigeschwindigkeit.

 

Das freut mich jetzt, ich finde die höheren Reifen nämlich viel schöner..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Haddock

Vielen Dank für deine Wertschätzung 🤗

Im Sommer habe ich 20 Zöller drauf und mein RX ist ja etwas Tiefergelegt mit Eibach Federn.. Poste doch ein Foto von deinem mit den grossen Rädern, brauche nämlich neue Winterreifen und ziehe dies auch gerade in Betracht 🙂

 

Merci und liebe Grüsse vom Kasperl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da kann ich Dir einen guten Tipp geben: Den Michelin  Latitude X-Ice Xi2 235/60 R18 107 T XL. Diesen gibt es wohl mit runder und eckiger Kante (woran man den Unterschied bei der Bestellung erkennt, habe ich nicht rausgefunden). Meine Erfahrung ist eben, dass eckige Reifen bessere Seitenfühung im Schnee haben. Aber der X-Ice - meine ich - hält die Spuhr in der Kurve besser als der Vorgänger mit runder Kante (ich weiss nicht mehr, was es war, aber es war ein teurerer Markenreifen, kein Billig-Teil). Ich hatte ja einen üblen Seitendrift im Schnee bei einer abfälligen Linkskurve  (bei dem ich einer Kuhwiese ca. 50 Meter Zaun und 3 Pfosten abrasiert hatte) mit dem Rundprofil. Das hatte mich veranlasst, einen besseren Reifen zu suchen. Ich bin voll zufrieden damit, die Profilblöcke sind sehr hoch und er ist im Schnee sehr gut. Hier ein Link der für mich richtigen Version:

 

https://www.google.com/search?q=Michelin+Latitude+X-Ice+Xi2+235/60+R18+107+T+XL&client=safari&rls=en&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiS4Onr7YHeAhUyxoUKHdAjD6oQ_AUIDygC&biw=1440&bih=814#imgdii=l0Ct26nlKaO73M:&imgrc=ifGWI61AQVjyyM:

 

Hier mein Lexus, mit eben diesen Reifen (das zweite Bild ist etwas aufgehellt, damit man die Reifen/Radkasten besser sieht).

 

IMG_0419.jpg

IMG_0422.jpg

bearbeitet von Haddock

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

PS: Ich fahre die Reifen übrigens mit 3 Bar. Ist anfangs etwas härter, man gewöhnt sich aber schnell dran und die Abnutzung ist dafür gleichmässig, die Kanten werden damit nicht sofort runtergefahren. Auch ausgiebige Drift-Tests (soweit möglich, mit der Traktionskontrolle) haben bei der Härte bestens funktioniert. Ich wohne am Berg und fahre täglich eine paar Spitzkehren hoch, da kann man wunderbar das Limit testen, bei Regen und Kälte..

bearbeitet von Haddock

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War der Einbau der Tieferlegungsfedern teuer / aufwändig? Ich hatte es mir auch schon überlegt.. poste doch auch ein Foto, würde mich interessieren. Nur, wenn Du grad eins bereit hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Haddock

 

Vielen Dank für die Bilder und die Tipps zum Reifen, ich werd's wohl auch so machen 😄
Ich hab den Einbau der Eibach Federn selbst gemacht. War keine grosse Geschichte, da sich alle Schrauben einwandfrei lösen liessen. Die vorderen Originalfedern sind recht stark vorgespannt und man braucht entsprechendes Werkzeug. Insgesamt wohl ein Aufwand von ca. 3 Stunden..
Die Federn waren unter 200CHF. War ein Spezialangebot weil Eibach Schweiz irgendwie Geburtstag hatte, normal sind die ca 400.-
Hier ein Bild, hab leider kein Besseres zur Hand🤗

Liebe Grüsse vom Kasperl

 

DSC_1564.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sieh hübsch aus, danke! Ich dachte allerdings, dass der Unterschied noch markanter ausfällt. Aber gefällt mir besser, als original. Original finde ich ihn eher zu hoch, tut einwenig so, als ob er geländetauglich wäre. Kommt vermutlich noch vom Vorgänger, ist ja darauf aufgebaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, ja tief ist er nicht, sind nur 3cm...Er is einfach etwas weniger hoch, ja😅

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden