vga

Welcher Lexus, Welches Baujahr,

Recommended Posts

hier geht es nicht um Selbstbewusst sein haha :P

Ich bin hier in einem Forum und dementsprechend geht es mir um den Austausch von Gedanken und Erfahrungen.

 

Diese fließen neben der knallharten Kalkulation dann in die Betrachtung mit ein.

Mit dieser Vorgehensweise war ich bisher erfolgreich, von daher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb MD-60:

Hallo, ich denke für VGA wäre es doch ganz einfach bei etwas Eigeninitiative die persönliche Beitragshöhe für die Versicherung beider Fahrzeuge zu erfahren. Dafür gibt es Vergleichsportale,denn die Beiträge anderer sind für ihn nicht relevant. Den unterschiedlichen Spritverbrauch kann er sich von der Homepage von Lexus besorgen und vergleichen. Ob vom Hersteller nun nach oben oder unten geschummelt wurde ist eigentlich egal,denn der Unterschied zwischen beiden Modellen wird bleiben. Wie viel Auto er für sein Geld möchte kann auch nur er entscheiden und deshalb kann ich eigentlich auch nichts weiter für ihn tun außer ihm soviel Selbstbewusstsein zu wünschen seine Entscheidung selbst zu treffen.

Ich bin mir sicher, dass VGA das alleine entscheiden kann. War auch nicht der Sinn meines Beitrages, ihn in irgendeiner Weise zu bevormunden. Wenn man aber nicht mehr seine eigenen Erfahrungen und Meinungen hier posten soll, dann können wir hier zu machen!

 

Von daher verstehe ich deinen kritischen Ton nicht. Wenn dich stört,  dass ich hier meine persönliche Meinung teile, ist das dein Problem. Kannst du behalten.

 

Ein schönes Wochenende noch

Janos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du darfst natürlich in einem Forum fast alles schreiben was du willst, ich aber auch. Es ging mir eigentlich nur darum das User hier über Sachen diskutieren wollen die eigentlich schon von vorn herein feststehen und man diese mit etwas Eigeninitiative selbst beantworten kann. Die Höhe der Versicherungsbeiträge hat zum Beispiel nichts mit den Erfahrungen anderer User zu tun sondern ist eine ganz persönliche Berechnung.Und so geht es mit anderen Sachen weiter aber er kann ja auch noch 2 Jahre warten wie er geschrieben hat. Dann sind unsere Versicherungsbeiträge ja gesunken bei Schadensfreiheit.Ich wünsche allen ein stressfreies und erholsames Wochenende.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Forum ist aber auch dazu da, sich Tipps, Ratschläge, Hilfestellung und Empfehlungen von anderen Nutzern zu holen. Was jeder dann aus den gewonnenen Erkenntnissen macht, bleibt seine Sache. 

 

Das Versicherungsbeiträge verschiedenste Indikatoren haben und nach Region und Fahrzeug schwanken, ist jedem klar! Trotzdem gab es auch hier im Forum bereits mehrfach Beiträge, was andere für Kosten haben.

 

Mir ging es darum, meine persönlichen Kosten für einen GS450h offen zu legen, damit VGA sehen kann, dass ein GS nicht exorbitant teuer ist. Zusätzlich noch der Tipp mit der Versicherung direkt bei Toyota, denn die wirst du in KEINEM Vergleichsportal finden! Ob jemand dann E10 oder 100 Oktan tankt, ist und bleibt auch persönliche Entscheidung!

 

Falls sich VGA später tatsächlich zum Kauf eines Lexus entscheidet, kann er das berücksichtigen oder auch nicht.

Und nun genug offtopic, es ging um welches Fahrzeug und welches Baujahr.

 

Schönes Wochenende für alle

Janos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ich melde mich mal,

Bin heute in einem IS300 gesessen.

Das hat mich sehr traurig gemacht, 

weil mein Kopf am Dach anstieß.

Bei einer Größe von 1,85 ist der IS300 damit in meinen Augen grenzwertig.

 

Eine Probefahrt mit einem GS450h brachte mir hingegen den Ah-Effekt.

Leider roch das Fahrzeug komisch. Bin mir nicht sicher wonach.

 

Fazit nach der Probefahrt:

  • Digitaler Tacho fehlte mir
  • Tempomathebel auf der falschen Seite
  • Navigationssystem zu bunt und, was noch viel schlimmer ist, kompliziert mit unnötigen Funktionen auf dem sowieso schon kleinen Display. (fressen das halbe Display)
  • Steuerung des Bordcomputers ist merkwürdig, aber wird sowieso nur selten benötigt
  • Kofferraum ist klein
  • Hintere Sitze habe überraschend wenig Beinfreiheit
  • Wenigstens stößt man nirgends mit dem Kopf an wie beim IS
  • Ich fuhr im normalen Modus, aber die Rekuperation schien nicht besonders ausgeprägt, jedenfalls bremste das Fahrzeug nicht merklich ab, wenn man vom Gas ging
  • Gut fand ich die Beschleunigung und das gesamte Fahren bei höherer Geschwindigkeit (>130km/h)
    • Die Geräuschkulisse war erträglich
    • Auch bei 180+ bleibt das Gefühl einer ruhigen und angenehmen Fahrt erhalten

 

Nach aktuellem Stand ist der IS erst einmal aus dem Rennen, weil ich die Befürchtung habe mir oft den Kopf zu stoßen.

Ich denke ich werde mal den NX probieren. Dort gefiel mir der Innenraum auch viel besser, auch wenn es ein SUV ist :/

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte der IS ein Schiebedach? Ohne ein solches ist mehr Kopffreiheit vorhanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin

 

Der NX ist auch kein Raumwunder. Liegt meiner Meinung nach auf einem Level mit dem IS, vielleicht etwas höher (Kopffreiheit)!

Ich bin 178 groß und hatte keine Probleme im IS. Sitz ist bei mir aber auch immer ganz unten.

 

Das sich dein Polo und ein Lexus in der Bedienung und der Anordnung der Bedienelemente unterscheiden, ist normal. Normalerweise hat der GS ein 12,3 Zoll Display für Navi und Schnickschnack und damit noch immer das größte Display seiner Klasse. Die Bedienung des Navi ist in der Tat umständlich und gewöhnungsbedürftig.

Kofferraum beim Hybrid ist halt durch die Batterie eingeschränkt. Aber mehr als 480 Liter hat der Polo auch nicht ohne Umklappen!

Geräuschkulisse erträglich bei +130? Ist dein Polo leiser? Sicher nicht! Falls doch, war der Lexus kaputt. Ich kann mich bei 180 in Zimmerlautstärke unterhalten in meinem GS450h.

Dass der GS zum Rekuperieren nicht spürbar abbremst, ist normal! Wenn das Auto jedesmal stark an Geschwindigkeit verliert, sobald man vom Gas geht, müsste man ja häufiger wieder beschleunigen! Wenn man manuell runterschaltet bei Bergab-Fahrten, ist der Motorbremsleistung durch das stufenlose Getriebe auch begrenzt in der Bremsleistung.

 

Schönes Wochenende

Janos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Entweder dieser Is hatte ein Schiebedach, oder der Sitz war ganz nach oben gefahren. Oder vlt sogar beides. 

Ich bin 188 cm und kann selbst mit cappi im Auto sitzen, ohne das ich am Dachhimmel anstehe. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lexus sind im allgemeinen keine Raumwunder. Man muss immer eine Nummer größer kaufen, wenn man den Platz (oder das Platzgefühl) wirklich braucht.

Günstige Kubikmeter umbauten Raumes bekommt man bei Skoda.

 

Rekuperation: Ein normaler Toy/Lex-Hybrid ist kein E-Auto, das man quasi ohne Bremspedal fahren kann.

 

Erinnert mich an die Zeitmaschine aus Dr. Who, dem TARDIS. Nach außen war's ein kleines Polizeihäuschen, aber innen war es eine Suite endlosen Raumes. Lexus hat das Prinzip erkannt - und umgedreht. - https://de.wikipedia.org/wiki/TARDIS

bearbeitet von kroebje
TARDIS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb GS430Radebeul:

 

...

Das sich dein Polo und ein Lexus in der Bedienung und der Anordnung der Bedienelemente unterscheiden, ist normal. Normalerweise hat der GS ein 12,3 Zoll Display für Navi und Schnickschnack und damit noch immer das größte Display seiner Klasse. Die Bedienung des Navi ist in der Tat umständlich und gewöhnungsbedürftig.

Kofferraum beim Hybrid ist halt durch die Batterie eingeschränkt. Aber mehr als 480 Liter hat der Polo auch nicht ohne Umklappen!

Geräuschkulisse erträglich bei +130? Ist dein Polo leiser? Sicher nicht! Falls doch, war der Lexus kaputt. Ich kann mich bei 180 in Zimmerlautstärke unterhalten in meinem GS450h.

Dass der GS zum Rekuperieren nicht spürbar abbremst, ist normal! Wenn das Auto jedesmal stark an Geschwindigkeit verliert, sobald man vom Gas geht, müsste man ja häufiger wieder beschleunigen! Wenn man manuell runterschaltet bei Bergab-Fahrten, ist der Motorbremsleistung durch das stufenlose Getriebe auch begrenzt in der Bremsleistung.

...

 

 

Hallo,

Also ich vergleich den Polo jetzt nicht direkt mit dem Lexus, das würde keinen Sinn machen, es sind einfach zwei völlig verschiedene Klassen.

 

Der Polo (GTI) ist ein Spaßauto. Die Lenkung ist sehr direkt, das Gewicht hält sich in Grenzen, er hat eine Handbremse!

Er macht auf kurzen Strecken wirklich viel Freude.

Aber er möchte 1-2 Liter Öl auf 5000 km und hat VW-Typische Macken (Zündspulen)

Außerdem ist er auf Langstrecke unangenehm Laut und anstrengend.

 

Der Lexus GS450h entspricht dem, was ich von einem 5er BMW erwarten würde.

Er ist Ruhig, weniger emotional, bequem und durchzugsstark.

Besonders auf der Autobahn ist er zu Hause und dort macht er auch Freude.

 

Die Bedienung ist natürlich wie bei jedem Auto unterschiedlich, 

Ich persönlich finde die Bedienung eines Mercedes zb. auch sehr unglücklich.

 

Nur beim Lexus liegt der Tempomat genau über meinem Knie am Gaspedal.

Die rechte Hand ist im Lexus ständig aktive, die Linke macht kaum etwas.

Im Polo ist die Linke zwischen Blinker und Tempomat ständig in Bewegung.

 

Meine Formulierungen bzgl. Lautstärke sind nicht in Relation zum Polo zu sehen.

Es ist aber schon so, dass ich ab 160 die Lautstärke des Radios im Lexus auf über 35 hochgedreht habe um noch etwas zu hören.

Ein echter Maßstab ist das aber auch nicht, weil es natürlich auch an dem Sender selber liegt.

Insgesamt war der Lexus deutlich Ruhiger und angenehmer vor allem ab 160km/h

 

Auch den Kofferraum vergleiche ich nicht direkt mit dem Polo, ich stelle nur fest, dass

es kein Kombi ist ;)

 

Euer Feedback bzgl. dem IS bringt mich dazu ihn doch nochmal auszuprobieren.

Vielen Dank.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Drei Frage noch,

Was kostet den ein Satz Winterreifen mit Stahlfelge für den GS450h. (Günstig und Langlebig)

Was kosten neue Bremsbeläge/Scheiben.

Und was kostet eine Inspektion im Schnitt.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb vga:

Drei Frage noch,

Was kostet den ein Satz Winterreifen mit Stahlfelge für den GS450h. (Günstig und Langlebig)

 

 

 

 

Stahlfelge? Habe so was noch nie an einem GS gesehen. Auch im Winter sollte so ein Wagen mit Alus gefahren werden. 

 

Bremsen? Das kann man pauschal nicht sagen. Gibt es zwischen 150 Euro und 3500 Euro (oder noch mehr) je nach dem, was du dir wünschst.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Flex-MUC:

Ich bin 188 cm und kann selbst mit cappi im Auto sitzen, ohne das ich am Dachhimmel anstehe. 

 

Geht mir ähnlich. Bin 1,85 und habe den Fahrersitz (aus Gründen der Übersicht & wg. kaputten Lendenwirbeln) ziemlich hoch stehen - absolut kein Problem. Auch von diversen größeren und/oder voluminöseren Beifahrern hat sich wg. mangelndem Platz noch keiner beschwert.

Hinten sieht die Sache ander aus, ist klar ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei ich das Platzangebot hinten im Vergleich zu meinem vorigen Citroen C5 und in Anbetracht des Hinterradantriebes sehr gut finde. Der GS hat etwa 5 cm mehr Radstand, dafür aber voluminösere Sitze. Die Innenbreite ist beim GS größer, besonders hinten, da ist der IS wirklich nur für 2 Mitfahrer geeignet.

Die Innenhöhe ist mehr als ausreichend, auch für Fahrer mit mehr als 1,90 cm. 

Das Problem mit dem Tempomathebel kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen. Insgesamt wirkt der IS eine Generation frischer und spannender, der GS ist natürlich luxuriöser, aber er wirkt auch konservativer.

bearbeitet von thehoern

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb vga:

.....

 

Der Lexus GS450h entspricht dem, was ich von einem 5er BMW erwarten würde.

Er ist Ruhig, weniger emotional, bequem und durchzugsstark.

Besonders auf der Autobahn ist er zu Hause und dort macht er auch Freude.

 

Nur beim Lexus liegt der Tempomat genau über meinem Knie am Gaspedal.

 

 

Meine Formulierungen bzgl. Lautstärke sind nicht in Relation zum Polo zu sehen.

Es ist aber schon so, dass ich ab 160 die Lautstärke des Radios im Lexus auf über 35 hochgedreht habe um noch etwas zu hören.

Ein echter Maßstab ist das aber auch nicht, weil es natürlich auch an dem Sender selber liegt.

Insgesamt war der Lexus deutlich Ruhiger und angenehmer vor allem ab 160km/h

 

Auch den Kofferraum vergleiche ich nicht direkt mit dem Polo, ich stelle nur fest, dass

es kein Kombi ist 😉

 

 

Den GS als weniger emotional zu bezeichnen, ist eine "gewagte These"! Gerade bei den Modellen ab 2002 scheiden sich die Geister an der aggresiven Optik der Front!

 

Der Hebel für den Tempomat liegt zu dicht am Knie, wenn deine Sitzeinstellung nicht passt. Meine Frau hatte letztens die selbe Beschwerde. Sitz zu hoch, Lenkrad zu flach! Wozu hat man denn im Luxury 18-fach verstellbare Sitze?

 

Lautstärke bei mir im Auto liegt bei ca. 10-15. Lauter nur, wenn ich Disco machen will. Wenn du auf über 35 hochdrehen musstest, stimmt entweder was nicht mit der Signalquelle oder die Endstufe ist defekt. Ehrlich, 15 hab ich auf der Autobahn, wenn Verkehrsfunk kommt. Und ich höre rechts einige Frequenzen nicht aus gesundheitlichen Gründen!

 

Ein Lexus war, ist und wird wohl nie ein Kombi. Selbst der Versuch beim IS vor vielen Jahren hatte die Bezeichnung Kombi nicht verdient.

 

Stahlfelgen sind für den GSh nicht zugelassen, wenn ich mich recht erinnere! Unabhängig davon, dass es sich nicht gehört. Man macht auch keine E-Klasse oder 5-er BMW auf Stahlfelge. Bringt preislich auch keine Vorteile und Alufelgen halten heutzutage das bisschen Salz im Winter aus. Darf ja kaum noch gelaugt werden wegen dem Grundwasser, der Umwelt, den Tierchen!

 

Gute Nacht und schönen Sonntag

bearbeitet von GS430Radebeul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hahaha, ok ok.

 

aber trotzdem, was kostet euch der wechsel im durchschnitt bei

  • bremse
  • reifen + felgen
  • inspektion

 

Für mich sind die Kosten ein sehr großer Faktor

für die Entscheidungsfindung.

Alles andere ist denke ich eine Frage der Gewöhnung.

 

Ich hätte jetzt die Bremsen mit 1000€

Der Reifensatz mit Felge bei 1500€

und die Inspektion bei 500€

gesehen.

Würde also 3000€ bedeuten, bei einem Gebrauchten, der hier Bedarf hat.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb vga:

 

Für mich sind die Kosten ein sehr großer Faktor

für die Entscheidungsfindung.

 

 

Wenn die Werkstattkosten für dich ein Problem sind, dann solltest du keinen Luxuswagen fahren. Punkt.

 

Denn je älter ein Fahrzeug, desto höher wird auch die Wahrscheinlichkeit, das was kaputt geht. Und Luxusautos (egal welcher Marke) werden in der Anschaffung mit den Jahren immer billiger, jedoch werden die Ersatzteile keinesfalls billiger. Sie bleiben auch nach Jahren immer noch auf Luxusniveau.

 

Einzige Ausnahme: Du kannst selber schrauben. Dann ist auch mit kleinem Geld eine Luxuskarosse machbar, ansonsten besser Finger weg von so einem Fahrzeug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ok, ich hätte lexus nicht mit luxus gleichgesetzt sondern eher mit der gehobenen Mittelklasse.

Das Lexus auch Luxus-Autos wie den LC500 baut, steht dabei in meinen Augen nicht im Widerspruch.

Oder bewertet ihr BMW und Mercedes als Luxus? Was ist dann Bentley und Co.?

 

Ergänzung:

Ich nahm eigentlich an, dass Lexus bei den laufenden Kosten

insgesamt um einiges günstiger ist als die Konkurrenz.

Was auch der einzige Grund für mich gewesen wäre 50km zur nächsten Werkstatt in kauf zu nehmen.

bearbeitet von vga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb vga:

hahaha, ok ok.

 

aber trotzdem, was kostet euch der wechsel im durchschnitt bei

  • bremse
  • reifen + felgen
  • inspektion

 

Für mich sind die Kosten ein sehr großer Faktor

für die Entscheidungsfindung.

Alles andere ist denke ich eine Frage der Gewöhnung.

 

Ich hätte jetzt die Bremsen mit 1000€

Der Reifensatz mit Felge bei 1500€

und die Inspektion bei 500€

gesehen.

Würde also 3000€ bedeuten, bei einem Gebrauchten, der hier Bedarf hat.

 

 

Inspektion und TÜV/AU sollten ja bei Kauf dabei sein, zumindest Verhandlungssache.

Bremse sollte somit zumindest noch fahrtauglich sein. Ansonsten sind 1000€ für neue Scheiben und Beläge realistisch. Hybriden haben aber normalerweise je nach Fahrweise des Vorbesitzers geringeren Bremsverschleiß!

Reifensatz variiert je nach Felge und Reifen. Ich würde jetzt keine Baumarkt-Felge nehmen. Es müssen aber auch keine Vossen sein. Ich habe zu den Originalfelgen noch einen Satz Advanti. Beim Gummi bin ich ganzjährig auf Goodyear unterwegs. Am GS430 S19 hatte ich noch Continental, aber die hatten einen höheren Verschleiß. Hankook, Michelin sind wohl auch nicht schlecht. Ich orientiere mich da am Reifen-Label.

Direkt nach Kauf würde ich also höchstens 1500€ einplanen für einen Satz Winterreifen. Reifendrucksensoren nicht vergessen. Unser User Todde hat da einen guten Kontakt zum Händler und kann die günstiger besorgen!

 

Versicherung ist noch ein Thema, was in deiner Kalkulation fehlt. Mach mal einen Vergleich auf den bekannten Portalen. Ist ja von vielen persönlichen Parametern abhängig. Zusätzlich lohnt sich die Frage beim Lexus/Toyota-Händler nach der AIOI von Toyota. Die Händler haben da noch Möglichkeiten.

 

Viel Spaß beim Felgen-, Reifen- & Versicherungsvergleich.

Janos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb vga:

ok, ich hätte lexus nicht mit luxus gleichgesetzt sondern eher mit der gehobenen Mittelklasse.

Das Lexus auch Luxus-Autos wie den LC500 baut, steht dabei in meinen Augen nicht im Widerspruch.

Oder bewertet ihr BMW und Mercedes als Luxus? Was ist dann Bentley und Co.?

 

Ergänzung:

Ich nahm eigentlich an, dass Lexus bei den laufenden Kosten

insgesamt um einiges günstiger ist als die Konkurrenz.

Was auch der einzige Grund für mich gewesen wäre 50km zur nächsten Werkstatt in kauf zu nehmen.

Lexus-Foren sind halt keine VW-Händler! Die gibt es nicht an jeder Ecke. 50 km sind da absolut in Ordnung. Du wirst dort nicht so oft hinfahren müssen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Korrektur, es sind 80km zu nächsten Vertragswerkstatt.

Hatte das offenbar falsch in Erinnerung.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wenn es 100 km sind, fährst du die wahrscheinlich trotzdem nur 1x im Jahr. Ich gehe davon aus, dass du mehr als 200 km jährlich mit dem Lexus fahren möchtest. Versteh mich bitte nicht falsch, aber die Diskussion ist lächerlich. Wir haben in Radebeul einen Luxushändler für italienische  und andere Luxusfahrzeuge ala Ferrari, Maserati, Rolls Royce. Viele Kunden kommen aus Prag und weiter weg.

Es gibt Menschen, die fahren mit ihrem Ferrari direkt nach Italien ins Werk zur Durchsicht!

 

Wenn du einen Lexus kaufen möchtest, dann ist die Entfernung zur Werkstatt ein kleineres Problem. Lexusforum Dresden bietet z.B. einen Hol- & Bringservice. 

 

Die Nebenkosten sind schon wichtig für die Kaufentscheidung, die Entfernung zur Werkstatt sollte da nebenrangig sein. Du willst das Auto ja nicht kaufen, um regelmäßig in die Werkstatt zu fahren. Wie oft fährst du mit dem Polo zur Werkstatt?

 

Grüsse

Janos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb GS430Radebeul:

Die Nebenkosten sind schon wichtig für die Kaufentscheidung, die Entfernung zur Werkstatt sollte da nebenrangig sein. Du willst das Auto ja nicht kaufen, um regelmäßig in die Werkstatt zu fahren. Wie oft fährst du mit dem Polo zur Werkstatt?

 

 

Bisher im Schnitt 2x im Jahr + Reifenwechseln, also ca. 4 mal.

 

Die Entfernung spielt dann eine große Rolle, wenn die Ersparnis gegenüber einem gebrauchten 5er BMW, Merceds C/E-Klasse, oder ganz banal einem Golf

verschwinden gering ist.

 

Das bedeutet:

Laufende Kosten, wie Verschleißteile, Versicherung und Sprit müssen mindestens auf deren Niveau liegen

und Reparatur und Wertverlust müssen sich mindestens halbieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann da gut reden, denn ich habe gerade mal 2 km bis zum Forum Dresden. Für einen Reifenwechsel muss man nicht zwingend ins Forum. Das können andere Werkstätten in der Nähe auch.

Das sich alle Hersteller preislich anpassen, ist kein Geheimnis. Inwieweit es da vielleicht sogar Absprachen gibt, weiß ich nicht.

Bei Bremsen gibt es eine Handvoll Hersteller für Erstausrüster. Damit erklärt sich, warum die Preise ähnlich sind. Der Bosch-Konzern ist ein großer Lieferant für Elektronik-Komponenten und steckt deswegen auch in vielen Modellen verschiedener Hersteller. Deswegen sind ja auch fast alle Hersteller vom Diesel-Problem betroffen. Zusätzlich gibt es zwischen den Herstellern Synergien, die der Kunde nicht mitbekommt. VW Crafter und Mercedes Sprinter laufen über das selbe Band! BMW und Peugeot kooperieren bei den Motoren. Auch Toyota und BMW.

Es ist also eine Frage, ob du einen Wagen kaufen möchtest, den du an jeder Ecke findest oder ob es was Spezielles sein soll. Die Qualität der Verarbeitung ist noch ein Kriterium. Der Rest ist Bauch- oder Kopfentscheidung. Deutsche Autos sind oft in der Versicherung günstiger und da steckt natürlich kein Kalkül dahinter!🤣 Da geht es immer nur um die Schadenhäufigkeit und Reparaturkosten!

Deutsche Autos gewinnen auch immer die Test's bei deutschen Zeitungen! Auch wenn sie in den Kategorien verlieren, steht zum Schluß plötzlich ein höherer Wiederverkaufswert bei einem deutlich höheren Anschaffungswert aufgrund schlechterer Grundausstattung! Aber das will der Deutsche ja, denn viel Technik kann ja auch oft kaputt gehen.

Wenn deine Kaufentscheidung also ausschließlich auf diesen Kriterien ruht, dann kauf einen BMW/Mercedes/VW/Audi.

Möchtest du ein zuverlässiges, komfortables, vollausgestattetes, sparsames Fahrzeug, was nicht 50x beim Discounter auf dem Parkplatz steht, dann such weiter nach einem Lexus/Mazda/Infinity, der zur deinen Wünschen und zum Budget passt!

 

Schönen Wochenende

Janos

bearbeitet von GS430Radebeul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden