Sign in to follow this  
M.Schmidt

Geht während der Fahrt bei warmen Motor aus

Recommended Posts

Hey leute, ich besitze seit kurzem einen Lexus Is200 automatik von 1999 mit 1g-fe mit 107533 km, habe schon ein paar Themen durchgelesen, aber habe immer noch kein Erfolg bei der Fehlersuche. Alle Lambdasonden, alle Zündspulen und Zündkerzen und Kat und kraftstofffilter sind neu und er hat einen fächerkrümmer grad montiert, da die Vorkats schon nach hinten gewandert waren. Nun geht er immernoch einfach aus während Fahrt/Stand nachdem er richtig warm geworden ist und geht auch nach erneutem starten wieder aus für ca 30 min, danach läuft er mit motorkontrollleuchte und trc off. Wenn er dann über Nacht steht sind die Lampen weg und der Vorgang wiederholt sich. Lässt sich jetzt aber auch nicht mehr auslesen. Wegfahrsperre ist auch schon überprüft und in Ordnung. Drosselklappe ist auch gereinigt. Der Toyota Händler in meiner Region hat mich freundlich abgewiesen. 

Mit freundlichen Grüßen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ventilspiel mal gemessen? Welche Codes legt er ab?

 

greets

 

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schon mal den LMM angeguckt evtl ist da dreck drin und er spritzt zu wenig ein?

 

Greez Basti

Share this post


Link to post
Share on other sites

Den LMM würde ich nicht anfangen zu suchen, das würde zu lange dauern. 😉

 

Es muss was mit Wärme zu tun haben was sich wo dann das Spiel zu groß wird oder keinen Kontakt mehr hat aber ohne Code kann man da lange Rätseln. Dieser Fehler ist sehr selten bei dem Auto und kann viele Ursachen haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Entschuldige beim 200er gibt's ja nur den MAP Sensor. Den kann man aber auch prüfen. 

 

Greez Basti 

Edited by thebaja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi zusammen,

 

ich hatte heute ein ähnliches Phänomen: Nach ca. 40 minütiger Stadtfahrt das Auto zum entladen direkt vor die Tür gestellt.

 

10 Minuten später wollte ich den Wagen wegparken und er sprang nicht wirklich an, also nachdem man den Zündschlüssel los gelassen hat ruckelte und holperte er 2-4 Sekunden und starb direkt ab. Wenn man während des Ruckelns etwas mit dem Gaspedal gespielt hat verlängerte sich das ganze auf 6-8 Sekunden, er kam aber nicht in einen runden Lauf.

 

Die Kühlflüssigkeit hatte da noch 107°C ... nach 15-20 Minuten mit offener Motorhaube sprang er dann quasi normal wieder an und lief ohne weiteres. Fehlercodes hat er keine ausgegeben.

 

Mir ist in den letzten Wochen aufgefallen, dass er sich beim Starten immer etwas „verschluckt“, soll heißen,  dass, wenn der Anlasser sich noch dreht, es sich so anhört/-fühlt als würde der ein oder andere Zylinder schon zünden die anderen aber noch nicht. Er springt aber trotzdem sofort an. 

 

Können verschlissene Zündspulen hitzeempfindlich sein? 

Und welche Zündspulen wären zu empfehlen bei einem Neukauf? 

Edited by koda380

Share this post


Link to post
Share on other sites

... ach ja, der Post impiziert die Frage an die Comunity: „Hatte das schon mal wer oder hat jemand Tipps dazu?“ 😅

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Kühlmitteltemperatur war bei 107 graf ???!! Das ist aufjedenfall ein bisschen zu viel, darf höchstens 90 sein. 

Würde den mal bei kaltem motor mit der Außentemperatur vergleichen eventuell, zeigt er einen falschen wert an und springt deswegen schlecht an

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oder die Kopfdichtung ist durch und Du hast Wasser im Brennraum.
Welcher Fehlercode ist denn drin?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fehlercode zeigt er gar keinen an, fand ich auch seltsam. Wasser im Brennraum hieße normalerweise auch weißer „Rauch“ aus dem Auspuff, oder?

Da scheint aber alles normal bis auf die Tatsache, dass am ESD wohl der Rost für ein kleines Loch gesorgt hat und er nun etwas Basslastiger unterwegs ist ... 

 

Vor drei Tagen war es dann noch ein Mal ansatzweise wie oben beschrieben. 10 Minuten nach Ankunft und warmem Motor wieder losfahren und er wollte nicht so recht rundlaufen, erst bei mäßiger Erhöhung der Drehzahl kam er in den normalen runden Lauf und lief dann auch wieder ganz normal. 

 

Also in jedem Fall System-Temperaturbedingt, wobei ich nicht nochmals die OBD2-App angeworfen habe um die Kühlwasser-Temperatur zu checken. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin mir immer nicht scher ob so eine App wirklich alle Codes anzeigt die auch ein richtiges Diagnosegerät anzeigt.

Weißer Rauch stimmt bei Wasserverbrennung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja das mag wohl sein.

Zur Werkstatt habe ich es deshalb noch nicht geschafft, weil ich ein richtiges Diagnosegerät natürlich nicht zur Hand hatte.

Wird also verschoben aufs kommende Jahr. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hatte bei meinem Camry V6 mal ein ähnliches Verhalten (starb nach Warmstart immer wieder mal ab, mit gefühlsamen Gasgeben war er wieder zum Laufen zu bewegen) . Ich hab das immer wieder mal durch Spülen (einfach Bremsenreiniger bei abgenommenem Ansaugschlauch reingesprüht) des Leerlaufreglers beheben können.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte dieses Phenomen zwar noch nie an einem Lexus, doch an anderen Fabrikaten. 

Dort war der Kurbel-/Nockenwellensensor defekt und/oder die Verkabelung. 

 

Gruß Max 

Share this post


Link to post
Share on other sites

... fraglich, ob das Reinigen der Drosselklappe mit Bremsenreiniger was mit diesem Fehler bei warmem Motor zu tun hat. Habe ich auch gemacht und wurde offenbar von einigen mit ähnlichem Problem auch durchgeführt ... das fiel mir nur gerade noch auf ... 

Edited by koda380
missverständlich formuliert

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • By koda380
      Moin zusammen!
       
      Ich hatte folgendes „Ereignis“ mit dem IS A/T:
       
      Gestern leuchtete nach 10 min. normaler Stadtfahrt die Motorkontrollleuchte dauerhaft und die TRC-OFF-Leuchte hat geblinkt. Ich bin rangefahren und habe den Fehlerspeicher mit dem OBD-2 Stick und Dash-Command ausgelesen. P0505 war das Ergebnis unter den gespeicherten Codes, Idle Air Control System. 
       
      Ich hatte außerdem am Wochenende den Eindruck, als hätte sich der Auspuffsound Richtung undicht verändert. Und bei Weiterfahrt gab es beim Runterbremsen aus voller Fahrt einmal 4-5 Sekunden lang ein Schwanken der Leerlaufdrehzahl nach dem Stillstand. 
      Ansonsten fuhr und fährt er sich normal gut wie es sich gehört. 
      Ich habe den Fehlerspeicher zurückgesetzt und bin noch einmal 10 Minuten gefahren ohne erneute Fehlermeldungen.
       
      Nun die Preis-Frage: hatte das schon jemand und hat die Fehlerquelle ausfindig machen und beseitigen können?
       
      Die Suchfunktion ergab da wenig verwertbares (evtl. bin auch nicht in der Lage die Suchfunktion effektiv zu nutzen🤨) 
       
      Danke schonmal für etwaige Tips!

    • By atozeck
      Wer kann mir sagen welche Sonde kaputt ist ? 
      Danke im Voraus 
       
      Grüße Markus 
       
      P0430 
      Katalysatoranlage, Zylinderreihe 2 - Wirkungsgrad unter Schwellenwert 

      Status des Fehlercodes 
      Bestätigter Fehlercode(DTC) 

      Motorstatus zum Zeitpunkt der Störung 
      Freeze Frame Fehlercode: P0430 
      Kraftstoffsystem Status 1: Geschlossene Schleife (verwendet alle Sauerstoffsensoren)  
      Kraftstoffsystem Status 2: Geschlossene Schleife (verwendet alle Sauerstoffsensoren)  
      Berechneter Lastwert: 80.8 % 
      Temperatur Kühlmittel: 87 °C 
      Kurzzeit Einspritztrimm - Bank 1: 0.8 % 
      Langzeit Einspritztrimm - Bank 1: -3.1 % 
      Kurzzeit Einspritztrimm - Bank 2: -2.3 % 
      Langzeit Einspritztrimm - Bank 2: 2.3 % 
      Motordrehzahl: 1544.50 U/min 
      Fahrzeuggeschwindigkeit: 82 km/h 
      Zündwinkel: 15.5 ° 
      Temperatur Ansaugluft: 29 °C 
      Luftdurchfluss: 20.37 g/s 
      Absolute  Drosselklappenstellung: 23.1 % 
      Sauerstoffsensor Ausgangspannung - Bank1 Sensor2: 0.660 Volt 
      Kurzfristige Kraftstoffmenge von Bank1 Sensor2: 99.2 % 
      Sauerstoffsensor Ausgangspannung - Bank2 Sensor2: 0.625 Volt 
      Kurzfristige Kraftstoffmenge von Bank2 Sensor2: 99.2 % 
      Zeit seit Motorstart: 135 Sekunden 
      Einsprittzdruck: 120.4 bar 
      Lambdawert - Bank 1 Sonde 1: 0.997 
      Lambdasondenspannung - Bank 1 Sensor 1: 3.302 Volt 
      Lambdawert - Bank 2 Sonde 1 (Lambdasonden-Spannung): 0.967 
      Lambdasondenspannung - Bank 2 Sensor 1: 3.033 Volt 
      Ansteuerung Tankentlüftung: 0.0 % 
      Anzahl Warmlaufzyklen seit letztem Fehlerlöschen: 12 
      Gefahrene Kilometer seit letztem Fehlerlöschen: 234 km 
      Barometrischer Umgebungsdruck: 0.93 bar 
      Lambdawert - Bank 1 Sonde 1: 0.997 
      Lambdawert - Bank 1 Sonde 1 (Lambdasonden-Strom): 0.000 mA 
      Lambdawert - Bank 2 Sonde 1 (Lambdasonden-Spannung): 0.967 
      Lambdawert - Bank 2 Sonde 1 (Lambdasonden-Strom): -0.164 mA 
      Katalysator-Temperatur Bank 1, Sensor 1: 705.3 °C 
      Katalysator-Temperatur Bank 2, Sensor 1: 705.3 °C 
      Katalysator-Temperatur Bank 1, Sensor 2: 701.2 °C 
      Katalysator-Temperatur Bank 2 Sensor 2: 701.2 °C 
      Spannung Kontroll-Modul: 13.945 Volt 
      Absoluter Lastwert: 53.3 % 
      Festlegung Brennstoff / Luft - Verhältnis: 0.993 
      Relative Drosselklappenstellung: 5.9 % 
      Umgebungsluft-Temperatur: 22 °C 
      Absolute Drosselklappenstellung B: 56.9 % 
      Gaspedalstellung D: 22.7 % 
      Gaspedalstellung E: 38.8 % 
      Festlegung Drosselklappenstellglied: 23.1 %