ectabane

Abgelehnter Garantiefall am Lexus NX

Recommended Posts

Leider bin ich heute von Lexus schwer enttäuscht worden. Nach 2 1/2 Jahren hat sich die Schaumstoffpolsterung der Armlehne in der Fahrertür stellenweise aufgelöst und das Leder liegt nun direkt auf der Kunststoffunterkonstruktion. Letzte Woche habe ich dann mein Autohaus darum gebeten diesen Schaden zu dokumentieren und bei Lexus einzureichen. Es wurden Fotos von der Türverkleidung gemacht und durch Tasten festgestellt, das sich der Schaumstoff an einer Stelle aufgelöst hat.

Drei Tage später bekam ich einen Anruf vom AH ich möge ein weiteres Mal vorbeikommen, es müssten noch weitere Fotos gemacht werden, da die Techniker in Köln auf den ersten Bildern keinen Garantiefall erkennen konnten. So weit, so gut. Ich bin also wieder zum AH und es wurden mehrere Bilder sowohl von der Fahrer- als auch von der Beifahrertür gemacht.

Heute kam dann der Anruf vom AH, das man in Köln, trotz weitere Fotos, keinen Schaden feststellen könne und es sich somit nicht um einen Garantiefall handelt. Das empfand ich ja schon mal als recht dreist ein haptisches Problem anhand von Bildern einfach abzulehnen. Daraufhin habe ich beim Lexus-Kundeservice angerufen und gefragt wie es denn sein könne, das bei einem Lexus, der 2 1/5 Jahre alt ist und gerade mal 43000 km auf der Uhr hat, sich die Schaumstoffpolsterung in Luft auflöst. Der nette Herr am Telefon verschanzte sich hinter der Aussage der bearbeitenden Techniker, das es sich hierbei nicht um einen Garantiefall handelt und dieses Problem bisher noch nicht auffällig gewesen sei. Da war ja mal stumm vor Glück. Bei einem Auto für 60000 € kann man doch eigentlich etwas mehr Qualität erwarten als in einem Aygo. Die beworbene Qualität und die von Lexus engagierten Takumi haben wohl bei meinem Model an dieser Stelle versagt.

Dem AH gebe ich keine Schuld und selbiges wird mir auch die Türverkleidung demontieren, so dass ich den defekten Schaumstoff durch den Polsterer meines Vertrauens durch qualitativ höherwertiges Material austauschen lassen werde. Natürlich auf meine Kosten. Im Umkehrschluß heißt das natürlich auch, das das mein erster und auch mein letzter Lexus gewesen sein wird. Und wenn mich jemand auf Lexus anspricht ist meine Begeisterung inzwischen durch diesen Vorfall  leider etwas getrübt.

Anbei zwei Bilder von der beanstandeten Fahrerseite und der wie neu aussehenden Beifahrerseite.

Es kann auch sein, dass ich etwas zu penibel bin was diese Armlehne angeht. Vielleicht hat schon einer von euch etwas ähnliches erlebt.

 

MfG

 

Lars

IMG_2604.jpg

IMG_2607.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Scheinbar taugen die Schaumstoffmaterialien im NX nicht viel... Ich drücke dir die Daumen dass dir wenigstens der Polsterer ordentlich helfen kann.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Polsterer wird auch keinen Schaumstoff mehr unter dem Leder einbauen, sondern Neopren.

Das hält auf jeden Fall länger. Unter der Mittelarmlehne befindet sich jedenfalls ein wesentlich

festerer Schaumstoff, da gibt es keine Dellen.

 

MfG

 

Lars

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die hätten mal lieber Rosshaar nehmen sollen.......🐎

Hast Du eventuell Arme wie Arnie.......?

 

Nee im Ernst das sieht echt Schei....e aus.

Aber wegen ein paar Deppen in Köln das Auto schlecht reden, finde ich bissl hart.

bearbeitet von tantegerda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lars, 

 

Ärgerliche Sache. Glaube Dir auf's Wort, dass Du stinkig bist. 

Ich habe jetzt meinen vierten Lex, und bin nach wie vor von den Autos begeistert. 

Na ja, mit der Garantie haben's andere Premiumhersteller auch nicht so. Hört man ja in anderen Foren auch immer mal wieder. Mein Vorletzter war ein RX450h. Bei dem war plötzlich im Winter unter der hinteren verchromten Abdeckung der Kennzeichenbeleuchtung Rostbrühe hervorgerufen und in denLack eingefressen. Wurde von Lexus anstandslos übernommen. Inkl.einer Komplettlackierung der Heckklappe. Im Frühjahr darauf das gleiche Schauspiel. Dieses Mal von Lexus abgelehnt. Hat dann mein AH auf eigene Kappe in Ordnung gebracht. 

Versuch's doch nochmal. Oder biete Ihnen doch mal an, dass der Chef in Köln mit der Armlehne rumfahren soll. 

 

Gruss Schnapp

 

bearbeitet von Schnapp
War ein Versehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, Arme wie Arnie habe ich nicht. Normaler Durchschnitt mit 86 kg auf 180cm verteilt. 😉

Ich werde am Donnerstag nochmal eine Mail nach Köln schicken, inkl. meiner Bilder. Meine

Befürchtung ist allerdings, dass wenn ich eine neue Türverkleidung bekomme ( die Armlehne

gibt es nicht einzeln ) sieht die in 2-3 Jahren genauso aus. Vielleicht liegt es auch wirklich nur

daran das die komplette Verkleidung für 950,00 € plus MwSt. gewechselt werden müsste.

Das komplette Auto rede ich ja nicht schlecht und ich bin nach wie vor von der Technik begeistert,

aber ich hätte hier auf mehr Diplomatie gehofft. Eine neue Verkleidung halte ich auch für

übertrieben.

 

MfG

 

Lars

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die ausbaufähige Qualität ist das eine. Das Garantieverhalten das andere.

Offenbar ist man der Meinung, dass die Dieselkrise die Kunden in großen Wellen anschwappen lässt. Da braucht man sich nicht mehr mit Reklamationen zu beschäftigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich finde es von einem Premiumhersteller schade das keine Lösung gesucht wird. Wenn sie nicht die ganze Türverkleidung wechseln wollen sollte zumindest eine Lösung mittels Reparatur,  so wie du es jetzt machen willst, anbieten. Ich habe bei meinem vorhin extra geschaut. Alles i.o. Ich arbeite in der Motorradbranche und es muss ja nicht zwinngend sein das wenn jemand ein Garantiefall hat dies immer nur möglich ist wenn es mehrfach auftrit. Es gibt Einzelfälle. Ich hoffe das du mit deinem Mail erfolg hast und bin gespannt wie es rauskommt 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb H6Fan:

dass die Dieselkrise die Kunden in großen Wellen anschwappen lässt. Da braucht man sich nicht mehr mit Reklamationen zu beschäftigen.

 

Oder warum Kundenpflege auf dem klitzekleinen, für L. nicht wachsenden deutschen Markt, wo die Musik schon lange

woanders bestellt und gespielt wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb ectabane:

Nein, Arme wie Arnie habe ich nicht. Normaler Durchschnitt mit 86 kg auf 180cm verteilt. 😉

Ich werde am Donnerstag nochmal eine Mail nach Köln schicken, inkl. meiner Bilder. Meine

Befürchtung ist allerdings, dass wenn ich eine neue Türverkleidung bekomme ( die Armlehne

gibt es nicht einzeln ) sieht die in 2-3 Jahren genauso aus. Vielleicht liegt es auch wirklich nur

daran das die komplette Verkleidung für 950,00 € plus MwSt. gewechselt werden müsste.

Das komplette Auto rede ich ja nicht schlecht und ich bin nach wie vor von der Technik begeistert,

aber ich hätte hier auf mehr Diplomatie gehofft. Eine neue Verkleidung halte ich auch für

übertrieben.

 

MfG

 

Lars

Bereite doch eine Petition an Lexus Deutschland vor, ich unterschreibe gern.

Ich habe vor einen NX oder UX als nächstes Auto anzuschaffen, aber werde genau diese Schwachpunkte prüfen müssen.

Es gibt als Alternativen noch RAV 4, Honda CR-V, usw.

bearbeitet von tantegerda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb tantegerda:

Bereite doch eine Petition an Lexus Deutschland vor, ich unterschreibe gern.

Ich habe vor einen NX oder UX als nächstes Auto anzuschaffen, aber werde genau diese Schwachpunkte prüfen müssen.

Es gibt als Alternativen noch RAV 4, Honda CR-V, usw.

 

Dann schau Dir unbedingt die aktuelle AUTOZEITUNG an, da ist eine sehr ausführliche Besprechung des UX drin, neben guten anderen Artikeln (RR vs. Bentley z.B.). Auch der im Frühling kommende RAV 4 wird kurz vorgestellt.

Meinst Du, dass Du nach Deinem V8 mit einem kleinen Hybriden glücklich wirst ???

Wievuel hat Dein GS jetzt gelaufen, und warum denkst Du an einen Wechsel ?

 

RodLex

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb RodLex:

Meinst Du, dass Du nach Deinem V8 mit einem kleinen Hybriden glücklich wirst ???

Nein, da hast Du recht, werde es bereuen...Ich zögere noch...

122000 KM hat er erst gelaufen.

Kein einziges Problem bisher. Von der Zuverlässigkeit her das beste Auto in meiner Autohistorie bisher....

Will mehr Kofferraum und Allrad in Zukunft.

Der Stelvio wäre genau mein Ding...aber zu teuer..(für mich)

Naja mal sehen, kommt Zeit kommt Rat.

Gruß nach Rodgau

bearbeitet von tantegerda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei meinem NX300h, einem der ersten Fahrzeuge in D, hatte ich auch den Eindruck, dass die Baureihe noch nicht ganz serienreif sind, denn viele kleine aber ärgerliche Qualitätsmängel tauchten dann auch bei meinem Wagen auf. Die Händler waren oft bemüht, den Kunden nicht gleich wieder zu verlieren, die Hotline meist mit vorformulierten Floskeln eher desinteressiert und unmotiviert.

Es liegt wahrscheinlich daran, dass in D sehr wenige Menschen dort überhaupt Erfahrung mit den Fahrzeugen haben, geschwiege denn diese häufig nutzen. 

 

Die Armlehne ist (nach den Bildern zu urteilen) offensichtlich Murks und den sollte ein qulitätsbewußter Hersteller auch als solchen erkennen und beseitigen.

Kann immer nur appelieren: bleibt hartnäckig und lasst Euch nicht abwimmeln. Wenn Ihr die vereinbarten Kaufpreise für die Autos nicht zahlt, werden die auch pampig. Und zwar ganz schnell. 

ectabane, Du willst ja keine Geschenke, sondern dass der hochgelobte Perfektionsanspruch auch gelebt wird. 

 

Ganz liebe Grüße an dieser Stelle auch noch an Frau Fuchs von der Hotline. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@tantegerda

Wenn du einen Allradler suchst, ich meine damit einen richtigen Allradler dann wirst du beim UX falsch liegen. Der wir wohl als Allradler angepriesen aber der Elektromotor der Hinterachse hat nur 8 PS unterstützt die Traktion beim anfahren zb. rutschigem Untergrund, unterstützt aktiv die Fahrdynamik zb. untersteuern in Kurfen. Das System arbeitet bis 80 km/h und ist dann inaktiv. Bei höheren Geschwindikeiten also kein Allrad. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da scheint sich Lexus an den deutschen Premiumherstellern zu orientieren. Ich würde mit dem Problem die Verbraucherzentrale anlaufen und den Garantievertrag prüfen lassen. Wird in DE leider immer mehr so gehandhabt, das man sein Recht einklagen muss. Da die Kosten für so etwas bei vielen den finanziellen Rahmen sprengen, wird darauf verzichtet. GEWONNEN

PS: Wir können nach den letzten Entwicklungen ja froh sein, dass die nicht deutschen Fahrzeuge wegen irgendwelchen absurditäten nicht extrem verteuert oder abgeschafft werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe gerade eben eine nette Mail mit Fotos an Lexus gesendet.

In dieser Mail habe ich auch den Vorschlag gemacht, das nur die 

Armlehne durch einen Fachbetrieb aufgepolstert werden könnte,

welches nur einen Bruchteil einer neuen Türverkleidung kosten

würde. Nun bin ich mal auf deren Antwort gespannt.

 

MfG

 

Lars

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Pfammi:

@tantegerda

Wenn du einen Allradler suchst, ich meine damit einen richtigen Allradler dann wirst du beim UX falsch liegen. Der wir wohl als Allradler angepriesen aber der Elektromotor der Hinterachse hat nur 8 PS unterstützt die Traktion beim anfahren zb. rutschigem Untergrund, unterstützt aktiv die Fahrdynamik zb. untersteuern in Kurfen. Das System arbeitet bis 80 km/h und ist dann inaktiv. Bei höheren Geschwindikeiten also kein Allrad. 

Ja hast recht, leider.

Subaru hat den besten Allradantrieb in diesem Segment, aber mit dem CVT-Getriebe ist das nicht mein Fall.

Mal sehen was es wird, hab keine Eile.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb tantegerda:

Will mehr Kofferraum und Allrad in Zukunft.

 

Dann schau dir mal den aktuellen Subaru Outback an.

Viel Platz, viel Kofferraum und echten Allradantrieb.

 

Und obendrein noch mindestens 5 Jahre bzw. 160.000 km volle Garantie die sich auf 8 Jahre/200.000 km verlängern lässt. Und ich hatte in all den Jahren (ich fahre seit 1994 Subarus) nie Probleme mit Garantie oder Kulanz.

Und trotz Vollausstattung (Outback 2.5i Sport teilweise sogar noch besser ausgestattet als der UX250h LuxuryLIne) deutlich günstiger und die Verarbeitung ist Top.

 

Über die Qualität eines Subaru brauchen wir uns nicht unterhalten. Wenn ich da noch die hier im Forum zu sehenden Bilder der Rücksitzbank des RX denke muß kann ich nur den Koppf schütteln. Ein Armutszeugnis für eine Marke die von sich behauptet "Leidenschaft in jedem Detail" zu stecken.

 

Mein 12 Jahre alter Subaru war zuverlässiger als mein 12 Jahre alter SC430.

Und Unterhaltskosten (Versicherung, Wartung, Ersatzteile) sind nicht abgehoben sondern marktgerecht.

 

Ich muß für meinen SC430 schon wieder neue Stoßdämpfer kaufen. Und Lexus verlangt pro stinknormalem (weder Edelstahl noch Gold noch niveauregulierend) Öldruck-Stoßdampfer (hinten) 351,- €/Stück. Und ich weiß noch nicht mal ob das Netto oder Brutto ist und eingebaut sind sie dann auch noch nicht.

 

Natürlich ist die Zufriedenheit mit einer Marke auch sehr davon abhängig wie das Autohaus mit seinen Kunden umgeht. Die beste Marke nutzt nichts wenn der/die Händer/Werkstatt und der Importeur nur an Verkauf von Neuwagen interessiert sind und anschließend heißt es: aus den Augen aus dem Sinn.

Mit meinem Subaruautohaus hab ich nur beste Erfahrungen gemacht. Ich werde behandelt wie ein Familienmitglied und fühle mich dort sauwohl und werde mit meinen Problemen (wenn ich mal welche haben sollte) ernst genommen. Mein Lexus wird auch dort gewartet/repariert zu meiner vollsten Zufriedenheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb tantegerda:

Subaru hat den besten Allradantrieb in diesem Segment, aber mit dem CVT-Getriebe ist das nicht mein Fall.

 

Warum nicht?

Ich fahre den Outback mit CVT-Getriebe und finde es besser als die Wandlerautomatik in meinem SC430.

Das CVT ist ein super Getriebe und kann auch manuell per Lenkradpadel geschaltet werden.

Es wird immer gemeckert das der Motor beim Gasgeben aufheult. Ja was sonst wenn man Gas gibt und das Getriebe unmerklich zurückschaltet bzw. die Motordrehzahl unmerklich erhöht wird? Dank besser Geräuschdämpfung hört man recht wenig von dem von Haus aus sehr ruhig und komfortabel laufenden Boxermotor.

Auch der Motor meines SC430 dreht höher wenn ich Gas gebe, wobei dann auch gleichzeitig Schaltvorgänge deutlich unkomfortabel spürbar sind.

 

In meinen Augen ist das CVT dem althergebrachten mehrgängigen Automatikgetriebe überlegen. Jedenfalls deutlich komfortabler da man keinerlei Schaltrucke bemerkt (weil es sie nicht gibt). Und dass das CVT in Kombination mit den Subaru-Allradantrieb perfekt funktioniert kann man in Youtube-Filmen sehr schön sehen. Es gibt kaum etwas was einen CVT-Subaru im Gelände aufhält und als Zugmaschine gibt es nichts besseres als die Kombination Allrad und Automatik.

 

Mir ist die Kritik am CVT unverständlich. Zumal auch Lexus in ihren Hybridmodellen ein stufenloses CVT-Getriebe hat. Warum wohl? Da meckert aber keiner.

bearbeitet von Andreas (vonderAlb)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Andreas (vonderAlb):

 

Warum nicht?

Ich fahre den Outback mit CVT-Getriebe und finde es besser als die Wandlerautomatik in meinem SC430.

Das CVT ist ein super Getriebe und kann auch manuell per Lenkradpadel geschaltet werden.

Es wird immer gemeckert das der Motor beim Gasgeben aufheult. Ja was sonst wenn man Gas gibt und das Getriebe unmerklich zurückschaltet bzw. die Motordrehzahl unmerklich erhöht wird?

Auch der Motor meines SC430 dreht höher wenn ich Gas gebe, wobei dann auch gleichzeitig Schaltvorgänge deutlich unkomfortabel spürbar sind.

 

In meinen Augen ist das CVT dem althergebrachten mehrgängigen Automatikgetriebe überlegen. Jedenfalls deutlich komfortabler da man keinerlei Schaltrucke bemerkt (weil es sie nicht gibt). Und dass das CVT in Kombination mit den Subaru-Allradantrieb perfekt funktioniert kann man in Youtube-Filmen sehr schön sehen. Es gibt kaum etwas was einen CVT-Subaru im Gelände aufhält und als Zugmaschine gibt es nichts besseres als die Kombination Allrad und Automatik.

 

Mir ist die Kritik am CVT unverständlich. Zumal auch Lexus in ihren Hybridmodellen ein stufenloses CVT-Getriebe hat. Warum wohl? Da meckert aber keiner.

 

Kann ich nur Unterschreiben,

 weiss ich auch nicht warum CVT Getriebe viele schlecht reden.

 

Eigentlich z.Z. sind ca.40-50% CVT Getriebe unterwegs sind, viele Besitzer sprechen von Automatik Getriebe und wiessen nicht,  dass es kein richtige Wandler Automatik Getriebe, sondern CVT mit "simulierte schaltvorgänge", das trifft alle Hersteller. 

 

Ich sehe das so, wenn der Motor mindestens  2L und grössere Hubraum hat, hat man meistens schon ausreichend Leistung, dann muss ja nicht ständig denn Motor beim Beschleunigung hochdrehen.

bearbeitet von Recing

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Wir haben derzeit einige Autos in der Familie, die ich alle aus dem praktischen Einsatz kenne.

 

Am besten finde ich die Wandler 7-Gang AT mit einem 3,7l V6.
Dann kommt gleich das 6-Gang-DSG mit einem 2.0 TFSI. Beide Autos machen einen Riesen-Spaß und die Getriebe einen sehr guten Job.

 

Mit einem gewissen Abstand kommt dann der Rest: 5-Gang-Wandler mit 3,7l V8, HSD mit eCVT, 6-Gang-Wandler mit 2.0 Turbodiesel. Man kommt mit jedem dieser Drei schon zurecht, aber es gibt immer Situationen, wo sich ein sensibler Fahrer ein anderes Verhalten wünschen würde.

 

Das eCVT kenne ich aus verschiedenen Modellen. Mit dem GS 450h fand ich es gut, schon im RX450h gab es (leichte) Abstriche.

 

@Recing

Wenn Du dt. Straßen meinst, sind vermutlich eher 1-2% mit CVTs unterwegs. CVTs wird vornehmlich von Marken mit geringem oder sehr geringem Marktanteil angeboten. Schaltgetriebe dominiert, dann kommen Wandler-AT und DSG. Als Toyota noch Diesel angeboten hat, haben die Kunden meist Diesel mit MT gekauft. Der Hybridanteil ist erst gewachsen, als Toyota die anderen Varianten zusammengestrichen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Andreas (vonderAlb):

Dann schau dir mal den aktuellen Subaru Outback an

Hab ich schon auf meiner Liste....Trotz CVT....Bin ja nicht stur sondern lernfähig und aufgeschlossen neuer Technik gegenüber.(Trotz mancher emotionaler Einwände ab und zu)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir überspielen nur den peinlichen Moment der Stille, bis sich Lexus ein Herz fasst und den Kunden mit einer Lösung beglückt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Möchte mich hier gerne mal zum Thema Qualität bei Deutschen Herstellern äußern, dazu mal ein Auszug meiner letzten beiden VW's:

 

Golf GTD MY14 (Listenpreis 46.500 Euro, Garagenwagen):

1. Rostende Bremsscheiben vorne und hinten, extreme Schlieren Bildung auf den hinteren Bremsscheiben bereits nach 10.000 km (keine Garantie angeblich Stand der Technik)

2. Kompletter Innenraum Teppich durchnässt, so dass auch die Fussmatten nass wurden, mein Hinweis, dass es sich um einen abgesprungenen Schlauch der Klimaanlage handeln könnte (Bekannter Golf 7 Fehler) wurde ignoriert und stattdessen die Türdichtung ausgewechselt.

3. Vier Monate später, während unseres Urlaubes, wieder gesamter Teppich im Fahrzeuginnenraum durchnässt und das in Südfrankreich, 2 Wochen keinen Regen dafür viel Klimaanlage genutzt, daraufhin wurde der richtige Fehler gefunden und beseitigt. 

4. Mitte 2015 nimmt der VW Diesel Skandal immer größere Ausmaße an und ich vertraue auch der EURO 6 Norm des Golf GTD nicht mehr da dieser kein Ad-Blue hat.

5. Das Schiebedach macht knarzende Geräusche beim öffnen und schließen. 

6. Ich habe dann den Golf GTD mit 38.000 km in Zahlung gegeben um einen Golf Variant R MY16 zu kaufen.     

 

Golf Variant R MY16 ( Listenpreis 63.500 Euro, Garagenwagen):

1. Rostende Bremsscheiben vorne und hinten, extreme Schlieren Bildung auf den hinteren Bremsscheiben schon nach 10.000 km (Keine Garantie angeblich Stand der Technik) genau wie beim GTD.

2. Schleifgeräusch beim Anfahren im Bereich des Motorraumes bei 12.000 km, mein erster Gedanke dass dies vom Turbolader kommt, wird von zwei verschieden VW Händlern nur abgetan und stattdessen das linke Radlager getauscht (Das Schleifgeräusch wurde dadurch nicht beseitigt).

3. Nach drei Werkstattbesuchen mit Reklamationen bezüglich des Schleifgeräusches, gab es endlich eine offizielle TPI von VW das der Turbolader dieser Generation schadhaft ist und getauscht werden muss, nach dem Tausch war das Geräusch dann endlich weg (Zu diesem Zeitpunkt ist mein Vertrauen zum VAG Konzern bei etwa 50% angelangt).

4. Die adaptiven Xenon Scheinwerfer sind nicht dicht und Wasser dringt ein, es gibt dazu eine offizielle VW TPI und beide werden getauscht.

5. Die Bremsen sahen nach 27.000 km (keine Rennstrecke) so verheerend rostig aus, dass ich diese gegen die original VW Performance Bremsscheiben mit Aluminium Topf auf der Vorderachse und gegen Brembo Coated Discs auf der Hinterachse getauscht habe (Kostenpunkt ca. 1.200 Euro). 

6. Wassereintritt im Bereich der Heckklappe, der ganze Dachhimmel am Kofferraum saugte sich voll mit Wasser, es brauchte vier Werkstattbesuche bis die Heckklappe wieder dicht war.

7. Beim schließen des Panoramadachs kam es zu extrem lauten knarzenden Geräuschen, der gesamte Dachhimmel musste ausgebaut werden und ein neuer Motor für das Panoramadach eingebaut werden (Standzeit Werkstatt 5 Werktage).

8. Nach einer langen Probefahrt mit dem 2018 NX 300h habe ich mich dann entschieden den Golf R Variant mit 40.000 km dafür in Zahlung zu geben 

 

Schlussendlich sind fast all diese Dinge über die VW Garantie abgewickelt worden, aber mein Vertrauen in den VAG Konzern liegt mittlerweile bei 10%, was ich eigentlich extrem schade finde, weil ich die Marken des Konzerns sehr mochte...  

bearbeitet von NX300CGN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden