Sign in to follow this  
eurobear

Rost im Motorraum-ist das so normal bei einem 2 3/4 Jahre alten NX 300H

Recommended Posts

Hallo an alle hier im Forum und aus gegebenem Anlass ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest!

 

Ich bin neu hier und dies ist mein erstes Thema. Aus gegebenem Anlass: seit Mitte November Besitzer eines NX 300H Luxury Line. Gekauft als Gebrauchtwagen mit EZ 3/2016 und 90000 km bei einem Lexus/Toyota-Händler. Ich habe vor dem Kauf alle NX-Themen hier im Forum u.a.m. wie Testberichte gelesen, eine Probefahrt gemacht und dann aus dem überschaubaren Angebot auf mobile.de den "für mich passenden Wagen" ausgewählt.

Obwohl ich mit dem Fahrzeug im Großen und Ganzen sehr zufrieden bin irritiert mich doch etwas nach dem Öffnen der Motorhaube: m.E. zu viel Stellen mit Rost. Ich muss eingestehen, das ich es schlichtweg vergessen habe da mal vor dem Kauf reinzuschauen (vielleicht war es das Vertrauen in den Händler, vielleicht auch ist genau das bei den vielen Fragen die ich hatte einfach untergegangen). Sicher war ich für das Thema "Blick in den Motorraum" auch nicht sonderlich sensibilisiert, weil es diesbezüglich bei vorherigen Käufen noch nie ein Problem gab (andere Modelle wie z.B. Peugeot 508 und BMW 520d Touring die auch um die 2 Jahre alt waren).

Ich habe hier ein paar Bilder beigefügt und würde mich über Antworten erfahrenerer NX-Besitzer (oder auch Besitzer anderer Lexus-Modelle) sehr freuen.

Folgende Fragen fallen mir zu diesem Problem ein:

1. Ist das was man hier sieht für ein knapp 3 Jahre altes (Lexus-) Auto normal? Wie sieht das bei Euch aus? Neben dem Rost sieht das auch sonst etwas "vergammelt" aus, oder?

2. Kann man von einem Lexus-Fachhändler erwarten, dass derartige Roststellen vor dem Wiederverkauf bearbeitet werden oder fällt das Eurer Meinung nach unter "normale Gebrauchtspuren" eines Gebrauchtwagen? Ich sollte dazu vielleicht noch ergänzen, das dieses Fahrzeug im gleichen Autohaus als Neuwagen vom Vorbesitzer gekauft wurde, danach alle 6 Inspektionen dort gemacht wurden und ich es letztlich auch dort gekauft habe. Die letzte Inspektion wurde 1 Woche vor der Übergabe an mich durchgeführt.

3. Fällt das unter die Lexus-Garantie? Lexus gibt 3 Jahre Garantie gegen Oberflächenrost und damit kann doch nicht nur die Karosserie gemeint sein, oder?

4. Meines Erachtens hat man hier bei den Inspektionen nach dem Öffnen der Motorhaube nur mit einem Tunnelblick dorthin gesehen, wo Öl, Flüssigkeiten, Filter,... gewechselt werden müssen und das war es dann. Sollte man jetzt sicherheitshalber noch in der Garantiezeit mit dem Fahrzeug auf die Hebebühne und schauen wie es unter dem Auto aussieht (irgendwie ist mein Vertrauen in die Servicequalität dieses Hauses angeschlagen)?

 

Vielen Dank schon im voraus für Eure Antworten!

Raimund

IMG_0006.JPG

IMG_0009.JPG

IMG_0008.JPG

IMG_0012.JPG

IMG_0013.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das sieht ja echt schlimm aus. Also normal ist das nicht. Sieht aus als käme das Fahrzeug aus einer Gegend welche am Meer liegt. Da hätte der Händler aber auch ein wenig aufbereiten müssen.

Garantie ist das auf kein Fall.

Hoffe das dir der Händler dies nachträglich noch macht. Eine Ansicht auf der Hebebühne von unten wäre sicher empfehlenswert und ich würde dir dazu raten.

 

Edited by Pfammi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sieht nach Spritzwassergischt auf Salzbefahrenen Straßen aus, die modernen Feuchtsalze sind hochaggressiv.

 

Schlimm ist das nicht, aber unschön. Hätte der Vorbesitzer nach intensiven Streu-Wintern mit dem aggressiven Zeug seinen Motorraum abgeduscht oder zwischendurch hin und wieder mal, wäre das zu vermeiden gewesen.

 

Der Austausch dieser Komponenten hätten den Fahrzeugwert ins unermeßliche steigen lassen, denn wenn ich die Oxidationen auf dem Blech rechts des Elektromoduls (welche Funktion auch immer) sehe bin ich mir sicher, daß es das nur als komplett Bauteil gibt, was dann gleich in die tausende geht.

 

Wie gesagt: Nicht schön, aber nicht bedenklich und hat auch nichts mit der Toyota Qualität zu tun. Die modernen Feuchtsalze sind wie Parken am Strand, wenn das Meer aufgewühlt hereinspritzt  !

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 58 Minuten schrieb eurobear:

1. Ist das was man hier sieht für ein knapp 3 Jahre altes (Lexus-) Auto normal?

Mein GS ist nun 12 Jahre jung und solche Gammelstellen gibts nicht in meinem Motorraum.

Wo wurde das Auto denn die letzten Jahre bewegt?

In Meeresnähe?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die Antworten?

Nein, weit weg vom Meer, im nördlichen Ruhrgebiet. Und was die Fahrten betrifft, da konnte mir der Verkäufer Angaben zum Vorbesitzer machen die recht authentisch klangen:

- Anfang des Rentenalters (hat nichts mit dem Rost zu tun aber deshalb vermutlich vernünftiger Fahrstil)

- Zweitwohnsitz in der Schweiz. was die 90000 in gut 2 1/2 Jahren erklärt.

  Da liegt natürlich öfter Schnee, als hier im Flachland.  😲

 

Aber nochmal zum Thema Händler bzw. Gewährleistung: Bei 90000 wurde etwa alle 5 Monate eine Inspektion gemacht, immer der gleiche Händler/Service. Ist das nicht a) schlampig denn der musste das ja sehen UND könnte da nicht die Gewährleistungspflicht des Händlers greifen? Meine Gedankenkette: 

1. Ist das ein Mangel? Wenn nein: Pech gehabt.

2. Wenn ja: Händler steht in der Gewährleistungspflicht und das wenn ich es richtig sehe parallel zur noch laufenden Herstellergarantie, oder?

    Die Juristerei ist ein schwieriges Feld, aber die Forderung nach Nachbesserung (oder Rücknahme was ich aber eigentlich nicht will) sollte doch wenn er nicht freiwillig nachbessert gute Aussichten auf Erfolg haben, oder? Auf diesen Mangel hätte er mich m.E. hinweisen müssen und das hat er nicht getan? Man könnte sogar Arglistigkeit unterstellen.

 

Aber ich merke schon: Das ist kein Thema für die Weihnachtsfeiertage.   😉

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist mir noch in keinem meiner 12 Lexen begegnet, aber wir wissen ja leider, dass die Qualität seit ca. 2000 stark abgenommen hat, schade.

Ich würde den Händler freundlich und höflich darauf hinweisen und eine Nachbesserung dergestalt erbitten/verlangen, dass die Roststellen, vor allem die auf Bild 2, 4 und 5 nachbehandelt werden, d.h. sie sollen den Rost entfernen und die betr. Stellen mit Rostumwandler behandeln, # 2 und 4 kann man ja noch schwarz nachlackieren, einfach aus der Sprühdose. Ist keine große Sache und ich denke mal, dass sie das für Dich tun werden. Sie wollen Dir ja in ein paar Jahren nochmal einen Lexus verkaufen :rolleyes: ??

 

RodLex

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ RodLex

Danke auch Dir für die Antwort; schön auch von Leuten zu hören die schon lange Lexus fahren.

Mal sehen ob ich bei denen nochmal kaufe, aber jetzt möchte ich diesen hier erst mal ein paar Jahre behalten.   😊

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als Händler dürfte und würde ich das nie und nimmer so verkaufen. Ich fahre seit 30 Jahren Toyota/Lexus darunter waren auch ältere Fahrzeuge mit bis zu 245000 km aber noch nie hatte ich einen so vergammelten Motorraum. Wirklich unbedingt Wagenunterseite begutachten. Bei uns in den Bergen wird auch viel gesalzen im Winter aber sowas habe ich noch nie gesehen, schon gar nicht bei einem so jungen Fahrzeug. Die Pflege sollte sich nicht nur um Servicearbeiten und Ölwechsel beschränken. Ich bin selber Mechaniker, zwar 2Radbrnche aber wenn ein Mech sowas sieht sollte er reagieren. Schade da fehlt es auch einwenig an der Einstellung. 

Edited by Pfammi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach naja...

Wir haben schon junge Gebrauchte gesehen, die heftig abgewetzt waren und im Showroom eines großen Toyota Händlers im RheinMainGebiet standen. Wir haben dann lieber einen Honda Werksdienstwagen genommen.

Wir haben hier im Forum schon einiges gelernt. zB dass "scheckheftgepflegt" nicht heisst, dass die Servicearbeiten vollständig ausgeführt werden. Letztlich ist man selbst gefordert und sollte wohl auch einen Blick unter die Motorhaube riskieren. Dass es nun ein Problem bei Lexus ist, ist freilich bedauerlich.

Edited by H6Fan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich bin auch neu hier und erst einmal Euch allen ein schönes Weihnachtsfest und danke, für's hier sein dürfen.😀

Also das sieht echt übel aus, Eurobear. Ich habe jetzt den 4.Lex, wohne auch auf 800 m, wo Schnee und Streusalz im Winter reichlich vorkommen. 

Aber sowas hab ich auch noch nicht gehabt. Einen festgegammelten Bremssattel schon, aber sowas nicht.

Allerdings fahre ich sie auch immer nur 4 Jahre. 

Ich würde auch sagen, Rede mal vernünftig mit Deinem Händler, da läßt sich doch bestimmt was machen. Und frag mal, was damit passiert ist.

 

Gruß Schnapp

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das auf Bild 2, ich kann es nicht ganz erkennen aber ist das durchgerostet also ist da ein Loch drin?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Schnapp

Deiner Aussage entnehme ich, dass Streusalz allein noch nicht diese Auswirkung hat, zumindest nicht in 2 Wintern. Was damit passiert ist wird der wahrscheinlich nicht wissen (was ich ihm auch abnehmen würde). 

Vernünftig reden; natürlich! Aber als Bittsteller oder als Käufer mit berechtigtem Anspruch auf Wertminderung/Nachbesserung? Ich kenne da einen vernünftigen Gutachter den ich vorher frage, ob das im gesetzlichen Sinne ein Sachmangel ist. Die Rostschäden sind zwar nicht "existenzbedohend", aber gemessen an dem was man bei dem Fahrzeugtyp(-alter erwarten kann ungewöhnlich stark. Und dann sollte es ein Sachmangel sein, der einen Gewährleistungsanspruch nach sich zieht. 

Und außerdem: Nachweislich nicht darauf hingewiesen; nichts im Kaufvertrag.

 

@Yoshimitsu

Es ist kein Loch.

Edited by eurobear

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also,ich kann mir das nicht vorstellen, daß in so kurzer Zeit sich das Salz so in das Material reinfrißt. Zumindest nicht bei normalem "Gebrauch". Und so, wie manche Teile angegangen sind, ist das auch nicht erst seit gestern. 

Na ja, und mit "vernünftig mit dem Händler reden", meinte ich, nicht gleich die Pistole auf die Brust setzen. Denn dann wird er sicherlich auf stur schalten.

Erst mal abwarten wie er sich dazu stellt. Scharfe Geschütze kannst Du dann immernoch auffahren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke mann muss auch an später denken. Wenn du das Fahrzeug verkaufst kann dir ein Händler natürlich den Inzahlungspreis tiefer ansetzten. Wie schon vorher berichtet ich wohne auch in den Bergen mit viel Salzeinsatz.

Aber sowas nach 2 Winter?  Unmöglich. 

Nochmal. Das Fahrzeug auch von unten begutachten. Denn wenn der Motorraum so vergammelt, wie sieht da erst der erst von unten aus. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Raimund,

 

mein NX ist genauso alt wie deiner, hat aber erst 44000 km auf der Uhr. Ich habe mal die gleichen Stellen wie du fotografiert.

IMG_2624.jpg.779c7f9f3f1534bc6ea3937c827bd87b.jpgIMG_2623.jpg.99a628752ea6bebc3408999604954c9b.jpgIMG_2622.jpg.1331ac3121cadd81a086d61beccf7fc3.jpg

 

Es sieht nicht ganz so schlimm wie bei deinem NX aus.

 

MfG

 

Lars

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Lars,

da ist doch Deiner im Vergleich noch fast im Neuzustand.   😉

Die Flecken (Oxydation bei ich vermute mal Zink- bzw. Alulegierungen; bin kein Chemieprofessor) sind doch normal und unvermeidlich, oder bekommt man sowas mit irgendeinem Mittel wieder optisch aufgehübscht?

Was mich hier interessieren würde, da Du im Osten in Brandenburg (habe da mal von 1983-1990 gewohnt) zwar vermutlich ein bisschen mehr Schnee hast als hier in Düren (in der Regel extrem schneearm) aber ansonsten ja auch Flachland: Du müsstest doch dann auch 2 Winter durch haben. Hast Du und wenn ja wann/wie oft eine Motor-/Unterbodenwäsche gemacht?

Und unabhängig davon: Würdest Du auch Pfammi zustimmen, dass soviel Rost in 2 Jahren trotz Streusalz unnormal ist?

Viele Grüße

Raimund

 

Edited by eurobear

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe mir nun die ganzen Zwischenantworten durchgelesen und komme zu dem Schluß, daß wenn ich vom nördlichen Ruhrgebiet auf der salzversauten Autobahn bis in die Schweiz fahre, sich die Gischt bis weit in den Motorraum hineinzieht und durch die Hitze antrocknet und wenn eben der Motorraum nicht mit einem losen lockeren Wasserschlauch abgespritzt wird, dann eben das Blech korrodiert, weil ja immer wieder Feuchtigkeit im Motorraum jedweder Art dann diese Salzkorrosion weiter beschleunigt, bzw. fördert. Für mich ausschließlich mangelnde Pflege des Halters.

 

Den Tipp, den Wagen mal von unten anzuschauen halte ich nicht für falsch, wir haben früher auch schon Omnibusse im Betrieb gebraucht gekauft, die aus Salzreichen gebieten stammten, die "leuchteten Rot von unten her", da mußt man dann im Reparaturfall an einer Luftleitung aus Metall z.B. gleich die Flex ansetzen, da alle Überwurfmutterverschraubungen eine einzige verrostete Einheit mit dem Gewinde waren.

 

Ob er einen Anspruch hat weiß ich nicht, obe es sich lohnt deswegen vor Gericht zu ziehen, halte ich für überzogen, aber ansprechen würde ich den Händler auf alle Fälle darauf. GGf. den Wagen zurückgeben und nach einem anderen suchen.

 

Ich persönlich würde den einen oder anderen hunderter herausschinden und dafür tanken gehen, mir wäre das Wurscht, solange die Technik darunter funktioniert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 40 Minuten schrieb driver1313:

Habe mir nun die ganzen Zwischenantworten durchgelesen und komme zu dem Schluß, daß wenn ich vom nördlichen Ruhrgebiet auf der salzversauten Autobahn bis in die Schweiz fahre, sich die Gischt bis weit in den Motorraum hineinzieht und durch die Hitze antrocknet und wenn eben der Motorraum nicht mit einem losen lockeren Wasserschlauch abgespritzt wird, dann eben das Blech korrodiert, weil ja immer wieder Feuchtigkeit im Motorraum jedweder Art dann diese Salzkorrosion weiter beschleunigt, bzw. fördert. Für mich ausschließlich mangelnde Pflege des Halters.

 

 

So sehe ich das auch. Den Vorbesitzer wird es vermutlich nicht weiter gekümmert haben, wie es unter der Haube aussieht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb eurobear:

Würdest Du auch Pfammi zustimmen, dass soviel Rost in 2 Jahren trotz Streusalz unnormal ist?

Ob das normal ist kann ich auch nicht sagen, schön ist es auf keinen Fall. Salz und

Aluminium sind halt auch nicht die besten Freunde.😉

 

MfG

 

Lars 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin auch nicht der Typ der wegen Alles und Jedem gleicht nach dem Richter ruft.

Was mich am allermeisten ärgert (neben dem Umstand, das ich da nicht vor dem Kauf rein gesehen habe) ist die Oberflächlichkeit/Schlampigkeit des Händlers (obwohl er da nicht allein ist).

Falls der Zustand des Unterbodens aber auch im Widerspruch zu dem steht was man bei dem Fahrzeugalter erwarten darf wird der Händler doch ein Problem bekommen, da er den öffentlichen Anspruch von Lexus ad-absurdum führt. Lexus schreibt (natürlich in der üblichen verbal etwas abgehobenen Art und Weise):

125-PUNKTE-QUALITÄTS- UND SICHERHEITSCHECK
Alle unter dem von Lexus anerkannten Markenzeichen Select verkauften Fahrzeuge
werden einem „Qualitäts- und Sicherheitscheck“ unterzogen, bevor sie in das Programm
aufgenommen werden. Ein speziell qualifizierter Lexus Techniker inspiziert den Gesamtzustand
des Wagens außen, innen
und am Unterboden.

Da nehme ich sie beim Wort; diese Garantie habe ich zusammen mit dem Kauf abgeschlossen.

Ich möchte das Thema hier nicht weiter überstrapazieren, aber besteht Eurerseits Interesse zu erfahren wie das Ganze ausgegangen ist?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja auf jeden Fall haben wir Interesse zu erfahren wie das Ganze ausgeht. Bin auf die Händlerreaktion gespannt. Ich denke ich spreche da auch im Sinn anderer LOC- Mietglieder.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe jetzt extra mal genauer unter die Haube geschaut.NX 200 t  Jg. 6. 2015. 40000 km

Winterbetrieb im Gebirge mit zum teil starken Streusalz Einsatz. Keine Beanstandungen. Fahrwek unten leichter Flugrostbefall aber im üblichen Rahmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb Pfammi:

Habe jetzt extra mal genauer unter die Haube geschaut.NX 200 t  Jg. 6. 2015. 40000 km

Winterbetrieb im Gebirge mit zum teil starken Streusalz Einsatz. Keine Beanstandungen. Fahrwek unten leichter Flugrostbefall aber im üblichen Rahmen.

 

Ohne oder mit (regelmäßiger) Motor-/Unterbodenwäsche? Und wie hoch ist etwa Dein Anteil Autobahn im Winter?

Share this post


Link to post
Share on other sites

1x pro jahr im Frühjahr mache ich eine Unterbodenwäsche. Das wars. Atobahnanteil im winter ca. 4000 km.

Den Motor habe ich seinerzeit abgewaschen wegen dem Fettüberzug.

Habe ich bis jetzt mit jedem Motor gemacht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim Check wird überprüft, ob alles funktioniert. Nicht der Pflegezustand.

Insofern ist die Korrosion im Motorraum derzeit nur ein Schönheitsmangel und ich glaube nicht, dass sich der Händler etwas davon annehmen wird/muss.

Hättest Du vor dem Kauf darauf geachtet, wäre das evtl. ein Punkt zur Preisverhandlung gewesen.

Möglicherweise wurde der Vorbesitzer ja bei den Inspektionen darauf hingewiesen, eine Motorwäsche o.ä. durchzuführen und der wollte vielleicht kein Geld dafür aufwenden.

 

Die Untersuchung des Unterbodens würde ich aber auf alle Fälle durchführen lassen und dann im "Gesamtpaket" mit dem Händler sprechen.

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this