Boergy

Testfahrt ES300h und der Boergy

Recommended Posts

vor 1 Stunde schrieb Gufera:

Die 180 km/h werden kaum die Leistungsgrenze markieren. 

 

Ganz sicher nicht. So eine Limo ist ja windschlüpfrig, da kann man mit dieser Leistung locker 230 km/h erreichen. Das Problem ist hier das Getriebe. Der alte GS450h und LS600h hatte die zweite Stufe, die neuen (LC500h) dann die 4-Stufen-AT zusätzlich zum eCVT. 

Edited by H6Fan

Share this post


Link to post
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb H6Fan:

 

Ganz sicher nicht. So eine Limo ist ja windschlüpfrig, da kann man mit dieser Leistung locker 230 km/h erreichen. Das Problem ist hier das Getriebe. Der alte GS450h und LS600h hatte die zweite Stufe, die neuen (LC500h) dann die 4-Stufen-AT zusätzlich zum eCVT. 

 

LG
Alex

 

Genau. 

Wenn ich z.b in unser südliches Nachbarland schaue, dann fällt mir auf dass dort mehr als 4’000 Lexus pro Jahr verkauft werden, obwohl sie pro Modell nur eine Motorisierung zur Auswahl haben, und zwar ist dies jeweils der Hybrid Antrieb. Einzige Ausnahme ist der LC mit dem 5L Motor. 

Bei 60‘000‘000 Einwohner, und mit eigener Autoindustrie im Land, gar nicht mal so schlecht. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, die Italiener denken wohl anders... Weil bei denen keine Autoindustrie die gehobene Mittel- sowie Oberklasse dominiert wie bei uns.

Um das noch mal klar zu sagen : MIR würden die "nur" 180 km/h durchaus genügen, mir kommt es auf die Kraft in allen Fahrsituationen an. Und auch darauf, dass der Motor nicht oft bis an die Leistungsgrenze beansprucht wird, weil das natürlich Verschleiß bedeutet. Mein wirklich klassischer 3.7 l V6 mit 320 PS dreht bei 160 Tacho = 155 echt nur 2800/min, und das bei einer Redline von 7400/min ! Ist auch der sehr guten Automatik geschuldet, die dafür sorgt, dass dieser Drehzahlmotor dank kurzer unterer Gänge in jeder Fahrsituation überlegen wirkt und dabei die geforderte Leistung sozusagen "aus dem Ärmel schüttelt", ohne sich groß anstrengen zu müssen. SO stelle ich mir einen idealen Motor vor, der noch dazu weder Direkteinspritzug noch Turbo benötigt.

Die meisten Deutschen sehen aber wohl bei einer Spitze von NUR 180 km/h ein großes Problem, obwohl Geschwindigkeiten über 180 kaum mal gefahren werden. Ich bin selbst ja viel auf Autobahnen unterwegs, meist mit 150 - 160/Tempomat und werde doch recht selten überholt.

Ich finde es einfach schlimm, dass für den ES eine andere Motorisierung existiert und die dem deutschen Markt mit seiner überstarken Konkurrenz vorenthalten wird.

 

RodLex

Edited by RodLex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hybrid ist der Antrieb der Stunde. Reine Verbrenner mit hoher PS-Zahl sind OK für Dino-Köpfe, die dazu stehen. Keine Kritik. Aber Toyota-Lexus darf trotzdem weiterdenken.

 

Ebenso wie Gufera wissen wir doch alle, dass sich durch einen 350er die ES-Verkäufe nicht plötzlich verdoppelten, nicht hier in Europa jedenfalls.

Eine Nische in der Nische ist nett, aber nicht repräsentativ. Oder wo sind die dutzende oder hunderte von Leuten, die sich gierig die letzten V8-GS-F sichern?

 

Dass 60.000 und mehr happig sind für einen Vierzylinder-Frontkratzer, stimmt für sich genommen schon. Ein Vergleich mit dem Angebot passender Wettbewerber rückt das Bild wieder zurecht. Und ist ja auch "nur" Listenpreis. Schon einen Ford Focus mit 3-Topf-Luftpumpe kriegt man locker über 30.000.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb kroebje:

Hybrid ist der Antrieb der Stunde.

 

Besonders die Plug-In Hybride. Die werden in vielen wichtigen Märkten stark gefördert. Vor vielen Jahren schon hat ein user massiv das Kabel für den Hybrid gefordert. Wie hiess der nur gleich....?! 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb H6Fan:

 

Besonders die Plug-In Hybride. Die werden in vielen wichtigen Märkten stark gefördert. Vor vielen Jahren schon hat ein user massiv das Kabel für den Hybrid gefordert. Wie hiess der nur gleich....?! 😉

 

Ja, damals war der LOC noch in der „Test-Phase“. 

Später war dann dieser „Tester“ wegen den Plug-In Hybride verärgert, weil sie ihm und anderen BEV Fahrer die Ladesäulen „blockiert“ haben. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb Gufera:

 

Ja, damals war der LOC noch in der „Test-Phase“. 

Später war dann dieser „Tester“ wegen den Plug-In Hybride verärgert, weil sie ihm und anderen BEV Fahrer die Ladesäulen „blockiert“ haben. 

Oh Man, erinnert mich nicht an den..🙄

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Gufera:

 

Ja, damals war der LOC noch in der „Test-Phase“. 

 

Bzw test-p-hase...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 15.2.2019 um 21:21 schrieb Boergy:

 

ESh Bild1.jpg

Danke Boergy für den eindrucksvollen Bericht.

 

Ich habe das Auto nur einmal live gesehen und bin sehr angetan vom Design. Mal schauen, ob sich mal eine Gelegenheit zur Probefahrt ergibt. 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites

@kroebje   Hybrid hat seine Berechtigung, vor allem in den kleineren Klassen, wo er ja bei Toyotas auch problemlos sehr hohe km-Leistungen pannenfrei erbringt. Dennoch sollte man nicht den GS einstellen und als "Ersatz" ein als solches weitestgehend ungeeignetes Modell zu einem ähnlichen Preis anbieten. Sowas ist unkaufmännisch und führt zum Verlust dringend benötigter Neuwagenkäufer !

 

RodLex

Edited by RodLex

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb RodLex:

@kroebje   Hybrid hat seine Berechtigung, vor allem in den kleineren Klassen, wo er ja bei Toyotas auch problemlos sehr hohe km-Leistungen pannenfrei erbringt. Dennoch sollte man nicht den GS einstellen und als "Ersatz" ein als solches weitestgehend ungeeignetes Modell zu einem ähnlichen Preis anbieten. Sowas ist unkaufmännisch und führt zum Verlust dringend benötigter Neuwagenkäufer !

 

RodLex

 

Ungeeignetes Ersatzmodell?! Komm Gert, das kannst Du besser!!

 

Toyota in den kleinen Klassen, danke, sehr gnädig! Doch wohl auch Lexus weiter oben, im RXh seit mittlerweile 13 Jahren! Nirgendwo ist der Hybrid-Anteil höher als bei Lexus. Lexus ist Hybrid.

Der GS (seit 2012) ist ohnehin ein Auslaufmodell (wird es überhaupt weitergeführt werden)? Kaufmännisch ist, es zu ersetzen durch ein Modell, das - im Weltmaßstab (siehe tntn's US-Zahlen: GS:ES = 1:7) - wesentlich erfolgreicher ist, weil es auf der spreizbaren TLGA-Plattform ruht. Der GS ist aus dem Rennen - leider, sage ich als GS-Fan. Und noch weniger Käufer als der GS wird der ES ja nicht haben können, denn das wären so ziemlich null.

 

Meine Vermutung ist gar, dass, wie jetzt der GS, auch der nächste IS als Hecktriebler infrage stehen wird. Braucht kein Mensch. Allein wegen eines IS-F mit 500 PS machen die sowas nicht mehr. Stattdessen ein Cross-over, damit sich endlich die Frage nach einem Kombi erledigt.

 

Und letztlich versteh ich auch, dass ein ES nicht billiger werden wird als der GS. Der ES ist ja nicht kleiner und enger (ein Viertelmeter Blech fällt wertmäßig ohnehin nicht groß ins Gewicht), und wie alle Hersteller, versucht auch Lexus seine Marge irgendwie zu halten. Der Skalierungseffekt (TLGA) ist, was den ES für Lexus zum Gewinnbringer macht.

 

Wer künftig was Schnurriges von ToyLex sucht, darf zum Supra greifen, mit bajuwarischer Antriebstechnik, sechs Töpfe in Reihe. Die Hartgekochten warten noch auf den abgespeckten, billigeren Vierzylinder, den sie dann herausreißen werden, um einen 2JZ in Vollfettstufe reinzuschustern.

 

Gruß, Jens

 

Und bevor ich's vergesse: Schöne Grüße von Jürgen aus Pliezhausen, an alle, jawoll!

Edited by kroebje

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb kroebje:

Lexus ist Hybrid.

 

In Westeuropa vielleicht. Das ging nur weil Lexus die Alternativen nicht mehr anbietet. Die guten "Europazahlen", die Lexus gerne veröffentlicht, rechnen RU, TR und andere lupenreine Demokratien ein, wo man bevorzugt klassische Antriebe anbietet. Und in den USA sind die Hybride im Lexusprogramm nur Nebengeräusch.

 

Dass der ES erfolgreich ist, bestreitet niemand. Das war er früher auch schon. Für die USA passt er prima. Früher, als man noch die Hecktrieblerbaureihen hatte, fand Lexus, dass er nicht für Europa taugt. Das hat sich nicht wirklich geändert. Aber wenn man annimmt, dass die Hecktriebler tatsächlich peu a peu auslaufen, steht man dann vor der Frage: Gar nix mehr (an Limos) anbieten oder halt noch das was da ist? So erscheint der ES auf der (europäischen) Bildfläche.

 

Der soll nach "großem" Lexus aussehen (wie im Restaurant das Schnitzel, das überlappt), darf allerdings keine teure Technik ins Felde führen. Deshalb darf die 4-Gang-AT nur die Getriebe der doppelt so teuren Lexushybride aufmotzen.

Edited by H6Fan

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb H6Fan:

...

Der soll nach "großem" Lexus aussehen (wie im Restaurant das Schnitzel, das überlappt), darf allerdings keine teure Technik ins Felde führen. Deshalb darf die 4-Gang-AT nur die Getriebe der doppelt so teuren Lexushybride aufmotzen. 



 

Für mich steht Eines fest, bei Lexus hat man erkannt wohin die Reise der individuellen Mobilität in Europa geht. Die Ära des sich gegenseitigen Überbietens bei Größe, Leistung und derlei Sachen sind vorbei, bis auf einige Ausnahmen. Die Vorreiterrolle bei modernen Antriebssystemen geht aus meiner Sicht pö a pö verloren. Nun jagt ein SUV Modell das Nächste. Der klassische Limo-Fahrer, ein Dino?

Der Austausch der Modelle GS gegen ES auf dem europäischen Markt ist auch das Ergebnis von mehreren erfolglosen Versuchen durch Spreizung der Antriebsvielfalt beim GS neue Käuferschichten für dieses Modell zu interessieren. Hat nicht geklappt, leider. Was sollte nun geschehen? Der bislang bei uns unbekannte ES war schon lange im Portfolio und schwupps kam die Idee optisch einen kleinen LS daraus zu machen und dann ab über'n Teich.

Wer von uns kennt nicht die Modellentwicklung von Lexus? Die Angebotenen sind uns vertraut, wir haben verschiedene Entwicklungsstufen miterlebt, gesehen und gespürt wie sich die Marke Lexus verändert, moderner, eigenständiger und natürlich auch innovativer wird. Designumbrüche?! Ja auch das war dabei, ich denke besonders an den Diabolo-Grill. Was haben wir diskutiert. Beste aufwendigste, haltbarste, zuverlässigste Technik, ständig verbessert, das waren wir jahrelang gewoht und wurden verwöhnt.

Und nun? Der ES. In vielen Bereichen hat sich die Vereinfachung eingenistet. Ausdrücklich betonen möchte ich, nicht nur im Zusammenhang mit Motorleistung und Höchstgeschwindigkeit. Es sind vielmehr die Kleinigkeiten. In den USA ein Renner, was wird er bei uns für eine Rolle spielen? Die Lücke die der GS hinterläßt wird er schwerlich füllen können und die Abstände nach oben (LS) und unter (IS) sind einfach zu groß.

 

Edited by LoFüLi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Selbst wenn der ES die hälfte Kostet, halb so viel verbraucht und doppelt so schnell wäre würde der hier niemals einen erfolg feiern können.

Antriebskonzept, Design, Innovation etc. ist der Deutschen innerliche Gewohnheit etwas anderes als was deutsches zu Kaufen nicht gewachsen.

Ich sag immer wenn VW namentlich den Golf gegen Kot tauschen würde, würde die hälfte der Nation VW Kot fahren oder Kot GTI..

 

Aber das wollen wir doch auch, Lexus ist ja schon was exklusives, für mich müssen die gar nicht groß raus kommen, lieber schweigen und genießen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry aber dass es mit dem GS und wennst ehrlich bist auch mit einigen anderen Modellen nicht geklappt hat ist Lexus wohl selbst schuld.

 

Cronos Racing hat da mal schön erzählt was Sache ist, und das sagt mir: selbst schuld !

 

Ist halt so wie es leider sehr oft ist (nicht nur bei Lexus) es sitzen Leute an großen Hebeln die nur ihr Gehalt haben möchten und der Rest interessiert die nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tatsache ist, dass der GS sich vom 1. Modell, das allerdings viel zu schwer war, über den S16 und S19 durchaus in nennenswerten Zahlen verkaufte. Dass der technisch gute L10 hier dann nicht mehr so erfolgreich war, liegt mit Sicherheit an seinem nach dem Facelift viel zu aggressiven Styling, das viele Menschen, die in dieser Preisklasse kaufen, einfach nicht anspricht. Dazu kommt, dass Lexus preislich mittlerweile einfach zu hoch angesiedelt ist. Nur wir "alten Hasen", die die Lexus-Entwicklung am eigenen leib miterlebt haben, wissen um die Langzeitqualitäten der Marke, die ja gerade in USA wieder bestätigt wurde. Und die bei den starken Hybriden nicht mehr ganz so makellos ist...

Der Durchschnittskäufer einer Marke der gehobenen Mittelklasse sieht das einfach nicht. Dazu kommt die übertriebene Hinwendung zum Hybrid, es sollte in jeder der Lexusreihen auch mindestens jeweil einen Wagen ohne Hybridantrieb geben. So würden sicherlich deutlich mehr CT verkauft, wenn es einen potenteren Motor mit einer normalen Automatik gäbe, es wäre der ideale Wagen für Toyota - Aufsteiger, die nicht viel Platz brauchen .

 

RodLex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Design ist sicherlich kein Problem. Autos in dieser Preisklasse verkaufen sich nicht mit so einer Aggressiven Optik..?

 

Audi A6 C7 S-Line,

BMW 5er F10 M-Performance, Mercedes E W213 AMG Line

 

alle mit Aggressiver Optik, verkaufen sich wie geschnitten Brot.

 

Wenn man als Österreicher in deutschland unterwegs ist, insbesondere auf der Autobahn zwischen München und Stuttgart fängt man sehr schnell an über sein leben nachzudenken und ob alle Entscheidungen richtig waren.

 

Denn was da um einen Herum oft auf der Straße ist, ist oft jenseits von Gut und Böse. Man möchte schon fast meinen ihr bekommt bei der Geburt einen Gutschein für ein Deutsches Premium Fahrzeug nach wahl.

Edited by LexusMazda
Korrektur

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fakt ist, der Hauptgrund ist das Marketing.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Können wir bitte langsam wieder zurück zum Thema kommen?!

Der Boergy hat eine Probefahrt gemacht und uns gekonnt seine Eindrücke geschildert, und das Ganze mit aussagekräftigen Fotos ergänzt. Wäre schade wenn wir das in einer Grundsatz-Diskussion untergehen lassen würden... 😐

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 30 Minuten schrieb Gufera:

Können wir bitte langsam wieder zurück zum Thema kommen?!

Der Boergy hat eine Probefahrt gemacht und uns gekonnt seine Eindrücke geschildert, und das Ganze mit aussagekräftigen Fotos ergänzt. Wäre schade wenn wir das in einer Grundsatz-Diskussion untergehen lassen würden... 😐

Hast du recht, Sorry 😐 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb RodLex:

So würden sicherlich deutlich mehr CT verkauft, wenn es einen potenteren Motor mit einer normalen Automatik gäbe, es wäre der ideale Wagen für Toyota - Aufsteiger, die nicht viel Platz brauchen .

 

Die werden künftig bei Toyota fündig. Dort gibt es im neuen Corolla einen 180 PS Hybrid. Es würde mich aber nicht wundern, wenn der CT eingestellt wird und die neue Basis künftig das kleine SUV (UX)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das glaube ich auch. Die 180 PS im kommenden Corolla sind wirklich eine Ansage, der wird seine Käufer finden. Und wäre eine gute Basis für einen neuen CT...

 

RodLex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.