Sign in to follow this  
Hubertus

Schwankender Leistungsverlust IS220d

Recommended Posts

Guten Morgen,

 

ich habe in letzter Zeit einige Probleme mit meinem Lexus IS220d (177PS) 2008er Baujahr. Es fing an, als vor ein paar Monaten auf der Autobahn das Notprogramm anging. Motorkontrolleuchte ging an und nur noch begrenzte Leistung. Fehlercode: P0400

Also habe ich das AGR-Ventil ausgebaut und gereinigt. Dabei habe ich gesehen, dass es nicht mehr ganz schließt. Also habe ich direkt ein neues bestellt und eingebaut. Und siehe da, das Auto hatte auf einmal wieder richtig Leistung und Drehmoment ab 1400 Umdrehungen. 

Dann fing das jetztige Problem allerdings erst an. Auf einmal verlor er diese Leistung wieder und beschleunigt nun wieder erst ab 2000 Umdrehungen. Davor ruckelt der Motor, insbesondere bei geringer Beschleunigung sehr, so als hätte er kurz wieder die maximale Leistung und verliert sie sofort wieder. Zusätzlich kam der Fehlercode P0400 immer wieder und ging wieder ins Notprogramm. Allerdings reichte es den Motor kurz auszumachen und den Fehlerspeicher anschließend zu löschen. Dann kam der Fehler nicht wieder und das Auto fuhr wieder. 

Also habe ich Dieseladditive zur Einspritzdüsenreinigung getankt und danach die nächste Tankfüllung mit Shell V-Power getankt. Keine Besserung. 

Ich habe den Motor weiter untersucht und im Bereich des AGR-Ventils starke Verschmutzungen festgestellt. Allerdings weiß ich nicht woher diese kommen. Weiterhin scheint er nicht den ganzen Diesel zu verbrennen. Jedenfalls ist das AGR-Ventil ein wenig feucht wenn ich es untersuche, ansonsten allerdings sauber geblieben. Aus der Nockenwellenentlüftug kommt außerdem etwas feuchtes (Diesel? Öl?) in den Ansaugtrakt. Den MAF und MAP sensor habe ich gereinigt. Auch sind alle Unterdruckschleuche in Ordnung. 

Ich kann mir höchstens den Kraftstofffilter, die Hochdruckpumpe oder eben kaputte Elektrik vorstellen. Es kam nun seit längerer Zeit kein Fehlercode mehr, allerdings zieht das Auto dennoch nicht und macht nicht mehr so viel Spaß zu fahren wie anfangs. 

Achso: Ich weiss nicht ob es damit zusammenhängt aber ich werde es dennoch nennen: Die Klimaanlage funktioniert nur noch mit warmer Luft. Kalte Luft kann nicht mehr produziert werden. Der Behälter für das Kühlmittel ist unter LOW. Aber wenn ich es nachfülle und den Motor einmal anmache, ist es sofort wieder weg. Ich bin der Meinung dass es über den Überdruckschlauch in den Motorraum gelassen wird, da dort die charakteristischen pinken Flecken sind. 

 

Ich hoffe ich habe nichts vergessen. Ich habe wie gesagt bereits viel geprüft aber weiß nicht was mit dem Auto los sein könnte. Hat jemand von euch eine Idee was ihm fehlen könnte?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Fehlercode P0400 sagt ja aus, das die Abgasrückführung nicht richtig funktioniert!

Wie es aussieht ist dein Kühlwasserkreislauf defekt, daher auch die Nässe am AGR.

Also Kühlwasserkreislauf kontrollieren und dicht machen. Es kann sich auch um eine undichte

Zylinderkopfdichtung handeln die das Kühlwasser in den Motorraum läßt.

Am besten in der Werkstatt an nen Tester hängen und schauen was an Fehlern kommt.

Mehr schlaue Tips habe ich auch nicht!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich werde den Kühlkreislauf auf jeden Fall einmal überprüfen. Allerdings habe ich nie weißen Rauch aus dem Auspuff kommen sehen. Auch nicht während der Fahrt. Darüber hinaus sind unter dem Überdruckschlauch des Kühlmittelbehälters Pinke Flecken vom Kühlwasser. Ich gehe also davon aus, dass das Kühlmittel wegen zu hohem Druck so leer steht und die Feuchtigkeit im AGR-Ventil und Ansaugschlauch entweder Öl oder Diesel sind...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine defekte Kopfdichtung kann auch dazu führen,das du zuviel Druck im Kühlsystem hast. Dann kommt kein Rauch aus dem Auspuff. Das kann man in der Werkstatt aber auch überprüfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moinsen Leute 

 

erstmal als locker bleiben und die Werkstatt auslassen sowieso abzocke kann man selber reparieren ! 

 

bekanntes Problem P0400 ist ein allgemeiner Fehler was auf den DPF betrifft ich hatte das selbe Problem vor ca 1 Jahr auch AGR gewechselt als aller erstes war eben so feucht....hab dann der Kühlflüssigkeit ein UV additiv beigemischt um diesen dann im Bereich der AGRs vorfinden zu können vergeblich also ist das System dicht AGR gewechselt etwas Besserung anschließend habe ich das Auto voll getankt Ultimate Diesel habe die live Diagnose während der Fahrt gestartet und auf die Bahn bei freier Bahn...und siehe da der abgassdruck ist um fast das 1,25 fache höher als normal also regelt das Steuergerät rein habe dann einfach 2-3 Tage lang mit dem Auto auf der Bahn gute 600-800 km verbracht um den DPF ordentlich zu reinigen...hat funktioniert jedoch im Endeffekt einen neuen dpf eingebaut Fehler gelöscht und siehe da seit einem halben Jahr keine Probleme das Auto zieht sauber durch und der Abgas Gegendruck ist im norm Bereich.

 

bei Fehler Diagnose muss man erst verstehen was ein Fehler Code mir sich umschließt...AGR also geht es um messensoren (Sonden etc) eben so der dpf dann Stück für Stück sich Vorarbeiten kaputt gehen kann da nichts die Elektronik funktioniert und regelt rein also hast du die Sicherheit das der Motor sich immer vor deinen Fehlern schützt ! 

 

 

Vor allem mechanische defekte im Vorfeld mittels Stethoskop ausschließen   O.A Sicht Prüfung   

Edited by ruLegend

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb MD-60:

Eine defekte Kopfdichtung kann auch dazu führen,das du zuviel Druck im Kühlsystem hast. Dann kommt kein Rauch aus dem Auspuff. Das kann man in der Werkstatt aber auch überprüfen.

Deckel vom Kühlwasser Behälter aufmachen wenn Öl drin schwimmt und das erkennt man sofort ! Dann ist der Kopf hinüber oder eben die Dichtung das ist aber in den seltensten fällen bei den Motoren 🙂 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Hubertus:

Guten Morgen,

 

ich habe in letzter Zeit einige Probleme mit meinem Lexus IS220d (177PS) 2008er Baujahr. Es fing an, als vor ein paar Monaten auf der Autobahn das Notprogramm anging. Motorkontrolleuchte ging an und nur noch begrenzte Leistung. Fehlercode: P0400

Also habe ich das AGR-Ventil ausgebaut und gereinigt. Dabei habe ich gesehen, dass es nicht mehr ganz schließt. Also habe ich direkt ein neues bestellt und eingebaut. Und siehe da, das Auto hatte auf einmal wieder richtig Leistung und Drehmoment ab 1400 Umdrehungen. 

Dann fing das jetztige Problem allerdings erst an. Auf einmal verlor er diese Leistung wieder und beschleunigt nun wieder erst ab 2000 Umdrehungen. Davor ruckelt der Motor, insbesondere bei geringer Beschleunigung sehr, so als hätte er kurz wieder die maximale Leistung und verliert sie sofort wieder. Zusätzlich kam der Fehlercode P0400 immer wieder und ging wieder ins Notprogramm. Allerdings reichte es den Motor kurz auszumachen und den Fehlerspeicher anschließend zu löschen. Dann kam der Fehler nicht wieder und das Auto fuhr wieder. 

Also habe ich Dieseladditive zur Einspritzdüsenreinigung getankt und danach die nächste Tankfüllung mit Shell V-Power getankt. Keine Besserung. 

Ich habe den Motor weiter untersucht und im Bereich des AGR-Ventils starke Verschmutzungen festgestellt. Allerdings weiß ich nicht woher diese kommen. Weiterhin scheint er nicht den ganzen Diesel zu verbrennen. Jedenfalls ist das AGR-Ventil ein wenig feucht wenn ich es untersuche, ansonsten allerdings sauber geblieben. Aus der Nockenwellenentlüftug kommt außerdem etwas feuchtes (Diesel? Öl?) in den Ansaugtrakt. Den MAF und MAP sensor habe ich gereinigt. Auch sind alle Unterdruckschleuche in Ordnung. 

Ich kann mir höchstens den Kraftstofffilter, die Hochdruckpumpe oder eben kaputte Elektrik vorstellen. Es kam nun seit längerer Zeit kein Fehlercode mehr, allerdings zieht das Auto dennoch nicht und macht nicht mehr so viel Spaß zu fahren wie anfangs. 

Achso: Ich weiss nicht ob es damit zusammenhängt aber ich werde es dennoch nennen: Die Klimaanlage funktioniert nur noch mit warmer Luft. Kalte Luft kann nicht mehr produziert werden. Der Behälter für das Kühlmittel ist unter LOW. Aber wenn ich es nachfülle und den Motor einmal anmache, ist es sofort wieder weg. Ich bin der Meinung dass es über den Überdruckschlauch in den Motorraum gelassen wird, da dort die charakteristischen pinken Flecken sind. 

 

Ich hoffe ich habe nichts vergessen. Ich habe wie gesagt bereits viel geprüft aber weiß nicht was mit dem Auto los sein könnte. Hat jemand von euch eine Idee was ihm fehlen könnte?

 

Kreislauf auf jeden Fall prüfen...wenn der Kreislauf undicht ist, intern im Motor dann wirst du Öl im Kühlwasser haben wenn das nicht der Fall ist verliert er wo anders KW...

 

Und den Thermostat würde ich wechseln ist ein sehr kniffliges Thema weil er nicht unbedingt an der höchsten Stelle sitzt...ist nicht mal eben gemacht...ist kein teuerer Spaß wenn man es selber macht gute 2 Stunden Arbeit und 30€ 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb ruLegend:

Deckel vom Kühlwasser Behälter aufmachen wenn Öl drin schwimmt und das erkennt man sofort ! Dann ist der Kopf hinüber oder eben die Dichtung das ist aber in den seltensten fällen bei den Motoren 🙂 

Genau bei dem DCAT Motor ist anders rum, Falls Zylinderkopfdichtung genauer Shortblock defekt ist, dann drückt er Kühlwasser aus dem Ausgleichsbehälter raus.

Schon haufenweise wegen dem defekt bei Toyota in Garantiezeit gewechselt😉

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb ruLegend:

 

Kreislauf auf jeden Fall prüfen...wenn der Kreislauf undicht ist, intern im Motor dann wirst du Öl im Kühlwasser haben wenn das nicht der Fall ist verliert er wo anders KW...

 

Und den Thermostat würde ich wechseln ist ein sehr kniffliges Thema weil er nicht unbedingt an der höchsten Stelle sitzt...ist nicht mal eben gemacht...ist kein teuerer Spaß wenn man es selber macht gute 2 Stunden Arbeit und 30€ 

 

Nicht böse gemeint, aber sag mir mal wo bist du denn tätig 😀 die Ursachen die du nennst sind mir von VAG Konzern gut bekannt..

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb Recing:

 

Nicht böse gemeint, aber sag mir mal wo bist du denn tätig 😀 die Ursachen die du nennst sind mir von VAG Konzern gut bekannt..

Hahahaha ich bin SystemVersorger und nein mit VAG habe ich nichts am Hut hahaha 

 

ich fahre seit 6 Jahren is220d 

und seit gut 2 Jahren den 535dGT 

VW niemals 😉 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb ruLegend:

Hahahaha ich bin SystemVersorger und nein mit VAG habe ich nichts am Hut hahaha 

 

ich fahre seit 6 Jahren is220d 

und seit gut 2 Jahren den 535dGT 

VW niemals 😉 

Ok das ist gut so 😉 nur fahren oder reparieren, sind ganz verschiedene Sachen sag ich erst mal so.. Ich wollte nur sagen, die du Ursachen genannt hast die passen beim DCAT Motor auf keinem Fall nicht ( aber es könnte sein ), nur die Motoren was ich umgebaut habe, die Problemen was ich schon oben geschrieben habe gehabt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ersteinmal vielen Dank für die vielen Antworten. Kann man die defekte ZKD in einer Werkstatt messen lassen? Außer einem Bluetooth OBD II Gerät habe ich keine Hardware zur Überprüfung. Was den Kühlkreislauf angeht habe ich folgendes nicht ganz richtig/deutlich erklärt: der Pegel des Kühlmittels ist immer knapp unter LOW. Wenn ich etwas nachfülle, dann steigt er ganz natürlich (ich habe vielleicht 300ml nachgekippt). Aber sobald ich den Motor starte, drückt er das Aufgefüllte sofort durch den Überdruckschlauch raus. Aber eben nur solange bis es wieder auf dem ursprünglichen Stand ist (knapp unter LOW). 

Achso und es ist weder Wasser im Öl noch Öl im Wasser. Wie passt das Ganze denn zu dem Leistungsverlust? Wäre es mangelnder Druck im Kraftstoffsystem, dann wäre die Leistung doch dauerhaft weg oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Hubertus:

Ersteinmal vielen Dank für die vielen Antworten. Kann man die defekte ZKD in einer Werkstatt messen lassen? Außer einem Bluetooth OBD II Gerät habe ich keine Hardware zur Überprüfung. Was den Kühlkreislauf angeht habe ich folgendes nicht ganz richtig/deutlich erklärt: der Pegel des Kühlmittels ist immer knapp unter LOW. Wenn ich etwas nachfülle, dann steigt er ganz natürlich (ich habe vielleicht 300ml nachgekippt). Aber sobald ich den Motor starte, drückt er das Aufgefüllte sofort durch den Überdruckschlauch raus. Aber eben nur solange bis es wieder auf dem ursprünglichen Stand ist (knapp unter LOW). 

Achso und es ist weder Wasser im Öl noch Öl im Wasser. Wie passt das Ganze denn zu dem Leistungsverlust? Wäre es mangelnder Druck im Kraftstoffsystem, dann wäre die Leistung doch dauerhaft weg oder?

Ich würde jetzt sagen Kompression prüfen aber da kein Öl im Wasser ist umgekehrt auch nicht dann auch dieses irrelevant...

ich hatte das Problem mit dem Standart Luftfilter habe meinen vor kurzem gewartet und den Originalen eingebaut nach 20km habe ich das Ding rausgeworfen und den K&N wieder rein...

 

was hat denn deiner gelaufen vielleicht sind die düsen hinüber braucht nur eine einen Defekt...rail Druck ist wiederum kompliziert um es selber zu überprüfen.

 

was mich aber auch wundert dass deiner bei 220kmh Schluss macht 

meiner ist Stock außer Luftfilter...

177ps400NM und rennt über 240 km/h Klappe 250 km/h und das nicht Berg ab....

Edited by ruLegend

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja die Einspritzdüsen hatte ich auch schon vermutet. Würde er dann keinen Fehler anzeigen? Ich hatte auch überlegt, dass es vielleicht das SCV-Ventil sein könnte. Um die Düsen zu reinigen habe ich das Additiv und den Shell Diesel getankt. Aber bei verstopften Düsen sollte die Werkstatt eine Druckdifferenz messen können oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • By Stenzik
      Erstmal Hallo alle miteinander, bin ganz neu hier im Forum.
      ich habe vor mir einen IS 220d mit einer Laufleistung von bis zu 180.000 Kilometern anzuschaffen. Ich habe mich eher schon für den IS 220d anstelle des IS 250 entschieden, möchte aber gerne noch erfahren worauf bei den beiden Modellen zu achten ist, welche Krankheiten diese Modelle besitzen. Ich bin Student und bin wegen der schlechten öffentlichen Anbindung und der weiten Strecke 200 km  pro Weg auf ein Auto angewiesen. Habe mal grob nachgerechnet und komme auf eine monatlich Fahrleistung von ca. 1400 km.
      Eine weitere Frage wäre noch was es mit den unterschiedlichen Tasten bei dem Navi auf sich hat. Bei einigen Modellen sind diese hervorgehoben und bei einigen nicht. Hat das was zu bedeuten ? 
       
      Ich hoffe ihr könnt mir hier paar Tipps geben und bei meiner Kaufentscheidung helfen 
      Gruß ✌🏻
    • By EckigesAuge
      Zum Thema "Shit happens!"... Sonntag nach einem 24h-Lauf (2. Platz!) voller Adrenalin ins Auto und ab nach Hause...
      Irgendwann auf der "langweiligen" Autobahn fielen meine Augen kurz zu und es krachte. Die Leitplanke hinterließ ein wenig Lackabrieb und Kaltverformung.
       
      Glück im Unglück: Wagen fährt, Türen schließen, Räder drehen frei.
       
      Der Wagen ist Baujahr 01/2007 und hat 320tkm... (geschätzter Restwert ohne Schaden 6000€).
      Ich hab ne eigene kleine Werkstatt und kann schrauben. Aber lohnt eine Reparatur überhaupt noch?
      Defekt sind beide Türen, der vordere Türgriff, der Kotflügel und leider auch der hintere Radlauf. Stoßstangen sind mit etwas Filler und Lack wieder nutzbar, denke ich.
      6 Möglichkeiten sehe ich:
      Gebrauchte Teile holen, Radlauf richten lassen, lackieren lassen, selbst schrauben - geschätzte Kosten: 1500€ (v.a. der Lack 074 "glaciersilber" dürfte ordentlich kosten) - evtl. in Polen machen lassen, Gebrauchte Teile holen, Radlauf richten lassen, alles fillern, glätten, Auto komplett folieren lassen (hab da jemanden an der Hand), Notdürftig richten, etwas Lack drauf, weiterfahren bis das Ding auseinanderfliegt... Auto schlachten (dürfte am meisten Geld bringen), neues Auto holen, Auto verkaufen (will das überhaupt irgendwer?! in den Osten?), neues Auto holen, Beim Toyota/Lexus-Händler "umtauschen" (nimmt das überhaupt einer?).  
      Wenn ich aber ehrlich bin, hab ich auf den Wagen schon lange keinen Bock mehr, da er genug Macken hat (nicht nur im Lack) und einfach nicht wirklich Spaß macht. Daher sind Optionen 1, 2 und 4 viel zu hohe Zeitinvestitionen.
       
      Vorschläge / Ratschläge oder auch Angebote für Arbeiten oder das Auto willkommen. Falls mir einer passend Geld bietet... (hab auch noch viele Teile, 2. 19" Radsatz, Chip etc. dazu).
       
      Danke!
       
      Gruß, Wolfram.
       



    • By Pawel1977
      Hallo Leute,
       
      mein Lex (220d, Bj. 2008, 160.000km) bereitet mir Kopfschmerzen seit ein Paar Tagen, und zwar ab und an hat er Leistungschwächen im unteren Drehzahlbereich, beim Gasgeben  steigt zwar die Drehzahl aber der Motor ist sehr träge und hat keinen Schub, erst ab 2.000 Umdrehungen kommt er in Gange.  Morgen werde ich Fehlerspeicher auslesen und wenn es draußen trocken wird erstmal das AGR- Ventil reinigen. Mir ist heute noch aufgefallen, dass ein Schlauch (vom Zylinderkopf zum Luftfilter) nass ist (s. Bild), benetzt von dem Diesel-Öl-Zeug. Habt Ihr vielleicht eine Idee was es sein kann?
       
      Danke vorab und schönes Wochenende!
      Gruß Pawel

    • By Alex Meiier
      Hallo zusammen,
      Zuerst zu meinem Auto, ich habe einen Lexus IS220d, Baujahr 2008.
      Da ich recht laut Musik höre mit Bass, hört sich der Subwoofer hinten irgendwie komisch an... als würde der Subwoofer locker sein oder eingedrückt.
      Jedes mal sobald ich die Musik lauter als 30 drehe, fängt es an zu brummen, "nur hinten"
      Jetzt meine Frage an euch, wie kann ich hinten die Subwoofer blende abmachen also ausbauen..?
      Müssen die sitze raus? Wie fange ich als erstes an?
      Denn so kanns nicht weiter gehen.... 😑😣
      Bitte um hilfe ☺
      Danke und freundliche Grüße
      Alex 😎
    • By Faeen
      Hallo Lexus Freunde,
      Hab heute mal ins Checkheft reingeschaut was bei der nächsten Inspektion bevorsteht und hab mich bisschen erschreckt. Steuerriemen??? WTF??? Hat der Lex keine Kette? So weit ich weiß schon und was ist dann Steuerriemen :glare: . Ist kein Antriebsriemen ( Lichtmaschine, Klima, Servo usw) der wurde schon getauscht bei 105k Km.
      Im Heft steht: ZUSÄTZLICH ERSETZEN: Steuerriemen (außer IS250 und GS350) Alle 150000 km. :wacko: