Kirill-HH

Zuverlässigkeit: Lexus vs VAG/BMW/MB

Recommended Posts

Moin moin 🙂

 

Disclaimer: I live in Hamburg and mostly understand German, but writing is still way easier in English, so "Entschuldigen Sie bitte" for writing in English, you can still reply in German.

 

While looking for a replacement for my current car I was researching the market for the reliable nice used cars.
I previously thought that German cars have reputation of being very reliable.
But how big was my surprise to find out that according to a lot of reviews, ratings and long-term tests, German brands are often below Toyota/Lexus, and sometimes even below Hyundai/Kia when it comes to reliability.

 

For example I was looking into used BMW 1, Audi A1, Golf, Tiguan - even though all of them, except BMW, have a bit boring looks (to my taste), I was hoping that they have very good reliability. But in English/German/Russian-speaking communities I found lots of negative experiences with those cars. 
And at the same time, I saw much more praise for Japanese cars, which puts CT200h on top of my list.

 

Thus it's especially interesting to ask following on a German-speaking forum: 
is Lexus really more reliable than Audi/BMW/etc., and if "yes", why is it still such a rare guest on the German roads?

 

Is it because people try to support local production, or maybe German cars are not that bad, or Lexus is simply more expensive and is not produced in such big quantities? 

 

Viele Grüße,

Kirill

Edited by Kirill-HH

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Kirill!

 

Das ist wohl nicht so einfach zu beantworten. Die deutschen Hersteller hatten für MY 95-05 große Probleme und haben sich seitdem verbessert. 

 

Ich selbst habe zwei deutsche Neuwagen gekauft. Einen Audi A4 MY00, den ich 5 Jahre gefahren bin und der viele unterschiedliche Probleme hatte. Mich hat das sehr gestört, da ich von einem neuen Auto Perfektion erwarte. Später habe ich einen MY16 Golf R gekauft und den 3 Jahre gefahren. Der hatte nicht einen Defekt. Das fand ich natürlich klasse.

 

Ich glaube also die deutschen Hersteller hatten eine schwache Phase vor 20 Jahren und haben seitdem aufgeholt. Toyota/Lexus war früher sehr gut und ist heute immer noch gut. Man erkennt es auch an der Garantie. Früher waren die 3 Jahre von Lexus /Toyota die längste am Markt. Von anderen gab es mitunter nur 1 Jahr! Nun bieten andere deutlich mehr und Lexus ist bei den 3 Jahren geblieben.

 

Problem hier wird sein, dass Ersatzteile und die Wartung (auch durch die kurzen Intervalle) eher teuer sein können, wenn man zu einem offiziellen Händler geht. 

 

Der CT, den du im Auge hast, hat die technische Basis vom Prius und das bringt alle Voraussetzungen für ein langes Leben. Da es nur wenige Autos und Händler gibt, sind die Preise oft hoch.

Dafür bekommst du einen ausgereiften Hybrid wie es ihn bei der Konkurrenz so nicht gibt!

 

LG

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Thanks, it's interesting that VW gave you no issues in comparison to more premium Audi. It looks like quality of the VAG products is hit or miss - sometimes great, sometimes just sucks money from the owner's pocket.

 

Also if I understand correctly, for an additional charge, Lexus warranty can be extended up to impressive 11 years with the Lexus Select warranty program - I guess this also speaks for the quality of their products. It's even higher than KIA's 7 years.

 

And you're right, there are unfortunately not a lot of CTs on the market, especially here in the North, but I'm not in a hurry, so will be monitoring the offers.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Kirill-HH:

Thanks, it's interesting that VW gave you no issues in comparison to more premium Audi. It looks like quality of the VAG products is hit or miss - sometimes great, sometimes just sucks money from the owner's pocket.

 

Ich denke der größte Unterschied war, dass der Audi im Jahr 1999 produziert wurde und der VW 2016. 

 

Zitat

Also if I understand correctly, for an additional charge, Lexus warranty can be extended up to impressive 11 years with the Lexus Select warranty program - I guess this also speaks for the quality of their products. It's even higher than KIA's 7 years.

 

Lexus Select ist eine tolle Sache!
Allerdings muss man auch prüfen, ob die Kosten den Nutzen übersteigen. In der Vergangenheit wurden mehrfach die Konditionen geändert. Wie das aktuell ist, habe ich etwas aus den Augen verloren.

 

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

At the moment it's possible to get a Lexus Select warranty for the used car (that's not older than 8 years and has less than 160tkm) for about 400-500eur/year, up to 3 years at once.

I attached a "Broschüre" from their website - it says that this warranty covers a lot of parts of the car.

The company needs to have some serious confidence in its products to offer up to 11 years of warranty. Of course, the car has to fulfill some prerequisites and pass 125-point check, but still, I'm not sure if German automakers offer similar services.

Broschüre_Lexus_Select_Druckdatum_September2017_tcm-3150-1271674[1].pdf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

als jemand, der seit 1999 nur noch Toyota, Lexus und Subaru gekauft hat: seitdem keine nennenswerten Probleme mehr mit Autos... sind auch nicht perfekt, aber alles

überschaubar.

 

Ich denke, die deutschen Autokäufer sind noch immer 1. sehr marketinghörig und 2. haben immer ihren sozioökonomischen Status im Unterbewusstsein.

Dazu sind viele Neuwagen der "deutschen" Marken (gibt es eigentlich nicht mehr, sind alle international positioniert vor allem wegen USA und China) Firmenfahrzeuge

mit Leasing zu Kampfkonditionen. Von Lexus wurde mir sowas nie angeboten, ich kenne nur Vereinbarungen mit einigen Berufsverbänden (Voucher für 1 Neuwagen pro

Jahr und Person, 6 Monate Mindesthaltedauer, das waren bei Lexus 20 und bei Toyota bis 38% Nachlass).

 

Tägliche Zuverlässigkeit ist eigentlich bei den meisten Herstellern ordentlich, es kommt ja auch ein großer Teil der Ware aus der gleichen Zulieferkiste. Wo ich den Unterschied sehe ist der Zeitraum ab 100tkm aufwärts - unsere Japaner waren bislang da problemlos bis über 250tkm und dann noch zu verkaufen. Frag mal einen

Exporteur (Russland, Balkan, Afrika), welche Marken er mit dieser Laufleistung nimmt...

Was nützt es nämlich, wenn dein Auto nicht liegenbleibt, aber markentypisch hohen Verschleiß am Fahrwerk hat (BMW) oder Motordefekte (VW und Audi gerade wieder).

Und je weniger du machen lassen musst, desto besser und billiger , abgesehen davon, dass ich persönlich eine Marke meide wenn mir die Händler/Werkstätten davon

im Umkreis nicht gefallen.

 

Was für dich richtig ist, hängt daneben von den Anforderungen ab (mehr Reisen, Stadt oder Land, Orientierung auf Verbrauch oder Leistung, jährliche Fahrstrecke).

Da liegst du bei diesen 3 Marken immer richtig, das passende Modell musst du selbst herausfinden.

Falls du im Bereich des CT suchst: neben dem Prius ist der Hybrid vergleichbar im Toyota CHR und Corolla sogar in zwei Leistungsstufen zu haben. Oder gerade im

Vergleich zum Fabia würde ich mal den Yaris testen (gibt es mit und ohne Hybrid).

 

Good luck!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Yep, on bunch of videos and forums from US lots of people say that they were able to reach 200-300 thousand miles on Toyotas/Lexuses, and way less people say the same about BMW/Mercedes.

 

I don't drive much - 5-6tkm a year, half in a city and half on an Autobahn. With such low mileage the fuel economy doesn't play a big role for me.

But since CT has a hybrid engine based on Prius, which is quite reliable - this is very important factor for me.

And imho Lexus has way better design than Toyota, especially when comparing CT against Corolla.

Also switching Fabia to CT feels like much better improvement than simply switching to something like Yaris.

Anyways, thanks for suggestions! 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn möchtest Du Kein Fehler machen dann bleib bei "LEXUS" Marke.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oder einen Subaru fahren.

Ich fahre seit über 25 Jahren nur noch Subaru (und seit 8 Jahren einen Lexus) und hab mit dieser Marke deutlich weniger Probleme als mit anderen Marken die ich in über 46 Jahren Autofahrerleben besessen habe.

Die neuen Modelle gibt es mit 5Jahren/160.000 km Garantie, verlängerbar auf 8 Jahre und 200.000 km.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber hatte nicht dein Ex-Forester kürzlich einen Defekt? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei Subaru fällt mir sofort eins ein - Lagerschaden. Egal ob bei FA, EJ oder EE Motoren.

Bin auf der Suche nach einem Zugfahrzeug jetzt wieder darauf gestoßen. Schade, denn der Allrad ist ja wirklich gut. Wenn in Foren aber schon Listen mit aufgetretenen Motorschäden geführt werden und da in über 95% Pleuellagerschaden steht, zudem bei vielen Dieselmodellen nicht mehr der erste Motor drin ist, dann ist das für mich ein sehr aussagekräftig.

Ich fahre jetzt 3 Jahre so eine neugekaufte Boxer-Kiste, da sind so viele Geräusche dran, ich wußte garnicht dass ein KFZ so viel klappern, quietschen, rappeln, schleifen, knacken, knirschen, ticken und sonstwas kann.

Die Marke macht zwar viel richtig, aber auch immer die gleichen Fehler und lernt anscheinend nicht daraus.

Auch wenn die Grundzuverlässigkeit da ist (von den Motorschäden mal abgesehen), die vielen kleinen Unzulänglichkeiten vermiesen das Gesamtbild.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb Jens_IS250:

Aber hatte nicht dein Ex-Forester kürzlich einen Defekt? 

 

Richtig, nach über 12 Jahren und 250.000 km musste ein Achsschenkel erneuert werden.

 

vor 22 Stunden schrieb Moerser Lex:

Bei Subaru fällt mir sofort eins ein - Lagerschaden. Egal ob bei FA, EJ oder EE Motoren.

Bin auf der Suche nach einem Zugfahrzeug jetzt wieder darauf gestoßen. Schade, denn der Allrad ist ja wirklich gut. Wenn in Foren aber schon Listen mit aufgetretenen Motorschäden geführt werden und da in über 95% Pleuellagerschaden steht, zudem bei vielen Dieselmodellen nicht mehr der erste Motor drin ist, dann ist das für mich ein sehr aussagekräftig.

Ich fahre jetzt 3 Jahre so eine neugekaufte Boxer-Kiste, da sind so viele Geräusche dran, ich wußte garnicht dass ein KFZ so viel klappern, quietschen, rappeln, schleifen, knacken, knirschen, ticken und sonstwas kann.

Die Marke macht zwar viel richtig, aber auch immer die gleichen Fehler und lernt anscheinend nicht daraus.

Auch wenn die Grundzuverlässigkeit da ist (von den Motorschäden mal abgesehen), die vielen kleinen Unzulänglichkeiten vermiesen das Gesamtbild.

 

Wenn in Foren nur Lagerschäden gemeldet werden dann ist es doch nur logisch dass diese Art der Schäden einen so hohen Prozentanteil haben. Ein gemeldeter Motorschaden und dieser hat einen Lagerschaden dann sind das rechnerisch 100 % Lagerschaden.

Und die "Liste" (?) die du ansprichst betrifft fast ausschließlich nur Dieselmotoren aus den Anfangsjahren des Boxerdiesel von 2008/2009. Subaru hat durchaus dazugelernt und den Motor verbessert (Dieselmotoren mit über 200.000 problemlosen Kilometern sind keine Seltenheit)  aber dennoch aus dem Programm gestrichen weil die technisch/konstruktionsbedingten Probleme des Dieselantriebs die Fahrzeuge für Subaruverhältnisse einfach zu unzuverlässig und natürlich der Dieselskandal und die geforderten hohen Abgasnormen den Diesel für die Japaner unwirtschaftlich machen.

Der Boxer-Dieselmotor wurde übrigens von Porsche entwickelt.

 

Subarus werden im allgemeinen gefahren bis sie das Zeitliche segnen. Da sind 300.000 km keine Seltenheit und jeder wird kapieren das irgendwann auch diese Motoren am Ende sind.

Endscheidend ist auch der Umgang und die Pflege von Fahrzeug und Motor. Eingesparte Wartungsintervalle und/oder vernachlässigte Pflege rächen sich früher oder später.

Die Schuld eines Motorschadens wird immer beim Hersteller gesucht, nie bei sich selbst. Wer gibt schon gerne zu das er wegen unterlassenen Ölwechsels oder billigem Öl den Motorschaden selbst zu verantworten hat?

Ich hab auch mal einen Subarumotor geschrottet. Einen auf 260 PS getunten WRX (Serie 225 PS) im 4. Gang bis zum Drehzahlbegrenzer auf der Autobahn gequält weil ich wissen wollte wie schnell er im 4. Gang läuft. Diese Dummheit hat mich den Motor gekostet (geschmolzener Kolben), der wurde dann aber dank meiner hervorragenden Werkstatt auf Garantie ausgetauscht.

 

Ja, zugegeben, es gab mal vor vielen vielen Jahren beim Legacymotor (Benziner) Probleme mit den Lagerschalen. Die Zeiten sind aber schon lange vorbei, dieser Motor wird gar nicht mehr gebaut.

 

Ansonsten habe ich in all den Jahren in denen ich Subarus gefahren habe ich nie Probleme mit Motor und Getriebe (Antrieb) gehabt und deine aufgelisteten Geräusche kenne ich nicht. Klar, ein Subaru für 25.000,- € ist kein super geräuschgedämmter Lexus für 75.000 €. Fahrgeräusche sind natürlich deutlich zu hören, aber klappern, quietschen, rappeln, knacken, knirschen ?  Ne, waren bei all meinen Fahrzeugen nie ein Problem. Ich frag mich gerade wie du mit deinem Fahrzeug umgehst.

 

Der CT, den ich ein paar Tage fahren durfte, als mein SC430 einen neuen Airbag bekam, war für mich eine absolute Enttäuschung. Der war lauter und unkomfortabler als mein Ex-Forester. Der knirschende Ledersitz des SC hat mich extrem genervt.

 

Subarus sind keine perfekten Fahrzeuge, auch sie können Probleme haben und ab und zu mal einen Defekt, aber im Großen und Ganzen sind sie ggü. anderen Marken deutlich zuverlässiger.

 

Übrigens, dein GT86 hat einen Subarumotor unter der Haube. Der Rest des (klappernden, knischenden, rappelnden ?) Fahrzeuges ist von Toyota und nicht Subaru.

Edited by Andreas (vonderAlb)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb Andreas (vonderAlb):

 

Richtig, nach über 12 Jahren und 250.000 km musste ein Achsschenkel erneuert werden.

 

 

Du hast aber hier vergessen zu erwähnen, dass der Austausch von Subaru auf Kulanz übernommen wurde. Bei dem Alter und der Laufleistung dürfte das außer T/L kein anderer Hersteller bieten. Gerade im Bezug auf Hybrid-Komponenten ist Toyota auch sehr großzügig und bietet teilweise bis zu 12 Jahre Garantie auf bestimmte Bauteile, z.B. die Inverter bei älteren Prius-Modellen. 

 

Auf sowas würde ich bei einem deutschen Hersteller nicht hoffen. Da hätte man den Kunden bei Kulanzantrag bei einem 12 Jahre alten Auto nur ausgelacht. 

 

Was die Haltbarkeit von Subaru-Motoren angeht, zeigt sich auch der 2,5-Liter-Turbo etwas auffällig, aber eigentlich auch nur dann, wenn er überfordert wurde (was man im legalen Bereich auf öffentlichen Straßen nicht schafft). Bei normalem Gebrauch geht auch da nix kaputt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

als alter Hondaliebhaber würde ich dir noch unbedingt den aktuellen Honda Civic ans Herz legen!

 

Sowohl als Benziner als auch als Diesel zu empfehlen.

Honda baut die zuverlässigsten Motoren überhaupt möchte ich behaupten.

Dabei ist der Civic in aktueller Generation auch nett anzuschauen, was früher nicht unbedingt immer der Fall war.

Der aktuelle ist nun wieder etwas flacher und breiter, hat einen tollen Innenrau, und fährt sich klasse in dieser Klasse.

 

als 1.5l Turbo mit stufenlosem Getriebe und 182 PS oder der geniale extrem verbrauchsamre Diesel mit 9Gang ZF Automat und 120 PS.

 

Beide Fahrzeuge fahren sich gut und man merkt kaum, dass man keinen Sauger fährt so genial haben die die Turbos abgestimmt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei der besagten Liste meinte ich die im GT86 Forum. Den gibt's erst seit 2012, mit dem FA-Motor. Cool dass bei mehreren Modellen schon Forenintern Motorschaden-Listen geführt werden. Beim GT stehen übrigens 23 drin. Schaffen wir hier im LOC auch so viele? 😁

Schon allein dass in Foren Listen darüber geschrieben werden sagt doch einiges aus.

 

Ich weiß schon ziemlich genau welche Sachen von wem entwickelt sind. Eisenbahn-mäßig quietschende Bremse (und dennoch nicht rennstreckenfest)? Subaru.

Rahmenlose bei Regen quietschende und im Winter festfrierende Scheibe? Subaru. 

Knackende Hutablage (nicht der Pappdeckel, sondern das eingeschweißte und tragende Querblech)? Subaru.

Das manchmal hängen bleibende Radio? Toyota.

Der im kalten Zustand sehr störrische zweite Gang (da Aisin AZ-6 Getriebe schieb ich das mal auf Toyota).

Das ebenfalls im zweiten Gang so laut mahlende Ausrücklager, wahrscheinlich ebenso Aisin/Toyota.

Der laut nagelnde und keineswegs vibrationsarme Boxer ist natürlich auch Subaru. Weder im Neuzustand als Sauger noch jetzt aufgeladen läuft der so geschmeidig wie immer gesagt wird. Als Sauger lief der sogar noch rumpeliger. Weder mein IS noch die aus dem Familienumkreis, oder jetzt die Reihensechser aus meinen E30 und E46 (30 und 20 Jahre alt mit jeweils über 200tkm auf dem Buckel) laufen so. Die Schraubanfälligkeit bei BMW ist dagegen natürlich generell katastrophal, ich bezieh mich bei dem Vergleich nur auf die Laufruhe.

 

Und alle diese besagten Punkte betreffen alle GT. Entweder liest/hört man das von den Eigentümern oder ich habs selbst erlebt, man trifft ja regelmäßig aufeinander.

Bei Subaru ist ne ziemlich enge Gemeinde, die oft nix aufs Auto kommen lässt. Da werden solche Kritikpunkte schnell als "ist halt so" hingestellt.

 

Ich war schnell ernüchtert über die abgelieferte Qualität, hab Subaru mehr zugetraut. Hab meinen bestellt als im Forum 4 oder 5 Motorschäden drin waren, aber allesamt getunte Fahrzeuge. Dann kamen aber etliche die völlig serienmäßig sind dazu. Jetzt kommt ein Rückruf zum Ventilfedertausch (der lustigerweise so ziemlich genau den Bauzeitraum abdeckt aus dem quasi alle Motorschäden stammen). Vor dem haben viele Angst, weil dabei schon anscheinend von den speziell geschulten Subaru-Werkstätten, die sich ja alle so super mit den Boxern auskennen Murks gemacht wird in ebendiese Motoren dann nach kurzer Zeit platt sind. Da muss wohl sehr viel mit Dichtmasse gemacht werden, da der Boxer und sein Kettentrieb sehr eigensinnig (und Zitat vom Motorenbauer: "mit vielen kleinen Gemeinheiten") aufgebaut sind.

 

Wenn ich ein passendes Zugfahrzeug gefunden habe geht der GT. So fluffig der auch fährt, aber den Rest werd ich nicht vermissen.

Aber wie gesagt, zuverlässig und langlebig sind die Subaru schon, das will ich garnicht abstreiten. Ich war aber trotz Vorfreude nie so zufrieden wie mit Lexus, zuviele Fehler im Detail. Und die mir doch zu lange Liste der Motorschäden hält mich auf jeden Fall auch davon ab jemals wieder einen Versuch mit der Marke zu starten.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte ja auch mal einen Subaru und würde der Marke eine gute Zuverlässigkeit bescheinigen.

Ich hatte für 11 Jahre und 260tkm einen Legacy 3.0. Technische Probleme:

- AT Tausch (Garantie)

- Türschloss hinten (einmal Rückruf, später nochmal selbst gezahlt)
- alle 30tkm Wechsel der H7 Lampen (ich bin immer mit Licht gefahren)

Die Laufruhe des H6 war ein Traum und der Rest des Wagens auch sehr gut. Da ich danach einen Golf R gekauft habe, gehöre ich wohl nicht zur Hardcore-Fangemeinde ;-)

Edited by H6Fan

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Moerser Lex:

Rahmenlose bei Regen quietschende und im Winter festfrierende Scheibe? Subaru. 

 

 

Genau das ist mir an Wochenende auch aufgefallen.

Ich dachte erst was soll das denn sein, da fehlt doch was!?

Aber nein diese komische Dichtlippe soll tatsächlich die komplette Scheibe abdichten.

Da musste ich doch direkt den Besitzer fragen ob das überhaupt dicht wird und er sagte bei Waschanlagenfahrten oder Derartiges ist es nicht ganz dicht und das bei einem 4-Rad-Antrieb-Winter-Auto.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Moerser Lex:

......... noch jetzt aufgeladen .......

 

Aha, jetzt kommt die Katze aus dem Sack.

Ein getunter GT86.

 

Für mich war und ist der BRZ (Subaru) bzw. der GT85 (Toyota) noch nie ein echter Subaru. Er ist ein Toyota. Kein Allradantrieb, Karosserie von Toyota, sowie die Zylinderköpfe mit ihrem von Toyota entwickeltem Dual-Einspritzsystem, das ist kein Subaru. Auch wenn er einen Boxermotor drin hat. Aus dem Motor wird alles rausgequetscht was man aus einen 2,0 Liter Saugermotor rausquetschen kann. Solche Dinger haben keine lange Lebensdauer, besonders wenn man sie auch noch mit Turboladern aufbläst, für die sie nie entwickelt wurden.

 

Alle die von mir gefahrenen Subaru-Saugermotoren hatten nie hohe Leistungsdaten. Aus 2,0 Liter Hubraum ohne Direkteinspritzung kamen da so um die 150 PS raus. Mehr nicht. Unkaputtbar.

Mein SC430 hat 4.300 ccm Hubraum. Ebenfalls ein schnöder Sauger ohne Direkteinspritzung produziert gerade mal magere 286 PS. Für den Hubraum eigentlich lächerlich, andere Motorenhersteller quetschen da 400 PS und mehr raus. Pfeiff drauf, mein V8 ist dafür unkaputtbar.

Natürlich kann man auch solche Motoren durch Fehlverhalten oder vernachlässigte Wartung zerstören. Nichts hält ewig.

Und wenn man Pech hat gerät man an ein Montagsauto. Auch bei Subaru.

 

Da ich sehr viel Wert auf Langlebigkeit und Zuverlässigkeit lege suche ich mir meine Fahrzeuge sorgfältig aus. So kommt mir kein Direkteinspritzer oder mit DSG-Getriebe oder Turbomotor oder Diesel ins Haus. Solche Motoren hab ich lang genug gefahren und meine Lehren daraus gezoigen. Die gute alte bewährte Technik (Saugrohreinspritzung) ist besser als jeder hochtechnisierte Motor der zwar sparsam fahren mag aber dafür extrem anfällig ist.

Seit ich meine (konservativen) Japaner fahre hab ich kaum noch Probleme mit den Fahrzeugen.

Und was noch viel wichttiger ist: ein hervorragender Service, zumindest bei meinem Händler. Ein Familienbetrieb der seine Kundschaft wie ein Familienmitglied behandelt. Da kann kein noch so toller Glaspalast mithalten. Mein Lexus wird von einem Subaruhändler gepflegt. Eine gute Werkstatt ist Gold wert.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb Yoshimitsu:

 

Genau das ist mir an Wochenende auch aufgefallen.

Ich dachte erst was soll das denn sein, da fehlt doch was!?

Aber nein diese komische Dichtlippe soll tatsächlich die komplette Scheibe abdichten.

Da musste ich doch direkt den Besitzer fragen ob das überhaupt dicht wird und er sagte bei Waschanlagenfahrten oder Derartiges ist es nicht ganz dicht und das bei einem 4-Rad-Antrieb-Winter-Auto.

 

Ach gottchen, die Foren sind voll von Beschwerden über quietschende Gummidichtungen an rahmenlosen Scheiben. Meistens wird das falsche Pflegemittel verwendet.

Die rahmenlose Scheibe meines SC430 quietscht auch hin und wieder. Da heißt es dann: reinigen und pflegen. Da muß man ein wenig experimentiren bis man für das eingebaute Gummi das richtige Pflegemittel gefunden hat. Manchmal hilft Vaseline, andere schwören auf Hirschtalk und andere wiederum verwenden das Gummipflegemittel von BMW.

 

Und Fenstergummis sind nie ganz dicht, egal ob mit oder ohne Scheibenrahmen und egal welche Automarke. Deshalb sind die Türen innen auch abgedichtet damit die Feuchtigkeit nicht durch die Tür ins Innere gelangen kann und unten im Türenblech sind Ablauflöcher für eindringendes Wasser.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Erfahrung zu diesem Thema ist differenziert (BMW X5, Mercedes CLK-, E-, ML-Klasse, Lexus NX300h):

  • Alle genannten Autos sind "ziemlich" zuverlässig, obwohl die erstgenannten durchaus Probleme bereiteten: Radlager, GPS, Standheizung, Piezoinjektor,... ABER diese wurden in der Regel schnell behoben, auch mal auf Kulanz, wenn die Garantiezeit abgelaufen war.
  • Der Lexus NX300h ist mein erster Wagen, welcher 4.5 Jahre (137000 km) ohne irgendwelche Panne lief.
  • Allerdings: vor 2 Monaten startete er nicht wegen Unterspannung der 12V Hilfsbatterie; der herbeigerufene Lexus-Pannendienst startete ihn per Kabel, jedoch kamen jede Menge Fehlermeldungen, welche nicht verschwanden.
  • Die Händlerwerkstatt diagnostizierte ein defektes ABS-Steuergerät, Kostenpunkt 5500 € !! Die Frage nach Kulanz wurde nach 2 Tagen angenommen, dann zwei Tage später wieder verneint. Da kam Freude auf...

Mein persönliches Fazit: LEXUS baut technisch SEHR zuverlässige Autos, ist aber dem Kunden gegenüber absolut stur, wenn es um Kostenbeteiligung ausserhalb der Garantiezeit geht: ein ABS-Steuergerät sollte "eine ganze Lebenszeit" halten, wenn nicht, hat der Kunde eben Pech gehabt! Als eher Nischen-Premium-Marke in Europa hätte ich mir von Lexus grössere Flexibilität erwartet.

Für den Kunden bedeutet "praktische Zuverlässigkeit": technische Zuverlässigkeit X Kompetenz der Werkstatt X Kulanz (im Falle eines Fehlers, welcher eigentlich dem Kunden nicht zuzumuten ist).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb Andreas (vonderAlb):

 

 

Da ich sehr viel Wert auf Langlebigkeit und Zuverlässigkeit lege suche ich mir meine Fahrzeuge sorgfältig aus. So kommt mir kein Direkteinspritzer oder mit DSG-Getriebe oder Turbomotor oder Diesel ins Haus. Solche Motoren hab ich lang genug gefahren und meine Lehren daraus gezoigen. Die gute alte bewährte Technik (Saugrohreinspritzung) ist besser als jeder hochtechnisierte Motor der zwar sparsam fahren mag aber dafür extrem anfällig ist.

 

 

 

 

Genau das sage ich ja immer, die Entwicklung war vor 20-30 Jahren bereits beendet, alles was danach kam war irgendein Geraffel was angebaut wurde bzw. ein Kompromiss Zulasten der Laufleistung.

Was bringt es wenn man 1 oder 2 Liter Sprit spart aber dafür ständig neue Teile oder sogar Öl braucht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Andreas (vonderAlb):

 

 

 

Und Fenstergummis sind nie ganz dicht, egal ob mit oder ohne Scheibenrahmen und egal welche Automarke. Deshalb sind die Türen innen auch abgedichtet damit die Feuchtigkeit nicht durch die Tür ins Innere gelangen kann und unten im Türenblech sind Ablauflöcher für eindringendes Wasser.

 

 

Ja, das ist für die untere Dichtlippe, da darf etwas Wasser durch die Tür wandern aber nicht zu viel, die erste Honda Jazz Generation hatte damit auch große Probleme.

Das aber auf der Innenseite Wasser an der Scheibe runter läuft hatte ich bei meinem IS noch nie, da ist alles dicht und so muss das auch sein.

Ich musste auch selten von Innen die Scheibe kratzen im Winter, für den Subaru Fahrer dagegen ist das Standard.

 

Und mit der richtigen Pflege wären viele Probleme nicht vorhanden, auch das Rostproblem unten am Schweller beim IS würde es garnicht geben wenn da immer anständig konserviert worden wäre.

So kann man natürlich argumentieren aber es ist und bleibt eine Problemstelle.

Edited by Yoshimitsu

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb Yoshimitsu:

Ich musste auch selten von Innen die Scheibe kratzen im Winter, für den Subaru Fahrer dagegen ist das Standard.

Echt jetzt? In 25 Jahren Subarubesitz musste ich bei keinem der von mir gefahrenen Modelle jemals innen die Scheiben freikratzen, nie lief Wasser innen den Scheiben runter.

Egal ob mit oder ohne Fensterrahmen.

Sorry aber für mich ist dieser Kritikpunkt nicht nachvollziehbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich musste auch nie innen kratzen :-)

Im Gegenteil fand ich die Lösung bei Subaru immer sehr gut, wie die rahmenlosen Scheiben in die Gummis gedrückt wurden. Sie fahren nämlich nicht auf wenn man die Tür schließt, sondern sind stärker gebogen als der Türausschnitt und werden durch das Hineindrücken nach etwas weniger gebogen. Hat über die Jahre prima funktioniert und die Türgummis hatten zum Ende nur wenige Gebrauchsspuren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir verzetteln uns was das Thema angeht.

Manche haben Probleme mit der Marke Subaru, muß man akzeptieren (oder auch nicht).

 

Auch ein Subaru ist nicht völlig frei von Problemen, ebenso wie auch ein Lexus wie man hier im Forum lesen kann.

Es gibt keine Automarke die frei von Problemen ist, man muß sich nur die Marke aussuchen welche die geringsten Probleme macht.

 

Jemand sucht zuverlässige Autos, ich empfehle Japaner und im Speziellen Subaru weil ich durchweg nur gute Erfahrungen mit der Marke (und dem Service) gemacht habe.

Ob man meiner Empfehlung dann Folge leisten will, mag der Suchende für sich selber entscheiden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.