Sign in to follow this  
Andrea Sitzwerkstatt

Leder

Recommended Posts

Hallo,

 

Lederpflege ist sehr wichtig. Je nach Nutzung sollte man sich so 2-3x im Jahr auch dem Leder widmen. Schweiss  und Hautfett setzen dem Leder über die Jahre extrem zu. Deshalb sollte man zuvor intensiv reinigen, trocknen lassen und danach auch eventuell mehrmals pflegen. Falls die Pflege sofort einzieht sollte man auf jeden Fall mehrmals die Pflege dünn auftragen. Also die Intervalle eher in die warme Jahreszeit legen, es hat ja nicht jeder eine Garage mit Fussbodenheizung.

 

Vor allem die Ausstiegsbacken sind extrem belastet. Man sollte also nicht warten bis man eine Abnutzung optisch oder auch haptisch bemerkt. Finde es einfach schade wenn jemand durch ungenügende Pflege bei mir vorzeitig etwas austauschen lassen muss.

 

Man möchte ja sein eigenes Fahrzeug so lange wie möglich in gutem Zustand zu halten. Das erhält den Wert des Fahrzeug und macht auch das spätere Verkaufen ohne grossen Abzug einfacher, als mit einem schlechten Allgemeinzustand.

 

Auch Staub (kleinste Schleifpartikel) schädigen Alcantara, Nähte und Textilien, gründliches Aussaugen muss also auch sein, auch in den Ritzen.

 

Für spezielle Probleme gibt es mittlerweile einige Mittel, gegen Jeansabrieb gerade bei sehr hellem Leder oder einem Kugelschreibermalheur.

 

Mit freundlichen Grüßen aus der Sitzwerkstatt

Andrea

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Welche Mittel bzw. Vorgehensweise würdest du denn bei Jeansabrieb an hellen Sitzen empfehlen (speziell die Teilledersitze mit Alcantara Sitzfläche im IS) ?

Habe zwar bei beiden die schwarze Innenausstattung, aber es würde mich trotzdem interessieren, für den Fall.... :whistling1:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

hier ein Link dazu. Es haben ja sicher einige hier eine helle Ausstattung und Wissen schadet ja nie.

 

Die Pflegemittel benutze ich auch bei meinen eigenen Arbeiten. Nur färbe ich keine gebrauchten Kunden-Teile und biete auch kein Smart Repair an, einfach aus Qualitätssicherungsgründen biete ich diese Rep.-Arten nicht an.

 

https://www.lederzentrum.de/tip/moebel/jeans.html

 

Mit freundlichen Gruessen aus der Sitzwerkstatt

Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau das hätte ich jetzt auch vorgeschlagen, die COLOURLOCK Bürste ist hart genug um gute Reinigungserbnisse zu erziehlen aber dennoch weich genug um möglichst schonend zu reinigen.

Die nutze ich auch sehr gerne für das Lenkrad, Schaltsack, TRD Schaltknauf, Kuda Telefonkonsole und Handbremsverkleidung.

Mehr Leder hat meiner ja zum Glück nicht denn das ist schon eine ziemliche Arbeit immer aber es ist auch immer wieder beeindruckend wie frisch das Leder danach wieder aussieht.

Und vorallem auch was man am Lenkrad für Schmutz raus kommt wenn man das Reinigungsmittel mit dem Microfasertuch abnimmt.

Zum versiegeln nehme ich aber das Lederfett Elephant, ich habe den Eindruck damit wird das Leder weicher und auch das Lenkrad griffiger obwohl es Fett ist was aber wirklich komplett in das Leder einzuziehen scheint.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt auch noch andere Anbieter, doch ich bevorzuge diesen, weil er einfach eine große Produktpalette anbietet, auch andere Artikel in großen Profi-Gebinden, die hier in dem Shop nicht angeboten werden.

 

Wünsche viel Spaß

Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Andrea Sitzwerkstatt:

Es gibt auch noch andere Anbieter. Doch ich bevorzuge mittlerweile diesen, weil er einfach eine große Produktpalette anbietet, auch andere Artikel in großen Profi-Gebinden, die hier in dem Shop nicht alle angeboten werden.

 

Wünsche viel Spaß

Andrea

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja die Wunderschwämme sind gut wenn man mal gegen die Wand gestoßen ist aber als Lederreiniger im Auto habe ich die noch nicht versucht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich glaub, zu Hause fliegt noch so ein Schwamm herum....muss ich mal suchen.

 

womit pflege ich denn am besten die Lederpolster? einfach mit gutem Lederöl oder so etwas würde mir als erste Idee einfallen, aber bei hellem Leder?? Lederfett geht ja auch wohl nicht.

 

was nutzt ihr denn dafür?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum soll das Fett bei hellem Leder nicht gehen? Das wäre mir neu.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

weiß nicht, ich hatte immer den Eindruck, das Lederfett das Leder dunkler macht, wenn ich das mal bei Schuhen oder ner Jacke angewendet hatte.

mein Schuhladen hatte mir noch letztens was empfohlen, was ich auch zu Hause habe...weiß allerdings grad nicht, wie das heisst, und kann grad auch nicht nachschauen. Es war eher eine Art dicke weiße Emulsion.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich verwende bei meinem IS das Glattleder-Pflegeset von Colourlock, zu finden bei dem oben von Andrea schon verlinkten Anbieter und hab damit gute Erfahrungen gemacht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bert B. - das Schuhleder usw. haben eine andere Gerbung und werden deshalb dunkler beim einfetten. Autoleder werden bis auf eine spezielle Ledersorte für ganz gehobene Ausstattung nicht dunkel beim fetten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab mal Fotos gemacht von Fahrersitz. hoffe man erkennt was. In der TG ist das Licht nicht so doll

man kann aber sehen, das die Vorbesitzer sich wohl nicht so viel Mühe gemacht haben müssen.

ich habe die Sitze gestern nun mit Cavo Lederpflege gereinigt und noch mit Erdal protect Lederfett Intensivpflege eingefettet und heute nachpoliert...Sagen wir mal so...Die Sitze halt nochmal kurz abgerieben, damit eventuell noch vorhandenes Fett nicht in die Kleidung kommt.

 

Risse oder grob defekt ist der Sitz nicht. Nur halt nicht mehr so chic...aber das sehe ich ja nicht, wen ich drauf sitze.

 

wichtig ist mir, das es nicht kaputt geht.

2B147FEF-F5C8-4DE6-A8DD-2D4FAF7BCB7C.jpeg

43F682C1-9241-49E5-94EE-05A636C66871.jpeg

E9E8473F-E4B4-45F3-9A45-1464F6FCEA71.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gute und regelmäßige Pflege schadet ja nie. Faden sieht auch noch gut aus. Lässt auf eine hohe Ein- + Aussteigefrequenz und/oder viele Km schließen. Zumindest wenn die andere Innenseite noch völlig okay aussieht.

Auch die getragene Kleidung hat Einfluss auf das leder, eine leichte Wollhose erzeugt keine so große Schäden wie eine Zimmermannshose oder ähnlich robuste Arbeitskleidung.

 

Gruß

Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was kannst du denn bei "veganen Leder" so nennt sich das Plastik im Tesla empfehlen. Bisher ist bei mir der Ratschlag "Babyputztuch" angekommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oder auch viel Kurzstrecke.

Wobei Leder eben oft diese Gebrauchsspuren bekommt, Ledersitze sind eben deutlich Pflegebedürftiger als Stoffsitze.

Selbst wenn ein Stoffsitz schon etwas abgenutzt ist sieht man es kaum aber ein Ledersitz sieht direkt ranzig aus.

Ich würde diese Sitze erstmal professionell aufbereiten lassen oder direkt neu beziehen lassen und dann möglichst 1x im Jahr das Pflegeprogramm durchführen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich denke, es war eine hohe ein-Aussteigefrequenz, denn wie gesagt, hat der Wagen erst knapp 80.000 runter.

 

neu beziehen ist mir zu teuer im Augenblick. ich weiß auch nicht, ob ich das will bei einem 10 Jahre alten Auto, das wir nur bis zu 6000 km im Jahr nutzen.

einfetten etc. kann ich problemlos selber machen, auch mehrmals im Jahr.

 

und wenn der wirklich irgendwann mal mies aussieht oder zerfällt, mach ich da ne Decke drüber 😄 oder ein Schaffell....das wärmt + kühlt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vermutung deinerseits. vielleicht war der Vorbesitzer einfach mehr belastend für den Sitz 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb Bert B.:

ich denke, es war eine hohe ein-Aussteigefrequenz, denn wie gesagt, hat der Wagen erst knapp 80.000 runter.

 

neu beziehen ist mir zu teuer im Augenblick. ich weiß auch nicht, ob ich das will bei einem 10 Jahre alten Auto, das wir nur bis zu 6000 km im Jahr nutzen.

einfetten etc. kann ich problemlos selber machen, auch mehrmals im Jahr.

 

und wenn der wirklich irgendwann mal mies aussieht oder zerfällt, mach ich da ne Decke drüber 😄 oder ein Schaffell....das wärmt + kühlt

 

Probier mal das:

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

bei denen gibts für Lexus ein Set mit Farbe "Ivory". ich hab keine Ahnung, ob die Farbe der Sitze so heisst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe in Wien im 2. Bezirk die Farbe mischen lassen, das geht ohne Probleme. Dazu brauchen sie aber ein Muster.

Share this post


Link to post
Share on other sites

jo. Hab ich gelesen...da müsste ich an einer Stelle ei Stück heraus schneiden. Das möchte ich nicht.

ich werde das Leder im Herbst nochmal gut einfetten und im nächsten Jahr mal in eine professionelle Hand geben. Meine Frau war auch sofort dabei 😌

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb Bert B.:

jo. Hab ich gelesen...da müsste ich an einer Stelle ei Stück heraus schneiden. Das möchte ich nicht.

ich werde das Leder im Herbst nochmal gut einfetten und im nächsten Jahr mal in eine professionelle Hand geben. Meine Frau war auch sofort dabei 😌

Geb ihnen eine Kopfstütze als Muster mit

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this