Sign in to follow this  
Andrea Sitzwerkstatt

Leder

Recommended Posts

Das Sonax Produkt ist ja extra für Kunststoffe außen am Auto beschrieben. Also Zierleisten, Türgriffe, Spiegelträger etc was noch alles aus schwarzem Kunststoff (oft bei Basismodellen...) ist. Das Produkt aus dem Spraydosenshop-Link schaut aber interessant aus. Habe auf meinem Facelift-IS200-Armaturenbrett auch nervige Flecken, die mich jedes mal stören. Ich frag mal meinem Aufbereiter bei Gelegenheit, was er davon hält. Würde dafür auch eine Lösung suchen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kunststoffpflegemittel für Innen bzw. Außen unterscheiden sich meist durch die Intensität und vorallem dem Geruch.

Man kann das für Außen also durchaus in Extremfällen auch mal Innen nutzen sollte das dann aber sehr gut auslüften lassen, dann sehe ich da kein Problem.

Innen helfen aber oft schon dezenter Mittel wie eben das von Lexol wenn man nur mal mit dem Schuh wo gegen gekommen ist. Wenn du willst kann ich das ja mal mitbringen dann kannst du das mal testen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gerne, wäre mal interessant, danke. Mir gehts aber mehr um die "Unreinheiten" (schauen aus wie Fettfingerbadscher) in der Region um den Airbag etc als z.B. Türverkleidungen oder Schwellerabdeckung (die schwarzen Leisten da). Wenns da was gäbe, wäre das echt mega...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann erstmal mit einem reiniger drüber, APC oder Innenraum/Kunststoffreiniger..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit Reiniger kommst du da nicht bei. Da hat über die Jahre einfach die Oberflächenstruktur des Armaturenbretts gelitten. Das ist ein blödes Material auf den Facelift-Armaturenbrettern. In den USA haben sie auch die Probleme mit dem "sticky dash". Kann ja mal ein Bild machen davon...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja das habe ich schon gesehen, die putzen das irgendwie runter bis alles weg ist, wohl so eine Art Softlack.

Da kann man dann wirklich nichts machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andrea,

wie ist das denn mit dem perforierten Leder (Sitzbelüftung)? Wie pflegt man das? In die Löcher sollte ja nichts kommen. Kleine Krümel, Pflegemittel usw. würden dann ja in den Sitz gesaugt, oder?

Die Wangen, Kopfstützen usw. sind klar. Da nehme ich auch die Pflege aus Göttingen.

Lg

_DSC5814.JPG

Edited by Achdumeinenase
Bild hinzu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich nutze für die Pflege des Semianilinleders in meinem GS die Produkte eines italienischen Herstellers:

https://www.uniters.com/it/de/shop-products/consumer-products/leather-care.html

Ich bin darauf gestoßen weil Stressless deren Lederreiniger und Pflegemittel mit eigenem Label verkauft.

Mein Sessel ist ebenfalls mit Semianilinleder bezogen und fühlte sich nach der Pflege mit diesem Mittel sehr angenehm an.

Im uniters Shop ist das Mittel um einiges günstiger als bei Stressless.

Außerdem bieten sie auch Reiniger und Pflegemittel für PU-Sitze an.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Achdumeinenase:

In die Löcher sollte ja nichts kommen. Kleine Krümel, Pflegemittel usw. würden dann ja in den Sitz gesaugt, oder?

Nein.

Die Luft strömt aus den Löchern heraus und wird nicht hineingesaugt.

Und solange Dein Pflegemittel nicht zu dickflüssig ist wird es einfach einziehen und die Löcher nicht verstopfen.

Krümel hatte ich auch schon ab und zu in der Perforierung.

Die konnte ich mit dem Plastikzahnstocher aus meinem Taschenmesser ganz gut entfernen.

Der ist nicht so hart wie ein Metallwerkzeug aber man sollte trotzdem sehr vorsichtig arbeiten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 25.8.2020 um 11:15 schrieb 450Cruiser:

Die Luft strömt aus den Löchern heraus und wird nicht hineingesaugt.

 

Da bin ich mir nicht so sicher. Ich meine, dass die Sitzbelüftung nach dem Prinzip Verdunstungskälte, also Absaugen der Feuchtigkeit (Schweiß) funktioniert. Aber das nur nebenbei.

Dir auf jeden Fall danke für Deinen Tip mit dem Pflegemittel.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb Achdumeinenase:

Prinzip Verdunstungskälte

Verdunstungskälte ist korrekt.

Wenn Du die Hand über den Sitz hältst, merkst Du dass Luft herausströmt.

Außerdem merkt man eine deutliche Steigerung der Kühlungswirkung nach dem Einschalten der Klimaanlage.

Dann wird nämlich klimatisierte und vor allem trockene Luft aus dem Sitz geblasen.

Das gilt jedenfalls für meinen S19 von 2007.

Eben habe ich mir ein Video angesehen was zeigt dass sie das Funktionsprinzip der Sitze für die neueren Modelle offenbar geändert haben und diese die Luft nun tatsächlich einsaugen.

In dem Video wurde das mit einem Blatt Papier demonstriert welches vom Sitz angesaugt wurde.

Daraufhin hab ich den gleichen Test in meinem Auto gemacht und hier hebt das Blatt ab und gleitet über die Sitzfläche.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da haben wir beide dazugelernt; ich, dass Du Semianilin-Leder hast (und ich vielleicht auch?) und Du, dass die Technologie der Sitzbelüftung sich geändert hat. Und ich will ja auch nicht wie ein Gscheithafl dastehen ...

Aber mir ging es ja um die Lederpflege. Und da bin ich nicht recht weiter. Also gegessen wird schonmal nicht im Auto 😉 Und die Pflege, die ich bisher nutze (um z.B. Farbe der Jeans herauszubekommen), nehme ich vorerst nur für die nicht perforierten Flächen.

 

Übrigens sehr chic, Dein GS. Vor allem die Räder sind cool.

Edited by Achdumeinenase

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 27 Minuten schrieb Achdumeinenase:

Übrigens sehr chic, Dein GS. Vor allem die Räder sind cool.

Danke 😉

Die Felgen mussten allerdings weg weil mir 20 Zöller zu unkomfortabel waren.

 

Ich würde wegen der Pflege der perforierten Flächen einfach mal bei Lexus nachfragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe Heute beim ISF die Dr Wack A1 Lederpflege aufgetragen die ich schon lange im Lage liegen hatte.

Die ist eigentlich relativ flüssig, ein bisschen wie Joghurt von der Konsistenz her da dachte ich das ist kein Problem allerdings haben sich dann doch die kleinen Löcher auf dem Sitz zugesetzt. Der hat zwar keine Lüftung aber das muss ja trotzdem nicht sein.

Ich habe dann erst die glatten Flächen mit dem Microfaser Tuch eingerieben, das Tuch wird ja dann quasi mit dem Pflegemittel getränkt und danach bin ich dann über die gelochten Stellen, das Tuch gibt dann noch genug ab aber eben so ohne die Löcher zuzusetzen.

So sollte es bei dir auch gehen.

 

Ich hatte zwar erst vor paar Wochen das Elephant Fett aufgetragen aber das Leder hat das schon komplett aufgesogen und war bereits wieder ziemlich trocken. 

Da wurde wohl Jahre lang nichts getan beim Vorbesitzer.

Edited by Yoshimitsu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Yoshimitsu

Danke für Deine Tips. Ich nutze Lederreiniger stark von Lederzentrum Göttingen. Das ist ein Schaum. Den trage ich mit einem Schwamm auf. Aber das Prinzip ist ja das gleiche. Bei der nächsten Pflege werde ich das so machen, wie Du es beschrieben hast. Aber erst in 2 - 3 Monaten ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this