Sign in to follow this  
Bert B.

Tempolimits und deren "Folgekosten"

Recommended Posts

damit wir nicht das Thema des Honda CR-V

Tempolimits und Kosten bei Überschreitungen, hier Frankreich:

 

in diesem Forum ist das schön krass beschrieben... https://forum.frankreich-info.de/viewtopic.php?f=2&t=5001&hilit=tempo

d.h., wenn ich das richtig sehe, zb bei 54km-h Abzug von 5km-h Toleranz = 49km-h = alles gut (bis 55km-h), ansonsten 90€....Hammer

 

passend dazu hab ich grad das hier gefunden...

https://www.cec-zev.eu/de/themen/autofahren-in-frankreich-praktische-verbrauchertipps/strafzettel-in-frankreich/

Edited by Bert B.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die hohen Strafen in Frankreich muss man auch im Kontext sehen. Früher gab es zwar die Regeln aber sie wurden nicht kontrolliert. Man musste schon ziemlich Pech haben, wenn es einen mal getroffen hat. Erst in der Neuzeit wurde das geändert. Und damit es auch jeder versteht, wurden die Strafen schmerzhaft gestaltet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb H6Fan:

Die hohen Strafen in Frankreich muss man auch im Kontext sehen. Früher gab es zwar die Regeln aber sie wurden nicht kontrolliert. Man musste schon ziemlich Pech haben, wenn es einen mal getroffen hat. Erst in der Neuzeit wurde das geändert. Und damit es auch jeder versteht, wurden die Strafen schmerzhaft gestaltet.

Recht hast Du!

Wir sind ja schon seit 13 Jahren hier unterwegs und haben festgestellt, dass sich auch die Franzosen im Straßenverkehr sehr diszipliniert haben.

Man hat im normalen National- und D-Straßen- Verkehr kaum(st) noch Raser und Drängler. Zuerst war ich etwas ungläubig, aber dann fand ich es gut, dass keiner mehr überholt, wenn man mit 80 km/h auf Landstraßen fährt.  La Police hat auch technikmäßig sehr aufgerüstet, 5-6 verschiedene Blitzer, inkl. Strecken- Distanz Kontrolle. In Streusandkisten oder Mülltonnen versteckt  ist  normal.

 

ditti

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich beschwere mich ja nicht über die Strafenhöhe, ich war nur verwundert ob ihrer Höhe. ich finde das Fahren in NL und F auch sehr entspannend. Geblitzt worden sind wir in den letzten 20 Jahren in NL und F noch nie.

section distance control gibts in NL auch schon ewig, auch kein Problem.

 

ich las am Jahresanfang in einem Bericht im Internet mal, das in F geschätzt ca. 75% aller Radarfallen zerstört waren, Besonders nach dem neuen Limit von 80 muss das Volk wohl rebelliert haben. Ob die Zerstörungsquote allerdings immer noch so ist, weiß ich nicht

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb ditti0304:

La Police hat auch technikmäßig sehr aufgerüstet, 5-6 verschiedene Blitzer, inkl. Strecken- Distanz Kontrolle. In Streusandkisten oder Mülltonnen versteckt  ist  normal.

 

Wird bei den Kollegen drüben im Deliktfall noch eine Toleranz abgezogen? In Deutschland sind es wohl 3 Prozent.
Allerdings sind viele moderne Autos sehr akkurat geworden, was die Tempoanzeige betrifft, so dass man auch hierzulande keine große Marge einrechnen sollte....

Share this post


Link to post
Share on other sites

mal so zum Vergleich in der wunderschönen Schweiz:

Auszug aus:

https://www.ch.ch/de/geschwindigkeitsueberschreitungen/

Überschreitung

Innerorts

Ausserorts
(inkl. Autostrassen)

Autobahn

Um 1-5 km/h 40.-  40.-  20.-
Um 6-10 km/h 120.-  100.-  60.-
Um 11-15 km/h 250.-  160.-  120.-
Um 16-20 km/h Anzeige  240.-  180.-
Um 21-25 km/h Anzeige  Anzeige  260.-
Über 25 km/h Anzeige  Anzeige  Anzeige

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man sollte auch die Folgen der Anzeige erwähnen. Das klingt jetzt so unschuldig...

Edited by H6Fan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Deswegen kommen die Schweizer mit ihren Sportwagen auch immer am Wochenende in den Schwarzwald, um sich richtig auszutoben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man muss das aber auch an den Löhnen messen.

Das kann man nicht direkt vergleichen.

Ich bin eh der Meinung man sollte Bußgelder in % des Einkommens berechnen denn so wie das jetzt ist bringt das nichts.

Einer hat 1000€ im Monat und soll das gleiche Bußgeld zahlen wie jemand der 10K oder noch mehr hat.

Den einen bricht es wohlmöglich das Genick und der andere merkt das nicht mal wirklich wenn 200€ fehlen.

Die Funktion vom Bußgeld also völlig verfehlt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wohl wahr. Das is ja in einigen Ländern in Skandinavien so geregelt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Bert B.:

Wohl wahr. Das is ja in einigen Ländern in Skandinavien so geregelt. 

 

Wird bei uns in der Schweiz auch so gehandhabt, wenn es zur Anzeige kommt. Zumindest bei schwerwiegenden Verstössen. 

Ich hab mal gelesen dass das maximale Strafmass bei 180 Tagessätzen a 3000 CHF liegt. Das wären dann im Endeffekt eine Strafe von maximal 540'000 CHF 

Share this post


Link to post
Share on other sites

wow! das ist aber nun wirklich extrem.

 

in GB ist es nach meiner Kenntnis so, das dort wie in Skandinavien auch Alkohol am Steuer ordentlich bestraft wird, weil es als Straftat gesehen wird. hier in D muss man nur genug saufen, dann ist man unzurechnungsfähig und kommt einigermaßen davon.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Bert B.:

wow! das ist aber nun wirklich extrem.

 

in GB ist es nach meiner Kenntnis so, das dort wie in Skandinavien auch Alkohol am Steuer ordentlich bestraft wird, weil es als Straftat gesehen wird. hier in D muss man nur genug saufen, dann ist man unzurechnungsfähig und kommt einigermaßen davon.

 

Bei dem maximalen Strafmass musst Du aber auch anständig verdienen. 😀 Wären ja dann rund 90'000 Franken netto im Monat. Hat nicht jeder so ein Einkommen. 😂

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb Bert B.:

...ich las am Jahresanfang in einem Bericht im Internet mal, das in F geschätzt ca. 75% aller Radarfallen zerstört waren, Besonders nach dem neuen Limit von 80 muss das Volk wohl rebelliert haben. Ob die Zerstörungsquote allerdings immer noch so ist, weiß ich nicht

 

Natürlich gab es Proteste, aber eher murrend und nicht sooo medienwirksam. Auch Messanlagen wurden unbrauchbar gemacht, da sind offensichtlich nächtelang Sprayer unterwegs gewesen und haben die Glasscheiben geschwärzt.

Allerdings nie innerorts, (und da hat fast jedes Dorf einen Blitzer), sondern auf eben diesen Straßen wo Tempo 80 gilt.

 

ditti

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 25 Minuten schrieb Bert B.:

wow! das ist aber nun wirklich extrem.

 

in GB ist es nach meiner Kenntnis so, das dort wie in Skandinavien auch Alkohol am Steuer ordentlich bestraft wird, weil es als Straftat gesehen wird. hier in D muss man nur genug saufen, dann ist man unzurechnungsfähig und kommt einigermaßen davon.

 

 

Das ist auch wieder etwas was hier völlig schief läuft.

Alkohol ist nun mal eine Droge und zwar nicht irgend eine sondern die schlimmste aber wird somit in Deutschland völlig verharmlost.

 

Cannabis Konsumenten dagegen werden direkt wie Kriminelle behandelt und bekommen den Führerschein abgenommen selbst wenn sie nachweislich Tage nicht mehr unter dem Einfluss standen. Es gibt also keine körperlichen Einschränkungen allein der Konsum wird nachgewiesen. Ich finde wenn man bis 0,5 sogar unter Alkohol fahren darf sollte Cannabis wenigstens so weit erlaubt sein das sie fahren dürfen sobald es keine Auswirkungen mehr auf den Körper hat. Also gleiches Recht für alle sonst ist das diskriminiert und das darf ja sonst auch nicht sein in Deutschland wenn wir mittlerweile das dritte Geschlecht und sowas alles einführen müssen da wir offenbar keine anderen Probleme haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tempo 80 ist doch eigentlich außerhalb der Autobahn so gut wie flächendeckend, oder? was sind das denn dann für Strecken, wo 90 gilt?

und fast jedes Dorf hat solche Radarkästen? ui, ist mir gar nicht aufgefallen im letzten Jahr. 🙂 da war ich anscheinend auch nie zu schnell...Glück gehabt.:D

 

und zum Alkohol: wesentlich schlimmer sind die saufenden Alkies, die es massenweise gibt. das kann man auch ausweiten auf Tablettensucht, denn da gibts auch einige Sorten, die das Fahren beeinträchtigen.

Edited by Bert B.
zeitgleiches Posting

Share this post


Link to post
Share on other sites

In Frankreich ist es mittlerweile so,das die verschiedenen Departments selbst entscheiden können  ob nun 80 oder 90km/h gefahren werden darf. Die Regelung erfolgt über Schilder. Meine Meinung zu Alkohol am Steuer oder den Genuß von Rauschmitteln schreibe ich hier lieber nicht. Ich habe aber auch gut reden, da ich nichts von beiden genieße.

Share this post


Link to post
Share on other sites

merci für die Aufklärung. das ist ja dann noch mehr, das man genau schauen muss, ob 80 oder 90...im Zweifelsfall lieber langsam.

 

und deine Meinung zu Rauschmitteln hast du ja indirekt mitgeteilt. 😉

ich trinke gern mal ein oder 2 Bier oder auch nen Wein, aber niemals, wenn ich Auto fahren muss. Da heisst es ganz eindeutig: "entweder trinken oder fahren!"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich selbst genieße Alkohol nur an besondernen Tagen und dann darf es gerne auch mal was besonderes sein und so sollte es auch sein wie ich finde da Genussmittel.

Was in Deutschland ab geht hat mit Genuss aber nicht mehr viel zu tun, das ist schon standard ja fast schon Alltag und ich habe gesehen was Alkohol mit Menschen macht, man wird ein völlig anderer Mensch und ausschließlich zum negativen.

Bei Cannabis dagegen habe ich das oft garnicht gemerkt, sind eher ruhige Menschen mit denen man gut reden kann, genau das Gegenteil von Alkohol eben.

Oft dachte ich wie kann Jemand so ruhig bleiben in bestimmten Situationen bis es dann eines Tages raus kam.

Vom mir aus sollen sie dann beides komplett verbieten, da würde ich mich sogar sehr freuen, absolutes Alkoholverbot in Deutschland, keine Sauffeste mehr, kein Oktoberfest und Derartiges, vielleicht lernen die Leute dann mal was gescheites mit ihrer Zeit anzufangen als nur noch saufen zu gehen denn Funktion von Genussmittel in Deutschland auch völlig verfehlt.

 

Die Tablettensucht ist das nächste wo den Menschen völlig das bewusstsein zu fehlen scheint und die Ärzte auch nicht genug hinweisen ja es offenbar oft selbst nicht besser wissen.

Hauptsache diese Tabletten werden verkauft, widerlich!

Share this post


Link to post
Share on other sites

<zynismus state="on">Da lobe ich mir doch wieder mal meine Wahlheimat! Hier kann man zwar nach schweren Verkehrsübertretungen eine effektive Gefängnisstrafe bekommen, aber dazu muß man mehr als 22 mal (in Worten: zweiundzwanzig) lebenslangen Führerscheinentzug bekommen haben. Natürlich gilt das nur, wenn man schon wegen gefängnisbewehrter Straftaten bei Gericht einschlägig bekannt ist und sich damit im Gefängnis einigermaßen auskennt.</zynismus>. So geschehen hierzulande im Juli 2019. Man faßt es nicht.

https://www.vrt.be/vrtnws/nl/2019/07/05/rijverbod/
 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Bert B.:

 was sind das denn dann für Strecken, wo 90 gilt?

 

...in der Regel die Nationalstraßen,  bei getrennten Fahrbahnen auch 110 km/h.

 

ditti

Share this post


Link to post
Share on other sites

um mal das Thema auf das Autofahren zu lenken...Auch in Frankreich gilt die Grenze von 0,5 Promille. Es ist sicher so, dass man schneller fährt, wenn man nicht bei klarem Verstand ist. Ich bin daher für die Einführung von 0,0 beim fahren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Absolut ich auch und die Gleichstellung mit THC gegen die verhamrlosung von Alkoholkonsum.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, da habt ihr es auch schon, einige Preiserhöhungen:

 

https://www.tagesschau.de/inland/verkehr-stassenverkehrsordnung-101.html?utm_source=pocket-newtab

 

Wie will man eigentlich Sachen nachweisen wie ob Bremssysteme abgeschaltet sind oder nicht? Das ist doch wie Blitzer Apps, verboten aber da ohne Beleg nicht Ahndungsfähig.

Oder diese lustigen Supermarkt Parkplatzwächter die zwar fleißig Zettel verteilen aber bisher habe ich noch keinen wirklich zahlen müssen da ich mich rechtlich immer rauswinden konnte. Aus meiner Sicht sollen die sich Arbeit suchen und wenn die Supermärkte ein Problem haben sollen die Schrankensysteme installieren oder sich beim zuständigen Bürgermeister beschweren bzgl. der Parksituationen aber diese Abzockfirmen bekommen bei mir die rote Karte und sehen keinen Cent denn davon haben wir ohnehin bereits mehr als genug in Deutschland.

 

Ich bin auch mal gespannt wie die sich das mit Radfahrer nicht überholen vorstellen.

Wenn da eine Mutti mit Schrittgeschwindigkeit fährt wird da ganz sicher keiner hinterher fahren.

 

Das mit dem zu dritt im Auto finde ich dagegen gut, das fördert Fahrgemeinschaften aber dann muss auch die Infrastruktur dafür entsprechend gestaltet werden das man auch wirklich die Staus umfahren kann und da sehe ich schon wieder schwarz.

Share this post


Link to post
Share on other sites

mal abwarten, was da wirklich kommt. das mit dem Überholen zb finde ich gut, denn ich sehe täglich Situationen, in denen es zu Beinaheunfällen kommt, weil Autofahrer keine Geduld haben.

 

das mit dem Auto + 3 Personen ist Unsinn in meinen Augen, denn in MS zB der Busverkehr mit separaten Ampeln und Sendern/Empfängern ausgestattet. da würde jedes Auto den Busverkehr ausbremsen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this