Sign in to follow this  
zlatan75

Erfahrungsbericht Probefahrt ES300h F Sport

Recommended Posts

Ich habe mir das Handbuch auf das Tablet geladen , kostenlos auf der Lexus Europa Seite .

Bei Bedarf setze ich mich mit dem Tablet ins Auto .

Und Wochen vorher könnte ich auch schon darin lesen .

Gruß Heinz  !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich auch, in englisch. 🙂

Aber für mich bleibt ein Buch ein wichtiges Accessoire, welches ich nicht missen möchte. 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Heinz die Speiche:

Ich habe mir das Handbuch auf das Tablet geladen , kostenlos auf der Lexus Europa Seite .

Bei Bedarf setze ich mich mit dem Tablet ins Auto .

Und Wochen vorher könnte ich auch schon darin lesen .

Gruß Heinz  !

Mit einer VIN?

Denn sonst kann man ja nur eine allgemeine englische Anleitung runterladen. Irgendwo stand es, dass vor Auslieferung die VIN mitgeteilt wird und man dann bei Lexus eine entsprechende Anleitung runterladen kann. 

 

Ich bin auch ein Freund vom "Rumblättern", aber die Zukunft ist nunmal digital. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat

Aber für mich bleibt ein Buch ein wichtiges Accessoire, welches ich nicht missen möchte.

 

Zitat

Ich bin auch ein Freund vom "Rumblättern"

 

Ich auch! 🤩

...und für den Fall der Fälle (ich hoffe in ferner ferner Zukunft) habe ich mir das vom Christkind bringen lasen... 😀

Handbücher.jpg

Edited by Tom Cruiser

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich stimme Dir da gerne zu, weil ich das auch bevorzuge. Das ist wohl auch eine Generationenfrage.

 

Allerdings hätte ich das auch gerne immer up to date, was in Papierform nicht mehr möglich scheint. Stell Dir vor, Du würdest ständig Rundschreiben bekommen, die das Handbuch aktualisieren sollen. Da würde der Spaß an der Papierausfertigung wohl bald vergehen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb LexLord:

 

Allerdings hätte ich das auch gerne immer up to date, was in Papierform nicht mehr möglich scheint. Stell Dir vor, Du würdest ständig Rundschreiben bekommen, die das Handbuch aktualisieren sollen.

 

 

Das stimmt schon, aber so viel ändert sich ja nicht. Paar Navi-Updates und das wars. 

Mich würde wirklich interessieren, was tatsächlich im beiliegenden Handbuch an Infos fehlt, im Vergleich zur Vollversion, welche kostenpflichtig ist. 

Edited by SPORTSMAN

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein sehr schönes Video vom Innenraum, wie ich finde. 

https://youtu.be/qtnUyLtRW6s

 

Ab Minute 11:25 fällt mir gerade auf, dass die 2020 Modelle eine veränderte Anordnung der Ladeschale haben. Damit können nun wohl auch größere   Smartphones Wireless geladen werden. Eine Option die ich nicht verwenden kann, mein betagtes Smartphones verfügt über diese Option des Ladens nicht. 🙂

 

Edited by zlatan75

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr schönes Interieur ! Bis auf diese "Warzen" oben neben der Tachoabdeckung, aber daran gewöhnt man sich halt. "Nobody is perfect", wie wir alle wissen.

Würde Lexus den 350er 6-Zyl. auch hier anbieten, würden sie mit Sicherheit 50% mehr ES verkaufen können.

 

RodLex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein sehr gelungenes Interior, vor allem mit dem schönen shimamoku braun!

Die Hörner sind "in" seit LFA, mal was anderes/erfrischenderes.

Das mit der Ladefläche für Handys habe ich bereits irgendwo hier geschrieben. Habe es bereits in einem amerikanischen ES 2020 gesehen. 

Das mit dem Fernlicht habe ich gar nicht wahrgenommen - sieht mit vier LEDs pro Seite richtig sexy aus. 

 

@RodLex: es ist egal welche Motoren lexus hier anbietet, da der deutsche Markt fest vergeben ist. Der Mehraufwand macht einfach keinen Sinn.

Lexus ist hier eher repräsentativ, also paßt Hybrid auch am besten zur Marke, mEn. 

Gruß 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb RodLex:

Würde Lexus den 350er 6-Zyl. auch hier anbieten, würden sie mit Sicherheit 50% mehr ES verkaufen können.

 

RodLex

 

Betrachtet man sich die Verkaufszahlen bei den Modellen, wo Hybrid und herkömmlicher Benziner parallel angeboten werden/wurden, mit Ausnahme vom LC, würde ich eher davon ausgehen, dass maximal 20 %, eher weniger, der Käufer zum Nicht-Hybriden greifen würden und für die paar Autos mehr lohnt der Aufwand einfach nicht. Im letzten Jahr lag der Hybridanteil bei Lexus in West- und Mitteleuropa bei ganzen 96 %, obwohl ja gerade auch das neue Volumenmodell, der UX, auch noch mit einem herkömmlichen Verbrenner angeboten wird. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Jens_IS250:

 

Betrachtet man sich die Verkaufszahlen bei den Modellen, wo Hybrid und herkömmlicher Benziner parallel angeboten werden/wurden, mit Ausnahme vom LC, würde ich eher davon ausgehen, dass maximal 20 %, eher weniger, der Käufer zum Nicht-Hybriden greifen würden und für die paar Autos mehr lohnt der Aufwand einfach nicht. Im letzten Jahr lag der Hybridanteil bei Lexus in West- und Mitteleuropa bei ganzen 96 %, obwohl ja gerade auch das neue Volumenmodell, der UX, auch noch mit einem herkömmlichen Verbrenner angeboten wird. 

 

Dass die angebotenen Benziner nicht immer die bessere Wahl bei Lexus war, da stimme ich absolut zu. Der hohe Hybridanteil ist aber auch deshalb entstanden, weil Lexus viele Verbrennervarianten gar nicht (mehr) anbietet.

- Diesel ohne AT
- Diesel mit AT
- Benziner in verschiedenen Leistungsklassen
 

Bei Toyota konnte man schön sehen, was das ausmacht. Als noch ein RAV4 mit Diesel und AT angeboten wurde, war das ein sehr erfolgreiches Modell. Plötzlich gab es nur noch den Diesel mit MT. Und jetzt gibt es gar keinen Diesel mehr. Ich persönlich vermisse den auch nicht unbedingt. Aber es gibt sicher nach wie vor einen Markt dafür der eben von anderen Marken bedient wird. Diese Kunden wandern ab.

 

Dafür wandern sicher wieder andere Kunden zu, die einen zuverlässigen Hybrid suchen. Lexus hat das natürlich auch begriffen und betont immer den HSD wenn sie mal Werbung machen. In anderen Märkten tritt Lexus ganz anders auf.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb H6Fan:

 

Der hohe Hybridanteil ist aber auch deshalb entstanden, weil Lexus viele Verbrennervarianten gar nicht (mehr) anbietet.

- Diesel ohne AT
- Diesel mit AT

 

Da hat man definitiv aus dein eigenen Fehlern gelernt und den Diesel schnell aus dem Programm genommen. Diesel und Lexus passt halt einfach nicht. Dabei hätte man ja nach dem IS220d/IS200d (der letzte von Toyota selbst entwickelte Pkw-Diesel) einen Diesel aus dem BMW-Regal nehmen können, hat doch später Toyota in dem Bereich mit BMW kooperiert. Ob man damit wirklich nennenswerte Stückzahlen mehr hätte verkaufen können, würde ich stark bezweifeln. Beim RAV ist das was anderes, der ist doch eher ein praktisch veranlagtes Arbeitstier und weniger Schicki-Micki-Lifestyle-SUV als der Bruder NX. Dazu spielt natürlich auch noch der Diesel im Pkw-Bereich in den Hauptmärkten kaum eine Rolle, wir sind halt einfach global gesehen total unwichtig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich gebe H6Fan Recht. Beim ES handelt es sich immerhin um eine Limousine der "entry lxury class", wie die Amis es so schön und treffend nennen. Das ist eine ganz andere Klasse als die der kleineren Modelle.Da wäre ein SECHS - Zylinder mit 8 - Gang-Wandlerautomatik  auf jeden Fall die passendere Motorisierung als ein 4-Zylinder mit aufheulendem Motor dank CVT - Getriebe. Wie schrieb eine der Autozeitungen in ihrem Test so "schön" : "er klingt wie ein Prius"...  

Menschen, die so einen Wagen kaufen, weil sie damit überwiegend Langstrecken fahren wollen, wären mit so einer klassischen Motorisierung jedenfalls weit besser bedient.

 

RodLex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich gebe Rodlex auch recht.

Wenn der ES einen bulligen Sechszylinder mit 8-Gang Wandler Getriebe hätte, würde ich mir

auch sofort einen kaufen.

Dann könnte ich an der Ampel wieder das tolle Motorgeräusch hören, dass meine Klimaanlage antreibt.

Müsste nicht mehr elektrisch und lautlos durch die Stadt gleiten und hätte auf der Autobahn endlich wieder eine

höhere Drehzahl.

Bei jedem Beschleunigen nach der Ampel dürfte mein Getriebe mindestens vier Schaltvorgänge vollziehen und nach

etwa 120`000 km hat es so viel mal geschaltet, dass ich dem Mechaniker bei der Revision zuschauen und das 

Wunderwerk der Technik von innen betrachten könnte.

 

Kleine humorvolle Unterhaltung vom Segler

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Jens_IS250:

Dazu spielt natürlich auch noch der Diesel im Pkw-Bereich in den Hauptmärkten kaum eine Rolle, wir sind halt einfach global gesehen total unwichtig.

Genau so ist es. Ein Manager eines Weltkonzerns denkt global und versucht nicht irgendwelche homöopathischen Erlöse zu generieren, welche wahrscheinlich unterm Strich Verluste bedeuten. 

Vor Ort sein. Zeigen, dass man da ist. Mehr nicht.

Wenn der Vorstand oder wer auch immer eine Richtung eingeschlagen hat und diese konsequent hält, dann ist das doch genau richtig. Ich finde sogar bemerkenswert, dass am Hybrid seit 1995 (?) festgehalten wird, obwohl der nötige Zeitgeist erst jetzt da ist. 

 

Zum Thema Diesel:

ohne Subventionierung wäre der Diesel immer noch der Treibstoff der Traktoren und LKWs. 

 

Man sollte vielleicht jetzt die e-mobilität mit der höheren Besteuerung des Diesel finanzieren.

Subventionierung halt nach Zeitgeist.  

 

Gruß 

Edited by SPORTSMAN

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab ich hier ja schon des öfteren geschrieben, aber ich erwähne es trotzdem noch einmal. In der Schweiz wurde der GS 350 auch von 2014- 2016 angeboten, aber die Verkaufszahlen bewegten sich immer in einem homöopathischen Bereich, heisst also knapp über der Nachweisgrenze. 😁

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb SPORTSMAN:

Man sollte vielleicht jetzt die e-mobilität mit der höheren Besteuerung des Diesel finanzieren.

Subventionierung halt nach Zeitgeist.  

 

Wer bestimmt eigentlich diesen Zeitgeist?

 

Die Club of Rome Greta ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb jens fischer:

 

Wer bestimmt eigentlich diesen Zeitgeist?

 

Die Club of Rome Greta ?

Die Gesellschaft? Der Fortschritt? Die Wissenschaft? Der Profit? Dazu kann ich dir leider keine Antwort geben. 

 

Lass doch das Mädchen durch die Welt segeln. Sie und ihre Gefolgschaft dürfen doch protestieren, es ist ihr legitimes Recht. 

(das hat aber nun wirklich nichts mit dem ES zu tun)

 

Gruß 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Gufera:

Hab ich hier ja schon des öfteren geschrieben, aber ich erwähne es trotzdem noch einmal. In der Schweiz wurde der GS 350 auch von 2014- 2016 angeboten, aber die Verkaufszahlen bewegten sich immer in einem homöopathischen Bereich, heisst also knapp über der Nachweisgrenze. 😁

 

Das eine schließt ja das andere nicht aus: selbst bei einer Verdopplung hätten wir noch über die Nachweisgrenze diskutieren können. 😊

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Segler : DU fährst ja einen 6 - Zyl.-  Power-Hybrid mit Hinterradantrieb und guter Geräuschdämmung, das ist halt was ganz anderes als ein 4-Zyl. mit Frontantrieb und "Prius - Klang" . So  ein GS 450h  ist natürlich eine wirklich gute Alternative in der "entry luxury class", zumal ja die Leistung begeisternd ist.

Eine Lexus - Automatik braucht garantiert bei 120000 km keine Überholung, mehrere von mir gefahrene bis 180000 km schalteten wie beim Neuwagen.

 

RodLex

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb H6Fan:

 

Das eine schließt ja das andere nicht aus: selbst bei einer Verdopplung hätten wir noch über die Nachweisgrenze diskutieren können. 😊

 

 

Ich wollte damit eigentlich nur sagen dass sie neben dem GS 450h nur ein Schattendasein fristeten. Aktuell werden drei Gebrauchte angeboten, und zwei davon warten schon lange auf einen Käufer. 

Die waren aber neu ausstattungsbereinigt auch nur rund 1500 CHF günstiger als ein GS 450h, wenn man mal von dem Allrad absieht. LED Scheinwerfer gab es z.b. weder für Geld noch gute Worte... 

 

https://www.autoscout24.ch/de/autos/lexus--gs?drive=24&make=46&model=633&sort=price_asc&vehtyp=10

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ rodlex

 

Ja das Auto ist der Hammer, hättest Du auch mal kaufen sollen.

Ich könnte Dir bei den Zollgebühren noch etwas entgegen kommen, siehe

in meinem Verkaufsthread.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb RodLex:

@ Segler : DU fährst ja einen 6 - Zyl.-  Power-Hybrid mit Hinterradantrieb und guter Geräuschdämmung, das ist halt was ganz anderes als ein 4-Zyl. mit Frontantrieb und "Prius - Klang" .

 

RodLex

Du solltest mal beide fahren. 

Ich empfand den ES etwas leiser und besser isoliert. Ich weiß zwar nicht wie Prius klingt, aber beide hybride (ES/GS) haben das gleiche ungewöhnliche Verhalten beim Beschleunigen. Mit dem Unterschied, dass der ES etwas besser gedämmt ist. 

Und ob es ein Hinterrad- oder Vorderradantrieb ist, merkt man zu 99% gar nicht erst. Und ich fahre seit Jahren Hinterradantrieb. 

 

Gruß 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin noch nicht im ES gefahren, aber ich vermute, dass er in 95% aller Fahrzustände nicht lauter ist als ein ES350.

Die restlichen 5% sind der Volllastanteil, bei dem ein 6-Zylinder andere Frequenzen aussendet, anders (besser) klingt als ein R4, aber vermutlich nicht leiser ist als der ES, um den es hier geht.

 

Hier mal reingucken, insbes. bei 3:33 "one of the quietest cabins in the segment":

https://www.bing.com/videos/search?q=lexus+es+300h+drive&ru=%2fvideos%2fsearch%3fq%3dlexus%2bes%2b300h%2bdrive%26FORM%3dHDRSC3&view=detail&mid=36C3B8636A84A9745CFE36C3B8636A84A9745CFE&rvsmid=BF27E014CC1226892E97BF27E014CC1226892E97&FORM=VDQVAP

 

Außerdem hat der [im Video erwähnte] ES aktives noise cancelling. Muss man mal probiert haben, um zu hören, wie es wirkt. Wenn der ES mit gemütlichen 140 entlangschnürt, geht es gewiss mehr um Wind- und Abrollgeräusche als um Gummiband-Gejaule.

 

Wenn ein "Tester" meint, der ES klinge wie ein Prius, dann haben wir es mit einem Tester zu tun, der hernach 9 ltr Verbrauch stehen hat. Andere Aussagen solcher Tester ziehen wir für gewöhnlich in Zweifel. Wüsste nicht, warum ich ihm jetzt den Prius-Spruch nachbeten sollte.

Edited by kroebje
Anpassung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde mich freuen, wenn wir wieder vermehrt zum ES zurückkehren könnten. In Europa wird der ES weder mit 6 Zylinder noch mit Heckantrieb und was weiß ich noch angeboten,sondern als Hybrid. Das kann man bedauern, oder auch nicht. 

Ich persönlich, vermisse nichts und ehrlich gesagt langweilt mich die Diskussion mittlerweile. 

 

Ich würde mich freuen, wenn alle Skeptiker einfach mal den Wagen selbst zur Probe fahren um sich ein eigenes Bild vom Fahrzeug zu machen.

Danke. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • By zlatan75
      Hallo,
       
      ich dachte mir, da ich wohl der erste hier im Forum bin der den ES300h sein eigen nennen kann, dass ich hier eine kleine Liste erstelle mit hilfreichen Tipps wo man welche Einstellungsmöglichkeiten findet. Für alle, welche kein Handbuch lesen möchten, ob gedruckt oder elektronisch. 😎
      @Lars aus M, du darfst dann bitte prüfen ob es im F Sport genauso ist. 😁
      Fangen wir an:
       
      Inhaltsverzeichnis:
      1. Road Sign Assist (RSA) / Verkehrszeichenerkennung
      2. Head Up Display (HUD) / Helligkeit und Position einstellen:
      3. Umstellen von Digital- auf Analogtacho
      4. Adaptiver Tempomat / Automatisches anpassen der Geschwindigkeit
      5. Remote Touch konfigurieren
      6. Komfortfunktion / Lenksäule und Fahrersitz
      7. Fahrinformationen anpassen
       
       
       
      1. Road Sign Assist (RSA) / Verkehrszeichenerkennung:
       
      Toleranzbereich einstellen:
       

      Mit den Pfeiltasten am Lenkrad nach rechts bewegen, bis das Einstellungssymbol unterlegt ist

      Mit den Pfeiltasten nach oben/unten scrollen, bis Fzg.Einst. unterlegt ist und am Lenkrad auf "OK" drücken

      Mit den Pfeiltasten scrollen bis folgendes Symbol ausgewählt ist.

      Auf "Benachricht.-Wert" und mit "OK" bestätigen

      Den gewünschten Toleranzbereich auswählen und mit "OK" bestätigen.
       
      2. Head Up Display (HUD) / Helligkeit und Position einstellen:
       

      Mit den Pfeiltasten am Lenkrad nach rechts bewegen, bis das Einstellungssymbol unterlegt ist.
      Mit den Pfeiltasten nach oben/unten scrollen, bis "HUD Helligkeit/Position" unterlegt ist und mit "OK" bestätigen.

      Mit den Pfeiltasten die Einstellungen durchführen.
       
      3. Umstellen von Digital- auf Analogtacho
       

      Mit den Pfeiltasten am Lenkrad nach rechts bewegen, bis das Einstellungssymbol unterlegt ist und dann "Instr. Einst." mit "OK" auswählen.
       

      Auf Tachometer gehen und mit "OK" bestätigen
       

      Der Tacho stellt sich auf die "Analoganzeige um.
       
      4. Adaptiver Tempomat / Automatisches anpassen der Geschwindigkeit
       

      Der adaptive Tempomat wird über die Taste 1 eingeschaltet. 
      Hinweis:
      Wird die Taste 1 länger als 1sec gedrückt wird auf den "einfachen" nicht adaptiv geregelten Tempomaten umgeschaltet.
      Mit der Taste 2 wird der Abstand welcher der adaptive Tempomat, zum vorausfahrenden Fahrzeug eingehalten werden soll eingestellt.
       

      Wenn der adaptive Tempomat eingeschaltet und aktiviert ist, wird das Geschwindigkeitssymbol mit einem grünen Quadrat umrandet, wenn die Verkehrszeichenerkennung eine von der aktuellen Geschwindigkeit abweichenden Wert erkannt hat. Links neben dem Quadrat leuchtet ein grüner Pfeil auf, welcher entweder nach oben oder nach unten zeigt.
      Beispiel:
      Aktuelle Geschwindigkeit 80km/h / Mögliche Geschwindigkeit 100km/h => Grüner Pfeil zeigt nach oben. 
      Nun kann man durch drücken der Taste (>1s) "+Res" die adaptive Geschwindigkeit automatisch einstellen und das Fahrzeug beschleunigt und regelt die neue Zielgeschwindigkeit ein.
      Das selbe ist durch drücken der Taste "-Set" für geringere Geschwindigkeiten, als die aktuelle möglich.
       
      5. Remote Touch konfigurieren
      Beim Remote Touch lässt sich die Zeigerlautstärke, der Sound selbst, die Feedbackstärke, die Geschwindigkeit usw. parametrieren.

      Mit dem "Menu" Button am "Remote Touch" das Feld "Einrichtung" auswählen.

       

      Mit dem Cursor so weit nach unten scrollen bis die entsprechenden Felder angezeigt werden.
      - Auswahl Sound
      - Zeiger Sound
      - Fehler Sound
      - Lautstärke des Zeigergeräuschs
      - Feedbackstärke
      - Cursor-Geschwindigkeit
       
      6. Komfortfunktion / Lenksäule und Fahrersitz
      Man kann um den Ein- und Ausstieg zu erleichtern, sowohl die Lenksäule als auch den Fahrersitz auf seine Wünsche hin einstellen.
      Hier die Vorgehensweise.
       

      Mit dem "Menu" Button am "Remote Touch" das Feld "Einrichtung" auswählen.
       

      Mit dem Cursor zum rechten Bildschirmrand fahren und "Fahrzeug" auswählen.
       

      "Fahrzeugpersonalisierung" auswählen
       

      "Andere Fahrzeugeinstellungen" wählen
       

      Die gewünschten Einstellungen für die Lenksäule und Fahrersitz vornehmen
       
      7. Fahrinformationen anpassen
       

      Mit den Pfeiltasten am Lenkrad rechts bewegen, bis das Einstellungssymbol unterlegt ist und dann "Instr. Einst." mit "OK" auswählen.
       

      Fahrinfo 1 und/oder Fahrinfo 2 auswählen und gewünschte Änderungen durchführen.
       

      So kann z.B. für mein empfinden, die vollkommen unnötige Balkenanzeige gegen eine nützlichere Information gewechselt werden.
      Probiert es aus und ihr werdet was nützliches für euch finden.
       
    • By zlatan75
      Hallo, 
      ich werde nach Übergabe meines ES in diesem separaten Thread meine Langzeiterfahrungen teilen. Was gefällt, was stört, Wartungskosten, Defekte, usw. 
       
    • By Lars aus M
      Probefahrt im neuen ES
       
      am Freitagnachmittag ging es für mich nach der Arbeit nicht nur ins Wochenende, sondern auch auf direktem Wege ins Lexus Forum. Hier war nämlich eine Probefahrt mit dem neuen ES ausgemacht, worauf ich mich schon den ganzen Tag sehr gefreut hatte. Frisch gewaschen wurde der schwarze Vorführwagen lautlos (da elektrisch) vorgefahren und nach kurzer Einführung waren der ES und ich schon auf dem Weg.
       
      Der Vorführwagen war die Luxury Line-Ausführung mit entsprechender Vollausstattung, wodurch ich gleich zum ersten Mal ein Auto mit Head-Up Display kennenlernen konnte. Vorher kam ich immer sehr gut ohne aus, aber in den zwei Stunden Probefahrt hat´s mir dann eigentlich doch sehr gut gefallen. Praktisch ist, dass Geschwindigkeitsbegrenzungen, sowie die eigene Geschwindigkeit nebeneinander sichtbar sind. Dadurch ertappte ich mich mehrfach dabei, schneller unterwegs zu sein, als ich dachte – weil das Auto extrem Leise ist. Komplett ohne Geräusch erfolgt das Starten: Man drückt den Startknopf, die Displays gehen an (etwas schneller wäre allerdings nicht schlecht), und dann… nichts. Ich habe dann erneut den Startknopf gedrückt, weil ich gemeint habe, irgendwas fehlt noch, aber dann war das Auto also wieder aus 🤣 Beim Losfahren in Elektromodus auch alles ohne Geräusch, was Hybridfahrer natürlich längst kennen, aber für mich eine neue Erfahrung war. Wenn etwas Geschwindigkeit dazu kommt, schaltet sich der Benzinmotor hinzu, was man bis auf den Sound überhaupt nicht merkt, ebenso wenig wenn er sich wieder abkoppelt. Im großen Display kann man anzeigen lassen, wie das Auto gerade Energie verbraucht, also ob Strom von der Batterie weg geht, oder ob der gerade geladen wird. Auf der Autobahn gut zu erkennen: Bremsen oder vom Gas gehen und die Batterie wird gleich wieder geladen. Schon ein tolles System!
       
      Wo wir eh gerade auf der Autobahn sind, natürlich habe ich dort auch mal Vollgas ausprobiert, da ich wegen der relativ moderaten Beschleunigungs- und Höchstgeschwindigkeitsangaben ein bisschen besorgt war, ob der ES nicht zu lahm sein würde. Nun, ich wurde überhaupt nicht enttäuscht: für meine Bedürfnisse reicht die Beschleunigung vollkommen aus. Man wird natürlich nicht in den Sitz gepresst und auch der Mageninhalt bleibt da wo er hingehört, aber bei Vollgas (oder auch weniger) geht der ES sehr ordentlich vorwärts. Natürlich, wenn man z.B. GS 450-Fahrer ist, wird man das negativer vergleichen, aber im Vergleich zu meinem Passat der 0-100 eine Sekunde schneller sein soll, habe ich nichts vermisst. Richtige Beschleunigung kenne ich durchaus auch aus eigener Erfahrung, denn ich hatte drei Jahre einen Ferrari 360 Modena und jetzt seit zwei Jahren einen Porsche 997.2 (=911) Carrera S Cabriolet. Trotzdem ist die Leistung vom ES 300h für mich wirklich in Ordnung – ich fahre mein Alltagsauto aber sowieso immer recht entspannt 🙂
       
      Der ES liegt ziemlich satt auf der Straße, ist natürlich auch ein großes und relativ schweres Auto (20 Cm länger und 200 Kg schwerer als mein Passat). Ich fand das Fahrgefühl und der Komfort sehr angenehm – es ist vor Allem ein luxuriöser, unaufgeregter Gleiter. Perfekt für lange Fahrten, wo man gerne entspannt und komfortabel unterwegs ist (ich persönlich zumindest). Und perfekt zum Spritsparen in der Stadt – das ist Geld, das man wiederum für andere schöne Dinge ausgeben kann 🤗
       
      Sehr gut gefallen hat mir das große Display, mit sehr schönen, klaren Anzeigen (ebenso klar übrigens das kleine Display hinterm Lenkrad). Ich würde unbedingt das Premium Navi nehmen, denn sonst ist das Display um über vier Zoll kleiner (8 statt über 12) und das wäre wirklich schade - für mich ist das große Display das Highlight im Armaturenbrett. Ich kam mit dem Touchpad auf Anhieb sehr gut zurecht - lustig ist, dass man es in der Fingerspitze spürt, wenn man z.B. von einem Radiosender zum nächsten bewegt. Man muss dabei schon den Finger ruhig bewegen, denn sonst überspringt man eventuell das, was man haben möchte. Aber wie gesagt, innerhalb kürzester Zeit kam ich damit sehr leicht zurecht und ich finde das System ganz gut. Lieber so, als ein Display voller Fingerabdrücke, wie jetzt in meinem Passat. Außerdem ist das große Display so groß, dass man ohne vorbeugen (beim Fahren also gar nicht praktisch und sicher) gar nicht überall hinkäme. Touchpad für mich super also! Auch super das Mark Levinson Soundsystem. Ich habe jetzt im Passat auch eine gute Anlage (Dynaudio aus Dänemark), aber das vom ES setzt noch mal einen drauf. Bei meinem Wunschmodell F Sport gibt es das Premium Navi (also das große Display) mit Mark Levinson gemeinsam für €2.200. Würde ich ohne Zweifel nehmen, das ist das extra Geld definitiv wert.
       
      Nicht ganz sooooo gut haben mir die Tasten im Armaturenbrett gefallen. Ich denke, Lexus könnte da schon ein bisschen mehr Liebe bzw. Design reinstecken. Es sind einfach… Tasten – die so auch in jedes andere (auch viel billigere) Auto verbaut sein könnten. Da gibt es also noch Luft nach oben. Die kleinen runden Tasten sind übrigens wirklich sehr klein. Das ist zwar kein Drama, aber sie sind einfach viel kleiner als man es aus anderen Autos gewöhnt ist. Naja, da gewöhnt man sich sicherlich dran.
       
      Ansonsten macht der Innenraum einen durchaus hochwertigen Eindruck. Ein Auto, worin man sich absolut sehr wohl fühlen wird. Es gibt auch hinten sehr viel Platz, was im Vergleich zur Konkurrenz ja einer der Stärken vom ES ist. In der von mir gefahrenen Luxury Line-Ausführung gibt es eine zusätzliche Bedieneinheit in der Mittelarmlehne der Rücksitze, womit sich z.B. auch elektrisch die Sitzlehne neigen lässt. Schon sehr schick – werde ich im F Sport aber nicht bekommen, da nicht lieferbar. Die Rückbank lässt sich – wie oft in den Foren und Internetkommentare kritisiert – nicht umklappen (es gibt lediglich eine kleine Durchreiche). Für mich persönlich kein Problem, denn ich habe in den vergangenen drei Jahren in meinem Passat noch nie den Rücksitz umklappen müssen. Aber es kann natürlich sein, dass andere Leute das doch öfters brauchen würden, je nachdem was die alles so an Sperrgepäck durch die Gegend fahren. Frontantrieb wurde auch oft kritisiert, besonders im Vergleich zum GS. Für meinen Fahrstil (eher entspanntes Gleiten, aber ohne zu kriechen), ist Frontantrieb überhaupt kein Problem – ich habe das bei der Probefahrt nie negativ bemerkt.
       
      Insgesamt war ich nach der Probefahrt vom ES begeistert und mein ursprüngliches Interesse hat sich noch deutlich verstärkt. Es kommt für mich eigentlich kein anderes Auto mehr infrage und ich freue mich sehr, ab Ende 02/2020 Lexus Fahrer zu werden! Jetzt nur noch die Wartezeit irgendwie aushalten, das wird hart… 😟
       





    • By LexusMazda
      Guten Morgen werte Gemeinde,
       
      ist die Allradlenkung genannt Lexus Dynamic Handling Ausstattungsabhängig? Und wenn ja, in welcher war sie beinhaltet? F-Sport oder Luxury ?
       
      mfg 🙂