Sign in to follow this  
zlatan75

Erfahrungsbericht Probefahrt ES300h F Sport

Recommended Posts

SEHR gute Idee ! Zumal Kroebje und "Sportsman" ja  schreiben , dass der ES sehr gut gedämmt ist und sogar leiser als ein GS450h sei.

Der Riesenvorteil aller Hybride ist natürlich der sehr gute Durchzug aus dem Stand heraus, was "Sportsman" vermutlich meint ?

 

@ Segler : ich hatte den GS450h für mich nie auf dem Schirm, da ich ja eigentlich LS 400/430 - Fahrer war und 2012 nur

zum GS 300 gewechselt bin, um Kraftstoff zu sparen und das LuFe-Risiko zu umgehen. Habe ich inzwischen  ja bereut...

Jetzt will ich keine Limousine mehr, da mein kleiner Sport-SUV viel Power und dabei eine angenehm hohe Sitzposition hat bei sehr konservativem Antriebsstrang im besten Sinne. Meine bisheriger EX fuhr mit 176000 km noch genauso gut wie meine jetziger mit 63000km, woran man die Japan-typisch hohe Qualität erkennt.

 

RodLex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen, 

17.01.2020. Der Wagen ist eingetroffen. 

Er ist etwas schmutzig und staubig aber er sieht in dem Rot sehr beeindruckend aus. Egal wie viele Videos ich gesehen habe um einen Eindruck von der Aussenfarbe und vom Interieur zu gewinnen, erst wenn man direkt davor steht, dann stellt man fest wie gut das alles aussieht. 

Vor allem das Shimamokugraue Holz wirkt so gut neben den Brauntönen, perfekt. 

Ich habe alles richtig gemacht,wenn ich das so sagen darf. 🙂

 

Termin für die Übernahme ist für nächste Woche vereinbart. Es steht noch die Zulassung an, technische Wartung, die Winterräder werden montiert und er wird aufbereitet (waschen und aufpolieren). 

 

Ich habe noch ein älteres Ehepaar getroffen, ihr ES Luxury Line ist auch heute eingetroffen. Weiß mit schwarzer Innenausstattung. Das weiß sieht auch sehr gut aus. 

 

Hier noch ein paar Impressionen. 

Grüße, Zlatan. 

 

IMG_20200117_152810.jpg

IMG_20200117_152803.jpg

IMG_20200117_152736.jpg

IMG_20200117_153231.jpg

IMG_20200117_152945.jpg

IMG_20200117_152937.jpg

IMG_20200117_152930.jpg

IMG_20200117_152908.jpg

IMG_20200117_152858.jpg

IMG_20200117_152850.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich freue mich mit Dir.

Sehr elegant. Gut gewählt.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sieht toll aus, vor allem die Farbe , wunderbaren hellen Polster und der Blick von schräg oben (2.Bild). Bin sehr gespannt auf Deine Erfahrungen. Vielleich noch ein paar schönere Felgen für den Sommer ??

 

RodLex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank an Euch. 

Ich habe noch sehr gut das Gerauschniveau des F Sport in Erinnerung und bin sehr gespannt wie der Wagen sich mit diesen geräuschoptimierten Felgen fährt. 

@RodLex

Der Wagen bleibt unverändert. Ich stehe auf Originalität und die Felgen sehen, wenn man vor Ihnen steht nicht schlecht aus. Doch eine Sache kommt doch weg. Die Schriftzüge am Heck.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meistens passen die roten Heckleuchten nicht zu dem roten Lack...

Aber hier passen beide Rottöne perfekt zusammen...:wub:

Ohne Typenbezeichnung wirkt das Heck auch nochmal viel besser...:thumbsup:

 

Einzig die verdunkelten Scheiben ab der B-Säule...Daran kann ich mich nicht wirklich gewöhnen, ist aber Geschmacksache...

 

Gruß vom Todde

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Todde, 

das war in der Tat ein Gedankengang der mich auch beschäftigt hat. Ob die Heckleuchten zum Rot passen. 😀

 

Das "cleane" Heck hat für mich praktische Vorteile beim polieren des Wagens. Man hat es da schlicht einfacher. 

 

Ich liebe die abgedunkelten Heckscheiben. Aber wie du sagst, Geschmackssache. 

Das ist halt ein Nachteil, wenn es feste Modellvarianten gibt und "Individualisierungen" nur eingeschränkt bis gar nicht möglich sind. 

Ich hätte dankbar auf das Schiebedach verzichtet. Konnte nie was damit anfangen und wenn der Wagen in die Jahre kommt, ist das die erste Stelle für Knarzgeräusche. 😂

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde die Felgen sehr hübsch. Schöner Turbinenlook👍

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr schöne Farbe, innen wie auch außen. Diese Kombi würde auch mir gefallen.

 

Mein damaliger CT sah farblich ähnlich aus....

 

 

 

Hoffentlich wird die Zeit bis zur Übergabe nicht zu lang.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr schick, Glückwunsch! 

Verdunkelte Scheiben müssen bei dem Wagen einfach sein, weil diese du die lange Tür richtig groß sind. Dadurch hat man hinten das Gefühl in einem Aquarium zu sitzen, wenn durchsichtig. 

 

@zlatan75 weißt du schon ob die Embleme hinten gesteckt oder geklebt sind? 

Edited by SPORTSMAN

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank an alle für eure Glückwünsche. 

@SPORTSMAN

Ich wäre sehr verwundert wenn die Beschriftung, nicht das Emblem, gesteckt wäre. Ist es selbst beim SC nicht. Das Lexus Emblem wird nicht angefasst, das bleibt genau da wo es ist. 😀

Aber ich versuche diesbezüglich noch eine Antwort zu bekommen und informiere hier. 

Edited by zlatan75

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich meinte die Beschriftung, nicht das "L". 😀

Bei Lexus weiß man nie, mal geklebt und mal gesteckt. 

Beim IS-F sind diese auf jeden Fall gesteckt. Frag auf jeden Fall nach, bevor du unschöne Löcher im Blech hast. 😁

Share this post


Link to post
Share on other sites

Boah - richtig richtig schick, verdammt!

 

Der rote Lack tendiert auf Deinen Bildern mehr ins violett-bläuliche als ich es von der Lexus-Farbkarte her erwartet hätte, die eher nach bordeaux-rot ausschaut (so wie das von Mazda). Mag vielleicht am bedeckten Himmel liegen.

Bei den grauen Shimakoku-Leisten hab ich den Eindruck, dass sie gar nicht richtig grau sind sondern durchaus etwas dunkelbraun enthalten. Schön!

 

Wenn die Schrift gesteckt ist, würd ich sie wohl dranlassen, sonst landet der Heckdeckel beim Lackierer. Eigene Erfahrung, hätt ich gern drauf verzichtet.

 

Was hat es mit den geräusch-optimierten Felgen auf sich? Damit ist vermutlich geräusch-reduziert gemeint. Wie soll das funktioneren? Innenliegendes Felgenband (was p.hase/test schon vor zehn Jahren pries)? Mir gefallen die Felgen gut.

 

🥂 Gute Fahrt!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alles richtig gemacht! Super Farbkombination. Warte bis du die Farbe im aufbereiteten Zustand im Sonnenlicht sieht, die wird dich aus den Socken hauen.

Beim Schiebedach würde ich mir keine Sorgen machen. Bei meinem damals 26 Jahre alten C180 hat das auch noch bestens (elektrisch!) funktioniert, ohne hässliche Geräusche. Ich denke, dass Lexus das auch gut und haltbar hinbekommt. Viel Spaß mit dem ES!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist ja interessant, wo beim ES der Schalter für die Feststellbremse sitzt. Wusste ich nicht.

Siehe Bild mit Mittelkonsole / Schalthebel.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb kroebje:

Ist ja interessant, wo beim ES der Schalter für die Feststellbremse sitzt. Wusste ich nicht.

Siehe Bild mit Mittelkonsole / Schalthebel.

 

Das war vielleicht eine Challenge, ihn dort zu platzieren wo er noch nie zuvor war.

Man wird sich letztlich an alles gewöhnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich muss sagen, dass ich in Bezug auf Fotografie eine Niete bin. Die Bilder habe ich im Auto-Modus gemacht. Zu meinen begrenzten Fähigkeiten können durch die Lichtverhältnisse ein etwas anderer Farbeindruck entstanden sein. Ich hoffe bei Übergabe sind bessere Wetterverhältnisse und ich kann etwas bessere Bilder liefern. Dann mit einer Digitalkamera. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 44 Minuten schrieb kroebje:

Ist ja interessant, wo beim ES der Schalter für die Feststellbremse sitzt. Wusste ich nicht.

Siehe Bild mit Mittelkonsole / Schalthebel.

Da muss ich schmunzeln wie so andere Kulturen wohl ticken und auf welche Ideen/Lösungen man kommt.

 

Ich bin da aber eher pragmatisch. Wenn ich weiß, wo ich hinlangen muss, ist es für mich ok. 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb kroebje:

Ist ja interessant, wo beim ES der Schalter für die Feststellbremse sitzt. Wusste ich nicht.

Siehe Bild mit Mittelkonsole / Schalthebel.

Wieso...? Beim LS sitzt der doch auch genau da... :rolleyes:

Brauche ich aber eh nicht, da er automatisch die Parkbremse anzieht, wenn der Motor ausgeschaltet wird.

Für das manuelle Festhalten bei laufendem Motor ist ja die Hold-Funktion mit Taste im Lenkrad griffgünstig genug...

 

Gruß vom Todde

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 18.1.2020 um 10:59 schrieb kroebje:

Was hat es mit den geräusch-optimierten Felgen auf sich? Damit ist vermutlich geräusch-reduziert gemeint. Wie soll das funktioneren? Innenliegendes Felgenband (was p.hase/test schon vor zehn Jahren pries)? Mir gefallen die Felgen gut.

 

🥂 Gute Fahrt!

 

Die Felgen haben einen Hohlraum, welcher Fahrgeräusche größtenteils absorbiert. Es gibt ein Video hierzu: da haut einer mit einem Gummi-Hammer gegen zwei Räder - ein Rad normal und ein mit Hohlraum. Und  tatsächlich ist ein Unterschied hörbar.

 

@TODDE wo ist der Unterschied zwischen Hold-Funktion und der Feststellbremse? Ich benutze die (Fuß-)Feststellbremse überhaupt nicht. Die Hold-Funktion befindet sich beim ES an der perfekten Stelle - dort, wo der Arm aufliegt.

 

Gruß 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 26 Minuten schrieb SPORTSMAN:

 

@TODDE wo ist der Unterschied zwischen Hold-Funktion und der Feststellbremse? Ich benutze die (Fuß-)Feststellbremse überhaupt nicht. Die Hold-Funktion befindet sich beim ES an der perfekten Stelle - dort, wo der Arm aufliegt.

 


„Hold“ hält fest, solange man steht und kein Gas gibt. Man kann also den Fuß von der Bremse nehmen, obwohl D eingelegt ist. Sobald man Gas gibt, lässt es automatisch los.

 

An der nächsten Ampel im Stand hält „Hold“ dann erneut fest, bis man wieder Gas gibt.

 

Man kann also „Hold“ während der Fahrt drin lassen, was bei der Feststellbremse nicht wirklich zu empfehlen ist.

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke dir. 

Das mit dem "nicht lösen zu müssen" ist natürlich praktisch und sinnvoll. 

Ich schalte auf P, wenn ich länger an der Ampel warten muss. 

 

Gruß 

Share this post


Link to post
Share on other sites

uslex hat es ja schon erklärt... :wink2:

Ja, bei längerem Halt benutze auch ich die Stellung "P"...

Es sei denn...ich bin mal ganz "faul" und nutze den radar-gestützten Tempomaten... Der bremst dann ja auch bis auf Null ab

und benötigt nur ein kurzes Gas-Stößchen wenn es wieder weitergehen soll...

 

Gruß vom Todde

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • By zlatan75
      Hallo,
       
      ich dachte mir, da ich wohl der erste hier im Forum bin der den ES300h sein eigen nennen kann, dass ich hier eine kleine Liste erstelle mit hilfreichen Tipps wo man welche Einstellungsmöglichkeiten findet. Für alle, welche kein Handbuch lesen möchten, ob gedruckt oder elektronisch. 😎
      @Lars aus M, du darfst dann bitte prüfen ob es im F Sport genauso ist. 😁
      Fangen wir an:
       
      Inhaltsverzeichnis:
      1. Road Sign Assist (RSA) / Verkehrszeichenerkennung
      2. Head Up Display (HUD) / Helligkeit und Position einstellen:
      3. Umstellen von Digital- auf Analogtacho
      4. Adaptiver Tempomat / Automatisches anpassen der Geschwindigkeit
      5. Remote Touch konfigurieren
      6. Komfortfunktion / Lenksäule und Fahrersitz
      7. Fahrinformationen anpassen
       
       
       
      1. Road Sign Assist (RSA) / Verkehrszeichenerkennung:
       
      Toleranzbereich einstellen:
       

      Mit den Pfeiltasten am Lenkrad nach rechts bewegen, bis das Einstellungssymbol unterlegt ist

      Mit den Pfeiltasten nach oben/unten scrollen, bis Fzg.Einst. unterlegt ist und am Lenkrad auf "OK" drücken

      Mit den Pfeiltasten scrollen bis folgendes Symbol ausgewählt ist.

      Auf "Benachricht.-Wert" und mit "OK" bestätigen

      Den gewünschten Toleranzbereich auswählen und mit "OK" bestätigen.
       
      2. Head Up Display (HUD) / Helligkeit und Position einstellen:
       

      Mit den Pfeiltasten am Lenkrad nach rechts bewegen, bis das Einstellungssymbol unterlegt ist.
      Mit den Pfeiltasten nach oben/unten scrollen, bis "HUD Helligkeit/Position" unterlegt ist und mit "OK" bestätigen.

      Mit den Pfeiltasten die Einstellungen durchführen.
       
      3. Umstellen von Digital- auf Analogtacho
       

      Mit den Pfeiltasten am Lenkrad nach rechts bewegen, bis das Einstellungssymbol unterlegt ist und dann "Instr. Einst." mit "OK" auswählen.
       

      Auf Tachometer gehen und mit "OK" bestätigen
       

      Der Tacho stellt sich auf die "Analoganzeige um.
       
      4. Adaptiver Tempomat / Automatisches anpassen der Geschwindigkeit
       

      Der adaptive Tempomat wird über die Taste 1 eingeschaltet. 
      Hinweis:
      Wird die Taste 1 länger als 1sec gedrückt wird auf den "einfachen" nicht adaptiv geregelten Tempomaten umgeschaltet.
      Mit der Taste 2 wird der Abstand welcher der adaptive Tempomat, zum vorausfahrenden Fahrzeug eingehalten werden soll eingestellt.
       

      Wenn der adaptive Tempomat eingeschaltet und aktiviert ist, wird das Geschwindigkeitssymbol mit einem grünen Quadrat umrandet, wenn die Verkehrszeichenerkennung eine von der aktuellen Geschwindigkeit abweichenden Wert erkannt hat. Links neben dem Quadrat leuchtet ein grüner Pfeil auf, welcher entweder nach oben oder nach unten zeigt.
      Beispiel:
      Aktuelle Geschwindigkeit 80km/h / Mögliche Geschwindigkeit 100km/h => Grüner Pfeil zeigt nach oben. 
      Nun kann man durch drücken der Taste (>1s) "+Res" die adaptive Geschwindigkeit automatisch einstellen und das Fahrzeug beschleunigt und regelt die neue Zielgeschwindigkeit ein.
      Das selbe ist durch drücken der Taste "-Set" für geringere Geschwindigkeiten, als die aktuelle möglich.
       
      5. Remote Touch konfigurieren
      Beim Remote Touch lässt sich die Zeigerlautstärke, der Sound selbst, die Feedbackstärke, die Geschwindigkeit usw. parametrieren.

      Mit dem "Menu" Button am "Remote Touch" das Feld "Einrichtung" auswählen.

       

      Mit dem Cursor so weit nach unten scrollen bis die entsprechenden Felder angezeigt werden.
      - Auswahl Sound
      - Zeiger Sound
      - Fehler Sound
      - Lautstärke des Zeigergeräuschs
      - Feedbackstärke
      - Cursor-Geschwindigkeit
       
      6. Komfortfunktion / Lenksäule und Fahrersitz
      Man kann um den Ein- und Ausstieg zu erleichtern, sowohl die Lenksäule als auch den Fahrersitz auf seine Wünsche hin einstellen.
      Hier die Vorgehensweise.
       

      Mit dem "Menu" Button am "Remote Touch" das Feld "Einrichtung" auswählen.
       

      Mit dem Cursor zum rechten Bildschirmrand fahren und "Fahrzeug" auswählen.
       

      "Fahrzeugpersonalisierung" auswählen
       

      "Andere Fahrzeugeinstellungen" wählen
       

      Die gewünschten Einstellungen für die Lenksäule und Fahrersitz vornehmen
       
      7. Fahrinformationen anpassen
       

      Mit den Pfeiltasten am Lenkrad rechts bewegen, bis das Einstellungssymbol unterlegt ist und dann "Instr. Einst." mit "OK" auswählen.
       

      Fahrinfo 1 und/oder Fahrinfo 2 auswählen und gewünschte Änderungen durchführen.
       

      So kann z.B. für mein empfinden, die vollkommen unnötige Balkenanzeige gegen eine nützlichere Information gewechselt werden.
      Probiert es aus und ihr werdet was nützliches für euch finden.
       
    • By zlatan75
      Hallo, 
      ich werde nach Übergabe meines ES in diesem separaten Thread meine Langzeiterfahrungen teilen. Was gefällt, was stört, Wartungskosten, Defekte, usw. 
       
    • By Lars aus M
      Probefahrt im neuen ES
       
      am Freitagnachmittag ging es für mich nach der Arbeit nicht nur ins Wochenende, sondern auch auf direktem Wege ins Lexus Forum. Hier war nämlich eine Probefahrt mit dem neuen ES ausgemacht, worauf ich mich schon den ganzen Tag sehr gefreut hatte. Frisch gewaschen wurde der schwarze Vorführwagen lautlos (da elektrisch) vorgefahren und nach kurzer Einführung waren der ES und ich schon auf dem Weg.
       
      Der Vorführwagen war die Luxury Line-Ausführung mit entsprechender Vollausstattung, wodurch ich gleich zum ersten Mal ein Auto mit Head-Up Display kennenlernen konnte. Vorher kam ich immer sehr gut ohne aus, aber in den zwei Stunden Probefahrt hat´s mir dann eigentlich doch sehr gut gefallen. Praktisch ist, dass Geschwindigkeitsbegrenzungen, sowie die eigene Geschwindigkeit nebeneinander sichtbar sind. Dadurch ertappte ich mich mehrfach dabei, schneller unterwegs zu sein, als ich dachte – weil das Auto extrem Leise ist. Komplett ohne Geräusch erfolgt das Starten: Man drückt den Startknopf, die Displays gehen an (etwas schneller wäre allerdings nicht schlecht), und dann… nichts. Ich habe dann erneut den Startknopf gedrückt, weil ich gemeint habe, irgendwas fehlt noch, aber dann war das Auto also wieder aus 🤣 Beim Losfahren in Elektromodus auch alles ohne Geräusch, was Hybridfahrer natürlich längst kennen, aber für mich eine neue Erfahrung war. Wenn etwas Geschwindigkeit dazu kommt, schaltet sich der Benzinmotor hinzu, was man bis auf den Sound überhaupt nicht merkt, ebenso wenig wenn er sich wieder abkoppelt. Im großen Display kann man anzeigen lassen, wie das Auto gerade Energie verbraucht, also ob Strom von der Batterie weg geht, oder ob der gerade geladen wird. Auf der Autobahn gut zu erkennen: Bremsen oder vom Gas gehen und die Batterie wird gleich wieder geladen. Schon ein tolles System!
       
      Wo wir eh gerade auf der Autobahn sind, natürlich habe ich dort auch mal Vollgas ausprobiert, da ich wegen der relativ moderaten Beschleunigungs- und Höchstgeschwindigkeitsangaben ein bisschen besorgt war, ob der ES nicht zu lahm sein würde. Nun, ich wurde überhaupt nicht enttäuscht: für meine Bedürfnisse reicht die Beschleunigung vollkommen aus. Man wird natürlich nicht in den Sitz gepresst und auch der Mageninhalt bleibt da wo er hingehört, aber bei Vollgas (oder auch weniger) geht der ES sehr ordentlich vorwärts. Natürlich, wenn man z.B. GS 450-Fahrer ist, wird man das negativer vergleichen, aber im Vergleich zu meinem Passat der 0-100 eine Sekunde schneller sein soll, habe ich nichts vermisst. Richtige Beschleunigung kenne ich durchaus auch aus eigener Erfahrung, denn ich hatte drei Jahre einen Ferrari 360 Modena und jetzt seit zwei Jahren einen Porsche 997.2 (=911) Carrera S Cabriolet. Trotzdem ist die Leistung vom ES 300h für mich wirklich in Ordnung – ich fahre mein Alltagsauto aber sowieso immer recht entspannt 🙂
       
      Der ES liegt ziemlich satt auf der Straße, ist natürlich auch ein großes und relativ schweres Auto (20 Cm länger und 200 Kg schwerer als mein Passat). Ich fand das Fahrgefühl und der Komfort sehr angenehm – es ist vor Allem ein luxuriöser, unaufgeregter Gleiter. Perfekt für lange Fahrten, wo man gerne entspannt und komfortabel unterwegs ist (ich persönlich zumindest). Und perfekt zum Spritsparen in der Stadt – das ist Geld, das man wiederum für andere schöne Dinge ausgeben kann 🤗
       
      Sehr gut gefallen hat mir das große Display, mit sehr schönen, klaren Anzeigen (ebenso klar übrigens das kleine Display hinterm Lenkrad). Ich würde unbedingt das Premium Navi nehmen, denn sonst ist das Display um über vier Zoll kleiner (8 statt über 12) und das wäre wirklich schade - für mich ist das große Display das Highlight im Armaturenbrett. Ich kam mit dem Touchpad auf Anhieb sehr gut zurecht - lustig ist, dass man es in der Fingerspitze spürt, wenn man z.B. von einem Radiosender zum nächsten bewegt. Man muss dabei schon den Finger ruhig bewegen, denn sonst überspringt man eventuell das, was man haben möchte. Aber wie gesagt, innerhalb kürzester Zeit kam ich damit sehr leicht zurecht und ich finde das System ganz gut. Lieber so, als ein Display voller Fingerabdrücke, wie jetzt in meinem Passat. Außerdem ist das große Display so groß, dass man ohne vorbeugen (beim Fahren also gar nicht praktisch und sicher) gar nicht überall hinkäme. Touchpad für mich super also! Auch super das Mark Levinson Soundsystem. Ich habe jetzt im Passat auch eine gute Anlage (Dynaudio aus Dänemark), aber das vom ES setzt noch mal einen drauf. Bei meinem Wunschmodell F Sport gibt es das Premium Navi (also das große Display) mit Mark Levinson gemeinsam für €2.200. Würde ich ohne Zweifel nehmen, das ist das extra Geld definitiv wert.
       
      Nicht ganz sooooo gut haben mir die Tasten im Armaturenbrett gefallen. Ich denke, Lexus könnte da schon ein bisschen mehr Liebe bzw. Design reinstecken. Es sind einfach… Tasten – die so auch in jedes andere (auch viel billigere) Auto verbaut sein könnten. Da gibt es also noch Luft nach oben. Die kleinen runden Tasten sind übrigens wirklich sehr klein. Das ist zwar kein Drama, aber sie sind einfach viel kleiner als man es aus anderen Autos gewöhnt ist. Naja, da gewöhnt man sich sicherlich dran.
       
      Ansonsten macht der Innenraum einen durchaus hochwertigen Eindruck. Ein Auto, worin man sich absolut sehr wohl fühlen wird. Es gibt auch hinten sehr viel Platz, was im Vergleich zur Konkurrenz ja einer der Stärken vom ES ist. In der von mir gefahrenen Luxury Line-Ausführung gibt es eine zusätzliche Bedieneinheit in der Mittelarmlehne der Rücksitze, womit sich z.B. auch elektrisch die Sitzlehne neigen lässt. Schon sehr schick – werde ich im F Sport aber nicht bekommen, da nicht lieferbar. Die Rückbank lässt sich – wie oft in den Foren und Internetkommentare kritisiert – nicht umklappen (es gibt lediglich eine kleine Durchreiche). Für mich persönlich kein Problem, denn ich habe in den vergangenen drei Jahren in meinem Passat noch nie den Rücksitz umklappen müssen. Aber es kann natürlich sein, dass andere Leute das doch öfters brauchen würden, je nachdem was die alles so an Sperrgepäck durch die Gegend fahren. Frontantrieb wurde auch oft kritisiert, besonders im Vergleich zum GS. Für meinen Fahrstil (eher entspanntes Gleiten, aber ohne zu kriechen), ist Frontantrieb überhaupt kein Problem – ich habe das bei der Probefahrt nie negativ bemerkt.
       
      Insgesamt war ich nach der Probefahrt vom ES begeistert und mein ursprüngliches Interesse hat sich noch deutlich verstärkt. Es kommt für mich eigentlich kein anderes Auto mehr infrage und ich freue mich sehr, ab Ende 02/2020 Lexus Fahrer zu werden! Jetzt nur noch die Wartezeit irgendwie aushalten, das wird hart… 😟
       





    • By LexusMazda
      Guten Morgen werte Gemeinde,
       
      ist die Allradlenkung genannt Lexus Dynamic Handling Ausstattungsabhängig? Und wenn ja, in welcher war sie beinhaltet? F-Sport oder Luxury ?
       
      mfg 🙂