Sign in to follow this  
SEL-Fan

Welche Anhängelast hat der LS600hL (lang)

Recommended Posts

Hallo liebe LEXUS-Gemeinde,

bin neu hier und komme aus dem MB-Lager.

Nach einigen Fzgn. dieses Herstellers erwäge ich einen Wechsel.

Das "neue" Fzg. soll komfortabel sein, problemfrei bei regelmäßiger Wartung, keine Rostbaustelle (sehr wichtig) und vor allem eine möglichst hohe Anhängelast bieten für einen Kofferanhänger.

 

Der LS600hL würde mir gefallen, doch leider scheint es keine AHK für diesen Wagen zu geben und nirgends ist eine Anhängelast in kg zu erfahren.

 

Welche Anhängelast ist beim 600er maximal möglich.

 

herzlichen Dank für Eure Info´s

 

 

 

 

Edited by TODDE
Modellbezeichnung gefixt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was der 600er für eine Anhängelast hat, weiß ich zwar nicht...aber mein 460er hat 2 Tonnen... :rolleyes:

(Ist aber fast schon verkauft...Da müsstest Du schnell sein...:cool:)

 

Gruß vom Todde

Share this post


Link to post
Share on other sites

Soweit ich weiß, ist der 600hL nicht für Anhängerbetrieb vorgesehen. 
wüsste jetzt auch niemanden, der das mal auf eigene Kappe gemacht hätte. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vergiss das mit dem Anhänger - aber theoretisch 2 Tonnen wenn dir dein CVT Getriebe Wurscht ist ... Würde ich nicht empfehlen

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Rallydakar:

Vergiss das mit dem Anhänger - aber theoretisch 2 Tonnen wenn dir dein CVT Getriebe Wurscht ist ... Würde ich nicht empfehlen

 

Denkst Du es liegt an dem E-CVT Getriebe welches schlapp machen könnte? Ich bin mir da nicht ganz so sicher. Der RX400h/450h, kann ja auch 2000 kg ziehen, und das Getriebe macht das auch gut mit. 

Im Prius Forum wurde mal spekuliert dass es an der Lage der Traktionsbatterie liegen könnte, die genau auf der Höhe der Anhängerkupplung liegt. Dadurch könnte sich die Deichsel des Anhängers bei einem schweren Auffahrunfall in die Batterie bohren.

Aber hab die Diskussion nicht weiter verfolgt, und weiss daher nicht ob das auch nur reine Spekulation war, oder ob da was dran ist. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

2,5t gehen auch ohne Probleme mit dem RX400h Antriebsstrang 😄 selbst getestet. sogar das rangieren am Hang nur im E-Modus klappt wunderbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit anderen Worten: das "beste Auto der Welt" ist nicht für einen Wohnwagen-Trip nach Wladiwostok geeignet?

Ich kann das kaum glauben.

Abgesehen davon, daß mein zweiter Beitrag bzgl. der Bodenfreiheit hier offenbar auch Niemand kompetent beantworten kann/mag?

Dann ist also dieses schöne Modell für mein Vorhaben leider unbrauchbar?

Ich bin zutiefst enttäuscht.

Über die BAB mit 250 zu heizen, dabei "genussvoll" keine Störgeräusche zu vernehmen und hierbei 10ltr Sprit zu verbrennen, um dafür auch noch mehr als 100tCHF aufzuwenden, ist in meinem Alter wirklich nicht mehr reizvoll.

Sollte ich wirklich meinen 500SEL Bj.´92 noch für diese Fahrt gebrauchen müssen?

 

Dennoch herzlichen Dank für die Info´s - spart mir wenigstens einen Sack voller Fränkli.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wäre ein RX400h oder RX450h (oder ohne Hybrid, die 300er/350er) denn nichts für dein Vorhaben? Günstiger als der LS, Anhängerkompatibel, genug Bodenfreiheit, passt sehr viel rein, sicherlich auch sehr komfortabel... und bekommst du sicherlich am Ziel deiner Reise auch gut verkauft, wenn du ihn nicht zurückfahren möchtest, da die Fahrzeuge in Russland sehr beliebt sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb SEL-Fan:

Mit anderen Worten: das "beste Auto der Welt" ist nicht für einen Wohnwagen-Trip nach Wladiwostok geeignet?

Ich kann das kaum glauben.

Abgesehen davon, daß mein zweiter Beitrag bzgl. der Bodenfreiheit hier offenbar auch Niemand kompetent beantworten kann/mag?

Dann ist also dieses schöne Modell für mein Vorhaben leider unbrauchbar?

Ich bin zutiefst enttäuscht.

Über die BAB mit 250 zu heizen, dabei "genussvoll" keine Störgeräusche zu vernehmen und hierbei 10ltr Sprit zu verbrennen, um dafür auch noch mehr als 100tCHF aufzuwenden, ist in meinem Alter wirklich nicht mehr reizvoll.

Sollte ich wirklich meinen 500SEL Bj.´92 noch für diese Fahrt gebrauchen müssen?

 

Dennoch herzlichen Dank für die Info´s - spart mir wenigstens einen Sack voller Fränkli.

 

 

Warte mal das ist es ja ... es ist ein LUXUS Fahrzeug mit vier Plätzen teilweise ...

Man zieht doch nicht mit so nem Ding nen Wohnwagen ... sry 😄 das sieht furchtbar aus und gesund war es eh noch nie für Autos ...

 

Wenn man sowas braucht holt man sich nen Wohnmobil 😛 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

in UK dürfte es wohl möglich sein was anzuhängen:

 

http://www.uktow.com/towing capacity.asp?make=Lexus&model1=LS 600h L

 

hier paar Bilder zum LS460

 

https://www.clublexus.com/forums/ls-4th-gen-2007-2017/886307-2010-vs-2012-ls460-tow-hitch-options-2.html

 

geben tuts wohl welche zu kaufen für den hl

 

https://www.autozone.com/trailer-hitch-hitch-balls-and-towing-accessories/trailer-hitch/lexus/ls600h

 

wie weit da bei uns was zu machen ist, kein Plan.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb SEL-Fan:

Mit anderen Worten: das "beste Auto der Welt" ist nicht für einen Wohnwagen-Trip nach Wladiwostok geeignet?

 

Ich schliesse mich der Empfehlung von @a_wizards_war an: Ein RX wäre dafür wahrscheinlich die richtige Wahl. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb SEL-Fan:

Mit anderen Worten: das "beste Auto der Welt" ist nicht für einen Wohnwagen-Trip nach Wladiwostok geeignet?

Ich kann das kaum glauben.

Abgesehen davon, daß mein zweiter Beitrag bzgl. der Bodenfreiheit hier offenbar auch Niemand kompetent beantworten kann/mag?

Dann ist also dieses schöne Modell für mein Vorhaben leider unbrauchbar?

Ich bin zutiefst enttäuscht.

Über die BAB mit 250 zu heizen, dabei "genussvoll" keine Störgeräusche zu vernehmen und hierbei 10ltr Sprit zu verbrennen, um dafür auch noch mehr als 100tCHF aufzuwenden, ist in meinem Alter wirklich nicht mehr reizvoll.

Sollte ich wirklich meinen 500SEL Bj.´92 noch für diese Fahrt gebrauchen müssen?

 

Dennoch herzlichen Dank für die Info´s - spart mir wenigstens einen Sack voller Fränkli.

 

 

Hallo Nachbar (Gruss über den Rhein). 

Ja das ist natürlich schade dass ein LS600h deinen Anforderungen nicht gerecht wird, aber damit wirst du leider leben müssen.

Und wegen der nicht zu deiner Zufriedenheit beantworteten Frage, bezüglich der Höherlegung eines LS600hL... ich denke Du bist der erste in all den Jahren, der anstatt nach einer Tieferlegung, nach einer Höherlegung gefragt hat. 

Es liegt mit Bestimmtheit nicht am Willen unserer Community dass Du dazu keine zufriedenstellende Antwort bekommen hast, sondern schlicht weg an dem bisher nicht vorhandenen Interesse für einen solchen Umbau.

Wenn Du z.b. bei Buschtaxi.net nach einer Höherlegung eines Land Cruiser fragst, bekommst Du mit Sicherheit viel eher eine Antwort.

Ach ja, wenn wir grad beim Thema sind. Hast du dir vielleicht mal ein LX570 angesehen? Der würde perfekt zu deinem Vorhaben passen, und Du wärst damit auf dem Weg nach Wladiwostok mit Sicherheit in guter Gesellschaft. Nur das mit 250 über die BAB brettern wäre damit hinfällig. 

 

Und noch eine Anmerkung. Warum möchtest Du für einen LS600hL mehr als 100'000 CHF ausgeben, oder anders gefragt, wo bekommst Du aktuell einen LS600hL für soviel Geld? Dafür kannst du dir ja auch einen LS500h kaufen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Herzlichen Dank für die teils sehr qualifizierten Beantwortungen meiner Fragen bzgl. AHK und Höherlegung.

 

Damit scheidet wohl die Anschaffung eines 600er für mein Vorhaben aus und ich muß wohl auf einen SUV orientieren.

Natürlich sähe ein WoWa hinter einem 600er "nicht optimal" aus, doch damit könnte ich leben, da es ohnehin nur ein kleiner "Schlafwagen" (Niewiado) würde und der "Wohnkomfort" im Zugfahrzeug gegeben sein sollte.

WoMo ist bereits kein Thema mehr, da es ja doch ein sehr speziell ausgerüstetes Fzg. wäre und nach einer solchen Reise dann kaum mehr im "zivilen Leben" verwendbar ist. Der Wiederverkauf wäre überdies mit hohem Wertverlust verbunden.

 

Auf dem "SUV-Sektor" gibt es bekanntlich reiche Auswahl, wobei kaum eine Aussage über evtl. Rostprävention zu finden ist. Auf  LEXUS/Toyota hat mich die sprichwörtliche Zuverlässigkeit gebracht, die ich gern in Verbindung mit einer entsprechenden Vorsorge gegen Rost gesehen hätte, da ich das Fzg. auch noch viele Jahre(zehnte) zu halten gedachte.

 

Ein Neufahrzeug war weder mit einem 600LS noch mit sonst einem anderen Fzg. angedacht, allerdings ein nur wenige Jahre gebrauchter und mit weniger Laufleistung, so daß sich ein akzeptabler Preis im 5-stelligen Bereich ergeben würde.

 

Im Augenblick ist ein Porsche-Cayenne in der Betrachtung. Auch für dieses Auto gibt es "Zuverlässigkeitsberichte", wobei beim Hybrid noch eine verlockend positive Angabe zum Verbrauch (3,4ltr Super) gemacht wird. Leider kann ich nicht beurteilen, ob und unter welchen Bedingungen ein solcher Verbrauch tatsächlich dann auch auf der Fahrt "nach Wladiwostok" erreicht wird und der Antriebsstrang problemfrei durchhält. Mit einer westeuropäischen Asphaltspur vergleichbaren Staße rechne ich zumindest nicht mehr hinter dem Ural, wenngleich ich nicht erwarte, Staßen, vergleichbar abgelegener alpenähnlicher Schotterpisten befahren zu müssen, was mich aber insgesamt auf einigen hunderten Kilometern nicht hindern sollte. Darum der komfotable 600er oder ein vergleichbarer Wagen.

 

Noch ist etwas Zeit und ich kann gern weitere Meinungen aufnehmen, für die ich Euch sehr danke.

herzlichst

SEL-Fan

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dass ein Cayenne im normalen Betrieb über mehrere hundert Kilometer auch nur in die Nähe der Werksangabe kommt, halte ich für aussichtslos. 
 

Kann man an Toddes LS460 eine Kupplung ran machen? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei dem Porsche Cayenne handelt es sich um einen Plug-In-Hybriden. Bei der Berechnung des Normverbrauchs bei den Plug-Ins wird davon ausgegangen, dass das Fahrzeug maximal 25 km mit leerem Akku gefahren wird und dann wieder an die Steckdose kommt. Einfach mal nach der Norm ECE-R101 googeln. Wenn man also nicht regelmäßig auflädt, ist der Normverbrauch nicht mal ansatzweise zu erreichen. Lass dich also von der Angabe nicht blenden, du wirst bei deinem Vorhaben eher mit dem dreifachen rechnen müssen, da du ohne regelmäßige Ladepausen einen normalen Verbrenner mit Zusatzballast fährst.

 

Anders sind die Vollhybriden von Toyota und Lexus ausgelegt. Da hast du ein ständiges Zusammenspiel zwischen dem Verbrennungsmotor und mindestens zwei Elektromotoren, die über das Power-Split-Device (PSD) miteinander verbunden sind. Bei dem PSD handelt es sich um ein Planetengetriebe mit nur einer Übersetzung. Durch die Art des Hybridantriebs kann der Verbrennungsmotor immer in einem optimalen Betriebsbereich gehalten werden, was auf Langstrecken eher ein Vorteil bringt, als die bei den Plug-Ins verbauten größeren Akkus, die eine größere elektrische Reichweite bringen, aber danach nichts mehr zur Spritersparnis beitragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Lexington:

Kann man an Toddes LS460 eine Kupplung ran machen? 

Jepp...kann man...

bis 2 Tonnen Anhängelast...

Noch ist er verfügbar...:wink2:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke, vor allem Jens, für die klaren Aussagen und seine Erklärung zum Hybrid-thema.

Damit wird ein Porsche mit Hybrid von mir nicht weiter favorisiert und vermutlich ein reiner Diesel weiter in der Überlegung sein, sofern nicht doch noch ein LS600h aufkreuzt, der eine AHK emöglicht.

 

Damit sind meinerseits zwei Punkte, Höherlegung und AHK, erst mal erschöpfend, wenn auch nicht zufriedenstellend erledigt.

 

Bliebe das Thema "Rostprävention"!

 

Bei einer beabsichtigten Haltedauer von mind. 10 Jahren und einem Alter des Fahrzeugs bei Kauf zwischen 5...10Jahren z.Zt. wäre das Auto dann immerhin um die 15 bis 20 Jahre alt. Ich möchte es dann weder verschrotten oder wieder verkaufen, sondern weiterfahren, bis der "Tod uns scheidet". Es soll auch regelmäßige Wartung (bei Lexus/Toyota) erhalten und mir auch bei einem Blick auf den Unterboden ein gutes Gefühl vermitteln, mit mir gemeinsam alt werden zu können. Ich bin es leid, an sich schöne MB-Fahrzeuge vergammeln zu sehen und aufwendige Reparaturen durchführen zu müssen an Stellen, die durch Plastik zunächst kaschiert werden, bis sich der GAU nicht mehr abwenden läßt.

 

Da scheint eine Alukarrosse von LandRover (RangeRover) sehr verlockend, wenn die sonstige Zuverlässigkeit ebenso sprichwörtlich wie die des Lexus wäre. Die "homöopathische Verbreitung von LR-Werkstätten", wie sich ein Forenmitglied in MotorTalk ausdrückte, trägt auch nicht zur Steigerung des Vertrauens in diese Marke bei - oder sollte es gar ein Zeichen sein, daß die Qualität derartig überragend ist, daß man nur weniger Werkstätten für die üblichen Routineabeiten bedarf?????

 

Bitte verzeiht mir meine Überlegungen und mein noch nicht gänzlich begrabener Gedanke von einem höher gelegten, mit einer AHK versehenen, dauerhaft rostgeschützten (TimeMax oder MikeSanders) 600LShL, da ich durch meinen MB500SEL mit dem S-Klasse-Virus einerseits und mit dem Volvo-XC90-Bazillus andererseits stark infiziert bin.

 

Der RR wäre an sich die gerechte Symbiose aus S-Klasse, hochbeinigem Volvo und legendär problemfreien Lexus - eine sehr schwere Entscheidung?

 

herzliche Grüße

SEL-Fan

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie wäre es mit einem Land Cruiser V8? Hast ja im anderen Thread geschrieben dass ein Diesel eventuell doch eine Option wäre. klick  :ph34r:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Gufera:

Wie wäre es mit einem Land Cruiser V8? Hast ja im anderen Thread geschrieben dass ein Diesel eventuell doch eine Option wäre. klick  :ph34r:

 

Gut aufgepaßt - Das gefällt mir.

Doch auch von einem Diesel erwarte ich SL-Klasse-Feeling, den ich dem LandCruiser nicht unterstelle. Darum ja auch meine Überlegung bzgl. Porsche-Cayenne oder RangeRover.

 

Es kristallisiert sich mehr und mehr o.g. Diesel oder ein Lexus 600hL heraus, wenn ich beim Lexus das Problem mit der AHK irgendwie gelöst bekäme. Ohne die Zustimmung der MFK in Vaduz werde ich aber keine AHK eigenmächtig anbauen lassen. Und das ist das K.O.-Kriterium. Bei der Anhängelast wäre ich noch kompromißbereit, da ich nur mit einem kleinen WoWa gen Osten reisen möchte, der mir "notfalls" als Schlaf- und Erfrischungsstätte dienen soll.

 

Aus dem Alter eines asketischen Weltenbummlers bin ich raus, möchte aber trotzdem gern noch mal den weiten Osten auf den weniger allgemein frequentierten Straßen kennen lernen, wenn möglich - ansonsten eben auf den betonierten "Taigapisten". Darum meine Sorge bzgl. Bodenfreiheit, dem Wunsch komfortablen reisens und höchstmöglicher Zuverlässigkeit.

 

herzliches Danke

SEL-Fan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn 'höchstmögliche Zuverlässigkeit' für dich eins der wichtigsten Kriterien ist (und das würde ich bei einem solchen Trip auf jeden Fall so stehen lassen 😉) würde ich ebenfalls sagen - Land Cruiser oder RX. Zudem beide Modelle in Russland sehr verbreitet sind - je weiter Richtung Wladiwostok du fährst, desto mehr. Und, wenn mal was sein sollte, wirst du Toyota und Lexus Modelle einfacher und wahrscheinlich auch günstiger als Cayenne oder RR reparieren lassen können.

Edited by stasiko13

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb Gufera:

...und zurück mit einem Lexus LX450d. https://www.lexus.ru/car-models/lx/#test-drive

 

Oh ja, genau das richtige Fortbewegenungmittel für ein solches Vorhaben. Was auch im Text nochmal bestätigt wird: "...Wo auch immer Sie hingehen, der Lexus LX, der bis zu 8 Personen aufnehmen kann, verwandelt jede Reise in eine faszinierende Reise in einer Atmosphäre von perfektem Stil und Komfort. Mit mehr als 1,3 Millionen Testkilometern hat LX bewiesen, dass wir nicht aufhören werden, bis wir etwas Unglaubliches geschaffen haben."

 

Und das Ganze auch noch gerade im Angebot - ganze 400k Rubel günstiger 🙂  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this