Sign in to follow this  
Lemmy

Anleitung Ausbau Lichtmaschine

Recommended Posts

Guten Tag,

 

leider hatte ich vor einigen Wochen den ersten richtigen Defekt an meinem IS250 - Baujahr 2006. Angefangen hat alles an einem Sonntag, als wir auf der Autobahn einen verschmorten Geruch im Innenraum bemerkten. Da dieser aber nach kurzer Zeit wieder verschwand, haben wir uns nichts weiter gedacht. Das Auto lief absolut problemlos und keine Kontrollleuchte oder Warnung im Display deutete auf ein Problem hin :driving:. Ca. 1 Woche später leuchtete dann in meiner Mittagspause zum ersten Mal die Batteriekontrollleuchte auf :confused1:. Auf meinem abendlichen Weg nach Hause leuchtete die Lampe zunächst immer noch und ein turbinenartiges Geräusch aus dem Motorraum war zu hören. Kurz darauf war die Kontrollleuchte wieder aus. Auch am nächsten Morgen zunächst keine Störungsmeldung mehr :clapping:. Die Freude war leider nur von kurzer Dauer, da nach ca. 10km Fahrt mich wieder diese blöde Kontrolllampe anleuchtete. Abends bin ich dann noch nach Hause gefahren und hab mich auf die Suche nach einem Ersatzteil gemacht. 

Eine Original Lexus Lichtmaschine scheidet wegen der überzogenen Preise aus. Die kostet soviel Geld, dass das fast einem wirtschaftlichen Totalschaden gleich kommt. Also habe ich nach der passenden Denso Lichtmaschine DAN1354 (OE-Nummer 27060-31050) gesucht, da die Originale ja auch von Denso kommt. Leider ist die Lichtmaschine im Internet meistens nicht sofort verfügbar. Der örtliche Autoteilhandel konnte hier jedoch helfen und hätte sie mir innerhalb eines Tages für 440 Euro incl. MwSt. besorgen können. Ich hab mich dann allerdings dazu entschieden, die Lichtmaschine zunächst von einem Speziallisten überprüfen zu lassen. Ich hab dann mit Herrn Münch in Würzburg ( https://www.autoelektrikvertrieb.de ) Kontakt aufgenommen und mit ihm das Problem besprochen. Ein sehr netter und kompetenter Mensch, der sich auf Lichtmaschinen und Anlasser spezialisiert hat. Er hat mir dann angeboten, die Lichtmaschine für 10 Euro zunächst zu überprüfen und ggfs. einen Kostenvoranschlag für die Reparatur zu unterbreiten. Somit war der weitere Weg für mich klar und es ging ans ausbauen der Lichtmaschine. Dazu habe ich zunächst die folgenden 2 Videos angesehen und die Anleitung bei bei clublexus.com studiert. 

 

https://www.youtube.com/watch?v=WOcpiprx5N0

 

https://www.youtube.com/watch?v=Me5uyln1Gl0

 

https://www.clublexus.com/forums/is-2nd-gen-2006-2013/752435-picture-diy-lexus-is350-alternator-replacement-or-removal.html  (HINWEIS: Die ECU brauchte ich nicht ausbauen. Bei mir war auch die Anordnung etwas anders als auf den Bildern dieser Anleitung). 

 

1. Batterie abklemmen - bitte nicht vergessen. Falls doch, merkt Ihr es spätestens beim abklemmen der Lichtmaschine. 

2. Motorabdeckungen ausbauen. 

3. Keilrippenriemen lösen. Dazu die Spannrolle mit einem passenden Schlüssel nach links drehen und den Riemen abnehmen.

1531317280_LichtmaschineAusbau1.thumb.jpg.60f8fb7d32bc328346a41104bac5a5b0.jpg

4. Umlenkrolle ausbauen. 

5. Die 3 Schrauben am oberen Kabelstrang lösen, damit dieser nach oben abgenommen werden kann. (HINWEIS: Muss nicht ganz weg, sondern nur etwas angehoben werden beim ausbauen der Lichtmaschine)

6. Stecker am Kühlerlüfter abnehmen damit
man genug Platz hat.

7. Die vordere Motorabdeckung ausbauen. Diese ist mit 3 Plastikmuttern am Motorblock befestigt. (HINWEIS: Gemäß Lexus Werkstattanleitung sollte zunächst das Kühlmittel abgelassen und der obere dicke Kühlerschlauch ausgebaut werden. Warum ist mir ehrlich gesagt schleierhaft, da die vordere Motorabdeckung auch so raus geht, aber es muss ja schließlich was kosten.)

754494366_LichtmaschineAusbau2.thumb.jpg.270aa5a0b0a85db4d123e1a51df45113.jpg

 

8. Den kleinen Bolzen (Bild oben), an dem die vordere Motorabdeckung befestigt ist, mit einer Nuss (4er oder 5er) herausdrehen, da man sonst die Lichtmaschine nicht raus bekommt. 

9. Jetzt geht es hinter die Lichtmaschine. Zunächst die kleine schwarze Box und die Kabelhalterung ausbauen. Dann die Anschlussleitung der Lichtmaschine abklemmen und den Stecker an der Lichtmaschine abnehmen. Gegebenenfalls die Schrauben am Kabelstrang zur Lichmaschine lösen. 

1709021081_LichtmaschineAusbau3.thumb.jpg.ec762e13cc4ee088939eda372d6c1b03.jpg

 

10. Jetzt kommt der verrückte Teil. In dem einem Video sagt einer "What a stupid design". Dem ist nichts hinzuzufügen. An der Rückseite der Lichtmaschine ganz unten befindet sich eine Halterung, mit der die Lichtmaschine am Motorblock verschraubt ist. Zum lösen benötigt man eine tiefe 12er Nuss und verschiedene Verlängerungen für die Ratsche. Hier ist viel Geduld gefragt, bis man die richtige Länge zusammen hat und die Schraube gelöst bekommt. Bei mir war die Schraube so fest, dass ich über 1 Stunde benötigt habe um das verfluchte Stück auf zu bekommen. Man kriegt durch die Verlängerungen der Ratsche die Kraft einfach nicht richtig auf die Schraube und für 2 Hände ist kein Platz. Auf dem Bild unten sieht man die Halterung und die zugehörige Schraube (Mutter ist schon runter). Bitte aufpassen, dass ihr nicht die Krümmerschraube löst ! 

1557329237_LichtmaschineAusbau4.thumb.jpg.6934f0f5474d9e15890d35fdd329036e.jpg

 

11. Die beiden Bolzen im Bild unten lösen (Achtung unterschiedliche Länge !), die Lichtmaschine nach rechts aus den Halterungen schieben und dann nach vorne raus heben. Ist zwar etwas fummelig aber es geht. Wichtig ist, dass der kleine Bolzen unter Punkt 8 entfernt wurde. 

523588769_LichtmaschineAusbau5.thumb.jpg.60aeb02f4635a298d4160b83acde1b1f.jpg

 

12. Lichtmaschine reparieren oder ersetzen. Einbau in umgekehrter Reihenfolge. Die Drehmomente sind auf den Bildern angegeben. 

 

Wie bereits geschrieben, habe ich meine Lichtmaschine von Herrn Münch (Link oben) prüfen lassen. Dabei stellte sich heraus, dass die Diodenplatte (das ist wohl der Regler) abgeraucht ist. Glücklicherweise konnte er diese innerhalb von 3 Stunden ersetzen, wodurch ich diese noch am selben Tag wieder mitnehmen konnte. VIELEN DANK dafür !

 

Ich hatte ursprünglich wesentlich mehr Bilder geplant. Leider sind die meisten viel zu dunkel geworden, so dass ich es auf das Nötigste reduzieren musste. Zusammen mit den Videos sollte es aber verständlich sein. Letztendlich ist es keine große Sache, wenn da nicht diese verfluchte hintere Halterung wäre...

 

VIEL ERFOLG !

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Anleitung. Ich habe sie gleich hier eingetragen, damit man sie auch nach Jahren noch wiederfindet:

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi folks,

mein IS250 ist BJ2007 und hat morgen einen Termin zur Diagnose beim Boschdienst.

 

Im Spätherbst sprang die Hütte nach einer halben Stunde Zündung an bei stehendem Motor nicht mehr an. Selbst mit Spenderbatterie (Starthilfe) gab es eine Weile nur Mäusekino bevor ich starten konnte.

Bei Bosch kam man zu folgendem Diagnoseergebnis:

- Batterie ist nur zu ca. 1/3 geladen

- Batterie laut Tester aber noch gut (3 Jahre alt, von Bosch)

 

Die Batterie wurde von mir dann auf längeren Strecken ausreichend geladen,

Seit einer Woche nun ereilen mich die Kontrolleuchten von Batterieladung und Airbag im Wechsel.

Wobei davon ausgegangen werden kann, dass das Airbagsystem evtl. nur die Unterspannung signalisiert. Hoffentlich....

Anspringen tut er jedenfalls stets unauffällig.

 

Sonntag Abend roch es nach einem Kaltstart während 100km/h auch kurz ganz leicht verschmort im Innenraum.

 

Ich habe nunmal geschaut. Die richtige LiMa von DENSO wäre wohl die DAN1354.

Mal sehen, was der freundliche Bosch-Dienst meines Vertrauens morgen zu meinem Problem heraus bekommt.

 

Auffällig ist hier, dass im November turnusmäßig mein Keilriemen gewechselt wurde (ebenfalls von dieser Bosch-Werkstatt).

Danach hatte ich ab und an schwankende Drehzahlen bei Konstantfahrt und auch an der Ampel. Ich dachte an Automatikgetriebeöl, welches vielleicht erneuert werden sollte.

Eine sich zufällig an- und abschaltende "Bremse" in form einer defekten LiMa, welche aber über meist noch funktioniert, könnte dies für mich erklären.

Vielleicht hat es etwas damit zu tun, dass nach Riemenwechsel hiernach die Spannung des Riemens oder Schwingungen auf die LiMa andere sind. Würde aber nichts an dem Problem an sich ändern.

 

Morgen bin ich hoffentlich schlauer bzw. übermorgen, falls LiMa beschaftt werden muss.

 

Keep you updated 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich war heute bei Bosch und die haben nichts gefunden in Steuergeräten und sonst auch nichts Auffälliges.

Natürlich war die Leuchte gerade nicht am leuchten. 😆

OK, die Batterie war nicht ganz geladen und wurde dort paar Stunden geladen, aber ansonsten wieder vom Hof gefahren.

 

Ich habe dann folgende Messungen direkt nach 5 km Fahrt in der Garage durchgeführt:

 

- Ladespannung bei laufendem Motor und Batteriekontrolleuchte AN 13,8 V; bissel wenig

- Ruhespannung bei abgeklemmter Batterie 12,66 V (direkt nach Abklemmen --> unberuhigt)

- Ruhespannung bei abgeklemmter Batterie 12,69 V (nach 1,5h); also perfekt

- danach Ladespannung bei laufendem Motor und Leuchte AUS 14,25 V im Standgas bzw. 14,32 V bei ca. 2000 U/min; eigentlich auch perfekt

 

Dann folgten 4x Start und kurze Strecke von 10 km bis kurz vor Haustür, dann war sie wieder da, die Batteriekontrolleuchte.😒

 

Ich werde ab morgen ein Multimeter als Beifahrer mitführen und mal die Ladespannungen weiter vergleichen bei Kontrolleuchte AN und AUS.

Edited by Bestlarry

Share this post


Link to post
Share on other sites

Irgendwie hört sich das für mich schon nach einem durchgebrannten Lichtmaschinenregler an. Bei mir war es ja auch so, dass die Batteriekontrolllampe kurzzeitig wieder aus gegangen ist. Bei der Überprüfung der Lima stellte sich dann heraus, dass die Diodenplatte durchgebrannt war. Als ich die "Ladespannung" gemessen habe, war allerdings kein Unerschied zwischen stehenden und laufendem Motor, sprich es kam überhaupt nichts mehr von der Lima an. 

Falls Du aus der Nähe von Würzburg kommst, kann ich Dir den Reparaturbetrieb aus meinem Beitrag oben empfehlen. Alternativ könntest Du die Lima auch dort hin schicken und überprüfen lassen. 

Gruß

Lemmy

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachdem das Mäusekino immer mehr wurde und ich auch trotz höherer Drehzahlen ständig die Ladekontrollleuchte an hatte, habe ich mir eine DENSO DAN1354 neu für 220 € geschossen und heute einbauen lassen für 160 € bei BOSCH.

 

Es brachten in den letzten Tagen alle erdenklichen Systeme Fehlermeldungen.

Ich habe diese ausgelesen. Meist direkter Eintrag bezüglich Unterspannung. Manchmal nur bezüglich Spannung.

Da der Wagen immer noch prima ansprang also mindestens gelegentlich ausreichend Saft bekam, konnte ich auch eine (gelegentliche) Überspannung nicht ausschließen und habe deshalb zu gunsten meiner Steuergeräte und letztlich des Geldbeutels eine neue LiMa einbauen lassen.

 

Bin seitdem zwar nur ca. 50 km gefahren, konnte aber zum Glück das Problem nicht wieder beobachten und provozieren.

Alle Fehlereinträge habe ich zurückgesetzt mit dem LiMa-Wechsel. Nun heißt es beobachten und hoffen, dass es die Lösung war.

PS: übrigens hat die Werkstatt die LiMa von unten gewechselt. Wenn man den Klimakompressor löst (nicht komplett ausbauen, alle Schläuche dran lassen), dann kommt man von unten besser ran als von oben.

Gruß

Bestlarry

Raum Leipzig

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kurzer Zwischenstand dazu:

Bislang alles weiterhin fehlerfrei.

 

Die Zeit mit Unterspannung führte wohl zum Deaktivieren der Parkunterstützung. Hab ich dann erst 3 Monate später gemerkt.

Es kam beim Umparken im Parkhaus zu keinem Piepen, nur zu einem Knirschen. Mein Heck hat leicht einen Schaltschrank an der Wand verformt. OK, dieser leider auch mein Heck.

Das Problem... Die Spiegel schwenken ja runter beim Rückwaärtsfahren und der Schaltschrank hing halt etwas erhöht. Unten drunter konnte ich leider durchschauen 😬

Edited by Bestlarry

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen

Bei wie viel KM ist bei euch der Alternator ausgestiegen?

Was würde der OEM Alternator ca kostsen?

 

Gruss Dominik

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

meine ist bei ca. 210.000 km defekt gewesen. Die oben erwähnte Denso Lichtmaschine ist letztendlich das OEM Ersatzteil und kostet ca. 440 Euro (online etwas günstiger aber damals oft nicht lieferbar). Bei Toyota kostet es 1353,93 incl. MwSt., zzgl. Versand. :wallbash:

 

Gruß

Lemmy

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine LiMa wurde bei 170.633 km getauscht.

Lexus babbelte irgendwas von mind. 850 € ohne Einbau. Wahrscheinlich nur, um mich erstmal mit diesem "Schnäppchenpreis" anzulocken. 😒

Nicht mit mir.

Hab die DENSO DAN1354 neu online für 220 € geschossen und bei Bosch für 160 € einbauen lassen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this