Sign in to follow this  
SG IS

Servolenkung

Recommended Posts

Hallo ich bin neu hier, fahre einen lexus is250, vielleicht kann mir jemand helfen. Seit einiger Zeit macht mein Auto Probleme beim lenken, wenn ich Inn Rechtskurve fahre habe ich wie ein blockieren in der Lenksäule und dadurch hackt es beim zurück lenken. Vielleicht kann mir jemand helfen oder ein Tipp geben. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kreuzgelenk im Motorraum am Lenkspindel reinigen und schmieren,  ist wahrscheinlich am rosten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • By Hydrum
      Guten Morgen in die Runde!
       
      Mich hat unser GS 450h (BJ 2006) gestern ganz unverhofft auf eine etwas ungewöhnliche Art und Weise begrüßt. Zur Werkstatt geht's nun wohl eh, aber vielleicht hat ja jemand einen Tipp?
       
      Der Wagen wurde gestern ganz normal irgendwo abgestellt (nicht zuhause), nichts Außergewöhnliches. Nach 30 Minuten bin ich wieder eingestiegen und hab ihn eingeschaltet: "Check VSC", "Check ECB", dazu ein paar bunte Leuchten (ESP, ABS, gelbes Warndreieck); Motor lief aber wie gewohnt an. Ich habe den Wagen dann erstmal neu gestartet, aber ohne Besserung. Nach etwas Ratlosigkeit und Herumprobieren habe ich dann festgestellt, dass es von vorne recht laut klackt, wenn ich das Bremspedal trete; sonst aber nichts. Zwischenzeitig ist noch ein rotes "P/S" aufgeleuchtet.
       
      Ich habe mich dann ein wenig herangetastet ("D" eingelegt, angerollt, gebremst, "R" eingelegt, angerollt, gebremst,...) und alles schien soweit auch normal zu sein inkl. Hybridantrieb. Also bin ich langsam losgefahren und habe festgestellt, dass die Servolenkung abgeschaltet ist. Nach ein paar Metern ist dann jedoch aus heiterem Himmel das Armaturenkino verschwunden und ich konnte wieder butterweich lenken. Bin damit dann vorsichtig und langsam nach Hause gefahren, absolut keine weiteren Auffälligkeiten (das "Klacken" beim Treten vom Bremspedal war auch weg).
       
      Heute morgen steige ich wieder ein, gleiches Spiel: Fehlermeldung und diverse Symbole in rot / gelb. Also wieder losgefahren, Servo ging schwer. Elektrisch fahren war kein Problem. Nach ein paar Metern ist der Fehler wieder verschwunden und die Servo wieder leichtgängig, alles gut.
      Dieses Mal allerdings ist die Meldung eine Minute später wieder aufgetaucht, jedoch ohne funktionelle Auswirkung. Also habe ich nochmal angehalten, Aus- und wieder Einschalten hat aber nicht geholfen. Stattdessen ging die Servo hiernach auch wieder nicht mehr. Ich bin noch ein paar Meter gefahren, habe gemerkt, dass das nichts mehr wird, und hab umgedreht. Auf den paar Metern nach Hause habe ich dann noch festgestellt, dass die Klimaautomatik nicht reagiert (Heizung voll aufgedreht, keinerlei Reaktion). Mit manueller Einstellung vom Lüfter wurde aber sofort alles mollig warm.
       
      Ich bin jetzt äußerst ratlos und wollte zunächst mal fragen, ob jemand solche Symptome kennt? Nochmal kurz gefasst:
      - "Check VSC" + "Check ECB" + diverse Warnleuchten (ESP, ABS, gelbes Warndreieck)
      - Servolenkung funktioniert sporadisch nicht
      - "Klack"-Geräusch beim Betätigen vom Bremspedal
      - Klimaautomatik reagiert nicht (ggf. vom System abgeschaltet wg. irgendeinem anderen Fehler?)
      - alle Symptome und Fehler verschwinden sporadisch und können genauso auch wieder auftreten
       
      Habe leider kein Gerät, um den Fehlerspeicher auszulesen, das wäre auf die Schnelle mal noch interessant gewesen...
       
      Vorab schonmal danke!
       
      Viele Grüße
      Adrian
       
      // edit: Lösung
      Ein Raddrehzahlsensor war defekt, der ist fest integriert im Radlager. Mit einem neuen Radlager läuft jetzt wieder alles wie es soll. 
    • By Hydrum
      Hallo Community!

      Bei unserem GS 450h (BJ 2006) tut sich neuerdings die Lenkung etwas schwer. Kann nicht genau sagen, ob es ein ein kompletter Ausfall der Servo ist oder nur verringerte Leistung, bisschen Kraft braucht's jedenfalls schon zum Lenken. Hatte 1-2 Situationen, in denen sich der Wagen wieder für ca. zehn Sekunden butterweich hat lenken lassen (plötzlich), danach war's dann aber auch wieder rum.
       
      Habe dazu nur eine Rückrufaktion aus 2009 gefunden: http://www.t-online.de/auto/news/id_18121760/lexus-rueckruf-wegen-lenkungsdefekt.html
      Bin ehrlich gesagt nicht sicher, ob für unseren Wagen damals ein Brief kam, den ist zu der Zeit ein Kollege gefahren. Frage ich bei Gelegenheit aber mal nach.
       
      Könnte es was damit zu tun haben? Oder andere Ideen? Laufleistung liegt eigentlich noch bei verhaltenen 108k KM...
       
      Danke! 
       
      Viele Grüße!
      Adrian
    • By Sero50
      Hallo LS - Gemeinde
      , hab nun mein erstes ernsthaftes Problem am Dicken.
      Meine Servolenkung ging plötzlich immer schwerer im Stand , bei winterlichen temperaturen begleitet von Zittern im Lenkrad und die Pumpe machte derbe Geräusche .
      also auf ins Lexus - Forum. Diagnose Servopumpe defekt , Schlauch von Rücklaufletung undicht und Rippenriemenspanner kaum noch Funktion.
      Servopumpe bei Lexus 1150 Euro ...glaube sogar netto....also hab ich mir eine Pumpe in den USA besorgt , ebenso den Riemenspanner und gleich noch die Servoleitung , die zum Lenkgetriebe geht. Im gleichen Abwasch gleich noch den Zahnriemen samt Wapu und allem Anderen wechseln lassen.
      Diagnose der Undichtigkeit der Rücklaufleitung ....nicht der Schlauch undicht , sondern da wo der Schlauch aufgeschoben ist hat die Leitung Lochfrass.
      Die komplette Rücklaufleitung sieauch stark korridiert aus.
      Rücklaufleitung fuer den Mark III
      ist in Deutschland nicht mehr lieferbar.!
      Gut ...das dazu ...Im LF wurde alles zusammengebaut....mit dem Entlüften kamen sie nicht klar ....hab ihnen dann die Anleitung zum Entlüften hier aus dem LOC geschickt.
      Rücklaufleitungstechnisch haben sie mir jetzt einen längeren Schlauch draufgesetzt , welcher aber nicht unbedingt Hydraulicoelresistent sein soll. Also Notreparatur.
      Die Servo geht jetzt besser als im defekten Zustand....aber im Stand immer noch fuer einen LS zu schwer.
      Woran kann das liegen ???? Frage an Euch.
      Se meine es waere viell. die Ami - Pumpe...kann sein ...muss nicht sein.
      Meine alte Pumpe war dicht und trocken.
      Bin da jetzt ein wenig genervt ...ein paar Euros hat das ganze Spektakel ja nun mal gekostet.
      Könnte die Schwergängigkeit noch andere Ursachen haben??
      Oder sollte ich meine alte Pumpe regenerieren lassen ? Ich weiss es nicht...
      Fuer Antworten waere ich dankbar
      Gruss Volker