Jump to content

Motoröl für 3UZ-FE [SC430; GS430 & LS430]


Recommended Posts

Guten Abend.

 

Für meinen Neuzugang (LS430) habe ich mich erneut intensiv mit dem Thema Motoröl beschäftigt. Diesmal aber um einiges detaillierter als ich es je gemacht habe! Daher möchte ich mein Wissen bzw. auch mein Fazit mit euch teilen.

 

Im Handbuch vom LS sind folgende Viskositäten empfohlen:

  • 20W-50
  • 15W-40
  • 10W-30
  • 5W-30 (bevorzugt)

 

Habe hier auch einen Thread gefunden, wo einige berichteten erfolgreich das Mobil1 0W-40 verwendet zu haben.

Deshalb habe ich mir eine Vergleichstabelle mit Ölen der Viskositäten 0W-40 und 5W-40 erstellt. Letztere deshalb, da im Handbuch ein 5W empfohlen/bevorzugt wird und mir ein 30er zu wenig Temperaturstabil ist.

 

Außerdem hat mir folgende Erkenntnis bestätigt, dass eine kleine W-Zahl auch Nachteile hat.

Und zwar gehts ums Prinzip, wie der Spagat eines Mehrbereichsöls geschafft wird. Es wird ein dünnes Öl als Basis genommen, welches der W-Zahl entspricht. Mit VI-Verbesserern (Polymere die die Viskosität erhöhen) wird dann bei Betriebstemp. die höhere Viskosität der zweiten Zahl erreicht. Wenn das Öl altert bzw. "verschleißt", ist es nur noch so dünn wie sonst nur im kalten Zustand.

Nachzulesen unter: Wikipedia Motoröl

 

Ich hänge meine Liste der Öle mit vielen ihrer Eigenschaften an.

 

Aufgrund oben erklärter Eigenschaften viel meine Wahl auf ein 5W-40 Öl.

Für meinen LS ausgewählt habe ich das Rowe HIGHTEC SYNTH RS. Und zwar aufgrund von folgender Eigenschaften:

  1. gute Heiß-Visko
  2. höchster HTHS Wert sowie höchste Total Base No
  3. hohe Werte bei Phosphor, Zink und Bor

 

zu 1.) Die Heiß-Visko (bei 100°C) ist fast bei allen gleich und im Mittelfeld, weil ein 40er Öl zwischen 12,5 und 16,3 cSt liegen darf.

zu 2.) HTHS steht für die Scherstabilität, also wieviel Druck der Schmierfilm aushält bevor er abreißt. Also umso mehr, desto besser! Die TBN (zu Deutsch: Gesamtbasenzahl) sagt aus, "wieviel" basisch das Öl ist um Säuren zu "binden" [gute Erklärung unter: AUTO MOTOR ÖL]

zu 3.) Diese erhöhen die Schmierfähigkeit (also umso mehr, desto besser!).

 

Aus dieser Auflistung ist mir jetzt auch klar, warum das Mobil 1 FS 0W-40 so wenig geliebt wird. Weil es im Vergleich zu seinem Vorgänger dem Mobil 1 New Life 0W-40 deutlich schlechter geworden ist. Punkt eins ist der HTHS-Wert und Punkt zwei die Heiß-Visko, welche schon fast nur mehr ein 30er Öl ist.

 

Viele Grüße

TigerTooth

Motoröle Übersicht, Vergleich.pdf

Link to post
Share on other sites

Sehr Informativ, kann man dir nur Danken für die Arbeit die du dir angetan hast.

 

Traurig das einem ein Motoröl mit nur knapp über der Viskosität von 30, gleich als 40er Verkauft wird...👎

 

Könnte ein Mod das noch zu der Wissensdatenbank hinzu fügen ?

Link to post
Share on other sites

Ich persönlich fahre zurzeit im 3UZ das Rowe 0W-40, beim nächsten Ölwechsel bleibts dabei oder evtl. das 5W-40.

Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb LexusMazda:

Traurig das einem ein Motoröl mit nur knapp über der Viskosität von 30, gleich als 40er Verkauft wird...👎

 

Richtig, wobei es in Wirklichkeit anders herum ist.

Die Visko-Klassen sind ja genormt. Der Hersteller kann sich NICHT aussuchen ob er 30 oder 40 drauf schreibt. Aber er kann ein "dünnes", "normales" oder "dickes" Öl produzieren mit der selben Klasse.

Erkenntnis daraus, immer auch die tatsächlichen Viskositäten prüfen.

 

Wie oben beschrieben, wird die Heiß-Visko ja durch Polymere also Zusatz-Stoffe erreicht. Mobil1 wollte wohl beim FS sparen und hat weniger dieser verwendet, was eine niedrigere Visko zur Folge hat.

 

vor 4 Stunden schrieb Tetsu:

Ich persönlich fahre zurzeit im 3UZ das Rowe 0W-40, beim nächsten Ölwechsel bleibts dabei oder evtl. das 5W-40.

 

Danke für die Info! Wie sind deine Erfahrungen? Wie lange fährst damit schon? Hast Ölverbrauch? Wieviele km hat dein GS am Tacho?

Link to post
Share on other sites

Ich fahre damit schon ca. 10tkm. Erfahrungen soweit OK, habe bei meinem Motor leider generell einen Ölverbrauch, evtl. könnte ich noch ein 10W mal ausprobieren.

Hatte vorher ein 5W und denke fast den gleichen Ölverbrauch. Mein Motor macht leider klacker Geräusche wenn er warm ist.

Keine Ahnung ob es "nur" die Ventile sind.

Habe aber einen neuen 3UZ mit 0km hier stehen. Bisher hat der alte aber nicht den Geist aufgegeben 🤙.

Habe gute 193tkm auf dem Tacho

Edited by Tetsu
Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb LexusMazda:

 

Könnte ein Mod das noch zu der Wissensdatenbank hinzu fügen ?

 

 

erledigt...

 

Das Thema wurde hier zum Wiederfinden festgehalten:

 

 

Link to post
Share on other sites

@TigerTooth Gute Zusammenfassung.

Da ich es auch IMMER😉 genauer wissen will und nicht nur das, was in der "Werbung" steht, habe ich mich auch mit den wichtigen Flüssigkeiten für ein Auto befasst.

 

Jedes (Motorenöl, Getriebeöl, Fette, Kühlflüssigkeit, Hydrauliköl usw.) Thema kann Abendfüllend Diskutiert werden.

 

Danke für deine Auflistung und die guten Informationen.

 

Es gibt ja für alle Anwendungen das passende Öl, aber hier geht es ja um Sauger ohne Hybrid mit Start-Stop und im normalfall „Kalten“ Motoren.

 

Meine 2c, ergänzend und ev. auch wiederholend zu deinen Aussagen, denn Alles was Du aufzeigst ist richtig und auch deine 3 wichtigen Punkte sind bei mir zuoberst.

 

Mehrbereichsöle alten wegen den Additiven:

Je größer der überbrückte Viskositätsbereich ist, desto stärker und schneller „altert“ das Öl (Wege den Additiven). Longlive zeigt einfach dass die Additive langsamer abgebaut werden. Wer jedes Jahr und alle 10-15k km sein Öl wechselt hat wegen den alternden Additiven keine Sorgen.

Der HTHS:

Wenn der Schmierfilm reisst gibt es Schäden. Einmal durch Druck,  (über 3.5 ist gut, Nockenwellen und Lager danken es) aber da gibt es ja auch noch den Schmierfilmabriss bei hohen  Geschwindigkeiten (Ich sage mal Scherkräfte) zb. zwischen Kolben und Zylinder oder Kurbelwellenlager da herrschen „Schergeschwindigkeiten“ von 60-100 km/h oder noch höher bei einem Turboladerlager.

Erweiterte Spezifikationen werden meistens in Herstellerspezifischen vorgaben definiert.

 

Wichtig sind mir auch die Aschebildung und die Verträglichkeit für Motoren mit Abgasnachbehandlung (Kat und Filter). Dies wird in den Herstellervorgaben oder  zb. mit ACEA der Klasse C definiert.

Die Automobilindustrie will die Verbrauchswerte der Motoren reduzieren zb. mit Ölen die Dünnflüssig sind um die Innere Reibung zu reduzieren oder auch beim Start-Stop oder beim Kaltstart möglichst schnell das Öl an allen wichtigen Stellen zu haben. Aber das macht eben die Schere auf, zu Ölen die scherstabil und hochtemperaturfest sein sollen.

 

Meine „Lösung“: Start-Stop ausschalten, möglichst keine Kurzstrecken und  nach dem Starten einige Sekunden warten bevor ich losfahre.

Da ich bei minusgraden auch nicht unterwegs bin, könnte ich auch auf 0W oder 5W verzichten.

Ich habe auch „Meine“ Excel-Liste teilweise mit Kommentaren zu den einzelnen Zellen. (Einfach mit der Maus auf das Feld fahren um zu sehen was "Dahinter steht")

 

Motorenöl-Base.xlsx

 

Nicht jedes Öl wird nach allen Kriterien getestet für eine Freigabe, aber man kann hier seine Öle eintragen und vergleichen.

 

Gruss

Techi-Tom

 

Edited by Techi-Tom
Link to post
Share on other sites

Zu meiner LS 430 - Zeit  mit je 1x 2001 und 2002 , mit denen ich ca. 150000 km gefahren bin, hieß es immer "optimal Mobil1  0W40". Das bin ich immer gefahren, ohne einen Tropfen Ölverbrauch, Wechsel selbstverständlich alle 15000 km.

Mein GS 300 aus 10/2007 war mein einziger Lexus mit geringem Ölverbrauch, 1l auf 7000 km. Für den galt 5W30 als optimal, also habe ich das gefahren.

 

Zu diesem Thema witzig : am SO kam bei RTL 2  bei "Grip" mal wieder der Luxus-Gebrauchtwagen-Händler Hamid  aus HH, der einen exotischen 4-Sitzer für 80000 € suchen sollte, ich glaube für einen Fußballer. Es wurde ein Aston Martin Rapide 4-Türer, ein zuvor gefahrener Ferrari (Neupreis 320000 €!) verbrauchte lt. Besitzer 2-3 l Öl auf 1000 km  :wallbash: (kein Schreibfehler!)

 

RodLex

Link to post
Share on other sites
vor 34 Minuten schrieb RodLex:

 zuvor gefahrener Ferrari (Neupreis 320000 €!) verbrauchte lt. Besitzer 2-3 l Öl auf 1000 km  :wallbash: (kein Schreibfehler!)

 

RodLex

Fairerweise solltest du bei solchen Aussagen aber auch dazu schreiben warum der Ölverbrauch so hoch ist. Wenn der Motor undicht ist sind solche Angaben doch völlig normal.

Und ja es gibt Menschen die einfach nur von Inspektion zu Inspektion fahren.

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

@Techi-Tom

Danke für deine Ergänzungen bzw. Bestätigungen! Freut einen, dass die Recherchen bzw. das gelesene richtig verstanden wurde!😙

 

Du hast natürlich Recht, dass der 430er nicht so hohe Anforderungen an das Öl stellt. Ich wollte aber trotzdem nicht "blind" irgendein Öl nehmen. Deswegen habe ich mich damit beschäftigt und aufgrund meinem bisher angesammelten Wissen darüber wurde es am Ende ein bissl ausführlicher als geplant.

 

Wobei mir der Aschegehalt ziemlich egal ist! Weil ich weder einen Wagen mit Partikelfilter fahre, noch einen mit großem Ölverbrauch. Die Asche wird ja nur dann zum Problem, wenn das Öl verbrennt wird. Ohne merklichen Ölverbrauch kann auch nicht viel verbrennt werden....

 

 

vor 3 Stunden schrieb RodLex:

Zu meiner LS 430 - Zeit  mit je 1x 2001 und 2002 , mit denen ich ca. 150000 km gefahren bin, hieß es immer "optimal Mobil1  0W40". Das bin ich immer gefahren, ohne einen Tropfen Ölverbrauch, Wechsel selbstverständlich alle 15000 km.

 

Nur leider gibt es "dein" Mobil1 New Life nicht mehr.

Wechsel ist für mich klar spätestens alls 15tkm. Aber ob ich die pro Jahr schaffen werde weiß ich no ned. Wird bei mir eher auf 1x im Jahr raus laufen.

 

 

vor 2 Stunden schrieb MD-60:

Fairerweise solltest du bei solchen Aussagen aber auch dazu schreiben warum der Ölverbrauch so hoch ist. Wenn der Motor undicht ist sind solche Angaben doch völlig normal.

 

Wie soll man ds verstehen? Dass Ölverbrauch normal ist? Also für mich ist ein Ölverbrauch definitiv nicht normal! Allerdings toleriere ich Ölverbrauch in gewissen Maße, aber es ändert nix daran dass es nicht normal ist.

 

 

Edit:

@uslex danke fürs festhalten!

Edited by TigerTooth
Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Tetsu:

Mein Motor macht leider klacker Geräusche wenn er warm ist.

Oje, schade. Macht er das immer oder nur ohne Last?

Link to post
Share on other sites

Moin, das klackern ist schon Drehzahlabhängig, um so mehr Drehzahl um so schneller wird das klackern, ob man es ab einer gewissen Drehzahl dann nicht mehr hört, kann ich dir aktuell gar nicht sagen. Am besten hört man das aber im Stand. 

Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb MD-60:

Fairerweise solltest du bei solchen Aussagen aber auch dazu schreiben warum der Ölverbrauch so hoch ist. Wenn der Motor undicht ist sind solche Angaben doch völlig normal.

Und ja es gibt Menschen die einfach nur von Inspektion zu Inspektion fahren.

 

vor 10 Stunden schrieb TigerTooth:

 

 

 

 

 

 

Wie soll man ds verstehen? Dass Ölverbrauch normal ist? Also für mich ist ein Ölverbrauch definitiv nicht normal! Allerdings toleriere ich Ölverbrauch in gewissen Maße, aber es ändert nix daran dass es nicht normal ist.

 

 

 

Das soll man so verstehen wie ich es geschrieben habe, das ein "Ölververbrauch" wie von Rodlex einfach ohne weitere Erklärung geschrieben nicht in Ordnung ist. Schreibt man allerdings die bekannten Tatsachen dazu, nämlich das der Motor nicht dicht war also keinen Ölverbrauch hatte sondern einen ÖLVERLUST dann sieht die Sache schon wieder ganz anders aus.

Link to post
Share on other sites

Hast Du den Bericht selber gesehen ?

 

Tatsächlich war der Motor mit 120000 km auf der Uhr wohl nicht GANZ dicht, da es leichte (!) Ölspuren im Motorraum gab, aber von einer Undichtigkeit, die einen derartig außergewöhnlichen Ölverbrauch oder -verlust verursacht, war nicht die Rede und auch kein Anschein dafür vorhanden, dann hätte der Motorraum ja total verölt gewesen sein müssen.

Der Hamid äußerte , dass er noch nie so einen Supersportwagen mit einer derartig hohen Laufleistung gefahren hatte.

 

RodLex

Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb RodLex:

 

Der Hamid äußerte , dass er noch nie so einen Supersportwagen mit einer derartig hohen Laufleistung gefahren hatte.

 

RodLex

.. und war sehr überrascht vom guten Gesamtzustand des Autos.

Allerdings machte ihm tatsächlich der Ölverbrauch Sorgen. Das habe ich auch so verstanden.

 

Man darf allerdings einen solchen Supersportwagen auch nicht mit einem Toyota Yaris oder Nissan SUV vergleichen. 

Bei Zwölf arbeitenden Kolben ist der Ölverbrauch, speziell bei solchen nicht Massenmodellen schon mal höher.

 

Wer Ölverbrauch aus Prinzip ausschließen möchte hat ja mittlerweile Alternativen mit zum Teil (<150km/h) ähnlichen Fahrleistungen. 😎

Link to post
Share on other sites

Was, das sagenhafte mobil 1 gibt's nicht mehr?

Link to post
Share on other sites

Hallo @RodLex ich habe den Bericht gesehen. Wenn ich einen Motorraum öffne und dieser ist auf den ersten Blick sauber dann ist im Moment erstmal alles in Ordnung für mich. Vor der Probefahrt war wenn ich richtig aufgepasst habe und das habe ich,von Ölspuren im Motorraum nichts zu sehen. Nach der Probefahrt, die bestimmt nicht über hunderte von Kilometern war, sind dann Ölspuren im Motorraum zu sehen. Das ist für mich kein Ölverbrauch sondern auf 1000km gesehen schon ein außergewöhnlicher Ölverlust. Ich finde es halt einfach nur unfair irgendeine Aussage zu einem Fahrzeug zu machen, die so nicht ganz richtig ist.

 

Nachtrag: ich habe mir das Video nochmal angesehen und Hamid sagt nach der Probefahrt " Der spuckt irgendwo Öl raus ..... und so etwas hat nichts mit normalem Ölverbrauch zu tun sondern mit Ölverlust der durch eine Reparatur behoben werden kann.

Edited by MD-60
Nachtrag
Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb Tetsu:

Moin, das klackern ist schon Drehzahlabhängig, um so mehr Drehzahl um so schneller wird das klackern, ob man es ab einer gewissen Drehzahl dann nicht mehr hört, kann ich dir aktuell gar nicht sagen.

 

Wenn es unter Last nicht aufhört, dann dürfte es vom Ventiltrieb kommen. Wenn es aber unter Last auch bei niedrigen Drehzahlen nicht mehr zu hören ist, dürfte es ein Pleuellager sein. Letzteres hatte ich schon, ist also eine "live Erfahrung".

 

vor 12 Stunden schrieb MD-60:

Das soll man so verstehen wie ich es geschrieben habe, das ein "Ölververbrauch" wie von Rodlex einfach ohne weitere Erklärung geschrieben nicht in Ordnung ist. Schreibt man allerdings die bekannten Tatsachen dazu, nämlich das der Motor nicht dicht war also keinen Ölverbrauch hatte sondern einen ÖLVERLUST dann sieht die Sache schon wieder ganz anders aus.

 

OK, jetzt erst habe ich verstanden was du meinst! Na klar ist es ein Unterschied, ob wir von Ölverbrauch oder von Ölverlust sprechen. Aber im Endeffekt ist beides nicht gut und spricht nicht für Qualität. Vorallem in der genannten Menge von 2-3 Litern auf 1.000 km!!!

Was du damit sagen willst verstehe ich aber noch immer nicht.

 

 

vor 2 Stunden schrieb Ralf K.:

Bei Zwölf arbeitenden Kolben ist der Ölverbrauch, speziell bei solchen nicht Massenmodellen schon mal höher.

 

Aber selbst auf 4 Zylinder runter gerechnet ist es noch immer zu viel (meiner Meinung): knapp 1L pro 1.000 km

 

vor 2 Stunden schrieb lexibär:

Was, das sagenhafte mobil 1 gibt's nicht mehr?

 

Nein, das ursprüngliche NewLife wurde vor kurzem durch das FS ersetzt. Details in der von mir im Eingangspost angehängten Liste.

 

 

Link to post
Share on other sites

Ich habe eigentlich nur meinen Unmut über die von RodLex gemachte Aussage zum Ölverbrauch des Ferrari geäußert. Wenn ein Fahrzeug durch einen Mangel einen Ölverlust hat dann sollte man nicht einfach schreiben es läge ein Ölverbrauch von 2-3 Liter auf 1000km vor. Ich denke das sollte es jetzt aber auch zu diesem Thema gewesen sein.

Edited by MD-60
Korrektur km
Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb MD-60:

Ölverbrauch von 2-3 Liter auf 100km

 

Sowas würde ich nur auf dem Deck eines Öltankers bewegen.

Link to post
Share on other sites
vor 22 Minuten schrieb lexibär:

 

Sowas würde ich nur auf dem Deck eines Öltankers bewegen.

Ich würde sowas zur Werkstatt bewegen.

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb MD-60:

Ich würde sowas zur Werkstatt bewegen.

 

... die max. 30km entfernt sein sollte.

Link to post
Share on other sites

@TigerTooth ein Pleulagerschaden beim 3UZ hattest du schon? Das kenn ich auch von meinen alten Subarus, das Geräusch ist ähnlich jedoch hätte ich mit einem Pleulagerschaden nicht die erzielten Kilometer zurücklegen können.

Einen Motorenbauer zu finden der das macht, z.B schon alleine Ventile einstellen bei dem 3UZ ist gar nicht so einfach, und ob es das dann 100% ist, ist auch die Frage, dann lieber gleich einen neuen Motor einbauen.

Edited by Tetsu
Link to post
Share on other sites

Hi,

 

ich bin auch ewig das Mobil 1 0W40 gefahren es gab ja auch noch den Vorgänger des New Life. Fahre auch aktuell noch das FS, weil ich es einfach extrem günstig beziehen konnte 20l/50€ vom Großhändler.

Davor hatte ich das Rowe verwendet. Beim SC400 ist der Ölverbrauch mit dem M1 FS minimal mehr als beim Rowe.

Interessant wäre in deiner Liste noch das Addinol 5W40.

Die 1UZ neigen schon seit Jahren zum tickern, laufen aber bedenkenlos ewig weiter.

Richtig sensibel scheint der 460er Motor zu sein. Das kurze klackern beim Start des Motors wird mit zunehmender Laufleistung des Öls immer schlimmer und länger ein Ölwechsel stellt es sofort wieder ab. Ausprobiert mit M1 FS, Rowe 0w40 und Shell 0W40 von Mr Wash. Jetzt 5W40 von Shell. Der Motor hat aber auch schon 340tkm gelaufen.

 

 

Gruß Christian

Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb Tetsu:

ein Pleulagerschaden beim 3UZ hattest du schon?

Sorry, nein. Habs zu wenig genau geschrieben. War ein 2,3er 4 Zylinder in einem Mazda 6 GG Bj. 2002. Hatte den Motor ausgebaut und vom Motorbauer komplett überholen lassen. Bin aber eine Zeitlang damit gefahren!

 

 

vor 34 Minuten schrieb Tetsu:

Einen Motorenbauer zu finden der das macht, z.B schon alleine Ventile einstellen bei dem 3UZ ist gar nicht so einfach, und ob es das dann 100% ist

 

Das verstehe ich nicht. Das ist doch das tägliche Geschäft eines Motorbauers? Wenn ein Motorbauer das nicht schafft, dann darf er sich nicht Motorbauer nennen!

Kommt natürlich auf den Schaden an, wie aufwändig die Reparatur ist. Wenn wir davon ausgehen, es liegt am Ventiltrieb ist nur die Frage ob die NW eingelaufen ist oder/und die Lager im Kopf aus der Toleranz sind.

 

Wenn darüber weiter diskutieren möchtest, kannst ja gern ein eigenes Thema aufmachen.

 

 

vor 34 Minuten schrieb ChrisLS400:

Interessant wäre in deiner Liste noch das Addinol 5W40.

 

Danke für den Hinweis! Werde ich ergänzen.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy