Sign in to follow this  
sche1

Erfahrungsbericht ISF

Recommended Posts

Hallo zusammen

 

Ich fahre seit knapp 6 Monaten und ~10tkm einen 2010 ISF mit aktuell ~90tkm. Nun wollte ich meine Erfahrungen mit dem Fahrzeug hier im Forum teilen. Ich denke das könnte auch den ein oder anderen interessieren. 


Natürlich machen V8 und 423PS enorm Spass, hatte vor dem ISF einen 250-er und ich bereue keinen Moment den Umstieg. Natürlich kostet ein ISF auch eine Stange Geld.Die Anschaffung ist das eine, aber dann kommen noch Unterhalt, Benzin, Versicherung, Steuern etc.  Trotzdem hielt mich all dies nicht auf und ich ging einen ISF besichtigen -> mein heutiger ISF 🙂 

 

Fangen wir mal mit dem Antriebsstrang an: 

Motor und Getriebe passen perfekt zusammen. Da gibt es fast nichts auszusetzen.

Was mich stört sind: Klackern der Hochdruckpumpen, Schaltbefehle im M-Modus werden ein wenig zu langsam umgesetzt, ansonsten top. 

Was mir gefällt: Absoluter Wolf im Schafspelz, kein Poserauto wie etwa ein AMG, Audi oder BMW. Kein nerviger Auspufflärm, (beim ISF kommt der Ton von vorne 🙂 ), luxuriös, sehr angenehm als Daily Driver (ausser das Fahrwerk nervt schon), geiles Getriebe -> schalten wie ein DKG oder seidenweich wie halt eine Aisin Wandlerautomatik schaltet.

Torsendiff ist ein MUSS. Kann mir nicht vorstellen wie die Kraft ohne Torsen vernünftig zwischen  links und rechts verteilt wird. Ohne Torsen sind einseitig rauchende Reifen vorprogrammiert, man leidet mit dem ISF ja nicht unbedingt an zuviel Traktion und dann noch ohne Torsen???? Dämlich so etwas. 

 

Fahrwerk: 

Hatte viel darüber gelesen und dachte anfangs das sei nicht soo hart wie alle sagen. Aber ich muss schon sagen, manchmal nervt es echt schon sehr. Man merkt ALLES, jedes Steinchen etc. Klar sollte ja auch ein sportliches Auto sein aber jaa man sollte auch nicht übertreiben. 

Die vorderen Reifen liefen auf der Innenseite stärker ab als beim Rest des Reifens. Angeblich ist das ja bei jedem so 🤷‍♂️, hatte gleich nach dem Kauf auch Lenkgeometrie machen lassen und bis jetzt  ist noch alles tiptop. 

 

Verbrauch:

sehr human bei normaler Fahrweise -> normale Fahrweise (natürlich auch mit kräftigem Beschleunigen zwischendurch 🙂 ) im Mix fährt man mit 11,5lt,  Reine, ruhige Autobahnfahrten kann man mit 9,5lt absolvieren (aufpassen, ich wohne in der CH (120kmh) auf der deutschen Autobahn sieht natürlich anders aus 😉 ) Aber ich habe bis heute noch nicht geschafft den Mixverbrauch auf über 13lt zu bringen und das finde ich für einen 5lt V8 beachtlich. Wenn ich da bei einem Vergleichbaren Wagen schaue, ist dort die Benzinrechnung um einiges höher.

 

Wartung/Unterhalt

Ich bin gelernter Baumaschinenmechaniker mit 13Jahren Berufserfahrung. Dies kommt mir natürlich bei der Wartung sehr zu Gute, ich mache Alles selbst. Wenn man die Teile selber kauft und verbaut kann man sich eine Menge Geld sparen. Filter, Kerzen (OEM kosten ~35CHF /Stk), Bremsen  ist aber alles bezahlbar wenn man sich im Aftermarket umschaut (Natürlich Markenware verbauen; Denso, Brembo etc.), Zündkerzenwechsel geht halt auch nicht nur 20min aber normale Wartungsarbeiten sind nichts Spezielles und nicht komplizierter als bei einem anderen Wagen. 

Reifen rundum habe ich für knapp 600CHF neu gemacht (Yokohama), könnte teurer sein. 

Bremsen sind noch die ersten drauf, aber auch hier gilt: Es ist eine Brembo Anlage, aber trotzdem zahlt man sich hier nicht dumm und dämlich wenn man es selber macht. 

 

Sonstiges: 

Was mich ziemlich stört ist: Der linke Türgummi macht dauernd Geräusche. Bei einer Bodenwelle o.Ä. schmatzt, quietscht der Türgummi von der Fahrertür. Erste Abhilfe war SIlikonspray. 1 Woche Ruhe und dann gings wieder los. Habe dann die Dichtung grosszügig mit Silikonfett eingerieben und dann hatte ich 2 Wochen Ruhe. Hatte noch diverse Mittel ausprobiert aber leider ohne Erfolg. Vielleicht muss ich die Dichtung halt mal tauschen...

Wenn der Wagen im Sommer an der Sonne gestanden hat und man losfährt, knarzt die Mittelkonsole ab und zu. -> sicher auch ein Verdienst vom harten Fahrwerk. 

 

Fazit:

Ich bin sehr zufrieden mit dem ISF und bereue keine Minute, dass ich mir diesen Wagen gekauft habe. Natürlich ist es im Allgemeinen ein teures Auto, aber wenn man einen ISF kauft, hat man sich ja hoffentlich vorher schon darüber informiert.

Understatement ist angesagt beim ISF, kein lärmender lächerlicher Furzauspuff, kein übertriebenes röhren, krachen etc.  kein Poserfahrzeug, ein gemütlicher, sportlicher Cruiser für Leute ohne Minderwertigkeitskomplexe. 

Und genau darum liebe ich dieses Auto so sehr.

 

Ich hoffe dieser Bericht ist lesenswert auch wenn ich mich ein paarmal wiederholt habe 🙂 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nicht nur lesenswert, sondern auch absolut zutreffend!

 

Jens

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr interessant zu lesen, da freue ich mich schon auf meinen neuen.

Ich habe bereits einen probe gefahren und da war garnichts zu hören vom klackern.

Selbst beim Kaltstart nicht und da war es schon recht kalt, ich weiß das auf den Feldern sogar etwas Schnee lag.

Ich hatte mich auch extra nicht angekündigt und das Auto wurde seit Tagen nicht bewegt.

Trotzdem lief der Motor direkt seidig weich, nicht ganz so wie der R6 aus meinem alten IS200 aber für einen V8 schon sehr schön.

Das war aber auch ein Facelift, vielleicht wurde da auch nochmal was überarbeitet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this