Recommended Posts

Eine Frage in die "Expertenrunde" zu Alukorrosion.

 

Wir kennen ja diese Bild:

 grafik.thumb.png.3a38a2e2ae5a06866eb36152b8c85a94.png

Das ist ja für die Meisten ein "Kosmetisches Problem" aber für mich, ein Zustand den ich so nicht mag.

 

Die Alugussteile sind ja wie auf diesem Bild zu sehen ist, meist nicht "Flächig" und somit ist eine Mechanische Reinigung nicht so einfach.

 

Mechanisch reinigen mit Bürsten (jeglicher Art) und anschliessenes schützen mit einer Versiegelung, geht in solchen Situationen eher nicht.

Strahlen mit Glas oder Pulver? Das hat nicht jeder (Also ich mal nicht) zur Hand um an angebauten Teilen dieses Problem zu beheben.

Wenn jemand DIE Lösung hat, bin ich und natürlich Alle die dieses Thema interessiert, gespannt von dieser Lösung zu hören.

 

Vorschläge oder Ideen werde ich gerne (Sammeln) Testen und Dokumentieren.

Techi-Tom

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Bekannter hat seinen Motorraum komplett mit Trockeneis säubern lassen und danach versiegelt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hätte es nicht gemacht! Damals hab ich beim aufbauen an meinen Honda genauso sauber gemacht mit Bürste bisschen versiegelt mit klar Lack. Heute korrodiert es mehr.

Mit Wasser runter waschen und gut ist!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei Alu ist es genau anders rum als bei anderen Metallen.

 

Alu baut eine dünne Oxidschicht auf und diese Schicht schützt das restliche Alu vor Korrosion. Wenn du nun diese Oxidschicht zerstörst, völlig egal ob mit Sandstrahl oder Bürste oder irgend wie anders, dann korrodiert das restliche Alu um so schneller. Jedenfalls solange, bist auf der verbleibenden Oberfläche wieder eine Oxidschicht entstanden ist. Diese kann dann wieder den Schutz übernehmen.

 

Lackieren ist auch nicht der beste Weg, weil da die natürliche Oxydschicht sich nicht richtig bilden kann.

 

Fazit: Je mehr du am Alu rumstrahlt, kratzt, säuberst oder lackierst, desto schlimmer wird es. Also ist der beste Weg, alles aus Alu einfach nicht anzufassen.

 

Wenn du wirklich was tun willst, dann wasche das Salz vom Winter mit klarem Wasser ohne zu kratzen vom Alu ab. Für mich deuten deine Bilder auf Salz(körner)ablagerung hin, welche die Oxidschicht an einzelnen Punkten wegfressen.

 

Alu mag es auch nicht, mit anderen Metallen direkt in Berührung zu kommen. Dann entsteht Lochfraß, weil ja Strom fließt zwischen den verschiedenen Metallen. Schutz bietet da eine (Gummi-)Dichtung zwischen den Metallen.

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Trotz Klarlack? Das hätte ich nicht gedacht. 

Vielleicht zuerst mit Grundierung/Rostschutz grundieren und ggf. auch an die notwendige hitzebeständig beim Lack achten.

Und dann möglichst nicht mehr im Winter auf den Salzstraßen fahren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb uslex:

Bei Alu ist es genau anders rum als bei anderen Metallen.

 

Alu baut eine dünne Oxidschicht auf und diese Schicht schützt das restliche Alu vor Korrosion. Wenn du nun diese Oxidschicht zerstörst, völlig egal ob mit Sandstrahl oder Bürste oder irgend wie anders, dann korrodiert das restliche Alu um so schneller. Jedenfalls solange, bist auf der verbleibenden Oberfläche wieder eine Oxidschicht entstanden ist. Diese kann dann wieder den Schutz übernehmen.

 

Lackieren ist auch nicht der beste Weg, weil da die natürliche Oxydschicht sich nicht richtig bilden kann.

 

Fazit: Je mehr du am Alu rumstrahlt, kratzt, säuberst oder lackierst, desto schlimmer wird es. Also ist der beste Weg, alles aus Alu einfach nicht anzufassen.

 

Wenn du wirklich was tun willst, dann wasche das Salz vom Winter mit klarem Wasser ohne zu kratzen vom Alu ab. Für mich deuten deine Bilder auf Salz(körner)ablagerung hin, welche die Oxidschicht an einzelnen Punkten wegfressen.

 

Alu mag es auch nicht, mit anderen Metallen direkt in Berührung zu kommen. Dann entsteht Lochfraß, weil ja Strom fließt zwischen den verschiedenen Metallen. Schutz bietet da eine (Gummi-)Dichtung zwischen den Metallen.

 

 

 

 

 

Edited by Lacky
Falscher Beitrag

Share this post


Link to post
Share on other sites

Natürlich kann man Aluminium lackieren, gedrehte Aluminium Felgen sind auch mit Klarlack lackiert, und das hält dauerhaft! Das geht nicht mit jedem Klarlacke.

wenn es kein Klarlack sein soll, muss man nur den richtigen Primer nehmen. Ich spreche hier immer über 2k Produkte!

Für alle Metalloberflächen gibt es das passende Produkt! 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb Lacky:

Natürlich kann man Aluminium lackieren, gedrehte Aluminium Felgen sind auch mit Klarlack lackiert, und das hält dauerhaft! Das geht nicht mit jedem Klarlacke.

wenn es kein Klarlack sein soll, muss man nur den richtigen Primer nehmen. Ich spreche hier immer über 2k Produkte!

Für alle Metalloberflächen gibt es das passende Produkt! 

 

 

 

Das stimmt, und wenn ich an meine Rial Winterfelgen denke, die rosten garnicht.

Jedes mal wieder wie neu nach dem Reinigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Lacky:

Ich spreche hier immer über 2k Produkte!

 

 

Ja natürlich hast du in dem Fall Recht. Nur war die Frage des TE nach Teilen innerhalb des Motorraumes. 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok Ich habe getestet:

Meine "Test-Opfer" ich mach das ja nicht an meinem Auto also mussten da Teile herhalten, die ich von Service-Arbeiten behalten habe:

spacer.pngAlu-1.thumb.jpg.bd817d77676de8da10afbdeffb256073.jpg

Die Weissen "Krusten" können mit einer Bürste oder einem 3M-Flies leicht entfernt werden. In den Ritzen und Löchern kommt man nicht so gut hin

Aber das Ergebnis ist ok:

Alu-3.thumb.jpg.e04306f6facd6e9606b450a6389fb75f.jpg

Aber das muss doch Einfacher gehen... Also ran an meinen "Giftschrank" was habe ich da:

Salzsäure 40%

Ameisensäure 80%

Essigsäure 90%

Phosphorsäure 25%

Klar, ich Teste die Mal alle durch!!. Also da ich in der Turnhose und den Schlappen den Test nicht mache, heisst es umziehen. Gummistiefel, Kunststoff-schurz, Gummi-Handschuhe und eine Schutzbrille.

Also nur die Salzsäure und die Phosphorsäure habe richtig "reagiert".

Glänzend wurden Die Teile nicht wirklich und die Dämpfe und die Schäden, auch an den Kunststoffteilen (Die Kunststoffrolle wurde durch die 40% Salzsäure angegriffen) waren nicht so der "Hit"

Nach dem Ansäuern und anschliessendem Neutralisieren mit Lauge und Wasser war die Oberfläche Homogen Grau aber nicht Glänzende.

Alu-2.thumb.jpg.e85efe305a1e9b73645cd9289ad0fbbc.jpg

 

Mein Fazit:

Wer sich den Luxus von Trockeneisstrahlen nicht leisten will (Nur Schmutz wird entfernt, die Oberfläche wird nicht angegriffen. Nicht mit einer Abrasiven Variante von Strahlen zu verwechseln) Sollte die Finger von Stark-Säurehaltigen Mitteln lassen, die Gussoberfläche wird nicht wirklich glänzend sondern Grau.

Eine Reinigung mit Bürsten und oder Flies reichen.

Für "Freaks": man kann natürlich Teile Abbauen, Schleifen, Abrasiv Strahlen und  Polieren oder sogar Verchromen. Aber Bling-Bling ist nicht mein Ding.

 

Manchmal ist weniger mehr.

 

Bleibt Gesund

Techi-Tom

 

Edited by Techi-Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gläzen tut Metall ja erst wenn die Oberfläche glatt ist, da kann der Rost weg sein, heißt aber nicht dass es direkt glänzen muss.

Und Phosphorsäure ist dafür bekannt, ich nutze Phosphorsäure gerne um den Rost in Steinschlägen zu entfernen um anschließend die Stelle versiegeln zu können damit das nicht weiter rostet. Aber auf Alu habe ich das noch nicht getestet.

Für dich könnte aber CorrosionX ein interessantes Produkt sein, das soll auch auf Alu wirken und du musst nichts bearbeiten.

Einfach nur einsprühen, fertig.

Kann auch an Flächen angewendet werden die sich erhitzen, kein Bling-Bling aber die Korrosion sollte gestoppt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Bild im ersten Beitrag ist ja ausm Motorraum von meinem 430er.

Es ist schon eine "Nachher" Bild, oder "mittendrin" aber keinesfalls ein "Vorher".

Hier nochmals als Vergleich:

 

vorher:

-h84eXoFUbCF0nVJfXvUQgIDZlOzH2WjCDmcGiQK

 

nachher:

BZ-zp0kwM4jDu1hlSTeMZLpMVHwuPBHCNk1pzIez

 

 

Dieser Unterschied entstand nur durch abwischen mit einem feuchten Fetzen.

Weil die "Körner" die von @uslex erwähnten Salzkörner sind. Das war im Fall von meiner 430er leider "schlimmer" als üblich, weil er aufgrund des Frontschadens mitten im Winter eingestellt werden musste. So konnte keine Regenfahrt "säubern".

 

Mir gefällt die Optik von solchen Aluteilen wie von @Techi-Tom erwähnt ebenfalls nicht.

Habe aber keine für mich zufriedenstellende Lösung gefunden. Ein lackieren kommt für mich nicht in Frage, weil alle Teile kann man nicht lackieren (Motorblock, Köpfe, etc.) ohne Demontage. Ohne dieser wäre das Ergebnis auch nicht zufriedenstellend für mich.

 

Deshalb bleibe ich bei den "einfachen" Mitteln, sprich den Motorraum regelmäßig zu säubern und somit sauber zu halten.

 

 

Das Trockeneis-Strahlen ist die einzige Methode, mit der man den Motorraum ohne zerlegen/Teile ausbauen sauber machen kann. Allerdings wird wie bereits erwähnt die Oberfläche nicht angegriffen. Was aber nicht heißt, dass die Oberfläche nicht trotzdem schöner wird!

Habe das aber bisher noch nicht gemacht. Hab aber grad keine Bilder parat.

Edited by TigerTooth

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sieht doch völlig ok aus so.

Aber kommt die Korrosion nun schneller und stärker wieder als zuvor?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Yoshimitsu:

Sieht doch völlig ok aus so.

Ja, fürs erste bin ich auch zufrieden damit!

 

vor 7 Minuten schrieb Yoshimitsu:

Aber kommt die Korrosion nun schneller und stärker wieder als zuvor?

Warum? Hab doch nur mit Wasser sauber gemacht!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Damit entfernst du auch etwas vom Aluminiumoxid.

Ob es dadurch schon schlimmer wird kann ich mir aber kaum vorstellen.

 

Poultice-Korrosion ist offenbar ein bekanntes Problem welches auftritt wenn der verwendete Lack Risse bekommt.

Dort dringt dann Feuchtigkeit unter den Lack und dadurch korrodiert Alu noch schneller als ganz ohne Lack.

Also wie schon gesagt bei Lack auf den richtigen achten und auch auf die nötige Temperaturbeständigkeit dann korrodiert da auch nichts mehr.

Ansonsten ohne lackieren mit etwas wie CorrosionX versiegeln und gut ist.

Edited by Yoshimitsu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • By seppel rx 400 h
      Hallo, mein Hybridkabel am Elektromotor Hinterachse sieht etwas lediert aus. Wie ist eure Erfahrung damit, und kann ich präventiv etwas verbessern.
      Freue mich über nette Beiträge und Tipps.
      Anbei noch zwei weiter Bilder, mit dem Rost bin ich überhaupt nicht zufrieden.
      Gruß
      Seppel