Sign in to follow this  
maxxerwell

GS 450h Probleme nach Steuerketten-wechsel

Recommended Posts

Hallo,

 

erstmal zu mir, ich bin Max, Azubi bei einem Toyota Autohaus in Berlin und neu hier.

Ich hatte zuvor einen IS250 XE2, nun einen GS 450h S19.


Mit dem GS bin ich am 11.03 liegen geblieben, mit einem lauten rasseln.

Es war allerdings nicht die Kette, sondern ein Nockenwellenversteller der sich verabschiedete, dessen Schrauben sich unter der Kurbelwelle wiederfanden. 
 

Nun sind Kette, Laufschienen, der Versteller und viele Kleinteile gemacht, er läuft auch für einige Minuten normal, dann zieht er einen Fehlercode (Diskrepanz zwischen Nockenwellensensor und Kurbelwellensensor, also quasi gelängte Kette) und hat Fehlzündungen, läuft sehr unrund. Letzte hoffnung ist eine geänderte Kette, beziehungweise eher die vorhergehende Teilenummer zu testen, welche aber natürlich nicht mehr lieferbar ist.
 

Hätte vielleicht jemand eine Idee, oder jemanden an den man sich noch wenden könnte der einen Rat weis? 
 

Ja Ferndiagnose ist immer schlecht, aber ich arbeite ja selbst in dem AH in dem er gemacht wird, und uns gehen die Ideen aus.

Da er nun seit 2 Monaten steht greife ich nach jedem Strohhalm bevor ich ihn auf den Schrott fahre.

 

Ich hoffe ich habe mich grob an die Regeln des Forums gehalten, habe nichts passendes zum Thema gefunden.

 

Schonmal vielen Dank

 

Max

 

 


 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Servus und herzlich Willkommen hier im LOC!

 

Verstehe ich das richtig, dass eine neue Kette verbaut wurde, diese aber eine andere Teile-Nr. hat als jene die zuvor eingebaut war?

Wenn ja und wenn es die richtige Kette ist, kann es ja fast nur an der Montage liegen.

Ich kenne das System bei dem Motor leider nicht, gibt es da Markierungen bei NW und KW? Oder wie wird sichergestellt, dass die Kette richtig eingebaut wird?

 

Viel Erfolg!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

Genau, habe die Kette gleich mit wechseln lassen, da ja eh alles offen war. Die Teilenummer ist anders, sie wurde durch eine neue Version ersetzt.

 

Bei dem Motor sind Markierungen auf der Kette um den richtigen Einbau zu gewährleisten, an diese würde sich natürlich gehalten.

 

Von richtiger Montage gehe ich aus, erstens da der Mechaniker erfahren und ein guter Freund ist, und zweitens der Motor nun ca 6 Mal auseinander und wieder zusammen war, da die Teilelieferung sich in Corona Zeiten als schwierig gestaltet hat und wir schon rumprobiert haben.

 

Mein Hauptproblem ist das der Motor eine viertelstunde gut läuft und dann Fehlzündungen hat, zieht man die Batterie und lässt ihn kurz stehen ist der Fehlercode wieder weg und er läuft wieder eine viertelstunde gut, es hat also auch nichts mit der Temperatur zu tun.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als Azubi in einem Autohaus kannst du doch Zugang zur Fabucar App bekommen.

Stell da doch dann dein Problem rein.

 

Der Jo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Von der habe ich noch nichts gehört, aber mache ich morgen gleich, haben bisher nur im Händlerportal Mal nach der alten Kettennummer gefragt, hatte leider keiner da. Aber wäre auch Zufall gewesen das die einer da hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann vielleicht sein das die VVTI Steller nicht richtig hingestellt wurden? Ich kenn das nur vom 2JZ und 1G, das man da aufpassen muss, da sonst die Verstellung nicht passt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die haben Führungsstifte, passen also nur genau auf eine Weise.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ok, dachte die müssen in einer bestimmten Position stehen,da die sich ja verdrehen lassen, so das der hintere Teil auf der richtigen Markierung stehen muss und der vordere drehbare Teil sich in die richtige Richtung drehen soll.

 

Hier mal vom 2JZ, keine Ahnung ob das bei dem Motor auch so ist. beim 2JZ gibts da oft probs wenn man das nicht beachtet.

 

1298329964_2jzvvti.thumb.JPG.0ee241ce898b747f1edba347552ca869.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb maxxerwell:

Die haben Führungsstifte, passen also nur genau auf eine Weise.

 

Ich kenne das noch von Corolla E12, dort müsste man auch wenn den "neu" VVTi Versteller eingebaut wird, dann sollte man an die NWelle leicht anschrauben und Stück eigentlich nach links drehen bis es eingerastet klack kommt, dann nach die Mittelschraube fest ziehen. 

Beim gebrauchten VVTi Versteller, wenn die Mittelschraube am NW gelöst war, dann muss man unbedingt, damals mit Luftdruckpestole in bestimmten Löcher und restliche dabei abdichten, mit Luftdruckpestole am Nockenwelle druck aufbauen bis man den Versteller sich entrigeln lässt.  ist aber Fummelei angesagt.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb maxxerwell:

Die Teilenummer ist anders, sie wurde durch eine neue Version ersetzt.

 

Wenn dem so ist, muss sie auch kompatibel sein. Sonst würde es die alte noch geben.

 

vor 5 Stunden schrieb maxxerwell:

Die haben Führungsstifte, passen also nur genau auf eine Weise.

 

Das ist die Verbindung Steller zu NW, oder? Ev. 180° verdreht? Oder geht das gar nicht? Kannst vielleicht Bilder posten?

 

Aber wie @Boergy auch geschrieben hat, vermute ich eher dass die Kette gegenüber dem Steller falsch drauf ist. Dann würde er bei aktivem Steller (also im verstellten Modus) die doppelte Verstellung haben als richtig wäre.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werden uns die Versteller auf jeden Fall nochmal ansehen, melde mich wenn es Fortschritte gibt, leider gerade schwierig da es sehr voll bei uns ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

sicher das ihr die Kette wieder richtig aufgesetzt habt? Es gibt da einige Manuals die total falsch sind, bzw. sehr  zweideutige Angaben machen.

Guck mal hier und überprüfe nochmal:

 

http://carspecmn.com/toyota-and-lexus-3-5l-v6-2gr-fe-engine-timing/

 

Meinst du er läuft im Stand 15 gut und fängt dann an zu mucken, oder passiert es während der Fahrt?

 

Im Stand kann es eigentlich nicht der VVT Steller sein, denn der verstellt sich im Stand nicht. Habt ihr die Signale der Nockenwellen und Kurbelwellensensoren gecheckt?

Evtl. hat einer nen Knacks und spuckt falsche Werte aus wenn er warm wird. Die Stecker sind alle richtig drauf? Die Kabel nirgends geknickt, oder eingeklemmt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Er läuft während der Fahrt 15 Minuten gut, dann Fehlercode und Fehlzündungen. Zieht man die Batterie kurz ist der Fehler weg und kann kann wieder 15 Minuten normal fahren. Das ist beliebig oft wiederholbar, also denke ich mir warm und kalt ist es nichts.

 

Die Anleitung ist wirklich anders, probieren wir Mal, wir haben uns an die aus dem TechDoc gehalten. Mit der neuen Kettennummer kam da auch eine neue Anweisung.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Achso und Sensoren sind alle getauscht mit einem GS von nem Freund, an denen lag es nicht, Daten sind auch korrekt soweit wir sehen, also wohl auch kein Kabelbruch, suchen aber trotzdem.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin hier im Forum mal über den Tipp gestoßen, dass man bei Lexus-Tech die offiziellen Wartungs-/Reparaturhandbücher bekommt (Zugang kann man sich stundenweise kaufen):

https://www.lexus-tech.eu/

 

Da der Kettenwechsel bei unserem GS 450h S19 auch ansteht (Teile sind da, ist gerade alles in der Vorbereitung), hab ich da vor ein paar Tagen auch mal reingeschaut und war echt erstaunt wie detailliert das ist. Schau mal rein, vielleicht findest du da noch was Hilfreiches, irgendwelche Hinweise oder wichtigen Zwischenschritte o.ä.

 

Welche Kette habt ihr verbaut? Bei uns (BJ 2006) müsste original die 13506-31030 rein, Nachfolger ist aber wohl 13506-31031, die sollte auch entsprechend ohne Probleme funktionieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, wann sollte man die Kette beim Gs450h S19 eigentlich tauschen? 

Ich dachte die halten ewig. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Hydrum:

Ich bin hier im Forum mal über den Tipp gestoßen, dass man bei Lexus-Tech die offiziellen Wartungs-/Reparaturhandbücher bekommt (Zugang kann man sich stundenweise kaufen):

https://www.lexus-tech.eu/

 

Da der Kettenwechsel bei unserem GS 450h S19 auch ansteht (Teile sind da, ist gerade alles in der Vorbereitung), hab ich da vor ein paar Tagen auch mal reingeschaut und war echt erstaunt wie detailliert das ist. Schau mal rein, vielleicht findest du da noch was Hilfreiches, irgendwelche Hinweise oder wichtigen Zwischenschritte o.ä.

 

Welche Kette habt ihr verbaut? Bei uns (BJ 2006) müsste original die 13506-31030 rein, Nachfolger ist aber wohl 13506-31031, die sollte auch entsprechend ohne Probleme funktionieren.

Ich arbeite in einer Vertragswerkstatt, Programme und Anleitungen von offizieller Seite gibt es genug, leider teilweise widersprüchlich.

 

Wir haben die 31er verbaut, da sich die 30er die er eigentlich hatte durch diese ersetzt. Die alte auch nicht mehr lieferbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Tetsu:

Hallo, wann sollte man die Kette beim Gs450h S19 eigentlich tauschen? 

Ich dachte die halten ewig. 

Die Ketten halten bei den meisten ewig, einige haben Probleme bei ca 200.000. Dies macht sich jedoch durch Rasseln bemerkbar, aber ein wenig Rasseln sie auch alle.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn der Wagen sich wiederholt eine Viertelstunde problemlos fahren lässt, müssen ja auch

alle mechanischen Komponenten währen dieser Zeit einwandfrei funktionieren.

Darum gehe ich von einem Elektrischen oder Sensor Problem aus.

Oder hydraulischen Kettenspanner?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@maxxerwell

Nenn doch mal bitte den genauen Fehlercode. Wurden alle Ketten und Kettenspanner erneuert?

Wurden beide Nockenwellen-Steuerzeitenkontrollventile geprüft (Bild4)?

 

Bild 2 + 3 sind für 2010 Toyota Camry (2GR-FE).:

Wenn die Steuerzeiten korrekt eingestellt sind, dürfen die Markierungen nicht perfekt übereinstimmen.

 

 

hg.png

hhö.png

hht.png

ddr.png

Edited by plexus914

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb maxxerwell:

Er läuft während der Fahrt 15 Minuten gut, dann Fehlercode und Fehlzündungen. Zieht man die Batterie kurz ist der Fehler weg und kann kann wieder 15 Minuten normal fahren. Das ist beliebig oft wiederholbar, also denke ich mir warm und kalt ist es nichts.

 

 

Welche Fehlercode hat er dann?

Von anderen Wagen Zündspulen auch schon mal getestet, Zündkerzen auch ok?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ihr von der VVT i ausgeht, habt ihr mal die Nockenwellenversteller Bankweise abgezogen um zu schauen wie er dann läuft ? Das klingt schon ein wenig nach NW Verstellung weil sich ja nach dem Warmlaufen auch ZZP verändert.

Die VVT i Versteller wie im Carola E12 drin sind hab ich auch schon einige getauscht weil die gerne kaputt gegangen sind. wenn ich mich noch recht entsinne dürfen die nicht einrasten beim Einbau. Wenn ich noch richtig weis funktionieren die nicht mehr wenn sie Arretiert Eingebaut werden...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Thom@s:

Wenn ihr von der VVT i ausgeht, habt ihr mal die Nockenwellenversteller Bankweise abgezogen um zu schauen wie er dann läuft ? Das klingt schon ein wenig nach NW Verstellung weil sich ja nach dem Warmlaufen auch ZZP verändert.

Die VVT i Versteller wie im Carola E12 drin sind hab ich auch schon einige getauscht weil die gerne kaputt gegangen sind. wenn ich mich noch recht entsinne dürfen die nicht einrasten beim Einbau. Wenn ich noch richtig weis funktionieren die nicht mehr wenn sie Arretiert Eingebaut werden...

VVTI versteller sind beide neu, und wir sind noch nicht dazu gekommen nochmal die neue Anweisung umzusetzten, leider gerade keine Zeit. Ich melde mich morgen oder spätestens Anfang nächste Woche mit Bildern und dem genauen Fehlercode.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch wenn die neu sind, die Stecker der Ventile abziehen um die Ölversorgung der VVT i zu kappen somit ist die lahmgelegt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this