Jump to content

Recommended Posts

Guten Tag,

 

Bei meinem "neuen" GS300 hatte ich nur einen Schlüssel (Sender und Schlüssel). Ein neuer Schlüssel kann nur angelernt werden, wenn noch Einer vorhanden ist, sonst muss das ganze Keyless ausgetauscht werden, was richtig teuer wird.

Ich habe mich also offiziell nach einem Ersatzschlüssel erkundigt:

Key-Offerte-Lexus.thumb.jpg.549507631927e726e5bee780d30911a4.jpg

 

563.- waren (für mich) etwas hoch, wobei bei diesem Preis das Anlernen noch nicht inbegriffen ist.

Ich habe mich auf dem Internet „erkundigt“ und mit https://www.abkeys.com einen Lieferanten gefunden.

ABK-Key-Order.thumb.GIF.284e082f150cb36ac9de4cd5d7f20042.GIF

und bestellt. Samstag bestellt, Mittwoch da. Den Schlüssel hat mir ein Kollege angelernt (10 Minuten). Man braucht einen Lexus-Diag der ONLINE zu Lexus ist. (Beim S16 ging es ja noch mit "Drücke da und schalte dort im takt")

 

Ok, der Key-Less funktioniert, aber die Schlüssel, das was ich bekommen habe (Minimum Order 3 Stück for 8.- ) sind Rohlinge.

Das nachfräsen bei einem Schlüsseldienst hat nicht geklappt (Weil eventuell die Fräsung an den Kanten fehlte). Sicher gibt es auch Schlüsseldienste die das besser können, so dass es funktioniert, aber ich habe in meiner Region keinen gefunden.

 

Ja, dan giesse ich mir doch eine Kopie:

 

20200808_081954.thumb.jpg.55b6d7b9a265cf944ac7d27e84504b3d.jpg

Silikon-Gussmasse (Wäre in diesem Fall auch Hitzebeständig bis 300 Grad was zum Zinngiessen reichen würde) und Vernetzer (Härter).

Als Gussform eine Abfeschnittene 20ml Spritze.

Den Originalschlüssel mit Trennmittel etwas eingepinselt (Trocknen lassen) und dann in die Silikonmasse gesteckt. Nach 3 Stunden ist der Silikon fest und der Schlüssel kann entfernt werden. (Je nach Schlüsselform eine 2Teilige Form machen oder wie in meinem Fall mit einer Klinge eingeschnitten um den Schlüssel leichter zu entfernen)

 

Nun habe ich eine Form. Versuche mit Epoxy-Giesharz, Alu-Spachtel oder 2k Araldit ergeben schöne Abgüsse aber ich traue der Stabilität nicht.

Also habe ich einen Rohling genommen und mit der Feile auf eine "Klinge" reduziert. Die Form mit Alu-Spachtel blasenfrei befüllt und den Schlüsselrohling reingesteckt. Am nächsten Tag hatte ich (mit leichtem nacharbeiten einer Gussbraue) einen funktionierenden Schlüssel.

 

20200808_082226.thumb.jpg.ee30040ac90a56615d0fe32794217d5d.jpg

Von links nach rechts: Rohling, Original, Abguss mit Aluspachtel und Rohling, Epoxy Abguss, Silikon Giessform, Behälter für die Giessform

 

Sicher gibt es stabilere Giessharze oder mit GFK oder Karbon durchsetztes Materialien, aber da habe ich mich nicht ran getraut diese Blasenfrei in die Gussform zu bringen

 

Anstelle von 600.- habe ich 230.- Investiert und etwas über Silikonabguss gelernt.

 

Grusse Techi-Tom

 

 

 

 

 

 

 

Edited by Techi-Tom
Typo
Link to comment
Share on other sites

Cool! :-)

 

Auf das Thema Ersatzteilpreise möchte ich dann mal nicht weiter eingehen.

 

Gruß

 

biker

Link to comment
Share on other sites

Einen Ersatzschlüssel hätte ich Dir Original für die Hälfte besorgen können, 

aber so finde ich es auch eine tolle Lösung...

 

Gruß vom Todde

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Techi-Tom:

@TODDE Danke, normalerweise komme ich ja auch günstiger an solche Teile, da mein Sohn in einer Lexus Garage arbeitet, aber 50% wurde Ihm nicht gegeben 😉.

Bekomme zwar auch keine 50%, aber bei mir schlägt der Händler auch vorher nichts drauf...

Hatte vor Monaten einem IS-F  -  Fahrer mit einem Zweitschlüssel versorgt. Und der hat ca. 270,- € gekostet...

 

Aber wenn Dein Zweitschlüssel auch so funktioniert, ist es doch auch gut...und sogar selbstgemacht... Wer kann das schon von seinem Schlüssel behaupten... :thumbsup:

Link to comment
Share on other sites

Ich lese immer wieder gerne die Berichte von @Techi-Tom. Höchst intressant. Z.b. die sache mit dem Schlüssel. Genial. Darauf muss man erst kommen. Freue mich auf weitere Berichte. 👍👍

 

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Ich greife das Thema auf, weil mein Celsior mit nur einem Schlüssel aus Japan ankam. - Und ich kenn mich doch: 5 Minuten vor der großen Tour fehlt dieser eine Schlüssel, der, wenn der Plan längst tot ist, dort auftaucht, wo ich schon x Mal gesucht hatte.

 

Ich kenn mich mit Abformtechniken nicht aus, aber es wär mir zu heikel, einen abgebrochenen Dingsbums im Schloss stecken zu haben, denn 1998 gab es noch keine bartlosen fobs.

 

Es geht also um einen konventionellen Schlüssel mit drei Fernbedienungstasten für ZU - AUF - KOFFERRRAUM. D.h. zum Starten der Maschine brauch ich nur den Bart und Halm des Schlüssels, keine Knöpfe.

Ich hab mich mit dem Toyota-Händler meines Vertrauens beraten. Es gibt zwei Möglichkeiten:

 

1. Ein Schlüssel OHNE Fernbedienung.

Also ohne Knöpfe. Es muss nur die Kontur gefräst werden - und fertig. Mit so einem Schlüssel könnte ich die Türen am Schloss aufschließen, falls die Alarmanlage nicht aktiv ist. Und den Wagen starten. Also so wie ganz früher, als es noch keine Elektronik am Schloss gab.

Kosten: ca. 120 Euro + Fräsen.

 

2. MIT Fernbedienung

Schlüssel 250 + Anlernen + Fräsen >> ca. 450 Euro. Allerdings sagte der Berater vom Autohaus, zum Anpassen der Zweitschlüsselcodierung brauchen sie OBD-Zugang zum Auto, und die Werkstatt muss erst prüfen, ob sie kompatible Adapter und Software hat. Falls nicht, bleibt nur Option 1.

 

Momentan tendiere ich dazu, Option 1 zu wählen, auf meinen Hauptschlüssel gut aufzupassen und die Alarmanlage nicht scharf zu schalten.

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 28 Minuten schrieb kroebje:

 

Momentan tendiere ich dazu, Option 1 zu wählen, auf meinen Hauptschlüssel gut aufzupassen und die Alarmanlage nicht scharf zu schalten.

 

 

 

Bei nicht so hochpreisigen Toyotas, wie zum Beispiel unserem Yaris ist genau das ab Werk so gewesen. 1 Schlüssel hat eine FB und einen Bart, dem zweiten Schlüssel fehlt die FB. Damit kommen wir schon seit über 10 Jahren super gut klar.

Link to comment
Share on other sites

vor 26 Minuten schrieb uslex:

Bei nicht so hochpreisigen Toyotas ....

.... die allerdings meistens keine Alarmanlage haben ....

 

So denke ich auch. Gestählt durch das Gefummel mit sogar zwei Schlüsseln an meinem Ami-Oldie würde ich das händische Aufsperren im Verteidigungsfall gelassen nehmen.

Link to comment
Share on other sites

vor 44 Minuten schrieb kroebje:

.... die allerdings meistens keine Alarmanlage haben ....

 

Richtig.

 

Ob ein Celsior heute im Ostblock noch ein gefragter Wagen ist? Das kannst nur Du selber entscheiden. Ich würde ja statt Alarmanlage einen versteckten Schalter unter der Lenkradverkleidung einbauen, der das Zündungsplus zur Zündspule unterbricht. So etwas individuelles zu finden, haben Diebe meist nicht die Zeit.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Similar Content

    • By Kommissar Lex
      Hallo, zusammen,
       
      mein (normaler, der Klotz) Funkschlüssel meldet jetzt im Display Schwäche. Habe bei meinem Autohaus gefragt, da der Schlüssel an der vermeintlichen Stelle nicht aufgeht. Er hat mir gezeigt, dass unter dem Notschlüssel ein Schlitz ist, um das Teil aufzuhebeln. Leider geht der Schlüssel nur ein Stück weit auf und ich traue mich nicht, ihn weiter auseinanderzuziehen, da er möglicherweise bricht.
      Eine Anleitung für die KeyCard habe ich bei Euch sehr wohl gefunden, für den Normalschlüssel leider nicht. Bei der KeyCard ist es allerdings auch einfach und für Laien erkennbar, wie es geht.
      Danke für Eure Antwort im Voraus.
       
      Kommissar Lex
×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy