Jump to content

CT (2013) vs. Corolla (2020)


Recommended Posts

Wie der/die ein- oder andere schon mitbekommen hat, habe ich letzte Woche meinen Lexus CT beim örtlichen Toyota Händler abgegeben und meinen neuen Corolla übernommen. Ich hatte den CT 2015, mit etwa 28.000km gekauft und etwa 4 Jahre selbst gefahren. Anfang 2016 bis Mitte 2017 hat sich meine Schwester um den CT gekümmert, weil ich von meinem Arbeitgeber in die USA entsendet wurde.

Mit 7 Jahren und etwa 92.000km war ein guter Zeitpunkt gekommen, den CT für was neues einzutauschen - der Restwert war noch erfreulich hoch (fast 14.000€ vom Händler) und dazu wären einige günstige bis mittelteure Verschleissteile fällig geworden (Zündkerzen, Bremsen vorne, Winterreifen u.a.) die ich mir durch den Umtausch gespart habe. (abgesehen von den Winterreifen, die braucht der Corolla natürlich auch 🙂 )

 

Warum das "Downgrade" zum Corolla? Relativ simpel: das neue 2,0l Hybridsystem in einer schönen Karosserie und preislich attraktiv.

Den 7 Jahre alten CT 200h für einen Haufen Geld gegen eine neuen CT einzutauschen, der weder sparsamer, noch besser motorisiert ist, kam nicht in Frage.

Der UX 250h gefällt mir optisch, vom Platzangebot war ich allerdings enttäuscht und dazu ist er einfach zu teuer. Ich wähle bei meinen Autos immer die mittelhohe bis höchste Ausstattungslinie, beim UX hätte es also ein F-Sport oder Luxury werden müssen, die der 50.000€ Marke ziemlich nahe kommen. Selbst gebraucht wären diese Varianten zu teuer.

Den IS 300h erwäge ich schon seit Jahren, wobei mit der Zeit meine Ansprüche immer weiter gestiegen sind. Nachdem ich mich jahrelang nach gebrauchten IS 300h F-Sport VFL umgesehen habe, hätte es Anfang des Jahres fast ein junger IS 300h Luxury Line FL werden können.

 

Also, mit Lexus wollte es leider nicht klappen, und Toyota hat mit dem neuen Corolla letztes Jahr ein wirklich heißes Eisen ins Feuer gelegt. Ja, der Corolla hat keinerlei Premiumanspruch, aber die Materialauswahl ist für meine Ansprüche absolut in Ordnung und bis auf ein paar kleine, schicke Detaillösungen vermisse ich das Premiumgefühl des CT bisher nicht.

 

Darum geht es mir mit diesem Thread übrigens: die kleinen Unterschiede aufzuzeigen, die man auf Bildern sieht oder bei einer Probefahrt nicht unbedingt mitbekommt. Ich bin bestimmt nicht der einzige CT-Fahrer, der sich wegen der Einstellung des CT nach einem Ersatz umschaut und den Corolla in Erwägung zieht.

 

Zu meinem Corolla: ich habe mich nach reiflicher Überlegung für den Corolla Touring Sports (Kombi) entschieden. Ich bin zwar mit dem Platzangebot des CT die letzten Jahre meistens gut ausgekommen, aber der Corolla 5-Türer hat ein dermaßen stark abfallendes Heck, dass der Kofferraum deutlich schlechter nutzbar ist. Das wäre mit meinem Hund ein Problem geworden. Dazu sitzt die 12V-Batterie in der Reserveradwanne und nicht wie beim CT rechts hinter dem Radkasten, wodurch das Staufach nur halb so groß ausfällt.

Der Kombi bietet ein paar schöne Schmankerl: 6 cm mehr Radstand, wodurch man auf der Rückbank mehr Platz hat und leichter einsteigen kann (auch im Vergleich zum CT), Luftausströmer für die Rückbankpassagiere und die Verkleidung der hinteren Türen ist (im Gegensatz zum 5-Türer) geschäumt und mit Ambientebeleuchtung versehen.

Der Kofferraumboden kann in zwei Höhen eingesetzt werden, hat eine schmutzresistente Unterseite und rutschhemmende Gepäckschienen auf der Oberseite. Ich habe es bisher nur mit einem Wasserkasten getestet, der sich tatsächlich keinen Millimeter bewegt hat. (im CT rutschen Kästen gerne mal von der einen auf die andere Seite)

Beim Kombi ist ein richtiger Gepäckrollo (nicht so edel wie im CT) und ein Gepäcknetz verbaut, welches man zum Schutz der Passagiere in der Decke verankern kann - auch wenn man die Rückbank umklappt. Der Kofferraum ist beidseitig mit LED-Bändern ausgeleuchtet und es gibt einen 12V-Anschluss. Zu guter letzt: das Unterbodenfach ist riesig, da passt problemlos ein vollwertiges Ersatzrad rein, mitgeliefert wird natürlich nur Dichtmittel und ein Kompressor.

 

Als Ausstattungslinie habe ich mich ziemlich schnell für den GR Sport entschieden. Die Optik hebt sich etwas von den anderen Ausstattungslinien ab, ist aber nicht zu aggressiv, was mir gut gefällt. Der Corolla ist schließlich auch mit der 2,0l Maschine kein GTI-Killer.

In der Hinsicht hat mir mein 2013er CT F-Sport immer sehr gut gefallen, zwar eindeutig als andere Ausstattungslinie erkennbar, aber nicht übertrieben aggressiv. (wie bei den Facelifts...)

 

Die schwerste Entscheidung hatte ich bei der Farbe zu treffen. Ich liebe die kräftigen Lexus-Blautöne, also das monacoblau meines CT oder flammblau beim UX. Für den Corolla GR Sport bietet Toyota leider GAR KEIN blau an, somit entschied ich mich für karminarot. (bei den anderen Ausstattungslinien gibt es zwei Blautöne, die mir allerdings beide überhaupt nicht gefallen) Bisher die richtige Entscheidung, die Farbe steht dem Corolla sehr gut 🙂

Ansonsten habe ich mir noch das Panoramadach gegönnt, aufs Navi habe ich verzichtet - das braucht es dank Apple Carplay imho nicht.

Das war erst mal die Einleitung, ist etwas ausgeartet, sorry. 😅
Anbei noch ein paar Fotos, sind leider ziemlich dunkel geworden. Demnächst mache ich mal ein paar Fotos unter besseren Lichtbedingungen.


In den kommenden Tagen bis Monaten werde ich hier immer wieder mal Dinge posten, die mir aufgefallen sind, und für CT-Fahrer interessant sein könnten.

IMG_2142.JPEG

IMG_2145.JPEG

IMG_2146.JPEG

Link to post
Share on other sites

Der Corolla sieht von außen wirklich nicht schlecht aus. Von innen ist er nicht so mein Ding. Aber er muss ja dir gefallen.

Link to post
Share on other sites

Viel Spaß mit dem Corolla...

Dein Hund wird es Dir danken, dass Du den Kombi genommen hast.

 

Gruß vom Todde

Link to post
Share on other sites

Danke für die vielen Infos, sehr interessant!

 

Woher stammt denn die Info, dass der CT eingestellt wird/ist?

 

Viele Grüße

fquadt

Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die Glückwünsche 🙂 Heute war direkt die erste Fahrt mit Hund, also Gepäcknetz eingehakt und den Kofferraumboden gewendet, damit weniger Haare im Teppich hängen bleiben. (mein Hund ist ein Huskymix und haart ziemlich stark) Ihr hat die Fahrt scheinbar gut gefallen, hat ziemlich schnell eine angenehme Position gefunden.

(P.S. ich fahre ausschließlich Kurzstrecken mit niedrigen Geschwindigkeiten mit dem Hund im Auto. Für längere Strecken nehme ich den C-HR meiner Eltern, dessen Rückbank für den Hund umgebaut wurde)

 

Zur Einstellung des CT: soweit mir bekannt ist, kann man den CT aktuell nicht mehr bestellen. Ich bin mir nicht mehr sicher, wer das gepostet hat, war aber hier im LOC.

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb fquadt:

...Woher stammt denn die Info, dass der CT eingestellt wird/ist? ...

 

...wird und ist eingestellt. Ich hatte mir Anfang Juni ein Angebot machen lassen für den Luxury Line mit der Info vom Händler, nur noch möglich bis Ende Juni. Als ich in der 3 Woche im Juni anrief wegen der Bestellung war es nicht mehr möglich. Das Bestellfenster für den CT Lux... wurde vorzeitig geschlossen. Die einfache Ausstattung geht noch ne Weile zu bestellen.

Die Lexus Homepage mit der Bestellseite hinkt mal wieder hinterher, da läßt man den Kunden im glauben, daß eine Bestellung noch möglich ist. Ist eben Taktik. Der Kunde wird neugierig und macht sich heiß, achso, den kann man nicht mehr bestellen, ja ok, dann nehme ich eben den anderen. So kann man auch Mäuse fangen.

Edited by gassimodo
Link to post
Share on other sites

Ich fange mit den Unterschieden mal ganz oben an: beim Panoramadach. Wenn ihr wie ich ein Sitzriese seid, könnte das Panoramadach jede Freude am Corolla verhageln, weil es die Kopffreiheit erheblich einschränkt. Ich passe gerade so drunter, zwei Zentimeter Luft bleiben mir etwa. Beim CT waren es 3-4 cm, schon spürbar luftiger. Außerdem schränkt das Panoramadach auch die Kopffreiheit auf der Rückbank ein, da es sich ja fast über das ganze Dach erstreckt. Ich passe nicht aufrecht drunter - stört mich aber nicht, da ich nie hinten sitze.

Das Panoramadach öffnet sich etwa so weit wie das Schiebedach des CT, die Bedienung unterscheidet sich nur geringfügig. Man muss den Schalter nur einmal betätigen, um es vollständig zu öffnen oder zu schließen. Drückt man den Schalter, fährt es in die Kippstellung.

 

Der elektrische Rollo schafft es zu meiner Verwunderung, auch an hellen Tagen "lichtdicht" zu schließen - damit hatte ich aufgrund der Erfahrung mit anderen Panoramadächern (Passat vom Chef mit hellem Dachhimmel) nicht gerechnet. Allerdings isoliert es die Wärme natürlich nicht so gut wie die "Schublade" vom CT, erheblich wärmer ist der Innenraum aber nach meinen ersten Erfahrungen nicht.

 

Nett: das Panoramadach lässt sich per Fernbedienung öffnen (es gehen allerdings auch alle Fenster mit auf) und auch schließen, das konnte mein CT nicht. (evtl. programmierbar?)

 

Wenn ich schon beim Glas bin: der Corolla hat ab Ausstattung Lounge vorne Akustikscheiben! Das wird mit keinem Wort beworben, obwohl es sich ja eigentlich um ein Premiumfeature handelt. Gibts den CT in irgendeiner Variante mit Doppelscheiben?

 

Akustikverglasung.png

(das Foto entstand beim ersten Probesitzen in einem Corolla GR Sport)

 

Dafür fehlt ein klitzekleines Premiumfeature des CT: die elektrischen Fensterheber "drosseln" die Geschwindigkeit nicht kurz vor dem Ende, sie rutschen mit relativ hoher Geschwindigkeit runter oder rauf und "stoßen" dann am unteren oder oberen Ende "an". Das macht kein besonders unangenehmes oder lautes Geräusch, wirkt aber einfach... einfacher.

Edited by the_janitor
Link to post
Share on other sites

Warum wird man denn bei der genannten Ausstattungsvariante gezwungen, so ein "Panoramadach" nehmen zu müssen ? Ohne Hebestellung wäre das für mich absolut sinnfrei, eher negativ (bin auch Sitzriese). Mein Infiniti EX37 GT Premium hat serienmäßig ein normales Glasschiebedach MIT Hebestellung. Das normale SD nutze ich nie, da es entweder zu heiß/lkalt/sonnig ist und schon bei Stadttempo zugig und laut wird. Nur die Hebestellung nutze ich oft im Nahverkehr, aber sie bringt nicht wirklich viel . Ich würde nie auch nur einen Cent für ein SD ausgeben...:whistling:

 

RodLex

Link to post
Share on other sites

Ich kann dir nicht folgen, das Panoramadach ist bei keiner Ausstattungsvariante inkludiert. Ich habe freiwillig extra dafür gezahlt. 😉 Ich würde ungern darauf verzichten wollen.

 

Link to post
Share on other sites

Ok, das hatte ich falsch verstanden...:blush:

Ein Freund von mir, der einen ganz frühen CT fährt, ist auch so ein absoluter Schiebedach - Fan .

 

RodLex

Link to post
Share on other sites

Den Wechsel schön dargestellt... Auch ich habe mich nach 16 Jahren  IS200 SPORT, IS300, IS220, SC430, RX400 von LEXUS getrennt und festgestellt, dass es noch andere schöne Autos gibt. Durch unseren Zweitwohnsitz in Frankreich brauchten wir ein Fahrzeug, das viel Platz bietet (das hatte der Honda HR-V). Nur das miserabel abgestimmte Automatik- Getriebe hat uns letztes Jahr zum Honda CR-V Hybrid gebracht, - zum Glück! Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 5,3 l (Benzin) und Platz ist auch sehr reichlich.

Auf das große Panoramadach habe ich wohlweislich verzichtet, wer die Temperaturen im Dordogne- Tal kennt,  weiß Schatten zu schätzen. Was mich positiv überrascht hatte, war das Entertainment- System, alles klappt reibungslos. Auch nachzulesen im Thread: hier guck.

 

Grüße

ditti

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb ditti0304:

...Nur das miserabel abgestimmte Automatik- Getriebe hat uns letztes Jahr zum Honda CR-V Hybrid gebracht, - zum Glück! ...

 

Welches von den "LEXEN" hatte denn so ein miserabel abgestimmtes Getriebe ?

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb gassimodo:

 

Welches von den "LEXEN" hatte denn so ein miserabel abgestimmtes Getriebe ?

Das war der Honda HR-V , bei Lexus hatte ich natürlich nie Probleme. (Auch nachzulesen im Wechselthread)

 

ditti

Edited by ditti0304
Link to post
Share on other sites

Ich wollte meine Berichte zwar eigentlich kategorisieren, aber dann würde es hier wohl gar nicht weiter gehen, weil ich meine "Entdeckungen" ständig wieder vergessen würde. Darum einfach mal querbeet ein paar Sachen, die mir in den letzten Tagen so aufgefallen sind.

 

 

Parksensoren & Rückfahrkamera:

der Corolla ist mit doppelt so vielen Parksensoren ausgestattet wie der CT: sechs vorne und sechs hinten. Entsprechend gut und beinahe allumfassend ist die Erkennung von Hindernissen vor, hinter und auch seitlich vom Fahrzeug. An der Stelle hat Lexus beim CT leider gespart, besonders vorne - die zwei einsamen Sensoren können ja nur die Ecken links und rechts erfassen, frontal vor dem Auto ist ein toter Winkel. Auch die hinteren Sensoren haben bei meinem CT eher unzuverlässig und (egal welche Empfindlichkeit eingestellt war) viel zu spät angesprochen.

Bei der Rückfahrkamera verhält es sich genau andersrum: diese kann beim CT mehr, da Toyota beim Corolla (und soweit ich weiß auch allen anderen Modellen außer dem Prius) die dynamischen Führungslinien gespart hat. (dabei verfügt mein Corolla wegen des Matrix-LED-Lichts über Neigungssensoren, welche dafür wohl nötig sind, ist mir mal erklärt worden)

Das Bild der Rückfahrkamera ist qualitativ auch nicht der Hit, obwohl ich nicht sicher sagen könnte, ob die Auflösung beim CT besser ist - vielleicht ist der Kamerasensor identisch und beim CT sieht es etwas besser aus, weil der Bildschirm ein Zoll kleiner und weiter weg ist.

 

 

Scheibenwischer:

Und noch ein "Premiumfeature", welches dem Corolla nicht vergönnt ist: wenn man die Waschanlage benutzt, läuft der Wischer ein paar mal und hört dann auf, er wischt aber nach kurzer Pause nicht nochmal nach. (ansonsten arbeiten die Wischer allerdings hervorragend - sind ja auch neu)

 

 

Tachovorlauf:

Der Tacho des Corolla ist erstaunlich genau, der Vorlauf beträgt, unabhängig von der Geschwindigkeit, nur zwei km/h. Beim CT habe ich einen mit der Geschwindigkeit steigenden Vorlauf von 6-8 km/h festgestellt.

 

 

Verbrauchsanzeige:

Ich bin aktuell noch bei der ersten Tankfüllung, kann also zur Abweichung des Bordcomputers noch keine genaue Aussage treffen - von anderen Corollafahrern hört man aber, dass diese sehr gering sein soll (+- 0,1l). Sobald ein paar Tankfüllungen durch sind, werde ich dazu ein Update posten. (zum Vergleich mein CT hat immer 0,2-0,3l zu wenig angezeigt)

Was mich etwas verwundert hat: der Bordcomputer hat nur eine Verbrauchsanzeige, die man während der Fahrt einlenden kann. Man kann diese Anzeige zwar konfigurieren ("seit Start", "seit reset" und "seit tanken") aber eine zweiter Zähler wie im CT fehlt. Dafür zeigt mir der Corolla beim Abstellen den Benzinverbrauch der letzten Fahrt sowie die Strecke an.

 

 

Batterieanzeige:

Die Batterieanzeige des Corolla hat, wie üblich, acht Balken, allerdings scheint Toyota die Skala verändert zu haben - während beim CT und allen anderen Hybriden, die ich bisher gefahren bin, der vom System angestrebte Ladezustand bei sechs von acht Balken lag, füllt der Corolla nur vier Balken auf und schaltet schon bei fünf gefüllten Balken den Benziner erheblich häufiger ab, um mit Strom zu fahren. Da ich es gewohnt bin, die Energieflussanzeige mit der Batterie immer im MFD zu haben, bin ich davon noch etwas irritiert...

 

 

Ablagen und Staufächer:

Der CT ist mit Ablagen und Staufächern ausgestattet wie ein Minivan - im Vergleich zum Corolla. Der hat:

- kein Brillenfach im Dachhimmel

- keine "Mulden" in den vorderen Türen, die ich gerne für Kleinkram (Parkchip, Flaschendeckel (natürlich nur nichtalkoholischer Getränke)) verwendet habe

- keinen Kartenschlitz in der Sonnenblende

- kein "Geheimfach" auf der Mittelkonsole (die Klappe unter der sich USB- und 12V Anschluss verbergen - idealer Platz für den Einkaufswagen-Chip)

- keine Mulde auf der Mittelkonsole (dafür aber eine qi-Ladefläche, die mir aktuell noch nichts bringt (iPhone 7))

- ein kleineres Staufach in der Mittelarmlehne (dafür verbirgt sich dort ein zweiter USB-Anschluss und die Mittelarmlehne ist verschiebbar)

- etwas kleinere Becherhalter vorne

- etwas kleinere Türfächer vorne

- dafür aber auch Türfächer hinten

- und Becherhalter in der hinteren Mittelarmlehne

Im Kofferraum -  unfairer Vergleich Kombi gegen 5-Türer - punktet der Corolla allerdings mit einem offenen Fach auf der linken Seite, in welches das Verbandszeug rein passt, dem gigantischen Unterbodenfach und zusätzlich zwei abgedeckten Staufächern an der Rückenlehne.

 

 

Und wenn ich schon beim Kofferraum bin: in diesem befindet sich, ähnlich wie beim CT, rechts die 12V Batterie. Wie beim CT ist das eine AGM-Batterie mit 45 Ah, allerdings von Varta.

Edited by the_janitor
Link to post
Share on other sites
Am 17.8.2020 um 22:10 schrieb the_janitor:

allerdings bietet es keine Kippstellung. Man kann die Taste zwar mehrfach kurz antippen, um es in eine Kippstellung zu bringen, aber so gedacht ist das von Toyota nicht.

Da habe ich Fake News verbreitet. 😀 Das Panoramadach hat sehr wohl eine Kippstellung, man muss den Knopf, den man zum öffnen oder schließen nach vorne oder hinten schiebt, lediglich drücken. 🤪 Hätte ich mir mal das Handbuch genauer angeschaut.

 

Ich habe das vorherige Posting entsprechend angepasst.

Edited by the_janitor
Link to post
Share on other sites

Voll super, danke für die Informationen....

 

Ich wünsche Dir auch viel Glück mit dem Corolla und das du lange lange wunschlos glücklich/zufrieden bleibst (wie beim CT). :yahoo:

 

Und ja: Die Ära des CT 200h neigt sich auch jetzt in Österreich dem Ende zu. :sad: 

Link to post
Share on other sites
  • 3 months later...

Nach 4 Monaten und rund 4.000 km wird es mal Zeit für ein Update. Ich bin nach wie vor zufrieden mit dem Corolla, an meinen CT erinnere ich mich aber trotzdem gerne zurück.

 

Insgesamt lagen dem CT kältere Temperaturen eher als dem Corolla.

Die Heizleistung ist gut, war im CT aber geringfügig besser. Der Corolla mit 2,0l Maschine hat das EHR verbaut, dennoch dauert es merklich länger, bis warme Luft aus den Düsen kommt. Kein Vergleich zum C-HR 1,8l ohne EHR allerdings, der braucht gefühlt doppelt so lang.

Bei längeren Fahrten hält der Corolla die Temperatur dafür etwas genauer auf die eingestellten 22°, ich muss nicht (wie im CT) nachregeln. Scheinbar ist der Temperatursensor im Corolla besser platziert als im CT.

Die Windschutzscheibe (ich fahre normalerweise ohne A/C) beschlägt bei hoher Luftfeuchtigkeit oder Regen relativ flott, wird aber von der Defrostertaste schnell befreit und bleibt mit eingeschalteter Klimaanlage auch zuverlässig frei.

Die Sitzheizung ist lediglich ok. Mein Corolla GR Sport hat Teilledersitze, die Sitzmittelbahnen sind mit Stoff bezogen, die Sitzwangen mit Leder. Die Sitzheizung schafft es leider nicht, beide Materialien gleich schnell zu erwärmen. Am Hintern wird es flott warm, außen an den Oberschenkeln fühlt es sich kühl an. Am Rücken hat die Sitzheizung auch auf hoher Stufe (es gibt nur zwei!) wenig Leistung, kein Vergleich zur Sitzheizung im CT, die bis in die Schultern sehr schnell angenehm warm wurde und sehr fein regelbar war.

Dafür entschädigt das beheizbare Lenkrad, welches sehr schnell sehr warm wird. Ich war wirklich überrascht, wie warm die wird, ein paar Grad weniger hätten auch gereicht.


Der Verbrauch entfernt sich mittlerweile vom langjährigen CT-Schnitt - leider in die falsche Richtung. Auf meinem Arbeitsweg (18km Überland) habe ich ziemlich konstant über 6 Liter (+1l) Verbrauch, wenn ich nach Nürnberg fahre (einfach 33km überland) immer noch über 5l - im Sommer hat mich der Corolla hier mit sehr niedrigen 4,x-Werten positiv überrascht. nie

Bei hoher Last säuft der Corolla. Den CT konnte ich, selbst wenn ich es darauf anlegte, kaum länger über 7l bewegen. Selbst bei Vollgas auf der BAB kam nie ein zweistelliger Verbrauchsschnitt raus und im Balkendiagramm schwankten die Werte zwischen 9 und 12 Litern. Die gleiche Fahrweise mit dem Corolla ergaben bisher 9,0l und 10,2l (gleiche Strecke, auf der sich der CT bis 7l nahm) und bei Vollgas auf der BAB stehen die Balken im Diagramm häufig auf Anschlag - 15l. Leider gehen die Momentanverbrauchsanzeige und das Balkendiagramm jeweils nur bis 15l, es kann also auch wesentlich mehr gewesen sein.

 

Angeblich läuft bis ~ 5.000km ein Einfahrprogramm, welches also bald abgeschlossen sein müsste - ich werde berichten, falls sich der Verbrauch oder sonstiges Verhalten merklich verändert. Bis dahin gehe ich davon aus, dass sich mein Corolla so verhält, wie sich der Corolla mit dem 2,0l Motor nunmal verhält.


Die Verbrauchsanzeige des Corolla ist übrigens sehr genau, die Abweichung beträgt unter 0,1l/100km. Auch die Restreichweite ist deutlich genauer als beim CT, wenn die bei 0 km liegt sollte man wirklich nach der nächsten oder übernächsten Tankstelle suchen. Ich habe schon 43,5l in den offiziell 43l gorßen Tank gepresst.

 

Was mir außerdem noch aufgefallen ist: bei Vollgas bläßt der Corolla auch bei warmen Motor sehr viel "Nebel" aus dem Auspuff. Dazu gibt es bei den Priusfreunden schon einen eigenen Thread, in "meinem" Thread zum Corolla habe ich auch bereits eine Diskussion dazu angestoßen. Man sieht beim Blick in den Rückspiegel nur noch weißen Rauch/Dampf wenn man voll auf dem Gas steht. Beim CT ist mir eine derartige Nebelentwicklung nie aufgefallen, daher werde ich der Sache auch noch etwas genauer auf den Zahn fühlen und notfalls Toyota Deutschland zu Rate ziehen...

 

Edited by the_janitor
Link to post
Share on other sites

Danke für den Bericht, ich lese solche Erfahrungsberichte immer gerne. Das mit dem höheren Verbrauch ist ärgerlich, aber ich bin auf deine weiteren Ausführungen nach dem Einfahrprogramm gespannt (Na ob sich da was tun wird bezweifle ich 😄 ). Ansonsten konnte das mit der Sitzheizung und den verschiedenen Stoffen auch schon in mehreren Autos feststellen. So richtig 100% überzeugt war ich bisher von keiner Sitzheizung. Vielleicht habe ich noch nicht im richtigen Auto gesessen😋

Link to post
Share on other sites

Zum Thema Einfahrprogramm scheiden sich die Geister, etliche Corollafahrer haben von spürbar niedrigeren Verbräuchen ab 5.000km berichtet, anderen ist gar nichts aufgefallen. Ich rechne erst mal mit nichts, dann kann ich schon mal nicht enttäuscht werden. Bei den wenigen Kilometern, die ich Coronabedingt zur Zeit fahre, spielen 0,5l mehr oder weniger eh quasi keine Rolle.

Link to post
Share on other sites
Am 9.12.2020 um 14:54 schrieb H6Fan:

Wenn ein "Einfahrprogramm" so starke Auswirkungen hätte, wäre das dann heutzutage überhaupt legal?

So lange die Schadstoff-Grenzwerte eingehalten werden, ja. Ein höherer Verbrauch allein ist ja nichts illegales.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Jens_IS250:

So lange die Schadstoff-Grenzwerte eingehalten werden, ja. Ein höherer Verbrauch allein ist ja nichts illegales.

 

Wenn das Fahrzeug im Einfahrmodus die Normverbrauchswerte nicht schafft, eigentlich schon. Das geht so weit, dass die Flottenverbräuche angepasst werden müssen. Außerdem gäbe es einen Internet-Shitstorm mit Aufrufen nie mehr Toyota zu kaufen. 🤣

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy