Sign in to follow this  
GabrielBerlin

Knarzen auf schlechten Straßen

Recommended Posts

Hallo,

 

die Qualität von Lexus wird ja überall gelobt, da wundert es mich schon, dass ich seit ein paar Wochen bei Fahrten (30 km/h) auf Kopfsteinpflaster manchmal Knarzen vernehme. Meist kommt es (so scheint es) von der Beifahrertür oder der hinteren Beifahrertür, seit ein paar Tagen auch manchmal ein eher klirrend-knarrendes aus dem (leeren) Kofferraum. Ich kannte ein ähnliches Geräusch aus dem Kofferraum noch von dem alten C-Klasse-Kombi meiner Eltern, allerdings nach vielen Zehntausend Kilometern und nicht wie bei meinem UX250h nach rund achttausend. Die Frage ist nun: Woran liegts? Kann man da was machen? Oder ist das normal und meine Erwartungen sind zu hoch?

 

Freue mich auf eure Einschätzungen!

 

Grüße!
Gabriel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gabriel

Das leidige knarzen und knacken...

Mein 1995 LS400 hat 99% weniger solche Geräusche als mein GS300 S19.

Woran liegt es?

1. Es wird „Geklipst“ statt geschraubt

2. Die Fahrwerke sind "Härter" (von den grossen Felgen übe die Niederquerschnitt Reifen, Federn und Stossdämpfern bis zu den Lagern und Buchsen)

3. Die Verarbeitungsqualität.

 

Das Auto hat man ja nun schon und man will die Störgeräusche weg haben.

(Leider haben Leise Autos den Nachteil dass man das Knarzen hört. Knacken und Knarzen sind halt keine "Grundgeräusche" und werden darum als  störend war genommen)

 

Was tun.

Geräuschquellen eruieren. oder (Das machst Du ja mit dieser Anfrage) nach bekannten Geräuschquellen und Lösungen nachfragen)

- Dichtgummis pflegen (Silikon)

-Alles was im Auto nicht "Angebunden" raus. (Ich habe mich mal über ein Geräusch genervt das von einem Bleistift in der hinteren Türablage verursacht wurde).

- Alles was Drinbleiben muss  so verstauen das es nicht knackt und knarzt (Vom Pannendreieck bis zum "Tire-Fit") ich habe teilweise die Teile mit einem Lappen umwickelt und verkeilt.

- Filz. Überall wo sich Teile gegeneinander Bewegen können aber nicht sollten. Filzstücke unterlegen. (Oder etwas Anderes). Abdeckung,  Deckeln, Seitenfächern.

- Silikon-Spray wenn du nicht dazu kommst oder kein Platz für eine Zwischenlage da ist.

- Bauteile "Verspannen". Durch einbringen von zusätzlichem Material (Filz, Weiche-Dicke-Schnüre usw.) die Teile daran hindern sich zu "Bewegen)

- Anschrauben und/oder Verkleben als letzter Versuch.

Nicht Aufgeben...Kein Kopfsteinpflaster Fahren... 😉

 

Gutes Gelingen

 

Techi-Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Techi-Tom Eine super Zusammenstellung, damit kann man meist schon die Lärmquellen beseitigen.

 

Nur noch ein kleine Ergänzung. Mit Krytox gibt es ein Mittel, welches viel länger Stille erzeugt als mit Silicon möglich ist. Ich habe so eine Tube zu Hause und die bewirkt Wunder. Hier ein Link dazu:

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kenne Krytox von unserem VW EOS. Der EOS ist das Modell mit dem Glas/Metall Klappdach. Hier gibt es ein sogenanntes Dachpflegeprogramm wo Dichtungen erst gereinigt und dann gepflegt werden.

Es ist Krytox GPL-105, Fläschchen mit 30ml kosten ca 35€  VW-Nr G 052172A1. Man wendet es sehr sparsam an.

Kann ich wärmsten bei Gummidichtungen empfehlen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich könnte, würde ich die Themenübersicht erweitern: Knarzen und Quitschen. Waren bei Freunden die Tage und mit ihnen einen Ausflug gemacht. Dann kam die Frage von der hinteren Sitzbank: "Was quitscht denn da?"

Na toll. Und sie haben recht. Manchmal beim Kurvenfahren quitscht es. Leise und nicht immer, aber es quitscht. Mein erster Gedanke: Ist die Bremse nicht vollständig gelöst? Felgen angefasst. Beide haben die gleiche niedrige Temperatur. Das ist es wohl nicht.

Hat jemand von Euch im UX auch schon ein Quitschen gehört? Oder weiß, woher es kommen könnte?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Achdumeinenase:

Hat jemand von Euch im UX auch schon ein Quitschen gehört? Oder weiß, woher es kommen könnte?

 

Wie viel Kilometer hat der UX jetzt runter?

 

Tippe auf verschmutzte Bremsen, bzw. Grat an den Scheiben.

Edited by 007*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Techi-Tom,

 

danke für deine ausführliche Antwort. Tatsächlich ist mein vorrangiges Problem (noch) nicht die Behebung des Knarzens, sondern die Ermittlung der Ursache. Ich würde einsprühen und Filze aufkleben und tun was nötig ist, aber ich weiss halt nicht, wo. Ich habe auch durch Drücken an Tür- und Dachhimmelverkleidungen die Geräusche nicht provozieren können. Also bleibt die Frage: was knarzt denn da eigentlich? Ich bin jetzt mal mit dem Finger die Gummidichtungen an den Türen und der Heckklappe entlanggefahren, da fiel mir nichts merkwürdiges auf. Herumliegendes Zeug im Auto habe ich auch nicht.

 

Wenn also jemand einen UX hat und das Knarzen aus der Richtung der Beifahrertüren und Heckklappen kennt – woran könnte es liegen?

 

Grüße!
Gabriel

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb 007*:

 

Wie viel Kilometer hat der UX jetzt runter?

 

Tippe auf verschmutzte Bremsen, bzw. Grat an den Scheiben.

 

Danke für Deine Antwort. Er hat jetzt 13.500 km weg und wurde zuletzt über die Autobahn gescheucht, bevor das Quitschen aufgetreten ist. Schmutz ist also unwahrscheinlich. Grat soll mein Mann prüfen, wenn wir aus dem Urlaub zurück sind. Außerdem habe ich eine Durchsicht nächste Woche.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, es ist frustrierend wenn die Ursache nicht klar ist.

Ist das knarzen in den Kurven (links herum oder rechts herum) oder bei Bodenwellen.

Sind die Sitzschienen der Vordersitze richtig festgezogen? Meine waren lose und ich hatte dadurch Geräusche.

Wenn du keine Möglichkeit hast das Fahrzeug hochzuheben, ist es müssig zu empfehlen Alles zu Schmieren (Federauflagepunkte, alle Buchsen der Längs/Quer und anderen Drehpunkten. Stabi-Buchsen)

Nicht Aufgeben auch wenn das Knarzen und was auch immer an den LETZTEN Nerven reissen kann.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist nur auf Kopfsteinpflaster und auch häufiger, wenn es kürzlich wärmer geworden ist draußen. Kurven sind unerheblich, ist auch beim Geradeausfahren. Das Knarren kommt meines Erachtens aus dem Innenraum, aber vielleicht täusche ich mich da auch.

Edited by GabrielBerlin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte einmal ein solches "unlösbares Problem".

Brachial-Lösung war:

ALLES nach und nach Ausgebaut (Rückbank, Mittelkonsole, Rücklehne, Seitenverkleidungen hinten, Beifahrersitz...) Es war die Fussdüse unter dem Beifahrersitz ein Plastik-schnorchel der lose war.

Das hängt aber vom "Stresslevel" ab wie weit man gehen will.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 18.9.2020 um 17:00 schrieb Achdumeinenase:

Danke für Deine Antwort. Er hat jetzt 13.500 km weg und wurde zuletzt über die Autobahn gescheucht, bevor das Quitschen aufgetreten ist. Schmutz ist also unwahrscheinlich. Grat soll mein Mann prüfen, wenn wir aus dem Urlaub zurück sind. Außerdem habe ich eine Durchsicht nächste Woche.

 

Meine mit Verschmutzung schon Bremsabrieb der sich absetzt und dann zum quietschen führt. Hatten wir bei beiden IS 300h genau so, allerdings erst nach ca. 40.000 km. Es reicht wenn die Beläge nur irgendwo leicht schleifen, dann tritt quietschen auf. Genauso wie du es beschreibst. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this