Jump to content

LS400 in USA gekauft


Recommended Posts

Liebes Forum,

 

seit Jahren mal wieder ein Beitrag von mir. Ich habe gestern recht spontan meinen 3. Lexus gekauft.

 

Ich muss für einige Zeit (12-18 Monate) in die USA aufgrund von Coronaforschung gehen. Die Zeit ist für einen Mietwagen einfach zu lang, so dass ich mir einen zuverlässigen, komfortablen, aber nicht allzu teuren Wagen kaufen wollte. Da fiel mir natürlich gleich der LS400 ein.

 

Gestern ist mir dann dieses Angebot untergekommen, was ich auch gewonnen habe:

https://www.ebay.com/itm/193764089969?ul_noapp=true

 

Im Text finden sich noch einige Videos:

Kaltstart:

Einmal um das Fahrzeug gehen:

Testfahrt:

 

 

Bei dem Wagen wurden die Services wohl regelmäßig durchgeführt und der Zahnriemen wurde vor dem Verkauf noch erneuert. Ich kenne bisher auch nur die Fahrzeugbeschreibung und die Videos und habe das Fahrzeug noch nicht in der Realität gesehen. Die Macken, die mir aufgefallen sind, werden vom Verkäufer auch in der Beschreibung alle aufgeführt.

 

Meine Fragen an Euch:

1.) Seht ihr auf den Bildern/Videos spontan etwas, was Euch vom Kauf abhalten würde?

2.) Was kann man trotz des Fahrzeugalters hinsichtlich Zuverlässigkeit noch erwarten? Ich werde ziemlich lange Strecken fahren, da ich auf Inlandsflüge möglichst verzichten möchte. Es kann sein, dass ich in der Zeit 20-30.000 Meilen abspulen werde, und ich möchte ungern liegen bleiben.

3.) Würdet ihr irgend etwas präventiv austauschen lassen (z.B. Kondensatoren ECU)?

 

LG

Alex

Link to post
Share on other sites

  • Replies 56
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

@IalexIDanke für den Status. Es ist schön wenn Benutzer Ihre Berichte/Fragen sauber abschliessen und nicht einfach in der "Versenkung" verschwinden.   Grüsse   Techi-Tom

Es ist ja nicht nur die USA die Plastebuden baut. Wer baut den schon ein Fahrzeug das nicht nur mit Futures wie Duft, Ambiente Beleuchtung in der richtigen Stimmung, Internetanbindung und wichtig

@lalexl Also ich sehe nur mal die gebrochenen Lamellen der Lüftung und das der Auspuff nicht so tönt wie er sollte. Eigentlich vom Model her mein Favorit unter den LS400. Klima und Ser

Posted Images

Sofern sie keine Liebhaberstücke sind, sind 20+ Jahre alte Autos Überraschungseier, selbst wenn sie in der eigenen Garage stehen. Da kann man A präventiv reparieren lassen, und hinterher verreckt B.

89.000 Meilen (falls echt) sind nicht viel. Aber wenn ich auf einen Wagen angewiesen wär, den ich ohne Ausfälle stets sofort brauche für 20 oder 30.000 Meilen, hätt ich mich nach was gängigerem umgesehen, für das Teile und Kenntnis überall vorhanden sind.

 

Aber so isses halt, wenn man einen Lexusfan zum shopping losschickt. :scooter: Gute Fahrt!

Link to post
Share on other sites

@lalexl

Also ich sehe nur mal die gebrochenen Lamellen der Lüftung und das der Auspuff nicht so tönt wie er sollte.

Eigentlich vom Model her mein Favorit unter den LS400.

Klima und Servolenkung testen, alle Flüssigkeiten prüfen (Motor, Getriebe, Servo, Kühflüssigkeit und Bremsflüssigkeit). Eine Ausgedehte probefahrt (mit gespitzten Ohren) und eine gute Starterbaterie sind ein muss. Ist Alles ok dann kann die grosse Reise losgehen. Ach ja und mach noch mit bei einem (ADAC) oder erweiter deinen ADAC für die USA, das ist gut angelegtes Geld.

 

Gruss

Techi-Tom

 

Link to post
Share on other sites

Ich finde, dass Du es richtig gemacht hast, ein Restrisiko bleibt natürlich bei einem Auto, dass man nicht in Augenschein nehmen konnte. In USA ist dieses Modell ja weit weniger exotísch als bei uns, dazu kommt, dass aufgrund der dort herrschenden Geschwindigkeitsbegrenzuneg der Motor ja knapp über  Leerlaufdrehzahl arbeitet, der ist sicher für 1 Mio. km gut. Lexuswerkstätten gibt es dort überall und freie Werkstätten kennen den Wagen sicherlich auch, da er in USA häufig ist. Ich würde einfach losfahren, sofern Du nix Besonderes bemerkst nach der Übernahme. Ich habe 3 Exemplare exakt dieses Modell über mehrere 100000 km gefahren, viel Autobahn mit 160 - 180 km/h, ich hatte NIE ernsthafte Schwierigekeiten, er fuhr sich mit guten WR auch im Winter sicher mit einem Sack Sand im Kofferraum, ganz im Gegensatz zum GS 300 S 19, der im Winter nahezu unfahrbar war. Der einzige Nachteil bei luftgefederten LS 400 ist die Dröhnneigung in Abhängigkeit von Straßenbelag und Reifenprofil, deswegen habe ich einmal einen luftgefederten gegen einen mit Stahlfedern beim Händler getauscht. Generell halte ich den LS 400 für die Limousine mit der besten Langzeitqualität aller Lexus Limousinen, sie stellt ja das Endprodukt einer Reihe seit 1989 dar . Der LS 400 wurde mit dem Mk.IV m.E. zur idealen Luxuslimousine, nach 2000 ging die Qualität dann langsam etwas zurück, leider.

Bitte berichte gelegentlich über Deine Erfahrungen in USA, würde mich sehr interessieren.

Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir eine gute Zeit dort mit einem perfekt laufenden LS 400, der dort vemutlich nur 9 l/100 km verbrauchen dürfte, ich fuhr meinen hier in D immer mit 10.5 l/100 km , aber wie gesagt recht flott. In CH hatte ich mal einen Verbrauch von unter 9 l/100 km !

 

RodLex

Link to post
Share on other sites

@RodLex kannst Du mir sagen, ob der Wagen Luftfederung hat?

 

 

@Techi-Tom
Und was vermutest Du als Grund für den "sportlichen" Sound? Unter den Bildern findet man übrigens auch eins vom Unterboden.

 

Danke für alle Kommentare!

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb IalexI:

@RodLex kannst Du mir sagen, ob der Wagen Luftfederung hat?

Erkennt man flüchtig nur am Schalter auf der Mittelkonsole, aber die kommt leider weder in den Videos noch auf der eBay-Seite in den Blick. Auch im Text steht nichts von air suspension. Ein Anruf beim Verkäufer würde die Frage klären.

Auf dem dritten eBay-Bild steht in der Seitenansicht das Heck so hoch, dass ich auf Luftfederung tippe. Das ist schon auffällig (nicht negativ gemeint).

Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb IalexI:

Und was vermutest Du als Grund für den "sportlichen" Sound? Unter den Bildern findet man übrigens auch eins vom Unterboden.

Beim LS430 liest man öfters von "aufbrechenden" ESDs, wo dann eine Schweißnaht undicht wird. Das könnte es sein.

Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden schrieb IalexI:

@RodLex kannst Du mir sagen, ob der Wagen Luftfederung hat?

 

 

@Techi-Tom
Und was vermutest Du als Grund für den "sportlichen" Sound? Unter den Bildern findet man übrigens auch eins vom Unterboden.

 

Danke für alle Kommentare!

Wie Kroebje schon schreibt, erkennt man das äußerlich nur am Schalter auf der Mittelkonsole, die hier nicht abgebildet wurde. In der Beschreibung steht "4 wheel independent wishbone suspension", und "gas pressurized shocks" das deutet m.E. NICHT auf LuFe hin. Die Abbildung mit dem hochstehenden Heck dürfte am Untergrund liegen, auf dem anderen Foto steht er normal da.Auf dem Foto sieht es auch fast so aus, als ob  er vorne rechts einen Platten hat, was nicht der Fall sein dürfte. Sehr gut finde ich in der Beschreibug die Angabe, dass er einen extrem hohen Score hat, also offenbar in einem für sein Alter ausgesprochen guten Zustand ist . Ich würde ihn auf jeden fall nehmen, auch mit LuFe, sooo schlimm ist das nämlich nicht und hängt sehr von der jeweiligen Kombi Reifenmarke/Profil mit Straßenbelag und stört sicher nur solche Pingel, wie ich einer bin (nur was mein Auto betrifft :tongue::whistling:)

 

RodLex

Edited by RodLex
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Die Luftfederung war in den USA nicht so populär, wie ich schon gelesen habe und viele rüsten zurück, was ich persönlich gar nicht verstehen kann. 

 

Ich würde mit dem Wagen einfach losfahren, die 89000ml entsprechen 142000km, mit etwas weniger habe ich meinen 2.LS gekauft und bin bisher NIE liegen geblieben, außer 2018 auf dem Rückweg von Kroatien im Stau vor dem Karawanken blieb der Thermostat nach einer Pinkelpause meiner Mädels stecken und er wurde etwas wärme als normal aber nie bis in den roten, oder direkt dran. 

 

Thermostat würde ich tatsächlich, wenn er nicht mit Zahnriemen gemacht wurde rauswerfen, erst Recht, wenn am Kühlerfrostschutz gespart wird dort vor Ort, was ich nicht beurteilen kann. Die sind Wachsgefüllt und werden einfach zeitlich alt, auch ohne viel km. 

 

Thermostat kannst selber wechseln, einfach Wanne drunter und herauslaufende Kühlerbrühe auffangen und durch einen lappen gefiltert oben wieder eingießen. 

 

Die gebrochenen Lamellen des mittleren Luftauslasses im Innenraum erschließen sich mir nicht, wie man das Zustande bringt. 

 

Viel Spaß mit dem Wagen, ich behaupte Du hast genau das richtige gekauft. 

 

 

Link to post
Share on other sites

Ergänzend: Ich habe meinen LS Scheckheftgepflegt gekauft, aber der Thermostat wurde trotz Zahnriemenwechsel, NIE gewechselt. 

 

 

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb driver1313:

aber der Thermostat wurde trotz Zahnriemenwechsel, NIE gewechselt. 

Denke das ist normal. Denn ich habe noch nie gesehen, dass dieser im Wartungsplan planmäßig erneuert werden soll.

Link to post
Share on other sites

Viel Erfolg da drüben! Hört sich ja interessant an was du dort beruflich machst. Viel Spaß! Hätte mir für das eine Jahr vielleicht auch etwas "gängigeres" zugelegt aber kann dich absolut nachvollziehen. Hoffen wir das du den richtigen erwischt hast und damit zufrieden bist 🙂 

 

LG !

Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb TigerTooth:

Warum?

Man muss ja nicht sippenhörig sein. Andere Mütter haben auch ....

In den USA gibt's viele interessante Autos, die wir hier kaum kennen. Einfach mal einen Genesis oder Acura probieren. Warum keinen fünfjährigen Charger SRT? Big bang for small bucks.

 

Und wenn nix "gängigeres", dann vielleicht was authentisch Amerikanisches. Gerne einen lustigen Abend auf Craigslist verbringen:

https://miami.craigslist.org/search/sss?query=thunderbird&auto_make_model=thunderbird&min_auto_year=2000

Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb driver1313:

Wir wollen was gescheites, keine US-Plastebude.... Der JEEP, den mein Vate rfährt ist eine grausame Billigkiste

Naja, schon. Aber ist halt authentisch. Wenn ich ein amerikanisches Steakhaus besuche, dann bestell ich spare ribs oder ein t-bone, kein sushi, auch wenn's gesünder ist.

Link to post
Share on other sites

Es ist ja nicht nur die USA die Plastebuden baut.

Wer baut den schon ein Fahrzeug das nicht nur mit Futures wie Duft, Ambiente Beleuchtung in der richtigen Stimmung, Internetanbindung und wichtig viel PS beworben wird??

Jeder hat ja seine Vorstellung vom „Perfekten“ Fahrzeug.

Mein Wunschauto: Es ist ja Weihnachtszeit

- Qualität und Komfort wie ein LS400

- Ersatzteilversorgung wie bei Mercedes (Ach für ältere Semester)

- Leise und nicht nur der Motor, sondern auf die abroll- und Windgeräusche.

- Etwas kompakter als der LS (Die Ostschweiz ist halt Hügelig)

- Gute Sitze (4 Sitze)

- Leistung >150 Nm/t Fahrzeuggewicht bei 2000 u/min

- Verbrauch < 7 l 100/km (>< Korrigiert)

- Kofferraum >350l und Sitze zum runterklappen.

- Preis >60k @uslex Hat meine finanzielle Situation erkannt es soll naturlich <60k sein (die ich dann als Occasion kaufen kann)

 

 

So und nun muss ich nur noch ein Fahrzeughersteller finden, der so ein Fahrzeug baut.😊

 

Ach es ist soo schön zum Träumen.....

 

Frohe Weihnachtszeit

Techi-Tom

Edited by Techi-Tom
Link to post
Share on other sites
Zitat

Naja, schon. Aber ist halt authentisch. Wenn ich ein amerikanisches Steakhaus besuche, dann bestell ich spare ribs oder ein t-bone, kein sushi, auch wenn's gesünder ist.

 

🤣 👍

Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb kroebje:

Naja, schon. Aber ist halt authentisch. Wenn ich ein amerikanisches Steakhaus besuche, dann bestell ich spare ribs oder ein t-bone, kein sushi, auch wenn's gesünder ist.

 

Der Automarkt ist international. So engstirnig wie Du mit dem Steakhaus-Vergleich kommst, funktioniert nur noch im Kopf eines Donald Trump.  Der LS400 wurde 288642 https://carsalesbase.com/us-lexus-ls/ mal dort verkauft,  spricht doch also für sich. 

 

Natürlich esse ich im Steakhaus Steaks und kein Sushi, so wie ich mir beim Italiener eine Pizza/Pasta bestelle. 

 

TMNA stellt in den USA das dort meistverkaufte Auto seiner Klasse her: Den Toyota Camry. ~350 000 Stück p.a. Warum wohl ? Weil das Auto zuverlässig ist. 

 

Warum gibt es keine britische Autoindustrie mehr ? Weil den Murks selbst die Briten nicht mehr fahren wollten, haben aber den BMW Fahrern die Autos zerkratzt als BMW Rover wieder abgestoßen hat. https://de.motor1.com/news/404333/bmw-rover-verkauf-2000/ 

 

Rund um die Autowerke in GB herum, haben die Bewohner / Arbeitnehmer FÜR den Brexit abgestimmt, obwohl Ihre Arbeitgeber ZWINGEND auf freinen Handel angewiesen sind, Warum ? In GB produzieren als NICHT US-Hersteller nach meinem Kenntnisstand: BMW, Honda, Toyota, Nissan. Warum denkt man so engstirnig ?

 

Wie Du siehst, zahlt sich engstirnige Denkensweise nicht aus und warum soll ich was schlechtes kaufen, wenn es was besseres gibt. 

 

Zudem produziert Toyota auch hier vor Ort und zwar in Frankreich den Yaris, in GB den Corolla, in der Türkei Verso und Corolla Stufenheck&Kombi

 

Wenn ich national denke, dann bei Hausgeräten, so kommt mir, wenn möglich kein Haushaltsgroßgerät ins Haus, was nicht mindestens großteilig deutsche Entwicklung und Produktion hat und nachhaltig (also Waschmaschinen ohne Plastikbehälter) baut. Da bleibt eben nur Miele übrig. 

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden schrieb Techi-Tom:

- Preis >60k

 


Wenn du bei diesem Argument nicht aus Versehen das Zeichen verkehrt herum gemacht hast, sollte dein Wunsch kein Problem sein. Lass dir das Wunschauto einfach als Einzelstück bauen. 
 

Frohe Weihnachten 🎄 

Link to post
Share on other sites
Am 20.12.2020 um 15:30 schrieb kroebje:

Man muss ja nicht sippenhörig sein. Andere Mütter haben auch ....

Das ist mit klar! Aber darum gings mir gar nicht. Denn die Frage von @lexuslove10 war ja so formuliert, dass er den LS NICHT hätte kaufen sollen. Deswegen würde mich dabei interessieren, was GEGEN den LS spricht.

 

Der Steakhouse-Vergleich hinkt auch aus anderem Winkel betrachtet: Ein einzelnes Abendessen vs. 12-18 Monate ein und dasselbe Auto fahren. Dein Vergleich würde passen, wenn es z.b. um ein Mietauto für einen WE-Ausflug ginge.

 

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy