Jump to content

SC 430- abgeben oder weiterfahren?


BOR-MN
 Share

Recommended Posts

Hallo Lexusfreunde, ich war vor Jahren schon mal im Forum, ich glaube als Manno, aber das PW ist weg und so habe mich neu anmelden müssen, aber egal, worum es hier geht:

 

Seit Februar 2007 fahre ich einen SC, er hat inzwischen 167000 km. Der Wagen hat nach Werkstattfehler (und viel Ärger) einen Tauschmotor mit jetzt 114000km. Eine Landi-Renzo-Gasanlage ist eingebaut. Ich weiß, nicht jeder findet das gut, aber ich halte mich genau an die Vorgaben und fahre mit Gas nicht über 3000 Upm, das entspricht etwa 160 km/h auf dem Tacho; soll es schneller gehen, fahre ich mit Benzin. Im Laufe der Zeit sind einige Extras dazu gekommen, z. B. ein Edelstahlauspuff, Standheizung; das Auto ist dezent tiefer und breiter und 19-Zoll Brock-Felgen sind montiert, alles natürlich eingetragen. Einmal im Jahr bringe ich den SC zur Inspektion zu einer kleinen Werkstatt, deren Chef bei Toyota/Lexus gelernt hat und sich selbstständig gemacht hat. Ach ja, diese Werkstatt kann ich ausdrücklich empfehlen: Balint in Marl; wer im Bereich Ruhrgebiet lebt, findet da einen Enthusiasten.

Nun, soweit alles bestens, aber: Nachdem ich das Auto im März dorthin gebracht habe, kamen einige Anrufe aus der Werkstatt, und es wurde, zum ersten Mal, richtig teuer: 

Dass nach mehr als 16 Jahren die Stoßdämpfer hinüber sind, hat mich noch nicht gewundert. Herr Balint hat mich aber darauf hingewiesen, dass es recht klug wäre, in diesem Zusammenhang auch Traggelenke und Domlager zu erneuern, denn die waren auch nicht mehr so toll. Die Bremsen rundum waren sowieso dran. Dazu kamen, wenn man schon dabei ist, Federbeinstützlager, Hardyscheiben, Batterie, Zahnriemen, Wasserpumpe, Klimaanlagenwartung und allgemeine Inspektion mit Kerzenwechsel und HU/ AU/Gasanlagenprüfung.

Beim Abschreiben von der Rechnung habe ich den Kilometerstand bei der "Renovierung" im März gesehen; ich bin seither 1400 km gefahren. -

Und das ist der Grund, warum ich hier schreibe: 

Ich sehe die Stempel der Jahresinspektionen im Scheckheft mit Angabe des Kilometerstands vor mir, oft fahre ich im Jahr mit dem Lexus nur 3000 bis 4000 km, manchmal auch weniger. Da stellt sich schon mal die Sinnfrage. Meist fahre ich damit (etwa März bis Oktober) zur Arbeit, um ihn überhaupt mal zu fahren; das sind dann 28 km einfacher Weg über die Landstraße, gut für das Auto, aber kein Grund, es weiter zu halten. Im Winter hat der Lexus schon immer Pause; dazu kommt, dass ich 2 Hunde habe, die mich in einem Volvo Kombi begleiten. Warum also den SC weiter halten? In der Garage blockiert er den Platz des Autos meiner Frau; sie wäre eher weniger traurig, wenn er weg wäre. -

Andererseits: Ich mag das Auto, die Motor-Getriebe-Einheit, die Standheizung, die Marc-Levinson-Anlage, die Ruhe und Souveränität des Fahrens... Die Festkosten (Versicherung, Steuer) sind gering, die Versicherung incl. Vollkasko liegt bei unter 200 €.

Was würdet ihr machen, abgeben oder behalten? Ich habe in diesem Zusammenhang mal bei Mobile nach den wenigen angebotenen SC gesehen und mich gewundert, dass sie so hoch gehandelt werden, aber die Anbieter müssen erst mal einen Käufer zu diesen Preisen finden.

Eine Bitte zum Schluss: Leidenschaftliche Lexus-Hochgesänge sind für mich wenig hilfreich; ich weiß, dass Lexus prima Autos baut, der SC ist mein dritter, nach IS und LS, davor gab es etliche Toyota. Und wäre ich selbst vernünftig, müsste ich euch gar nicht fragen; es ist so eine blöde Zwickmühle...

Also, vielleicht spielt ihr in euren Gedanken mein (Luxus-) Problem mal durch und lasst mich euer Fazit wissen!

Auf eure Meinungen bin ich gespannt und bedanke mich dafür!

Viele Grüße aus BOR! - Manfred

 

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Es ist wohl die letzte Möglichkeit, einen 8-Zylinder fahren zu dürfen. Gibst du ihn ab, wirst du den Rest deines Lebens keinen solchen Motor mehr fahren, vermute ich. 
 

Hast du den Platz in der Garage, dann melde ihn für 5(oder10) Jahre ab und überlege dann erst, was weiter werden soll. 
 

Ich würde so eine Entscheidung um einige Jahre raus schieben.

Link to comment
Share on other sites

Ich stand exakt vor dem gleichen Problem mit meiner Supra mk4. Habe ihn vor 2 Jahren verkauft und mir den Sc zugelegt. Der Sc ist ein tolles Auto, keine Frage. Aber im Nachhinein hab ich mich dann doch darüber geärgert das ich die Supra verkauft habe. 

PS

Bei 200 € Versicherung würde ich ihn nicht weg geben. 

Hab jetzt ne Rechnung (ganzjährig) bekommen die 3 mal so hoch ist (bei 55%) 😣

Link to comment
Share on other sites

Hatte das gleiche Thema mit meinem SC. In 4 Jahren 3x getankt. Der Bauch sagte behalten. Der Kopf verkaufen. Es ergab sich das mein Händler mir eind UX angeboten hat zu einen guten Preis angeboten hat. Und währen den Gesprächen eine Suchanfrage für ein SC bekommen hat. Win-win-win Situation.

Ist jetzt 2 Jahre her. Und ich trauere dem Garage blockierenden 8-Ender immer noch nach. Der SC hat Eleganz und Stil für mich perfekt verbunden.

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb BOR-MN:

Eine Bitte zum Schluss: Leidenschaftliche Lexus-Hochgesänge sind für mich wenig hilfreich; ich weiß, dass Lexus prima Autos baut, der SC ist mein dritter, nach IS und LS, davor gab es etliche Toyota. Und wäre ich selbst vernünftig, müsste ich euch gar nicht fragen; es ist so eine blöde Zwickmühle...

Also, vielleicht spielt ihr in euren Gedanken mein (Luxus-) Problem mal durch und lasst mich euer Fazit wissen!

Aber das ist halt einer der wesentlichen Punkte!

 

Generell ist aber bei einer solchen Frage das persönliche das wichtigste. Sprich, wenn am Wagen hängst dann behalten ihn! Selbst wenn nur wenig damit fährst.

 

vor 5 Stunden schrieb uslex:

Hast du den Platz in der Garage, dann melde ihn für 5(oder10) Jahre ab und überlege dann erst, was weiter werden soll. 

Das würde ich nicht!

Komplett stehen lassen über Jahre tut keinem Auto gut! Also entweder so wie bisher selten weiter fahren oder verkaufen.

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb TigerTooth:

 

Das würde ich nicht!

Komplett stehen lassen über Jahre tut keinem Auto gut! Also entweder so wie bisher selten weiter fahren oder verkaufen.


Ich kenne viele Berichte, wo ein Auto sogar 40 Jahre oder noch länger in einer Garage stand. Auch die wurden mit Erfolg wieder ins Leben zurück gebracht.

 

Das mit dem langen Stehen sollte man nicht so sehr als das Problem sehen.

 

Sicher: Je mehr Jahre, desto höher der Restaurationsaufwand. Aber der Ab- und Zu- Betrieb eines Autos verursacht auch Kosten über die Jahre hinweg.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ich kann mir gut vorstellen in welcher Zwickmühle du steckst. Der Kopf sagt "steht meistens nur rum, verkaufen". Das Herz sagt "spinnst du? So ein tolles Auto bekommst du nie wieder".

Auch ich hab mich mit dem Gedanken befasst meinen SC430 (Baujahr 2005, 237.000 km, Gasumbau) weg zu geben und mir ein E-Auto anzuschaffen. Aber ich brachte es nicht übers Herz. Der SC430 ist ein tolles Auto, sowas bekomme ich nie wieder.

 

Du hast mit viel Geld deinen SC430 wieder auf Vordermann gebracht, da würde es mir sehr schwer fallen ihn weg zu geben. Auf der anderen Seite hat er eine Wertsteigerung erhalten und erzielt einen höheren Verkaufswert.

Irgendwie hast du dich innerlich doch schon entschlossen ihn zu verkaufen, nur kannst du dich noch nicht von ihm trennen, aber ich denke dass der Wagen eine Last geworden ist (steht rum, kostet Geld, blockiert Parkplatz) und dann sollte man einen Schlussstrich ziehen. Wenn's auch schwer fällt.

 

Link to comment
Share on other sites

Am 31.7.2021 um 07:21 schrieb uslex:

Sicher: Je mehr Jahre, desto höher der Restaurationsaufwand. Aber der Ab- und Zu- Betrieb eines Autos verursacht auch Kosten über die Jahre hinweg.

Eben. Beides kostet Geld.

Aber regelmäßig bewegen ist definitiv besser für den Wagen. 2-3 Jahre machen i.d.R. nix aus, aber ab 5 Jahren sollte man sich das schon wirklich gut überlegen ob man einen Wagen absichtlich so lange abstellt.

Link to comment
Share on other sites

Ah, ein Nachbar aus Borken ;-).

 

Ich kenne das Problem: zu viele Fahrzeuge und zu wenig Zeit sie alle zu bewegen. Am Ende musst Du immer erst Zeit investieren anstatt einfach sorglos loszufahren. Insofern kann ich Deinen Gedankengang gut verstehen. Ich habe meinen "Exoten" Fuhrpark aus diesen Beweggründen auch schon verkleinert, der SC durfte bislang aber noch bleiben.

 

Gruß aus dem Nachbarkreis Wesel

Olli

Edited by 4komma3
Link to comment
Share on other sites

Hallo, Ich danke euch für eure Antworten!

Eure Beiträge spiegeln genau das Dilemma; insgesamt ein eindeutiges Sowohl als Auch! Gerade bei Andreas erkenne ich das: 

Andreas, du schreibst, ich solle den SC verkaufen, aber du selbst "hast es nicht übers Herz gebracht", deinen SC abzugeben. Mir rätst du zur Vernunft, gehst selbst aber nicht diesen Schritt. - Ja, so ist das eben! Vielleicht hätte auch ich auf die Frage, "abgeben oder weiterfahren" von einem anderen geantwortet, Mensch, dann trenne dich doch von dem Auto, es wird doch nicht genutzt und steht im Weg rum. Beim Rat für andere ist man manchmal schlauer als bei sich selbst. 

lex-golf, da hat dir der Zufall geholfen! So eine "Fügung" bringt dann auch eine Entscheidung; und anschließend vielleicht auch eine wehmütige Erinnerung, auf diese glückliche Wendung warte ich gerade.

TigerTooth, klar dass ich an dem Wagen hänge; ich habe ihn ja schon seit über 14 Jahren, solange wie noch kein Auto vorher. Aber dieses "Ich behalte ihn einfach" denke ich schon seit einigen Jahren; vielleicht wäre es Zeit, mal einen Schlussstrich zu ziehen?

Duster, ich hatte 2 Supra. Die Erste war ohne Turbo und schon beim Kauf (für sehr wenig Geld) recht rattig, aber unkaputtbar und irgendwie cool, hat viel Spaß gemacht. Die Zweite (mit Turbo) war wesentlich "sensibler", z. B. in Bezug auf Zylinderkopfdichtung, aber nicht nur da. Obwohl ich weiß, dass man einen Motor warm fahren muss und vor dem Abschalten "kalt" fahren soll, habe ich die ZKD gegen eine Bessere tauschen müssen. - Ich sehe jetzt mal in meine KFZ-Versicherung für den SC: KFZ-Haftpflicht: 86,37 €, Vollkasko (500 € Selbstbeteiligung) mit Kasko-Select: 103, 60 €, zusammen 189,97 €. Das Auto ist ganzjährig versichert. Ich muss aber hinzufügen, dass ich eventuell auf Grund zunehmender Vergreisung und unfallfreiem Fahren in der besten Einstufung bin. Als Staatsknecht bin ich in der HUK-Coburg. Lass dir dort doch mal ein Angebot machen!

uslex, dass es, ja, vielleicht ein Privileg ist, einen 8-Zylinder zu fahren und vor allem ein Vergnügen, ist mir sehr bewusst. Die allgemeine Tendenz verläuft entgegengesetzt, diese Autos sind (für "normale Leute") wohl bald nicht mehr möglich. Ein ganz starkes Argument, den SC zu behalten! Selbst meine geringe Vernunft in Bezug auf Autos würde es verbieten, erneut einen so großvolumigen Motor anzuschaffen; auch bei mir geht, wie bei Andreas, die Überlegung hin zu einem E-Auto. Und sogar noch weiter: Auf dem Dach meiner Hütte befindet sich eine Photovoltaikanlage. Über das eigene Dach die Batterie eines E-Autos zu laden würde dem in mir durchaus vorhandenen Öko sehr gefallen. Ich bin dabei, die dafür anfallenden Kosten herauszubekommen.

4komma3, hallo Nachbar! Ja, schon das Rangieren der Autos nervt. Wir haben zwar eine Doppelgarage, in der stehen die Autos aber nicht neben-, sondern leider hintereinander, in der Einfahrt dann das Auto meiner Frau. Aber auch du hast den SC, im Gegensatz zu anderen Autos, noch nicht abgegeben. Hat halt was, der Lexus!

 

Vielleicht annonciere ich das Auto einfach mal bei mobile; wenn sich dann aber wirklich einer meldet, bekomme ich einen großen Schreck!

Ihr seht, viel weiter bin ich nicht wirklich, aber ich bedanke mich für eure Unterstützung!

Grüße aus dem Münsterland!

Manfred

Link to comment
Share on other sites

Hallo Manfred!

 

Wie hoch ist deine Garage? Vielleicht passt eine Parkhebebühne hinein, dann passen 2 Autos auf einen Stellplatz :biggrin:

 

Ich selber hab auch schon 11 Jahre meinen SC, zwar nur ein 400er, aber dennoch würde ich ihn zz nicht abgeben wollen. Ich schaff vielleicht 2 Tanks im Jahr, hatte auch schon welche wo ich nur nachgefüllt habe. Wenn ich den abgeben, is er weg, sowas bekommt man(n) nichtmehr, oder nur mit größeren finanziellen Aufwand in den nächsten Jahren. Bei mir steht er in der überdachten Einfahrt, eigendlich auch nur im Weg, daher die lange Überlegung auf eine Parkhebebühne, um den Platz darunter nutzen zu können.

 

lg

 

Tom

Link to comment
Share on other sites

Hallo Manfred, ja da sind sie wieder unsere "Probleme".....

Aus eigener Erfahrung und auch Besitzer eines SC430 kann ich Dir folgenden Tip geben:

Mach das Auto einmal komplett verkaufsfertig sauber, mach dann frische Fotos, setz dich dann in Ruhe hin 

und mach eine Verkaufsanzeige bei mobile.de oder ähnlichem.

Während du dies tust, höre tief in dein innerstes und wäge ab wie es dir damit geht den Wagen nun tatsächlich ins Netz zu stellen.

 

Bei mir hat das (fast) bei all meinen Autos funktioniert.  In ganz schwerwiegenden Fälle auch erst nachdem das Auto im Netz stand...und ich 

ihn dann nach ein paar Minuten wieder rausgenommen habe.

Manchmal reichte auch schon das polieren und Leder fetten aus, um mir klar zu werden das der Wagen bei mir bleiben muss.

 

Auf jeden Fall leide ich mit dir und bin gespannt wie du dich letztendlich entscheidest.

 

Seit 35 Jahren habe ich meinen Führerschein, habe bis heute 83 Autos besessen und bis zum heutigen Tage lebe ich mit genau diesem 

(Luxus) Problem. Es ist halt eine Krankheit, Sie ist wunderschön und anscheinend kaum heilbar....

 

LG Ralf

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo, ich freue mich, dass hier einige Foristen wirklich über mein (Luxus-) Problem mit nachdenken. Es ist nicht so, dass ich mir jetzt ständig die Haare raufe wegen des SC. Der Anlass dazu nach vielen Jahren des so Laufenlassens war halt die doch etwas größere Renovierung im Frühjahr. Zugegeben, nach 14 Jahren und einem Monat ohne jegliche Probleme war das auch, über die gesamte Zeit gesehen, wirklich nicht extrem. aber vielleicht hätte ich für das, was ich gezahlt habe, schon den günstigsten Dacia neu bekommen; ich weiß nicht, was die kosten und möchte auch das entsprechende Fahrzeug wohl eher nicht fahren, nur stellt sich bei Betrachtung der jährlichen Fahrleistung dann doch mal die Frage der Verhältnismäßigkeit.

Boergy, mir ist nicht ganz klar, ob dein Vorschlag der Parkhebebühne ganz ernst gemeint war; ich habe ihn jedenfalls ernst genommen und versucht, mich im Netz zu informieren. Soweit ich das bisher sehe, passt das nicht. Haus und Garage sind von 1989; wenn ich einen Golf aus dieser Zeit in die Garage stelle, kann ich wahrscheinlich drumherum tanzen; wenn ich den SC reinfahre, dann nur rückwärts und ganz nahe zur Wand, um die Tür noch aufzubekommen.

Reflate, deinen Vorschlag werde ich umsetzen. Den Innenraum hübsche ich selbst auf, ist ja auch nicht so groß... In Borken gibt es einen "Aufbereiter" ( -ist der Begriff richtig?-), der mir empfohlen wurde, da bringe ich das Auto hin! (Am Rande: Einmal "außen komplett" soll 145€ kosten, ist das gut, normal, zu viel?) Es gibt da auch eine Macke vorne rechts am Kotflügel, die mich ärgert, seit ich selbst sie reingefahren habe. Beim rückwärts Ausparken mit nach links eingeschlagenem Lenkrad aus einer Parklücke habe ich das Auto rechts gegen einen Blumenkübel gedrückt, der zu niedrig war, um ihn von innen zu sehen. Vielleicht kann man da mit etwas Kosmetik was machen.

Wenn ich den SC dann dort abhole, denke ich vielleicht, "Nein, den gebe ich nicht weg!"

Ihr seht, langsam kommt etwas voran!

Danke für die mentale Unterstützung! - Manfred

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

Ja war eigendlich ernst gemeint, wenn natürlich der Platz in der Garage gegeben ist (also gut 3,5m Höhe im Inneren und 5m Länge). So steht er nicht im Weg herum, aber ist jederzeit verfügbar wenn man doch Lust drauf hat 🙂

Link to comment
Share on other sites

Hallo Manfred,

 

ich fahre auch seit nunmehr 17 Jahren meinen SC430 und hatte auch eine kurze Sinnkrise. Wie bei dir komme ich im Jahr auf max. 3000km, jedoch habe ich keine Platzprobleme und er steht nicht im Weg. Daher freue ich mich, ihn weiterfahren zu können. Du hast ja hier bereits viele Tipps bekommen, deshalb ich möchte dir bzgl deiner Fahrzeugaufbereitung eine Rückmeldung geben.

 

145€ für "außen komplett" ist verdammt wenig und nach meinen Ansprüchen, kann da keine qualitativ hochwertige Arbeit herauskommen.

Zuerst würde mich interessieren, was "außen komplett" bedeutet? Was ist alles Bestandteil für diesen Preis?

Wagenwäsche von Hand oder Waschanlage?

Felgen dabei? Komplett oder nur Felgenkranz?

Chemische Vorreinigung mit Flugrost- und Teerentferner?

Kneten der Lackoberfläche vor dem polieren?

Einstufiger oder Mehrstufiger Poliervorgang (bei dem Preis kann es gar nicht Mehrstufig sein)

Welche Lackversiegelung?

 

Du siehst, bereits bei der Auflistung der Punkte, kann man erahnen, dass diese Arbeit mindestens einen Arbeitstag in Anspruch nehmen kann.

Wenn du es nicht bereits mitgeteilt bekommen hast, Frage doch mal nach, was denn "außen komplett" im Detail bedeutet?

Auch bei dir im Raum gibt es gute Aufbereiter und um die geleistete Dienstleistung in dem von mir beschriebenen Umfang zu bekommen, sollte man mindestens von einem Preisrahmen ab 400€ ausgehen.

Am Ende hängt es aber an jedem einzelnen. Vielleicht bist du ja mit dem Ergebnis zufrieden, ein anderer aber nicht.

 

Vielleicht kann ja auch @psaiko hierzu etwas sagen. Er hat in diesem Gewerbe sehr viel Erfahrung und seine Arbeit ist hervorragend.

 

Link to comment
Share on other sites

Am 4.8.2021 um 20:44 schrieb BOR-MN:

Andreas, du schreibst, ich solle den SC verkaufen, aber du selbst "hast es nicht übers Herz gebracht", deinen SC abzugeben. Mir rätst du zur Vernunft, gehst selbst aber nicht diesen Schritt. 

Na ja, im Grunde genommen hast du ja recht. Vernünftig wäre es schon ihn abzustoßen, steht die meiste Zeit nur rum. Ich hab aber kein Problem damit, der Platz dafür ist vorhanden und er blockiert auch keine anderen Fahrzeuge, wie es bei dir der Fall ist. Und dennoch, hergeben mag ich ihn nicht, so ein Auto war schon immer mein Traum. ich hab den Traum nun fast 10 Jahre lang bewegt und ich finde ihn immer noch toll. Das ist mir in 48 Jahren Autofahrerleben noch nie passiert. Ich hab keinen Grund ihn herzugeben und deshalb bleibt er so lange ich es mir leisten kann.

Nur der Subaru wird gegen einen Elektrowagen ausgetauscht. Ich denke es wird auch wieder ein Subaru sein. Der angekündigte Subaru Solterra.

Link to comment
Share on other sites

Nur stehen lassen würde ich auf keinen Fall.

Der Unterhalt ist doch nicht so sehr teuer gerade wenn man nur auf Saison zulässt und man hat damit dass man das Auto fahren kann noch einen Gegenwert im Gegensatz zum nur stehen lassen und am Ende dann die ganz große Rechnung bezahlen zu dürfen.

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb Andreas (vonderAlb):

Vernünftig wäre es schon ihn abzustoßen

Auch das ist Ansichtssache bzw. ehrlich betrachtet nicht immer vernünftig.

Wenn man auf das Kapital des Wagens überhaupt nicht angewiesen ist, und das Geld dann entweder "unvernünftig" verschleudert oder es irgendwo geparkt wird und an Wert verliert ist es mMn sehr vernünftig den Wagen zu behalten!

Außer natürlich, man bräuchte das Kapital für einen Alltagswagen, für eine Wohnung etc. Aber in solch einem Fall glaube ich nicht, dass da so lange überlegt wird.

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb TigerTooth:

Auch das ist Ansichtssache bzw. ehrlich betrachtet nicht immer vernünftig.

Wenn man auf das Kapital des Wagens überhaupt nicht angewiesen ist, und das Geld dann entweder "unvernünftig" verschleudert oder es irgendwo geparkt wird und an Wert verliert ist es mMn sehr vernünftig den Wagen zu behalten!

Außer natürlich, man bräuchte das Kapital für einen Alltagswagen, für eine Wohnung etc. Aber in solch einem Fall glaube ich nicht, dass da so lange überlegt wird.

 

Das stimmt, bei einer Inflationserwartung von um und bei 5% der nächsten Jahre ist Cash nun wirklich Trash.

Da ist das Vermögen so oder so weg.

Bei einem SC 430 besteht zumindest noch eine Chance des Werterhaltes.

Link to comment
Share on other sites

Hallo, ich freue mich, dass immer noch Antworten kommen!

Boergy, leider gibt es keine Chance, eine Parkhebebühne in meine Garage zu bauen; ich wäre sonst aber verrückt genug gewesen , das ernsthaft zu überlegen.

Zlatan, danke für deine Ausführungen zur Aufbereitung. Es ist, wie du schreibst: Dieses "außen komplett" ist so etwas wie eine gründliche Reinigung von Hand und einmalige Politur. Ich habe mit dem Anbieter telefoniert und schon wieder vieles vergessen, was er mir erklärt hat, aber es kommen am Ende mindestens 300 € heraus, je nach Aufwand auch bis 350€. Da bin ich dann in der Größenordnung, die auch von dir genannt wird. Psaiko ist für mich einfach zu weit entfernt.

Andreas, wir müssen im gleichen Alter sein, meinen Führerschein habe ich vor 47 Jahren gemacht.Was uns unterscheidet ist, dass du den Platz hast für ein Auto, das meistens herumsteht. Wie oben erwähnt, so eine Parkhebebühne, wie Boergy sie ins Gespräch bringt, wäre eine Lösung gewesen... Im Moment steht der SC mal wieder seit über 4 Wochen und hängt in meiner Garage am C-Tec-Ladegerät (-Ich weiß nicht, ob der Name stimmt, ist aber so ähnlich.-). Heute werde ich ihn mal wieder bewegen, aber nur, damit er bewegt wird: Ist doch eigentlich Unfug!

Yoshimitsu, nur stehen lassen kommt für mich nicht in Frage, der Unterhalt, also die festen Kosten, das ist wirklich nicht viel. Ich hatte auch mal eine (schlechte) Lösung; da stand das Auto in Gesellschaft vieler Wohnwagen abgedeckt in einer Halle. Da war zwar Strom für das Ladegerät, aber die Halle zuweit weg, um mal spontan eine Runde mit dem SC zu drehen. Saisonkennzeichen hatte ich nie.

TigerTooth, wie du schreibst, nach einem Verkauf das Geld zu schlechten Bedingungen zu "parken," macht auch keinen Sinn, "unvernünftig verschleudern" könnte wenigstens Spaß machen und fördert das Wirtschaftswachstum... Ob allerdings ein Auto wie der SC in Deutschland wirklich seinen Wert behält (Yoshimitsu)? - Andererseits wundere ich mich, ich hatte das schon erwähnt, dass die SC , vgl. Mobile, Autoscout, doch zu recht hohen Preisen angeboten werden.

Seit gestern gibt es eine neue Variante in meinen Überlegungen: Hier im Forum hat mich ein Mitglied angeschrieben, das Interesse an dem SC hat. Das wäre für mich vielleicht eine erträgliche Lösung. Zu wissen, das Auto kommt in gute Hände und es hat jemand viel mehr Spaß daran als ich! Mit diesem Gedanken könnte ich mich eventuell anfreunden.

Ja, soweit der Bericht zur Lage. Zum Schluss ein ganz anderer Gedanke, der mir gerade in den Sinn kommt, und da werde ich mir selbst peinlich: Vor genau einem Monat war ich mit einem Freund und seinem Hund mit seinem Wohnwagen in der Nähe von Trier, an der Stelle, wo die Saar in die Mosel  mündet. Für uns selbst bestand bei dem Hochwasser keine Gefahr, lediglich für den alten Wohnwagen, aber der konnte dann auch noch gerettet werden. Was ich an diesem Tag und in der folgenden Nacht gesehen, gehört und erlebt habe, wird durch Fernsehbilder nur ungenügend dokumentiert und die "Live-Bilder" gehen mir nicht aus dem Kopf, bis heute. Auf der anderen Seite zerbreche ich mir den Kopf, ob ich ein 16 Jahre altes Auto behalten oder abgeben soll. Das sind aber echt Probleme! Hier sind ja Menschen meines Alters, vielleicht erinnern die sich an Otto und sein "Wort zum Sonntag." Heute ist Ja Sonntag und ich gebe es mal sehr kurz wieder: Otto berichtet von einem Freund, einem Millionär, dem, oh Schreck, der Rasierpinsel ins Klo gefallen ist. Und nun glaubt er, der unglücklichste Mensch auf der Welt zu sein. Ein wenig komme ich mir vor wie dieser Freund,  ohne Millionär zu sein, aber genauso bescheuert. Die Menschen in den Hochwassergebieten stehen von einem Tag auf den anderen vor dem Nichts, sind ruiniert, und ich überprüfe meine Elementarversicherung und grüble. ob ich den Lexus agbeben will.

So, nun ists aber genug, euch noch einen schönen Sonntag! - Manfred

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo, ich melde mich mal wieder und berichte über den Stand der Dinge.

Nun, die Situation ist unverändert und der Alltag nach dem Ferienende hat die Nebensächlichkeiten, auch die im Thema gestellte Frage , ob ich den SC behalte oder abgebe, weit nach hinten gedrängt. Ich hatte oben geschrieben, dass sich ein Mitglied aus dem Forum, das ganz in meiner Nähe wohnt, gemeldet hat. Er hat den Wagen auch besichtigt und gefahren, doch der von ihm als Maximum genannte Preis erschien mir dann doch etwas zu niedrig, gerade im Vergleich zu der in Mobile und Autoscout aufgerufenen Größenordnung. Ich finde das schade, denn bei diesem Mann wäre ich mir sicher gewesen, dass der gute alte SC, der bei mir nun über 14 Jahre zuhause ist, in gute Hände gekommen wäre. - Also alles wie gehabt und keinen Schritt weiter; und gekümmert habe ich mich auch nicht mehr weiter, um zu einer Lösung zu kommen.

Vielleicht setze ich den SC einfach mal bei Mobile rein und warte, ob sich etwas tut. Heute sollte er mal wieder ein wenig Auslauf bekommen, doch hier im Münsterland ist es kühl und verregnet, an offen Fahren nicht zu denken... Grüße aus BOR!

Link to comment
Share on other sites

Behalten!

Warum?

Wenn du ihn nicht schätzen würdest, hättest du ihn nicht nach deinen Wünschen modifiziert und checkheftgepflegt.

Was du reingesteckt hast, bekommst du nur von dem Fahrzeug zurück.

Einer der letzten souveränen, wenn auch unaufgeregten Achtzylindercabrio mit festem Dach.

Ich habe bisher nur bei einem Fahrzeug den Verkauf bereut und das war der SC430.

Selbst, wenn du ihn im Sommer nur ein paarmal fährst, steigert das die Lebensqualität mehr, als die paar Mücken, die du durch den Verkauf bekommst und sparst.

Vernunft tötet in dem Fall pure Freude!

Nimm dir irgendwo eine günstige Garage und genieße einen der Letzten seiner Art.

Bitte!

 

PS: Danke für den Tip mit der Werkstatt in Marl.

 

Jens

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo, ich war eine Weile weg vom Internet (Krankenhaus) und muss sagen, dass sich inzwischen die Gedanken um den SC recht weit nach hinten verlagert haben, aber ich will mich wenigstens nochmal melden.

Rehlein, es ist wirklich "einer der Letzten seiner Art," wie du schreibst, und "ein unaufgeregtes Achtzylindercabrio mit festem Dach" war ja genau das, was ich vor mehr als 16 Jahren haben wollte. Und ein Zufall erlaubt es vielleicht, die Frage des Verkaufs zumindest zu vertagen: Ich kann eventuell eine Garage bei mir um die Ecke mieten, zu Fuß etwa 5 bis 6 Minuten entfernt. Dort stand wohl mehrere Jahre der Mercedes eines alten Herren, der nicht mehr fahren kann oder darf. Das Auto soll jetzt verkauft werden, die Wohnung des Mannes wird aufgelöst, weil er ins betreute Wohnen umzieht. Bis zum Verkauf des Hauses kann ich wohl den SC dort einstellen. Am Rande: Ein mulmiges Gefühl habe ich dabei schon; vielleicht ist mir der alte Herr nur vorausgegangen...

Da wir schon fast Mitte September haben, werde ich mal das nächste Frühjahr abwarten und dann wohl von Neuem überlegen...

Grüße ins Forum und ein angenehmes Wochenende! - Manfred

 

Link to comment
Share on other sites

Den Entscheid auf den Frühling zu vertagen, ist sicher richtig. Genau das habe ich auch getan, da ich schon mehrere Monate mit mir ringe, ob der SC bleiben oder gehen soll. Meine Lieblinge (SC430 und Jag XK) stehen in der Garage wohlig warm und trocken. Darüber befindet sich mein Büro, das einen eigenen Eingang hätte, ber ich nehme immer den Weg durch die Garage. Das hat zur Folge, dass ich über ein Wochenende fast soweit bin den SC wegzugeben, aber am Montag beim ersten Blick auf den SC wieder alles anders aussieht. Nun habe ich es versucht mit vollständig zuzudecken, aber nur schon die sichtbare Form reicht aus um die Meinung zu ändern.

Nun habe ich festgelegt, dass vor dem nächsten Früjahr kein Entscheid gefällt wird und so besteht momentan kein Grund zur Angst - ausser der vor dem Frühjahr!

Wir werden sehen ...

Link to comment
Share on other sites

Also selbst wenn ich irgendwie im Tran daran einen Gedanken gehabt hätte meinen SC "irgendwann" wegzugeben...............

Als ich heute (kurzentschlossen) meinen Gefühlen nachgegeben habe und auf die (erfolgreiche) Autoschau ging, ist im Gespräch mit dem Netten Verkäufer auch von meiner Seite als "Begründung" zur Auto-Marken-Wahl die Bemerkung gefallen das ich mit meinem SC430 super Zufrieden bin.

Da ging in seinen nun Großen Augen ein stilles Leuchten "auf" und dafür hab ich bestimmt etwas an den Kaufkonditionen zu meinen Gunsten bekommen!

 

Von daher: so ein SC macht nicht nur Spaß und den Fahrer Glücklich, auch andere "vom Fach"  werden bei ihm zum Träumen angeregt.

 

Und die Auflösung: demnächst hat der SC nen Markenbruder neben sich stehen, nen NX 300h Luxury Line.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy