Jump to content

Wieso kann der UX denn nur vorne leuchten?


dennis601
 Share

Recommended Posts

Guten Abend liebe Gemeinde¬†ūüėĀ

 

Folgendes: Wenn ich den UX morgens/abends/nachts √∂ffne, egal ob per Fernbedienung oder T√ľrgriff, dann leuchtet das Tagfahrlicht ja nen paar Sekunden.

Das LED-Band am Heck bleibt leider aus!

 

Ich hatte nun schon mal das Vergn√ľgen mit nem CT, nem NX und nem IS als √úberbr√ľckungsauto..

Beim NX bin ich mir nicht zu 100%¬†sicher aber wieso leuchten bei den anderen Modellen denn bitte die R√ľckleuchten beim √Ėffnen¬†mit?

 

Kann man das codieren oder oder..?

 

Das ist so ein Punkt den ich absolut schade finde und der sich mir auch nicht erschlie√üt.. Das sieht so sch√∂n aus¬†ūüėÖ

 

 

Gruß

- Dennis ūüôā

Link to comment
Share on other sites

W√ľrde mir auch gut gefallen¬†ūüôā.

 

Noch wichtiger f√§nde ich allerdings, wenn die R√ľckleuchten in Verbindung mit den TFL¬īs dauerhaft leuchten w√ľrden.¬†
Es gibt gen√ľgend Lichtverh√§ltnisse in denen man noch kein Abblendlicht ben√∂tigt, es aber sinnvoll w√§re, wenn der Wagen auch hinten beleuchtet w√§re. Ich meine, in skandinavischen L√§ndern d√ľrfen die Fahrzeuge das.

 

Gruß

michhi

Link to comment
Share on other sites

Jup da hast du Recht.

Ist in anderen Ländern tatsächlich so.

 

Ich hatte mal nen A5. Da konnte man genau das so codieren.

Das bedeutete aber auch, dass die Nummernschildbeleuchtung direkt mit an war (weil ans R√ľcklicht gekoppelt).

Link to comment
Share on other sites

Laut¬†ECE-Regelung¬†R48/R87 d√ľrfen R√ľcklichter nur dann leuchten, wenn das Abblendlicht vorn¬†auch an ist. Und wenn das Abblendlicht an ist, dann m√ľssen TFL aus sein oder zumindest bis ¬†zum Standlicht gedimmt sein.

 

Und bei Abblendlicht ist auch immer die Instrumentenbeleuchtung mit an, was am Tag nicht wirklich gut ist.

 

Ob das einem gefällt, das spielt keine Rolle, es ist Vorschrift. Und wenn du das bei deinem Auto umcodierst, kommst du nicht durch den TÜV.

Link to comment
Share on other sites

Danke f√ľr die Erkl√§rung.

Aber deine Ausf√ľhrung bezieht sich dann ja auf die Umcodierung vom Audi.

Der ist ja weg und soll kein Thema hier sein^^

 

Es geht mir einzig und allein um die paar Sekunden beim √Ėffnen des UX.

Da wundert mich halt dass es bei anderen (teils älteren) Modellen funktioniert und bei dem UX nicht..

ūüė∂

Link to comment
Share on other sites

vor 34 Minuten schrieb uslex:

Laut¬†ECE-Regelung¬†R48/R87 d√ľrfen R√ľcklichter nur dann leuchten, wenn das Abblendlicht vorn¬†auch an ist. Und wenn das Abblendlicht an ist, dann m√ľssen TFL aus sein oder zumindest bis ¬†zum Standlicht gedimmt sein.

 

Und bei Abblendlicht ist auch immer die Instrumentenbeleuchtung mit an, was am Tag nicht wirklich gut ist.

 

Ob das einem gefällt, das spielt keine Rolle, es ist Vorschrift. Und wenn du das bei deinem Auto umcodierst, kommst du nicht durch den TÜV.

 

Hatte mal einen 730d F01 und da war mit TFL vorne auch hinten die R√ľcklichter mit am leuchten. Allerdings, so meine ich, ohne Kennzeichenbeleuchtung. Ich glaube dass ist bei mehreren BMWs aus der Zeit so gewesen und absolut sinnvoll.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb dennis601:

Es geht mir einzig und allein um die paar Sekunden beim √Ėffnen des UX.

Da wundert mich halt dass es bei anderen (teils älteren) Modellen funktioniert und bei dem UX nicht..

ūüė∂

 

Das von mir geschriebene gilt w√§hrend der Fahrt, nicht im Stand. Im Stand darf ja auch das Standlicht mitsamt R√ľckleuchten, aber ohne Abblendlicht an sein.

 

Also d√ľrfte durchaus bei ausgeschaltetem Auto bei der Ann√§herung des Fahrers das R√ľcklicht mitsamt dem TFL an gehen. Nur w√§hrend der Fahrt nicht.

 

Bei Lexus wurden schon sehr viele Funktionen eingebaut und sind sp√§ter still und heimlich wieder verschwunden. Das ist manchmal gut und manchmal auch schlecht. In Zukunft wird das ganz sicher in vielen Details genau so (f√ľr uns Nutzer unlogisch) weitergehen.

Link to comment
Share on other sites

Kann man beim UX leider nicht codieren, zumindest hab ich noch keinen Codierpunkt dazu gefunden.

 

 

Die BMWs, deren R√ľcklichter in Verbindung mit dem¬†Tagfahrlicht ebenfalls an waren, sind¬†ganz sicher nachtr√§glich so codiert worden.

Seitens BMW ist das im Auslieferungszustand nicht vorgesehen!

Link to comment
Share on other sites

Am 27.8.2021 um 13:34 schrieb ikaruss:

Kann man beim UX leider nicht codieren, zumindest hab ich noch keinen Codierpunkt dazu gefunden.

 

Warum nicht?

 

Mit 2 Relais, 2 Sicherungen und einigen Metern Litze ist das doch schnell gemacht.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb uslex:

 

Warum nicht?

 

Mit 2 Relais, 2 Sicherungen und einigen Metern Litze ist das doch schnell gemacht.

Ich geh davon aus das die Beleuchtung Pulsweitenmoduliert ist. Mach das mal mit den zwei Relais usw. w√ľrde mich interessieren¬†

Link to comment
Share on other sites

Am 27.8.2021 um 13:34 schrieb ikaruss:

Kann man beim UX leider nicht codieren, zumindest hab ich noch keinen Codierpunkt dazu gefunden.

 

 

Die BMWs, deren R√ľcklichter in Verbindung mit dem¬†Tagfahrlicht ebenfalls an waren, sind¬†ganz sicher nachtr√§glich so codiert worden.

Seitens BMW ist das im Auslieferungszustand nicht vorgesehen!

 

Hast du Erfahrung mit Codieren bei Lexus? Was ist m√∂glich? Finde das Thema sehr interessant, erz√§hl mal etwas dar√ľber!

Link to comment
Share on other sites

Die Diskussion √ľber die tats√§chliche und die alternative Bedeutung von bestimmten Worten habe ich in den OT Bereich ausgelagert.¬†

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Am 27.8.2021 um 13:34 schrieb ikaruss:

Kann man beim UX leider nicht codieren, zumindest hab ich noch keinen Codierpunkt dazu gefunden.

 

 

Die BMWs, deren R√ľcklichter in Verbindung mit dem¬†Tagfahrlicht ebenfalls an waren, sind¬†ganz sicher nachtr√§glich so codiert worden.

Seitens BMW ist das im Auslieferungszustand nicht vorgesehen!

 

Irrtum, beim neuen BMW 3-er G21 gibt es im BC die Einstellung: Tagfahrlicht mit oder ohne R√ľckleuchten.

 

√úbrigens finde ich es auch sehr schade, dass beim UX das Leuchtband hinten beim TFL nicht an ist.

Edited by lefar
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb lefar:

 

Irrtum, beim neuen BMW 3-er G21 gibt es im BC die Einstellung: Tagfahrlicht mit oder ohne R√ľckleuchten.

 

√úbrigens finde ich es auch sehr schade, dass beim UX das Leuchtband hinten beim TFL nicht an ist.


Es ging um die Zeit, als der F01 aktuell war.

G21 ist ein anderes Thema.

Link to comment
Share on other sites

Am 27.8.2021 um 06:09 schrieb michhi:

es aber sinnvoll w√§re, wenn der Wagen auch hinten beleuchtet w√§re. Ich meine, in skandinavischen L√§ndern d√ľrfen die Fahrzeuge das.

in √Ėsterreich ist es verboten.

Tagfahrlicht ist die Kennzeichnung eines fahrenden KFZ von vorne.

Wenn die Sichtverhältnisse so sind, dass eine Beleuchtung notwendig ist, ist Abblendlicht vorgeschrieben und einzig zulässig.
Begrenzungslicht ( in D Standlicht genannt) beim Fahren wurde 1982 verboten.


 

Link to comment
Share on other sites

Am 5.10.2021 um 21:44 schrieb nightsta1k3r:

in √Ėsterreich ist es verboten.

Tagfahrlicht ist die Kennzeichnung eines fahrenden KFZ von vorne.

Wenn die Sichtverhältnisse so sind, dass eine Beleuchtung notwendig ist, ist Abblendlicht vorgeschrieben und einzig zulässig.
Begrenzungslicht ( in D Standlicht genannt) beim Fahren wurde 1982 verboten.

Das kann nicht so ganz stimmen.

Weil bei uns sind NSW als TFL zulässig (zumindest nach meinem Wissensstand). Und die NSW leuchten nun mal nur mit Standlicht.

 

Wenn das falsch ist, kannst gerne die richtige Vorschrift verlinken.

Link to comment
Share on other sites

NSW ist wieder ein eigenes großes Thema.

Damals, als unter Gorbach das Fahren mit Licht am Tag Pflicht war, gabs auch Schaltungen wo die NSW nach dem Start des Motors alleine brannten, ohne Begrenzungslicht,¬† galt aber nur f√ľr Integrierte.

F√ľr Zusatzschweinwerfer war das nicht erlaubt, daf√ľr gab es reine TFL-Scheinwerfer, sieht man inzwischen nirgends mehr, das ist ausgestorben.

Das was du ansprichst kommt eigentlich aus der Sichtbehinderung durch Nebel bei Nacht, wo zum Unterstrahlen des Nebels NSW mit Begrenzungslicht erlaubt ist um die Selbstblendung zu reduzieren.
Aber das ist (erlaubte) der ppm-Fall. Wird als TFL-Lösung verwendet, weil es nicht explizit verboten ist, außer eben bei Dunkelheit ohne Nebel.

 

Link to comment
Share on other sites

OK, dann habe ich nach der Vorschrift gesucht:

 

Zitat

¬ß 14 KFG 1967 Scheinwerfer, Leuchten und R√ľckstrahler f√ľr Kraftwagen

KFG 1967 - Kraftfahrgesetz 1967

Ber√ľcksichtigter Stand der Gesetzgebung: 12.10.2021

 

(1) Kraftwagen m√ľssen vorne mit Scheinwerfern ausger√ľstet sein, mit denen paarweise wei√ües Fernlicht und wei√ües Abblendlicht ausgestrahlt werden kann. Abblendlicht darf nur mit einem Scheinwerferpaar ausgestrahlt werden k√∂nnen. F√ľr Fern- und Abblendlicht sind getrennte Scheinwerfer zul√§ssig. Bei Kraftwagen mit einer Bauartgeschwindigkeit von nicht mehr als 45¬†km/h ist jedoch kein Fernlicht erforderlich. Die Scheinwerfer eines jeden Paares m√ľssen in gleicher H√∂he und symmetrisch zur L√§ngsmittelebene des Fahrzeuges angebracht sein. Das Fernlicht muss eine gerade, in der Richtung parallel zur L√§ngsmittelebene des Fahrzeuges verlaufende Stra√üe bei Dunkelheit auf eine gro√üe Entfernung ausleuchten, das Abblendlicht muss, ohne andere Stra√üenben√ľtzer zu blenden, oder mehr als unvermeidbar zu st√∂ren, die Fahrbahn vor dem Fahrzeug ausreichend beleuchten k√∂nnen. Der Lenker muss von seinem Platz aus erkennen k√∂nnen, dass die Scheinwerfer f√ľr Fernlicht eingeschaltet sind. Die Scheinwerfer d√ľrfen nur gleichzeitig und mit der gleichen Wirkung abblendbar sein. Bei Kraftwagen der Klassen M und N m√ľssen die Scheinwerfer f√ľr das Abblendlicht den Anbauvorschriften der Richtlinie 76/756/EWG entsprechen. Sollte dazu eine Leuchtweitenregulierung erforderlich sein, kann diese automatisch oder handbet√§tigt vom Lenkersitz aus sein. Scheinwerfer f√ľr Fern- und/oder Abblendlicht d√ľrfen mit einer Funktion f√ľr Kurvenlicht zur besseren Ausleuchtung der Fahrbahn in Kurven ausgestattet sein.

(1a) Kraftwagen d√ľrfen im vorderen Bereich mit zwei Abbiegescheinwerfern ausger√ľstet sein, mit denen wei√ües Licht auf jenen Teil der Strasse ausgestrahlt werden kann, der sich im Nahbereich der vorderen Ecke des Fahrzeugs an der Seite befindet, zu der das Fahrzeug beim Abbiegen gelenkt wird.

(2) Kraftwagen d√ľrfen vorne zus√§tzlich mit zwei Tagfahrleuchten ausger√ľstet sein, mit denen wei√ües Licht ausgestrahlt werden kann. Kraftwagen der Klassen M und N m√ľssen hinten mit einem oder zwei R√ľckfahrscheinwerfern ausger√ľstet sein, mit denen wei√ües Licht ausgestrahlt werden k√∂nnen mu√ü; sie m√ľssen so beschaffen sein, da√ü mit ihnen andere Stra√üenben√ľtzer nicht geblendet werden k√∂nnen und nur Licht ausgestrahlt werden kann, wenn die Vorrichtung zum R√ľckw√§rtsfahren eingeschaltet ist. Das Anbringen solcher R√ľckfahrscheinwerfer an anderen Kraftwagen ist zul√§ssig.

(3) Kraftwagen m√ľssen vorne mit zwei Begrenzungsleuchten ausger√ľstet sein, mit denen wei√ües Licht ausgestrahlt und dadurch anderen Stra√üenben√ľtzern das Fahrzeug erkennbar gemacht und das richtige Absch√§tzen seiner Breite erm√∂glicht werden kann (Begrenzungslicht); mit ihnen darf jedoch gelbes Licht ausgestrahlt werden k√∂nnen, wenn sie mit Scheinwerfern eine gemeinsame Lichtaustrittsfl√§che haben, mit denen gelbes Licht ausgestrahlt werden kann. Die Begrenzungsleuchten m√ľssen symmetrisch zur L√§ngsmittelebene des Fahrzeuges angebracht sein. Begrenzungsleuchten m√ľssen Licht ausstrahlen, wenn die im Abs.¬†1 angef√ľhrten Scheinwerfer oder Nebelscheinwerfer Licht ausstrahlen.

(4) Kraftwagen m√ľssen hinten mit einer geraden Anzahl von Schlu√üleuchten ausger√ľstet sein, mit denen nach hinten rotes Licht ausgestrahlt und anderen Stra√üenben√ľtzern das Fahrzeug erkennbar gemacht und das richtige Absch√§tzen seiner Breite erm√∂glicht werden kann (Schlu√ülicht). Die Schlu√üleuchten m√ľssen symmetrisch zur L√§ngsmittelebene des Fahrzeuges angebracht sein. Sie m√ľssen Licht ausstrahlen, wenn die im Abs.¬†1 angef√ľhrten Scheinwerfer oder Nebelscheinwerfer oder Begrenzungsleuchten Licht ausstrahlen; dies gilt jedoch nicht, wenn mit den Scheinwerfern optische Warnzeichen abgegeben werden.

(4a) Kraftwagen der Klassen M und N m√ľssen hinten mit einer oder zwei Nebelschlussleuchten ausger√ľstet sein. Mit diesen Nebelschlussleuchten darf nur rotes Licht ausgestrahlt werden k√∂nnen. Werden zwei Nebelschlussleuchten angebracht, so m√ľssen sie symmetrisch zur L√§ngsmittelebene des Fahrzeuges liegen; wird eine Nebelschlussleuchte angebracht, so muss sie links von dieser Ebene oder auf dieser Ebene liegen. Das Anbringen von mehr als zwei Nebelschlussleuchten ist unzul√§ssig. Der Lenker muss von seinem Platz aus erkennen k√∂nnen, dass die Nebelschlussleuchte eingeschaltet ist.

(5) Kraftwagen m√ľssen hinten mit einer geraden Anzahl von R√ľckstrahlern ausger√ľstet sein, mit denen im Licht eines Scheinwerfers rotes Licht r√ľckgestrahlt und anderen Stra√üenben√ľtzern das Fahrzeug erkennbar gemacht und das richtige Absch√§tzen seiner Breiten erm√∂glicht werden kann (rote R√ľckstrahler). Diese R√ľckstrahler d√ľrfen nicht die Form eines Dreieckes haben. Die R√ľckstrahler m√ľssen symmetrisch zur L√§ngsmittelebene des Fahrzeuges angebracht sein. Kraftwagen, deren L√§nge 6¬†m √ľbersteigt, m√ľssen an beiden L√§ngsseiten mit R√ľckstrahlern ausger√ľstet sein, mit denen im Licht eines Scheinwerfers gelbrotes Licht quer zur L√§ngsmittelebene des Fahrzeuges r√ľckgestrahlt werden kann (gelbrote R√ľckstrahler). Wenn jedoch der hinterste seitliche R√ľckstrahler mit der Schlu√üleuchte, Umri√üleuchte, Nebelschlu√üleuchte, Bremsleuchte oder der roten hinteren Seitenmarkierungsleuchte zusammengebaut ist oder eine gemeinsame leuchtende Fl√§che hat, darf er auch so beschaffen sein, da√ü im Lichte eines Scheinwerfers rotes Licht r√ľckgestrahlt werden kann.

(6) Kraftwagen m√ľssen mit Kennzeichenleuchten ausger√ľstet sein, mit denen die hintere oder die gem√§√ü ¬ß¬†49 Abs.¬†6 seitlich angebrachten Kennzeichentafeln mit wei√üem, nicht nach hinten ausgestrahltem Licht beleuchtet werden k√∂nnen. Die Kennzeichenleuchten m√ľssen bei Dunkelheit und klarem Wetter das Ablesen des Kennzeichens auf mindestens 20¬†m gew√§hrleisten und m√ľssen Licht ausstrahlen, wenn mit den Schlu√üleuchten Licht ausgestrahlt wird.

(6a) Kraftwagen der Klassen M und N mit einer Breite von mehr als 2¬†100¬†mm m√ľssen mit je zwei, von vorne und von hinten sichtbaren, Umri√üleuchten ausgestattet sein, die nach vorne wei√ües und nach hinten rotes Licht ausstrahlen. Die Anbringung von Umri√üleuchten an Kraftwagen mit einer Breite zwischen 1¬†800¬†mm und 2¬†100¬†mm ist zul√§ssig.

(6b) Kraftwagen der Klassen M und N mit einer L√§nge von mehr als 6¬†m, ausgenommen Fahrgestelle mit F√ľhrerhaus, m√ľssen mit Seitenmarkierungsleuchten, mit denen gelbrotes Licht ausgestrahlt wird, ausger√ľstet sein. Wenn jedoch die hinterste Seitenmarkierungsleuchte mit der Schlu√üleuchte, Umri√üleuchte, Nebelschlu√üleuchte oder Bremsleuchte zusammengebaut, kombiniert oder ineinandergebaut ist oder Teil einer gemeinsam leuchtenden Fl√§che mit dem R√ľckstrahler bildet, darf sie auch rotes Licht ausstrahlen.

(6c) An Kraftwagen der Klassen N2 mit einer H√∂chstmasse von mehr als 7,5¬†t und N3 sowie von solchen Fahrzeugen abgeleiteten Spezialkraftwagen und selbstfahrenden Arbeitsmaschinen m√ľssen auff√§llige Markierungen im Sinne der ECE-Regelung Nr.¬†104 angebracht sein. An solchen Fahrzeugen mit einer

                     

1.

Breite von mehr als 2 100 mm muss hinten eine Vollkontur-Markierung und

2.

Länge von mehr als 6 muss seitlich eine Teilkonturmarkierung

angebracht sein. Das gilt nicht f√ľr Fahrgestelle mit Fahrerhaus, unvollst√§ndige Fahrzeuge und Sattelzugfahrzeuge. Ist es wegen der Form, des Aufbaus, der Bauart oder der Betriebsbedingungen nicht m√∂glich, die vorgeschriebene Konturmarkierung anzubringen, darf eine Linienmarkierung angebracht sein. An Feuerwehrfahrzeugen reicht generell eine Linienmarkierung. Diese kann je nach Konstruktion des Fahrzeuges auch unterbrochen sein.

(7) Kraftwagen, deren gr√∂√üte Breite die im ¬ß¬†4 Abs.¬†6 Z¬†2 festgesetzte H√∂chstgrenze √ľberschreitet, m√ľssen au√üer mit den im Abs.¬†3 angef√ľhrten Begrenzungsleuchten auf beiden Seiten vorne mit je einer weiteren Begrenzungsleuchte und hinten auf beiden Seiten mit mindestens je zwei Schlu√üleuchten (Abs.¬†4) ausger√ľstet sein; die weiteren Begrenzungsleuchten und je eine Schlu√üleuchte auf jeder Seite m√ľssen so am √§u√üersten Rand des Fahrzeuges angebracht sein, da√ü anderen Stra√üenben√ľtzern dessen gr√∂√üte Breite erkennbar gemacht werden kann. Diese Leuchten m√ľssen Licht ausstrahlen, wenn die vorne am Fahrzeug angebrachten Scheinwerfer oder Leuchten mit Ausnahme der Suchscheinwerfer Licht ausstrahlen.

(8) Die in den Abs.¬†1 bis 4, 6 und 7 angef√ľhrten Scheinwerfer und Leuchten der Kraftwagen m√ľssen auch bei stillstehendem Motor wirksam sein; Scheinwerfer, Leuchten und R√ľckstrahler gleicher Art d√ľrfen paarweise nur gleichstarkes Licht aus- oder r√ľckstrahlen, doch d√ľrfen bei Personenkraftwagen sowie Fahrzeugen, die nicht l√§nger als 6¬†m und nicht breiter als 2¬†m sind, auch nur die Leuchten einer Seite des Fahrzeuges einschaltbar sein (Parklichtschaltung). Im Abs.¬†1 angef√ľhrte Scheinwerfer und Begrenzungsleuchten d√ľrfen nur Licht gleicher Farbe ausstrahlen. Begrenzungsleuchten (Abs.¬†3), Schlu√üleuchten (Abs.¬†4), R√ľckstrahler im Lichte eines Scheinwerfers (Abs.¬†5), Bremsleuchten (¬ß¬†18) und Blinkleuchten (¬ß¬†19) d√ľrfen nicht blenden und m√ľssen ein auf eine hinreichende Entfernung sichtbares Licht aus- oder r√ľckstrahlen k√∂nnen. Die vorderen Scheinwerfer und Leuchten sowie die hinteren Scheinwerfer, Leuchten und R√ľckstrahler der Kraftwagen d√ľrfen auf jeder Seite jeweils auch gemeinsame Lichtaus- und Lichteintrittsfl√§chen haben.

(9) Die in den Abs.¬†1 bis 7, ¬ß¬†18 und ¬ß¬†19 angef√ľhrten Scheinwerfer, Leuchten und R√ľckstrahler m√ľssen mit dem Fahrzeug dauernd fest verbunden sein; dies gilt jedoch nicht f√ľr

                     

a

Scheinwerfer mit Vorrichtungen zum Ausfahren oder Abdecken,

b

die im ¬ß¬†99 Abs.¬†2 angef√ľhrten Ersatzvorrichtungen und

c

Scheinwerfer, Leuchten und R√ľckstrahler, die nur unter wesentlicher Beeintr√§chtigung der bestimmungsgem√§√üen Verwendung des Fahrzeuges an diesem angebracht werden k√∂nnen, wenn sie auf einem abnehmbaren starren Leuchtentr√§ger angebracht sind.

Quelle: https://www.jusline.at/gesetz/kfg/paragraf/14

 

 

Es ist somit klar gesagt, dass NSW nur gemeinsam mit dem Standlicht (Begrenzungsleuchten) leuchten d√ľrfen.

 

Weder das gemeinsame einschalten von TFL und Standlicht (Begrenzungsleuchten), noch das einschalten der NSW am Tag ist untersagt.

Letzteres ist. z.b in Deutschland nicht erlaubt.

 

 

 

Edited by TigerTooth
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy