Do Not Sell My Personal Information Jump to content


Lexus NX300h - Starterbatterie Empfehlung


alexej76
 Share

Recommended Posts

Hallo.

Die Starterbatterie meines NX300h hat sein Geist aufgegeben.

Der Wagen stand 3 Wochen lang ohne sich zu bewegen. Es ist ja auch immer noch die Originale Batterie. Der Wagen ist 2015 b.j.

Es geht zur Zeit gar nichts mehr...

Jetzt brauche ich eine Empfehlung für eine neue Batterie, welche genau muss das sein, auch die Abmaßen müssen passen sonst geht die gar nicht rein in den vorhandenen Platz im Kofferraum. Kann erstmal auch nichts sehen auf der Batterie wie viel Amper die Originale hat. Welche Vorsichtsmaßnahmen müssen beachtet werden? 

Würde für jede Antwort sehr dankbar sein.

Edited by alexej76
Link to comment
Share on other sites


Da gibt es nur 3 Dinge zu beachten:

 

1. Es muss eine AGM sein, sonst passt die Ladespannung nicht.

 

2. Die Pole + und - müssen an der richtigen Stelle sein. 
 

3. Die Abmessungen (Länge, Breite, Höhe) müssen in die Mulde passen. Mit einem Lineal einfach selber ausmessen…

 

Die Amperezahl muss auch nicht exakt übereinstimmen. Ansonsten kann jeder Hersteller und jeder Händler  genommen werden, eine originale von Lexus muss nicht sein. Ist auch zu teuer.

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb alexej76:

Vielen Dank für diese Antwort.

Auf was muss noch besonders beachtet werden, beim raus und Einbau?

 

 

Nichts.

 

Nach dem Einbau müssen nur einige Dinge (Fensterheber, Schiebedach, Sitzpositionen) neu angelernt werden. Ist aber keine komplizierte Sache, steht alles in der BDA.

Link to comment
Share on other sites

Hast du vielleicht ein Beispiel für eine.

Vielleicht Link???

Kann leider bis jetzt nichts passendes finden...

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb alexej76:

Hast du vielleicht ein Beispiel für eine.

Vielleicht Link???

Kann leider bis jetzt nichts passendes finden...

 

Ich fahre einen GS450h, habe also keine Empfehlung für eine NX-Batterie.

 

Eventuell meldet sich ja noch ein NX-Fahrer mit einer Empfehlung.

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden schrieb uslex:

 

 

Nichts.

 

Nach dem Einbau müssen nur einige Dinge (Fensterheber, Schiebedach, Sitzpositionen) neu angelernt werden. Ist aber keine komplizierte Sache, steht alles in der BDA.

Nicht so ganz, aber im Prinzip richtig: Fensterheber, Schiebedach und Sitzpositionen vergisst der NX nicht. Er vergisst eigentlich gar nichts, außer: Evtl. Fehler beim Parkassistent (verschwindet nach einigen Kilometern automatisch), Öffnungswinkel der Kofferraumklappe, Massiver Fehler bei der offenen Kofferraumklappe (mit der Hand vorsichtig schließen), Uhrzeit (kurz einmal im Menü auf Uhrzeit springen, dann stellt sie sich automatisch).

Wenn der Akku ganz leer ist, ist es trickreich, die Kofferraumklappe aufzubekommen, hast Du Die schon offen, Alexej? Dann im Kofferraum die Kunststoffverkleidungen rund um den Akku lösen. Den Rest nach Empfehlung von USLEX. 

Manchmal hilft es auch (wie bei mir), mit einem ctek-Ladegerät den Starterakku wieder zu reaktivieren. Hat bei mir prima geklappt, obwohl der Akku vorher tot war.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Ulrich Thiele:

Nicht so ganz, aber im Prinzip richtig: Fensterheber, Schiebedach und Sitzpositionen vergisst der NX nicht. 


Danke für die Korrektur.

 

Das zeigt wieder deutlich, das sich Erfahrungen von einem Lexusmodell nicht immer auf ein anderes Modell des gleichen Herstellers übertragen lassen.

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Ulrich Thiele:

Manchmal hilft es auch (wie bei mir), mit einem ctek-Ladegerät den Starterakku wieder zu reaktivieren. Hat bei mir prima geklappt, obwohl der Akku vorher tot war.

Hallo.

Vielen Dank für die Antwort.

Erstmal, ist der Wagen dank der Batterie voll tot. Es geht gar keine einzige Leuchte oder Meldung mehr an. Dank unser Zweitwagen, sind wir immer noch mobil.

Ein Ladegerät möchte ich nicht einschließlich, weil das nicht mehr viel bringt, ist ja immer noch die Originale Batterie und die ist schon 7 Jahre, darum möchte ich die gerne austauschen. 

Der Kofferraum ist zu, aber so weit ich weiß, kann man den von ihnen, Sitz runter, vorsichtig wieder auf bekommen. Dan komm ich auch zu der Batterie.

Was meinst Du unter den Parkassistent, wie wird dies wieder gelöst?

Möchte es alles erst morgen bzw. Am Freitag erstmal machen, da jetzt keine Zeit da ist.

Brauche immer noch eine gute Empfehlung für die Batterie, möglichst mit einem Link, bezüglich der Abmaßen, kann ich in nichts finden, kann auch zur Zeit nicht wissen wie viel Amper die Batterie hat, möchte gerne etwas stärkere haben.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb alexej76:

Ein Ladegerät möchte ich nicht einschließlich, weil das nicht mehr viel bringt, ist ja immer noch die Originale Batterie und die ist schon 7 Jahre, darum möchte ich die gerne austauschen. 

Ja, das ist verständlich, gutes Argument!

 

vor 1 Minute schrieb alexej76:

Der Kofferraum ist zu, aber so weit ich weiß, kann man den von ihnen, Sitz runter, vorsichtig wieder auf bekommen. Dan komm ich auch zu der Batterie.

siehe unten!

vor 1 Minute schrieb alexej76:

Was meinst Du unter den Parkassistent, wie wird dies wieder gelöst?

Es erscheint die Meldung: Parkassistent OFF mit gelber Leuchte. Diese Meldung ist nirgendwo dokumentiert, auch im Internet kein Hinweis darauf. 

Hat sich bei mir von selber gelöst, nachdem ich 1 oder 2 km gefahren bin, danach war sie aus.

vor 1 Minute schrieb alexej76:

Möchte es alles erst morgen bzw. Am Freitag erstmal machen, da jetzt keine Zeit da ist.

Brauche immer noch eine gute Empfehlung für die Batterie, möglichst mit einem Link, bezüglich der Abmaßen, kann ich in nichts finden, kann auch zur Zeit nicht wissen wie viel Amper die Batterie hat, möchte gerne etwas stärkere haben.

Würde ich machen, wie USLEX empfiehlt: Abmessungen ausmessen, AGM kaufen, Pole müssen an der richtigen Stelle sitzen. Ggf. würde ich mit der alten Batterie nach ATU oder sonstigem Batteriehändler gehen.

 

Hier jetzt noch meine Aufzeichnungen:

* Bin über die hintere Beifahrer-Türe ins Auto gekrabbelt und habe mit einem großen Schraubendreher die kleine Abdeckung über dem Türschluss entfernt. 
* Hinter der Abdeckung ist ein kleiner silbriger Hebel, den man nach rechts drücken kann. Jetzt ist die Heckklappe entriegelt.
* Heckklappe von außen mit sanfter Gewalt und sehr vorsichtig per Hand öffnen.
* Kofferraumabdeckung hochklappen und an Haken oben befestigen.
* Die Samtabdeckung links abheben, sie liegt nur lose auf.
* Wenn man die Batterie abklemmen möchte:
    * Die große Batterieabdeckung über 4 Clipps entfernen. Dazu die Zentralstifte der Clipps hineindrücken (beim Zusammenbau mit dem Daumennagel kräftig die untere Spitze der Clipps in Richtung der Ringe drücken.
    * Jetzt liegt die Batterie frei.
* Neue Batterie anschließen. Motor startet problemlos, alle Einstellungen sind noch vorhanden, trotz akkulosem Stillstand nach 1 Monat.
    * Heckklappe lässt sich nicht schließen, sie piept nur 2mal. Abhilfe: Klappe mit sanfter Gewalt nach unten schließen, bis zum Einrasten. Jetzt klappt es auch  mit der Elektrik.
    * Uhr kurz neu stellen, also nur andere Zeitzone und zurück
    * Es blinkt im Armaturenbrett die Defektleuchte für die Einpark-Unterstützung. Das geht nach 1 km weg.

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank.

Das ist schon deutlich ausführliche Anleitung. Werde ich morgen versuchen.

Erst die Batterie ausbauen und alles genauer ausmessen. Mal sehen was da noch so was alles auf der Originale drauf steht und dann weiß man, denk ich Mal mehr.

Danke noch Mal.

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb Ulrich Thiele:

Neue Batterie anschließen

Hab hier trotzdem noch ein paar Fragen.

Ist die Reihenfolge der abzuklemmende Polen + und - egal, oder muss man doch erst minus dan plus, oder umgekehrt?

Bei wider anklemmen auch.

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb alexej76:

Hab hier trotzdem noch ein paar Fragen.

Ist die Reihenfolge der abzuklemmende Polen + und - egal, oder muss man doch erst minus dan plus, oder umgekehrt?

Bei wider anklemmen auch.

Soweit ich weiß ... muss man zunächst den MINUS-Pol entfernen, um Kurzschlüsse beim Lösen des PLUS-Pols zu verhindern. Beim Anklemmen der neuen Batterie dann zuerst den PLUS-Pol verbinden. Aber das ist ohne Gewähr ....

Viele Grüße

 

Ulrich Thiele

 

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb alexej76:

Ich würde erst die alte Batterie ausbauen, oder zumindest freilegen, um die Abmessungen festzustellen. Auch würde ich den Durchmesser der Polanschlüsse messen, damit das dann passt.
Ich schätze, dass man dafür insgesamt - mit dem Öffnen der Batterieumhausung und dem Öffnen der Heckklappe - rund 1 Stunde Zeit reservieren sollte.

Dann die Frage: Ist die neue Batterie schon vorgeladen? Sonst müsste man die ja vor dem Einbau noch laden.
Der Einbau der Batterie und der Montage der Abdeckungen sowie dem Verriegeln der Heckklappe - das sollte in 30 Minuten geschehen sein.

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb Ulrich Thiele:

Soweit ich weiß ... muss man zunächst den MINUS-Pol entfernen, um Kurzschlüsse beim Lösen des PLUS-Pols zu verhindern. Beim Anklemmen der neuen Batterie dann zuerst den PLUS-Pol verbinden. Aber das ist ohne Gewähr ....

Viele Grüße

 

Ulrich Thiele

 

 

 

Ja genau:

 

Beim Anklemmen der Autobatterie immer als Erstes das Pluskabel (Rot) am positiven Pol befestigen. Danach das Minuskabel (Masse) am negativen Pol anschließen.

 

Abklemmen genau umgekehrt. Zuerst das Massekabel lösen...

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Freunde.:thumbup1:

Möchte heute mein Ergebnis vorstellen.:wink3:

Also, die ganze Arbeit dauerte nicht mehr als eine Stunde, natürlich wenn die neue Batterie schon da ist. 

Kofferraumklappe von innen, wie auch Ulrich Thiele schon geschrieben hat, mit Hilfe eines Schraubendreher auf gemacht. Die Klappe nach oben Vorsicht aber mit sanfter Gewalt auf gemacht. 

Abdeckungen entfernt.

Batterie abgeklemmt und rausgenommen. Ausgemessen. Die Massen sind genau die, die im Link mit einer Beispielbatterie, die ich oben schon vorgestellt habe.

Neue Batterie reingestellt, angeklemmt.

Fahrzeug gestartet. 

Problemen mit Parkassistent hatte ich keine. Es sah so aus, ob nichts gewesen währe, außer die Uhr musste neu eingestellt werden und die Kofferraumklappe musste per Hand sanft nach unter gedrückt werden, bis die wieder geschlossen wahr. 

Eine Runde Fahrt gemacht, alles in Ordnung. Hoffentlich bleibt es auch so.

Danke allen beteiligten für die Hilfe.  :thumbsup::thumbsup::thumbsup:    

 

h_2.jpg

Link to comment
Share on other sites

Am 19.10.2022 um 12:57 schrieb uslex:

...

1. Es muss eine AGM sein, sonst passt die Ladespannung nicht.

...

 

Das würde ich zuvor prüfen, eventl. mal die Ladespannung im Ready Modus messen.

 

Der Grund warum ? Bei mir ist werksseitig eine EFB verbaut. 

Link to comment
Share on other sites

Wenn Werksseitig eine EFB Batterie verbaut ist, kannst du ohne Probleme auf eine AGM umsteigen, da die AGM höherwertig ist. 

Umgekehrt sollte man aber nicht von AGM auf EFB downgraden. 

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb Flex-MUC:

Wenn Werksseitig eine EFB Batterie verbaut ist, kannst du ohne Probleme auf eine AGM umsteigen, da die AGM höherwertig ist. 

Umgekehrt sollte man aber nicht von AGM auf EFB downgraden. 

Richtig 👍

 

Allerdings wird die AGM dann mit einer etwas geringeren Ladespannung geladen.

Ich habe mich eh gewundert, warum keine Yuasa AGM wie im CT verbaut wurde. Muß nochmal bei Gelegenheit schauen, war glaub ne Panasonic.

Vielleicht sind Sparmaßnahmen der Grund, wenn in älteren Baujahren des NX 300h AGM's verbaut sind.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
Am 22.10.2022 um 21:32 schrieb alexej76:

Hallo Freunde.:thumbup1:

Möchte heute mein Ergebnis vorstellen.:wink3:

Also, die ganze Arbeit dauerte nicht mehr als eine Stunde, natürlich wenn die neue Batterie schon da ist. 

Kofferraumklappe von innen, wie auch Ulrich Thiele schon geschrieben hat, mit Hilfe eines Schraubendreher auf gemacht. Die Klappe nach oben Vorsicht aber mit sanfter Gewalt auf gemacht. 

Abdeckungen entfernt.

Batterie abgeklemmt und rausgenommen. Ausgemessen. Die Massen sind genau die, die im Link mit einer Beispielbatterie, die ich oben schon vorgestellt habe.

Neue Batterie reingestellt, angeklemmt.

Fahrzeug gestartet. 

Problemen mit Parkassistent hatte ich keine. Es sah so aus, ob nichts gewesen währe, außer die Uhr musste neu eingestellt werden und die Kofferraumklappe musste per Hand sanft nach unter gedrückt werden, bis die wieder geschlossen wahr. 

Eine Runde Fahrt gemacht, alles in Ordnung. Hoffentlich bleibt es auch so.

Danke allen beteiligten für die Hilfe.  :thumbsup::thumbsup::thumbsup:    

 

h_2.jpg

 

 

Servus, welche hast du nun verbaut bzw. gekauft?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share



×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy