• Ankündigungen

    • admin

      Facebook   25.08.2016

      Lexus Europe Facebook

Aeroman

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    57
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Aeroman

  • Rang
    fühlt sich wohl hier

Profile Information

  • Fahrzeug
    GS450h HS19
  • Land
    Deutschland
  • Standort
    Taunus
  • Interessen
    Dauerhaft und in Ruhe einen zuverlässigen, problemlosen (oder zumindest sehr problemarmen) Lexus haben und fahren können.
  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

344 Profilaufrufe
  1. Danke GS300Graz. An Messanleitungen habe ich derzeit nur die aus dem ersten Post: und diese hier jdmfsm.info/... und das was uslex hier neulich mit zur Verfügung gestellt hat: An der zu dem Stabi-System gehören Elektrik, die in der Ersatzradmulde unter'm Kofferraumboden ist, haben wir schon alles gemäß dieser drei Messanleitungen durchgecheckt und auch schon Komponenten mit dem intakten Vergleichsfahrzeug von RYn Si quergetauscht. Im Motorraum an dem zugehörigen ECU für den vorderen Stabi waren wir noch nicht und konnten deswegen auch noch nicht prüfen, ob die PIG-Leitung vom ECU (in der Ersatzradmulde) des hinteren Stabis nach vorne zum ECU im Motorraum Durchgang hat.
  2. Cool, danke GS300Graz, funktioniert super! Wieder was dazu gelernt. Und ist auch so einfach zu machen. P.S.: Sag' mal, kannst Du mir sagen wie Du in meinem Fall vorgehen würdest, wenn Du entdecken würdest, dass der Wert für "PIG Power Supply" in der OBD-Rubrik "Stabilizer/Datenliste" mit unter 0,1 Volt so niedrig ist im Vergleich zu dem intakten Vergleichsfahrzeug (mit 14,2 Volt)? Das muss doch irgendwie eine Spur sein. (Morgen am frühen Abend wollen derK3nny und meine Wenigkeit nochmal OBD-mäßig d'ran und werden auch versuchen, über den Motorraum an das ECU zum vorderen Aktiven Fahrwerkstabilisator d'ran zu kommen. Meine Hoffnung ist, dass wir an dieses ECU d'ran kommen, wenn man das Luftfiltergehäuse raus baut, das in Fahrtrichtung rechts ziemlich vorne sitzt.) Schönen Abend!
  3. SUPER!!! Ich danke Euch beiden, GS300Graz und Techi-Tom, sehr für die super Aufklärung !!! Allerherzlichsten Dank !!! Schönes Wochenende Euch noch und besten Gruß! A'man P.S.: GS300Graz, wie hast Du das in Deinem Post vorhin denn hinbekommen, dass Du einen User-Namen (in dem Beispiel meinen) mit angeführt hast, bei dem bei Mouseover etwas vom Profil des Users angezeigt wird? Ich hab' das bislang nur herausgefunden, dass man den User-Namen mit einem Link verknüpfen kann oder ein @ vor den User-Namen setzen kann. Bei letzterem wird der User-Name dann allerdings meines Erachtens ziemlich unschön, fast aufdringlich dargestellt.
  4. Hallo Graz, bist Du Dir sicher? Also, ich kann mir das nicht vorstellen, dass das an der Stelle eine Sicherung darstellen soll. Zumindest im Elektrobereich gibt es für Sicherungen auch im Englischsprachigen eine andere symbolische Darstellung von Sicherungen (siehe Bild), dann ist die Bezeichnung "EPS" wohl auch keine für Sicherungen, sondern eher diese (je nach Baugröße z. B. ATS, APM, ATM) oder auch Bosch-Sicherung. Und es würde vermutlich, wenn es sich an der Stelle um ein Symbol für eine Sicherung handeln würde bestimmt auch der Wert für den Nennstrom mit angegeben sein. Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Fuse_(electrical) Gruß Dir!
  5. Hallo @bwc, a) was meintest Du denn mit "ohne laufenden Motor"? Meinst Du damit bei 'READY OFF'? b) Bei dem Fahrzeug, welches derzeit drei Fehlercodes zu den Aktiven Fahrwerksstabilisatoren hat (siehe Post #1), hatte @derK3nny für 'PIG Power Supply' unter 0,1 Volt angezeigt bekommen (siehe obiges Bild). Bei dem danebenstehenden, baugleichen Vergleichsfahrzeug von @RYn Si - auch mit Aktiven Fahrwerksstabilisatoren, aber frei von Fehlercodes - wurde für 'PIG Power Supply' 14,2 Volt angezeigt. Beide Fahrzeuge waren dabei im Modus 'READY ON' und standen. Die Lenkung wurde dabei auch nicht betätigt. Diese bei den beiden Fahrzeugen doch sehr unterschiedlichen Werte für 'PIG Power Supply' (<0,1 Volt und 14,2 Volt) wurden per OBD im Bereich "Stabilizer/Datenliste" angezeigt. Bei beiden Fahrzeugen gibt es keine Fehlercodes in Bezug auf das ECU zur Lenkung und auch keine Probleme mit der Lenkung. Vielleicht stecke ich in der Thematik noch nicht tief genug drin, aber ich kann mir wegen der Punkte in b) noch so recht nicht vorstellen, dass das 'PIG Power Supply' am ECU der Lenkung identisch ist mit dem 'PIG Power Supply' am ECU der Aktiven Fahrwerksstabilisatoren. Hallo @uslex Danke für die pdf! Gleich auf der ersten Seite sieht es so aus, dass der Anschluss 'PIG' am Pluspol der Starter-Batterie angeschlossen ist. Dann müsste der Wert für PIG am ECU der Lenkung doch immer eine Spannung um etwa 12 bis 14 Volt aufweisen, oder? Und was bedeuten denn diese drei geschlängelten Linien mit der Bezeichnung 'EPS', die dort in der Leitung vom Pluspol der Starter-Batterie zum PIG am Lenkungs-ECU sind? Besten Gruß Euch! Und auch Dir, derK3nny! ;-)
  6. Hallo uslex! hast Du evtl. eine Idee zu meiner Frage im Post davor was das "PIG Power Supply" in dem Kontext bedeuten und welche Ursache bzw. Komponente sich dahinter verbergen könnte, dass der Wert unter 0,1 Volt liegt (statt bei normal 14,2 Volt)? P.S.: Ich hatte leider gestern völlig verdaddelt, dass seinerzeit ja schon andere kurz auf die mögliche Existenz einer Nebenbatterie hingewiesen hatten. Insofern war mein Kommentar dazu in meinem Post gestern an Dich überflüssig! Sorry, wollte keineswegs drauf rumreiten.
  7. Stimmt, der GS 450h hat normal keine Nebenbatterie in der Ersatzradmulde. Jedoch mit der Zusatz-Ausstattung Aktive Fahrwerksstabilisatoren gibt es zusätzlich zu der Starter-Batterie (links im Kofferraum) noch eine Nebenbatterie in der Ersatzradmulde. Diese ist kleiner als die Starter-Batterie und dient ausschließlich dem Aktiven Fahrwerksstabilisator-System, das bei diesem Lexus-Fahrzeug ja elektrisch und nicht wie bei anderen Fahrzeugmarken hydraulisch arbeitet. Elektrisch betriebene Aktive Fahrwerksstabilisatoren können deutlich schneller und feiner reagieren und agieren als hydraulische betriebene, siehe auch: Wikipedia und Database on Noteworthy Contributions for Science and Technology (Japan).
  8. Hallo miteinander! Ich bzw. wir, das heißt mit echt super(!) Unterstützung von derK3nny und RYn Si, sind noch d'ran dem Thema. Bei dieser Gelegenheit Euch beiden noch noch mal auch auf diese Weise meinen allerherzlichsten Dank an Euch beide!!! Ohne Eure Hilfe wäre ich in dieser Sache schon längst völlig aufgeschmissen und ohne Aussicht auf Erfolg!!! Zwar konnten wir zwischendurch schon mehr eingrenzen und einige Komponenten wohl als Fehlerursache ausschließen, aber die eigentliche Ursache für die drei, im ersten Post genannten Fehlercodes ist leider immer noch nicht identifiziert. Ich werde noch eingehender berichten, was wir alles getestet haben. U. a. ist nun auch eine neue Nicht-OEM-Starter-Batterie drin (werde dazu separat auch noch ein Was&Wie schreiben), aber leider hat das auch noch keine Lösung des Problems mit sich gebracht. Ich möchte Dir, uslex, an dieser Stelle auch mein herzlichsten Dank aussprechen, dass Du mir diesen Hinweis gegeben hast: a) Wenn die alte Starter-Batterie doch die Ursache gewesen sein sollte (es war noch die allererste d'rin, von 09/2007), dann scheinen sich diese drei Fehlercodes jetzt nach Erneuerung der Starter-Batterie zumindest nicht alleine zu löschen. Das werden wir aber vorauss. am nächsten Sa sehen, ob sie sich jetzt nach Erneuerung der Starter-Batterie per OBD löschen lassen. Bislang war deren Löschung per OBD nicht möglich; die bleiben einfach. b) Momentan möchte ich Euch fragen bzw. bitten, mir einen Hinweis zu geben, was der Begriff "PIG Power Supply" bedeutet bzw. welche Ursache Ihr dahinter vermutet, dass der Wert bei meinem Fahrzeug mit 0,097 Volt (siehe Bild) deutlich unter dem Wert eines baugleichen, intakten Fahrzeugs mit aktiven Fahrwerksstabilisatoren liegt (nämlich 14,2 Volt). Im Zuge einer der vielen Untersuchungen via OBD2 hatte diese Detailinformation derK3nny mal ausfindig gemacht in der Rubrik "Stabilizer / Datenliste" (siehe Bild). Einen herzlichen Gruß! der A'Man
  9. 12V Starterbatterie defekt

    Hi K3nny bei einem reinen Benziner (und ohne Aktive Stabis, s. u.) kann man wohl so vorgehen, um Ausgaben nicht unnötig oder verfrüht zu tätigen. Insofern eine einfache, praktikable Vorgehensweise und man spart sich irgendeinen Messaufwand. Bei einem Hybrid kann man anscheinend die Erneuerung der Starter-Batterie nicht solange hinauszögern. Nachdem was ich zwischenzeitlich in verschiedenen Threads vernommen habe, startet die Starter-Batterie u. a. auch das Hybrid-System. Wenn die Starter-Batterie in einem nicht mehr hinreichenden Zustand ist, fährt ein Hybrid-Fahrzeug in manchen Fällen zwar weiter, aber lediglich mit dem Verbrenner als Antrieb und im Display erscheint die Meldung "CHECK HYBRID SYSTEM". Nach dem Hinweis von uslex kann eine Starter-Batterie, die nicht mehr gut beieinander ist, auch andere Probleme verursachen (hier im Zusammenhang mit Aktiven Fahrwerksstabilisatoren): [Anmerk.: Die Hervorhebung im Zitat in kursiver und roter Schrift habe ich hinzugefügt.] Bei einem Wagen mit Aktiven Stabis kann man also die Erneuerung einer Starter-Batterie wohl auch nicht so lange hinauszögern wie bei einem Fahrzeug ohne elektrisch betriebene Aktiv-Stabis. Besten Gruß Dir!
  10. 12V Starterbatterie defekt

    okay, mit dieser Info kann ich das dann jetzt auch ;-)
  11. 12V Starterbatterie defekt

    n'abend K3nner! :-) im Keller im Westen?
  12. 12V Starterbatterie defekt

    Mal zwei allgemeine Fragen zum Thema "Starter-Batterie" in die Runde: 1. Stimmt die folgende Aussage (in etwa), dass eine (Starter-)Batterie in gutem Zustand ist, wenn die Spannung im Ruhezustand zwischen 12,4 und 12,7 Volt liegt? (Quelle: de.wikihow.com/...) 2. Des weiteren habe ich noch folgende Aussage gefunden: "12,24 Volt entsprechen etwa 50 % Ladezustand". Passt das auch in etwa als Orientierung, ob eine Starter-Batterie noch hinreichend ist? (Quelle: kfz-tech.de/...) Die Starter-Batterie in meinem GS 450h (deren Alter mir nicht bekannt ist) weist derzeit im Ruhezustand immer nur um 12,3 Volt auf. Kann ich dadurch davon ausgehen, dass deren Erneuerung ansteht? (Auch hatte ich neulich einmalig die Fehlermeldung im Display "Check Hybrid System", nachdem der Wagen ca. 20 min lang mit eingeschaltetem Park- und Warnblinklicht bei ausgeschalteter Zündung stand.)
  13. 12V Starterbatterie defekt

    Hallo Frittenpapst, Dein Thread ist zwar schon etwas her, aber ich möchte in der Sache noch einmal auf Dich zukommen. Du hast, wie ich es verstehe, seinerzeit die Exide AGM EK700 mit 70Ah gekauft und in Deinen GS 450h eingebaut? Passte die denn so ohne weiteres in die Batteriehalterung im GS oder hast Du hast Du am Sockel der neuen Batterie etwas abschneiden müssen damit sie in die Batteriewanne passt? Laut Angabe des Anbieters hat die EK700 folgende Maße: L 278 x B 175 x H 190 mmm. Ich habe mal versucht, mit einem Stück Pappe (und im noch eingebauten Zustand der jetzigen Starter-Batterie in meinem GS 450h 2008) die Innenmaße am Boden der Batteriewanne zu messen und komme in etwa auf die max. Maße: L 263 x B 175 mm. Angaben von Lexus/Toyota zu den Innenmaßen der Batteriewanne im GS 450h habe ich noch nicht finden können. Die Batteriewanne ist konisch, d. h. die Wanne wird nach oben hin etwas breiter und länger. Evtl. kann man dadurch in der Wanne auch eine Batterie unterbringen, die z. B. etwas länger ist als ist als die 263 mm am Wannenboden. Wenn man dann unter die Batterie eine feste Lage legt, dürfte die Batterie durch den Sicherungsbügel, der über die gesamte Batterie drüber geht, weiterhin hinreichend mechanisch gesichert sein. Welche Erfahrung hast Du mit der Qualität Deiner Exide gemacht? Bist Du gut zufrieden? Ist sie immer noch gut beieinander? Gruß Dir, A'Man
  14. Kofferraum geht nicht mehr auf

    Vielen Dank für diesen Thread Schnabelowski, der hat mir soeben sehr geholfen! Und danke auch Dir derK3nny für das Gespräch vorhin zum Einstieg in die Thematik ... Hatte heute Nachmittag mal den Kofferraum geöffnet, was rausgeholt ... und beim Schließen des Kofferraumdeckels bemerkt, dass dieser nicht mehr vom automatischen Schließer zugezogen wurde. Den Deckel dann sanft von Hand zugedrückt. Und dann bemerkt, dass es nicht mehr funktionierte, die Kofferraumhaube zu öffnen - weder per Taster am Kofferraumdeckel, noch per Fernbedienung, noch per Taster unter'm Lenkrad. So'n Semmel. Dann erst mal in Bedienungsanleitung recherchiert ... Sicherung Nr. 15 (rot, 10 A) im linken kleinen Sicherungskästchen unter Lenkrad war in Ordnung ... Schalterposition im Handschuhfach paar Mal zur Sicherheit gewechselt (eingedrückter Knopf = elektrischer Öffner des Kofferraums funktioniert dann auch mit Fernbedienung, dem Taster unter'm Lenkrad und dem Taster an der Kofferraumklappe selbst; bei heraus gedrücktem Knopf kann man den Kofferraum nur mit dem Schlüssel öffnen - ist aber auch an der Beschriftung direkt am Schalter zu erkennen, welche Position was bedeutet) ... dann durch ein Telefonat mit einem freundlichen LF erfahren, dass sowas gelegentlich vorkommt und sich "verschluckt"; sie hätten das Problem dann schon oft lösen können, in dem sie per OBD den automatischen Schließer des Kofferraumdeckels (Stellmotor) einmal deaktiviert und dann wieder aktiviert haben ... also scheinbar jetzt kurz vor Abfahrt in die Weihnachtstage keine schnell Lösung in Sicht, was 'ne Bescherung. Dann diesen Thread gefunden, gelesen ... Innenverkleidung des Kofferraumdeckels entfernt und mich dann an den von Dir beschriebenen Stecker rangemacht, der an das Flachkabel mir der geflochtenen Ummantelung angesteckt ist. Habe aber den Stecker nicht lösen also rausziehen können, wollte irgendwie nicht klappen. Wie hattest Du das denn seinerzeit geschafft, den abzuziehen? Dann dachte ich, bei der Gelegenheit versuchste zumindest auch mal die anderen Steckkontakte, die damit zusammenhängen, zu lösen und wieder zusammenzustecken. Und siehe da: Nach dem Wiederreinstecken des Stecker am Stellmotor fing der Stellmotor plötzlich wieder an zu surren so wie er das macht, wenn er ordnungsgemäß schließt! Vielleicht hat das dieses Abziehen und Wiederreinstecken des Steckers die gleiche Bedeutung bzw. Wirkung wie der oben erwähnte Tipp mit dem Deaktivieren und Aktivieren per OBD. Ich sach' nur Halleluja! Die Sache funktioniert wieder bestens! Ist quasi also doch noch 'ne schöne Bescherung geworden! Danke Jungs und Mädels, bei der Gelegenheit, für die gute Hilfe hier im LOC mit und durch Euch! Und eine schöne und gesegnete Weihnachtszeit Euch und Euren Familien! Andreas
  15. Hallo, werte LOC-Community, zwischendurch habe ich von einem Lexus-Kundendienstleiter auf meine Bitte freundlicherweise folgende Auskunft erhalten: Ergänzung zur Stabi-Fehlermeldung mit Ursache AHK: "Fehlermeldungen (Kabelbaum) bzgl. Anhängerkupplung gab es nur bei dem Lexus Model RX 450H nicht beim GS" Ergänzung zu meiner Frage ob die aktiven Stabis gegen nicht-aktive ausgetauscht werden können: (siehe mein Post #1) "Umbau der Aktiven Fahrwerksstabilisatoren auf nicht-aktive ist nicht möglich. ABS-/TRC-Steuergeräte sind für Aktive Fahrwerksstabilisatoren ausgelegt und würden dann fehlerhaft arbeiten" Leider ist eine Lösung des Problems immer noch nicht realisiert. Gruß!