• Ankündigungen

    • admin

      Facebook   25.08.2016

      Lexus Europe Facebook

Passfeller

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    20
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Passfeller

  • Rang
    Probezeit bestanden

Profile Information

  • Fahrzeug
    IS 300h
  • Land
    Deutschland
  • Standort
    Saarland
  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

107 Profilaufrufe
  1. Wieder was gelernt. :-)
  2. Deckt sich alles mit meinen Erfahrungen (nach bisher knapp 10.000 km): Leistung reicht völlig aus (und erfreut das Herz, wenn man nach längerer Tour im Eco-Modus an einer roten Ampel mal zum Spaß auf Sport wechselt), V-Max dito. Verbrauch unterschreibe ich auch - jetzt, im Warmen auf der AB bei konstant 130 km/h sind's rund 5,5l, je mehr Stadt-/Landstraßenanteil, desto weniger wird's (mein Rekord bislang: 3,9l). Ohne Übertreibung das beste Auto, das ich in 24 Jahren hatte!
  3. Ja, hab ich. Funzt auch sehr angenehm. :-) Ist wie gesagt EZ 2013 - könnte sein, dass es die Option damals in der Aufpreisliste gab, später aber nicht mehr. Oder es hängt damit zusammen, dass meiner aus Luxemburgischer Auslieferung stammt (obwohl ich nicht glaube, dass es da EU-intern große Unterschiede gab/gibt) ...
  4. Wieder was gelernt. Wünscht man sich aber wahrscheinlich auch nur, wenn man's mal kennengelernt hat, oder? Bin bei meinem IS300h (von diversen Schaltern kommend) schon froh, dass er an einer Ampel am Hang nicht mehr rückwärts rollt. Aber jedem, wie er's mag ... :-)
  5. Schön, dass Du zufrieden warst. :-) Ich unterschreibe im Übrigen sämtliche Punkte exakt wie von Dir beschrieben. (Und Sitzmemory hab ich, Touch Key an den hinteren Türen brauche ich nicht, da dort so gut wie nie jemand mitfährt. Aber was ist eine Hold Funktion?)
  6. Scheint also tatsächlich eher der Ausnahmefall zu sein. Bin beruhigt.
  7. Danke, hab's verstanden. Das mit der Regentonne ist ein guter Vergleich! :-)
  8. Das ist mir natürlich klar. Aber auch bei "groben" Skalierungen, die tendenziell eher der Orientierung dienen, müsste eine potentielle Maximum-Markierung theoretisch auch erreicht werden können (ist im Falle der Wassertemperatur ja auch so).
  9. Danke f.d. Infos! Ich werde ab sofort bei längeren Talfahrten mal drauf achten. Und sorry, wenn ich unbeabsichtigt dasselbe Thema zum zweiten Mal aufgebracht habe ... Bin noch neu hier. ;-)
  10. Hallo zusammen, ich fahre meinen IS 300h jetzt seit gut einem Monat (3000km bei unterschiedlichem Streckenprofil und Temperaturen zwischen 5 und 25 Grad Außentemperatur). Was mir dabei aufgefallen ist: Die Batteriestandsanzeige (wahlweise im Navi- oder Tachodisplay) erreicht nie sichtbar den Ladestand 100% voll - einen Balken unter Maximum ist Schluss. Ist das normal so? (Auto hat erst knapp über 30.000 km drauf, wurde immer bei Lexus gewartet, zuletzt vor 5 Wochen, inkl. Akku-Check.) Es macht auch keinen Unterschied, in welchem Fahrmodus ich mich bewege (Eco/Normal/Sport). Wie ist das bei Euch? Seht Ihr zuweilen eine komplett "blaue" Batterie? Grüße, Frank
  11. Damit habe ich den (stellenweise doch recht empfindlichen) Innenraum nach der Übernahme des Fahrzeugs aufbereitet und sehr gute Erfahrungen gemacht. Sollte der Effekt des Weichspülers nicht von längerer Dauer sein, werde ich es damit auch mal am Gummi versuchen ...
  12. Das Startbild des Naviscreens zu ändern, war eines der ersten Dinge, die ich bei meinem 300h eingestellt habe, kaum dass er bei mir in der Garage stand. :-) Ich habe dann bei der Gelegenheit auch versucht, das Verabschiedungsbild zu personalisieren (also das Motiv, das erscheint, wenn man das System abschaltet). Soll laut Anleitung genauso gehen wie beim Startbild: Grafik von USB hochladen, als Verabschiedungsbild festlegen, fertig. Leider funzt es bei mir nicht, Bildschirm wird einfach schwarz beim Ausschalten. Mehrmaliges Löschen/Neuanlegen brachte keine Änderung. Mache ich was falsch? Gibt es einen Trick? Sonntagsgrüße, Frank
  13. Mit Hirschtalg habe ich vor 20 Jahren oder so mal die Dichtungen meines damaligen Wagens "winterfest" gemacht. Resultat: weißes Geschmiere/Bröckchen auf dem Gummi und eine fast bis zum Nicht-mehr-öffnen-Können verklebte Tür. Seitdem meide ich diese Stifte. :-/ Sind die heutigen Produkte besser?
  14. Ist offenbar tatsächlich eher selten bei Lexus - was auf jeden Fall für die Marke spricht! Habe mich zwischenzeitlich ein wenig in anderen Foren umgeschaut und bin auf ein bemerkenswert simples Hausmittel gestoßen: Weichspüler. Viel Positives drüber gelesen, daraufhin die Dichtungen aller vier Türen mit Lenor abgerieben - und Ruhe herrscht! Keine Ahnung, wie lange das anhält, aber für den Moment bin ich echt zufrieden. :-) Grüße & schönes WE, Frank
  15. Hallo Community, kurze Frage aus aktuellem Anlass: Wenn ich mit meinem IS 300h (Bj. 2013) in langsamem Tempo über Unebenheiten fahre, höre ich aus dem Bereich der Fahrertür ein leises schmatzendes Geräusch. Mein Eindruck ist, dass es die Türdichtungen sind, die gegeneinander arbeiten, wenn sich die Tür minimal im Türausschnitt bewegt. Es scheint auch an den anderen Türen zu existieren, aber davon höre ich vorne links so gut wie nichts. Ich habe mir die Dichtungen daraufhin mal genauer angesehen und festgestellt, dass der Händler es bei der Aufbereitung offenbar seeehr gut mit ihnen gemeint hat: Das Gummi glitzerte schier vor Silikonspray oder irgendeiner anderen Schmiere. Ich habe alle Dichtungen jetzt mal mit Seifenlaufe etwas entfettet, und subjektiv schmatzt es seitdem weniger/leiser. Auf lange Sicht – u.a. im Hinblick auf den Winter, der ja irgendwann wieder kommt – scheint mir das aber keine schlaue Lösung zu sein. Kennt jemand von Euch das Phänomen von seinem Lex ? Und weiß vielleicht ein wirksames Hausmittelchen? Oder gibt es vielleicht sogar werksseitig was? (Bei BMW empfahlen die Werkstätten bei Dichtungsgeräuschen – v.a. bei rahmenlosen Coupéfenstern, deren Spiel wg. der längeren Türen stärker ausfallen kann – ein Zeug namens CarboFlow. War sauteuer & ich hatte damals keinen Bedarf, daher kenne ich es leider nicht näher …) Freue mich über Anregungen! Grüße, Frank