Jump to content

Bert B.

Mitglied
  • Content Count

    557
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

25 Neutral

About Bert B.

  • Rank
    wohnt im Forum

Profile Information

  • Fahrzeug
    IS 250 Luxury aus 05-2009
  • Land
    Deutschland
  • Standort
    zu Hause im Münsterland
  • Geschlecht
    keine Angabe

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. der Mehrverbrauch ist nicht zwingend sofort gegeben. Da kommen noch andere Parameter zur Betrachtung, nämlich die höhere Verdampfungsenthalpie (=Energiemenge zur vollständigen Verdampfung der Flüssigkeit) und die Flammgeschwindigkeit bei der Verbrennung. Letztere steigt bei höheren Alkoholanteilen. Die Reinigungswirkung kommt schon durch Alkoholanteile. Ob da noch die beworbenen Effekte durch Additive so viel helfen, mag ich nicht zu beurteilen. ich kann da nur aus meinen beschriebenen Erfahrungen berichten. mag ja sein, aber die Fragestellung ging um E5 und E10, also Ottokraftstoff!!
  2. naja, da ist meine Erfahrung anders. ich fuhr vor mehr als 10 Jahren einen Volvo 945 monovalent auf E85. Da war das nie ein Problem bzgl. Reinigungswirkung und mieser Verbrennung. Das Öl sah bei jedem Wechsel aus wie neu, nicht schwarz. Das war auch bei den Nachfolgern so, so lange man an Ethanol kommen konnte. und ich fahre auch den jetzigen IS mit einem Mix von E40-E50, wenn ich denn mal in Frankreich unterwegs war. der lief damit wesentlich ruhiger.
  3. das mit der Reinigungswirkung mag man glauben oder auch nicht. Es ist jedenfalls so, dass das E10 sauberer verbrennt dank des höheren Alkoholanteils und somit qua dieser Eigenschaft schon einen kleinen Reinigungseffekt hat. Leider gibts in DE kein E85 mehr, das wäre ideal zum Zumischen.
  4. naja, man muss auch sehen, wie die gestestet haben. Die haben nämlich n-Pentan genommen und das mit Ethanol gemischt. n-Pentan ist der kleinste aliphatische Kohlenwasserstoff, der flüssig ist, und hat einen sehr hohen Dampfdruck und einen sehr niedrigen Siedepunkt von 36°C, also grad mal knapp halb so hoch wie ein Benzingemisch. Letzteres ist auch ein mehr oder weniger wildes Gemisch einer bestimmten Siedefraktion des Erdöls und besteht aus Aromaten und Aliphaten. Die Zusammensetzung ist hier dann auch abhängig vom Rohöl bzw. dessen Herkuft. ob man dann einfach solche Ergebnisse ru
  5. er schreibt doch deswegen fragte ich ja auch, ob er bei dem gekauft habe.
  6. moin, lese ich das richtig, du hast beim Händler gekauft? Dann hat er verda****t nochmal die Karre zu reparieren. Du hast schließlich Gewähr darauf, und er muss beweisen, dass das Problem nicht schon vorher da war...was schwer sein dürfte. also stelle ihm den Wagen auf den Hof und lass' ihn! die Fehler beseitigen, das ist sein Job, nicht deiner!
  7. Erfahrungsbericht: mein IS ist ein wenig frischer als deiner und hatte beim Kauf in 07-2019 78.600 km auf der Uhr, jetzt sinds knapp 92.700. Vorkommnisse: keine. ich fahre allerdings fast nur Langstrecke, das ist für jedes Auto das Beste. Außerdem tanke ich ausschließlich E10 oder noch höhere Anteile Alkohol, wenn ich sie bekommen kann (zB in Frankreich zumixen auf E40). Dein Bolide mit nem 6-Zylinder, zig Literchen Wasser + Öl, braucht recht lange, um überhaupt jemals bei kühlen Temperaturen auf Betriebstemperatur zu kommen. Das mag der gar nicht....und E10 verträgt er auch nicht.
  8. ist schon ein feines Wägelchen, so ein 250. allerdings ist der genannte Verbrauch von 9-10 L nur möglich, wenn man immer ordentlich Gas gibt. schau doch einfach mal beim Spritmonitor rein. okay, meiner ist kein Maßstab, da wir fast ausschließlich Langstrecken fahren und das auch nie schneller als 110-130. und ansonsten: Automatik ist eigentlich üblich, einen Schalter wirklich zu suchen und zu finden, ist fast unmöglich, zumal vom 250 in DE nur knapp über 1000 herumfahren, so las ich es mal. und ja, die 6-Gang-Automatik ist wirklich prima, aber ich bin sowieso Automatikfan
  9. nö, ist kein üblicher Saugbenziner, es ist ein Direkteinspritzer. schön leise ist der Wagen, so das man bei Reisegeschwindigkeit in Frankreich zB den Motor so gut wie gar nicht hört. Auch bei in DE höher möglichen Geschwindigkeiten ist er noch recht angenehm. Der IS ist eine sehr komfortable Limousine, die bei moderaten Geschwindigkeiten auf der Autobahn auch recht sparsam bleibt. im Stadtverkehr allerdings ist der sehr durstig!
  10. moin, ich fahre seit Jahren nur mit solchen Reifen, auch aktuell auf dem IS 250. allerdings musst du daran denken, dass so ein Reifen im extremen Winterzeiten nicht unbedingt ausreicht. Da du aus Mittelhessen bist, und es sicher ein wenig hügelig ist bei euch, könnte es da schon Probleme geben. Bei uns hier im Münsterland isses platt, da reichen die sicher. wenns mal richtig Schietwetter ist, muss man sowieso die Fahrweise anpassen...und im Zweifelsfall kann ich den Wagen auch stehenlassen. auf meinen ehemaligen Fahrzeugen hatte ich Hankook drauf, die hatten ein ruhiges Laufge
  11. ich glaube kaum, das Osram da für Lexus was macht, denn dafür fahren einfach viel zu wenig Fahrzeuge davon herum. Interessanter wirds, wenn das für Toyota kommt, denn zB mein IS 250 hieß ja damals Toyota Altezza bis 2005 😉
  12. das müsste ich dich eigentlich fragen 😉 mein "ernsthaft jetzt?" bezog sich auf deine "Weil?" Frage, nicht auf den 2-Takter, denn das ist mir schon klar, dass das ein Benziner ist (mehr oder weniger 😉) und du möchtest also ernsthaft fragen, warum Öl eher Gift ist für einen Benziner? Verkokung und Abgaswerte würde ich mal meinen, könnten Probleme machen...ist meine laienhafte Ansicht
  13. Die Frage ist spannend! Gibt’s das in der Art mit zwei Geräten plus BT?
  14. Ein SC hat einen Benzinmotor! Da ist Öl wohl eher Gift
×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy