Jump to content

Jens_IS250

Mitglied
  • Posts

    636
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    10

Jens_IS250 last won the day on March 16

Jens_IS250 had the most liked content!

Profile Information

  • Fahrzeug
    Tesla Model 3 LR
  • Land
    Deutschland
  • Standort
    Homberg/Ohm
  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

Jens_IS250's Achievements

Proficient

Proficient (10/14)

  • First Post
  • Collaborator
  • Posting Machine Rare
  • Conversation Starter
  • Week One Done

Recent Badges

129

Reputation

  1. Da ich im TFF den Test gelesen hatte, wo jemand so weit gefahren ist, bis sein M3 abgeschaltet hat und er dabei noch 60 km mit angezeigten 0 % geschafft hat, war ich "relativ" entspannt. Waren auch nur noch 5 km bei mir, als er auf 0 gesprungen ist. Normalerweise versuche ich immer so mit 2-5 km Rest anzukommen, was auch mittlerweile sehr gut funktioniert. Wenn ich laden muss, dann ja. Da ist es mir bei Fremdladern zu unsicher, ob ich tatsächlich Strom bekomme. So letztens in Rhüden gesehen. Da stehen ich glaube 16 SuC und noch 4 andere Lader. Davon war einer defekt, einer regulär belegt und vor den anderen beiden Stand ein Audi (ladend) so, dass er beide blockiert hat. Wenn ich allerdings sowieso irgendwo Pause mache und da gerade zufällig eine Ladesäule steht, ist es mir egal, welcher Anbieter das ist (außer Ionity, das kann ich mir als Normalverdiener nicht leisten).
  2. MIt 5-10 km Restreichweite? Mit so viel Rest komme ist selten am SuC an...
  3. Was in der Praxis einen größeren Unterschied ausmacht, ist die Tatsache, dass man sich an den V2-Ladern die Ladeleistung mit dem Nachbarn teilt. Wenn man Pech hat, hat man dann nicht mehr als 60 kW. Bei den V3 gibt es eine derartige Einschränkung nicht mehr in dem Umfang.
  4. Werde es zukünftig bei Urlaubsfahrten vermeiden, an den V3 Supercharger (bis zu 250 kW) zu laden und dann eher an die V2 (maximal 150 kW, die älteren weniger) fahren. Die Pause ist sonst einfach zu kurz und man muss sich entweder sehr beeilen oder zwischendurch umparken, um die Standgebühren zu vermeiden. Wenn ich alleine auf Dienstreise bin, reichen mir allerdings die kurzen pausen am V3.
  5. Leider für unsere sehr kleinteilige und verstreute Landwirtschaft hier in der Region (wie auch wahrscheinlich bei euch in der Schweiz) nicht wirklich eine Lösung, aber für Großbetriebe z.B. in Nord- und Ostdeutschland kann ich mir das schon vorstellen. Hauptanwendungsbereich werden wohl dennoch die richtig großen Betriebe in den USA bleiben. Leider zeigen die in dem Video die Kabelführung beim Vorgewende nicht so richtig, das würde mich mal interessieren.
  6. Bitte, bitte lass den weiteren Gong nicht auch noch bei uns kommen. Der gongt doch schon echt mehr als genug...🙉
  7. Das stimmt. Und dazu hat er auf jeden Fall noch den Abstandstempomat aktiv und beschleunigt nicht über das aktuelle Tempolimit. Einzig bei sehr widrigen Wetterbedingungen könnte daraus eine Gefahr entstehen und dann sollte man eh lieber selbst fahren.
  8. Es gibt aber auch bei uns Situationen, in denen der AP ohne Eingriff des Fahrers ungewollt beschleunigt. So geht der AP nach Autobahnkreuzen und -dreicken immer auf 130 km/h + Offset (bei Mario sind das 136 km/h). Stark beschleunigen tut er dabei aber nicht und wirklich störend war das bei mir bisher nur im Anhängerbetrieb. Einen Rückruf deswegen würde ich als sehr überzogen empfinden.
  9. Erinnert mich sehr an die von selbst beschleunigenden Toyotas. Auch da gab es einen großen Rückruf.
  10. Sehe ich nach drei Urlaubsfahrten und vier Dienstreisen mit dem Tesla anders.
  11. Bei meinem 96er Corolla hatte ich die Problematik mit der Spiegelei-Optik nach Umrüstung auf weiße Blinker auch. Damals hab ich einfach so Glühobst in Chromoptik eingebaut, das hat schon geholfen. Ging komplett ohne basteln. Oder gibt´s sowas nicht mehr mangels Nachfrage?
  12. Dann vergleich mal bei VW die Preise von Polo und T-Cross. Die rufen für den höhergelegten Polo auch mal eben 20 % mehr auf.
  13. Bei allem, was so in Richtung SUV geht, setzt doch bei den meisten Kunden der Verstand aus und es werden Preise gezahlt, die keiner für einen vergleichbar großen normalen Pkw zahlen würde...
  14. Wollte gerade schreiben, dass der IS 250 in Versicherung und Steuer deutlich günstiger ist, als der IS 220d, aber dann hab ich gesehen, dass du aus Österreich kommst. Bei euch geht es ja eher streng nach Leistung, da sieht es wieder anders aus und der stärkere Benziner ist im Nachteil. Ich stand vor 10 Jahren vor der Entscheidung, ob Benziner oder Diesel und habe es nicht bereut, den Benziner mit seinem nur marginal höheren Verbrauch genommen zu haben.
  15. Nach den bisher bekannten Infos erübrigt sich auch eine weitere Diskussion an dieser Stelle, da der höchstwahrscheinlich nur mit Verbrennungsmotoren und maximal einem Hybridantrieb kommen wird. Schade. Das wird auch eine Frage des Preises sein. Aber ein großer Verkaufserfolg wird wohl nicht zu erwarten sein...
×
×
  • Create New...

Important Information

Privacy Policy