• Ankündigungen

    • admin

      Facebook   25.08.2016

      Lexus Europe Facebook

aLEX250

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    55
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über aLEX250

  • Rang
    fühlt sich wohl hier
  • Geburtstag 12.01.1992

Profile Information

  • Fahrzeug
    Lexus IS250
  • Land
    Deutschland
  • Standort
    Flensburg
  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

131 Profilaufrufe
  1. Moin, laut TechDoc gibt es da nicht mal einen Sensor im Ausgleichsbehälter Update: Hab den gefunden. Aber leider alles nur auf russisch.
  2. Kannst den Stecker vorsichtig mit kleinem Schraubenzieher von vorne oder hinten "aushaken". Den ABS- Sensor solltest du so rausziehen können, wenn du die Schraube rausgedreht hast und den Sensor hin- und herdrehen kannst. Es soll jetzt keine Beleidigung sein, aber vielleicht solltest du in die Werkstatt fahren, wenn du damit solche Schwierigkeiten hast.
  3. Sensor mit Rostlöser einsprühen, kurz einwirken lassen und vorsichtig versuchen durch Hin- und Herwackeln den gangbar zu bekommen. Beim Stecker hast du eine Rastnase die du vor dem Ziehen aufmachen musst.
  4. Also da gibt es dann 3 Sachen, die def. sein können. 1. ABS Sensor (Wurde ja schon erwähnt) 2. Stecker vom ABS Sensor nicht richtig reingesteckt oder Pins verbogen. 3. Magnetring am Radlager. Falls du das neue Radlager auf einem Metallstück liegen hattest, kann es sein, dass es sich entmagnetisiert hat. Das kann man mit einer Speziellen karte überprüfen. So ähnlich soll das mit der Karte aussehen.
  5. Was hast du denn erhofft, indem du das Radlager aus und eingebaut hast? Ich bin Kfzler und würde dir auch gerne weiter helfen. Du musst aber schon das machen, was dir geraten wird. Lass den mal mit einem guten Tester auslesen. Wenn Check VSC angezeigt wird, ist def. ein Fehler hinterlegt. VSC beinhaltet sehr viele Bauteile. Da tauscht man nicht auf gut Glück etwas aus ohne zu Wissen, was für ein Fehler überhaupt vorhanden ist.
  6. Wenn es nur so ein billiger Motortester ist, dann kannst du es vergessen. Da werden nur die typischen Fehler in der Motorsteuerung angezeigt. Sonst mal in einer Werkstatt oder bei einem Bekannten auslesen lassen.
  7. Was sagt denn dein Fehlerspeicher? Kaum einer wird zu Hause eine magische Kugel haben, um deine Fehlercodes zu wissen Und löschen kannst du du den auch so. Musst die Batterie abklemmen. Ist aber nicht Sinn der Sache, weil du dann immer noch nicht weißt, was das Problem war/ist. In den meisten fällen kommt es sofort oder nach einer gewissen Zeit wieder.
  8. Ja das Auto ist jetzt 10 Jahre alt und hat 144000km auf der Uhr. Abgesehen von den Koppelstangen, die ich vor kurzem gemacht habe, ist da unten noch alles vom Werk . Und es ist kein Sportfahrwerk. Stabigummis hatte ich auch schon unter Verdacht und habe heute 2x original bei Lexus bestellt. Bei dem Preis war ich echt überrascht...16euro pro Stück. Da habe ich schon ganz andere Sachen bei Lexus erlebt wie z.B. 150euro für Getriebefilter und 50euro für die Dichtung.
  9. Hab ich schon geprüft. Sind beide i.O.
  10. Hallo Leute, ich brauch mal einen Rat. In letzter Zeit poltert bei mir die Vorderachse, wenn ich z.B. über vertiefte Gullideckel befahre. Habe mit Wagenheber schon Auto angehoben und alles angeguckt, aber alle Teile waren in Ordnung. Da man die Koppelstangen so schlecht prüfen kann, habe ich die auf Verdacht getauscht. Leider hat es nichts gebracht. Bevor Kommentare kommen wie "Fahr in die Werkstatt"... Ich bin selber Kfz-Mechaniker, darf mein Auto aber nicht in der Firma auf die Bühne stellen. Hat jemand von euch sowas schon mal gehabt? Vielen Dank schon mal für die Antworten.
  11. Alles klar. Falls du Drehmomente brauchst, dann einfach anschreiben. Und ein Tipp noch...dreh den Motor mehrmals mit der Knarre durch, bevor du ihn startest. Sonst könnte es im schlimmsten Fall zu einem Hydroschlag kommen.
  12. Ich habe eine kleine Vakuumpumpe, mit der ich die Bremse entlüfte. Damit geht das wunderbar. https://www.amazon.de/dp/B01BSOV0Y6/ref=cm_sw_r_em_apa_NQJ.ybC2127RX So eine ist das. Ich würde erst nachsehen, ob das überhaupt nötig ist. Bei mir war das nicht dringend notwendig. Da ich aber eh die Zündkerzen gewechselt habe, habe ich die Ventile gleich mal mitgemacht.
  13. Für die Leute, die das noch vorhaben. Geht auch anders. -Bremse ausbauen -Schrauben vom Radlager rausdrehen und Abs Stecker abziehen -Rad mit Bremsscheibe wieder festschrauben -Durch kräftiges hin- und herwackeln am Rad Radlager rausziehen (falls das nicht gehen sollte, dann am REIFEN von hinten mit gutem Gummihammer vorsichtig abwechselnd links und rechts schlagen)
  14. Sieht eher nach magnetkupplung aus. Man sieht das pluskabel und masse zur riemenscheibe gehen.